PlayStation 3 I PlayStation Network I Playstation Portable I PlayStation 2

TEST: Kung-Fu Live

News vom 16. Dezember 2010 - 08:58 Uhr von DG
Kommentare: (17) | 2,208 Leser

Eine fantastische Idee: Via Playstation-Eye-Kamera werdet ihr selbst Held eines Prügelspiels. Teilt aus. Blockt Aktionen ab. Und lernt Special-Moves dazu. Klingt grandios, entpuppt sich aber bei dem PSN-Titel „Kung-Fu Live“ als völliger Fehlschlag. Wir verraten euch, warum der Brawler sein Geld nicht wert ist.

Eine Anmerkung gleich zu Beginn: Um „Kung-Fu Live“ überhaupt spielen zu können, benötigt ihr die Playstation Eye-Kamera und viel Platz. Richtig viel Platz. Rechnet mit mindestens drei Metern Abstand zum Fernseher und zweieinhalb Meter Spielfläche links und rechts von euch.

kung-fulive1

Was wir cool finden

Die Inszenierung
Auch wir mögen schlechte Kung-Fu-Filme aus den Achtziger Jahren. Der Humor ist einfach unübertroffen und „Kung-Fu Live“ greift das Szenario ordentlich auf. Als kleiner Comic-Nerd werden wir in eine Parallelwelt gesogen und sofort von Ninjas angegriffen. Im Verlauf bekommen wir es sogar mit Riesen und anderen Fabelgestalten zu tun. Die Geschichte wird dabei in wirklich schön gezeichneten und toll synchronisierten Zeichentrickpassagen erzählt. Natürlich ist die Grafik insgesamt eher mittelmäßig, aber das Flair des Kung-Fu-Genres wird auf jeden Fall gut eingefangen.
Urteil: Gut

Was wir weniger cool finden

Die unsaubere Steuerung
Selten haben wir von einem PS3-Spiel einen derart dicken Beibackzettel vorgesetzt bekommen: Achten Sie auf gleichmäßige Lichtverhältnisse, aber kein Sonnenlicht. Schatten können ein Problem sein. Tragen Sie Kleidung, die sich vom Hintergrund abhebt. Bitte keine reflektierenden Oberflächen wie Spiegel im Hintergrund. Aber wir sind ja großzügig und haben uns für „Kung-Fu Live“ extra umgezogen. Hätten wir nämlich die schwarze Jeans vor der blauen Couch angelassen, hätte unsere Spielfigur keine Beine gehabt.

Habt ihr also die Kalibrierung abgeschlossen, seht ihr zum ersten Mal euer virtuelles Ich im Spiel. Ein erhebendes Gefühl! Doch diese Freude wird alsbald durch Ärger und Schweiß ersetzt. Denn schon nach wenigen Sekunden stellt ihr fest, dass „Kung-Fu Live“ eigentlich kaum Spaß macht. Das größte Problem ist dabei die schlechte Steuerung. Bewegungen werden mit einer deutlichen Verzögerung umgesetzt.

kung-fu-live_6

Dadurch sind gezielte Attacken sehr schwer. Außerdem ist die „Kollisionsabfrage“ eurer Spielfigur mit den Gegnern mehr als schlampig. Obwohl wir stellenweise direkt vor unserem Widersacher standen, schlugen wir lediglich Luftlöcher. Daran änderten leider auch die drei Spezialattacken nichts, die wir mit zunehmender Spielzeit dazu lernten.

Das bloße Bewegen innerhalb der Spielwelt ist schon schwierig genug. Ein einfacher Schritt reicht oftmals nicht. So müssen wir wie ein Tanzbär von links nach rechts hüpfen. Sprünge erfasst das Spiel ordentlich, leider funktionieren fliegende Angriffe ähnlich schlecht wie normale Schläge. Wie spielt sich „Kung-Fu Live“ also im Großen und Ganzen? Wie eine wilde Hampelei bei der Kollege Zufall gelegentlich mal mithilft. Kontrollierter Kampfspaß ist hier kaum möglich. Dafür ist die Technik des Spiels einfach zu unsauber.
Urteil: Ungenügend

image153

Der fehlende Spaß
Wir geben es gerne zu: Wir hatten gefühlte fünf Minuten Spaß mit „Kung-Fu Live“. Nach der langwierigen Kalibrierung machte das Experimentieren mit den Bewegungen zumindest kurzzeitig ein wenig Freude. Allerdings merkten wir schnell, dass die Erfassung unserer Aktionen zu langsam ist. Und danach setzte ganz schnell der Frust ein. Ausweichmanöver kommen zu spät bei der Kamera an. Wir bekommen ständig eins auf die Nase. Und obendrein ist „Kung-Fu Live“ auch noch anstrengend ohne Ende. Das Problem: Unser Einsatz wird noch nicht einmal belohnt. Selbst der Mehrspieler-Modus ist unlustig. Hier rackert sich ein Spieler ab, während der andere die hölzern agierenden Ninjas steuert. Öde!
Urteil: Mangelhaft

System: PlayStation 3
Vertrieb: Virtual Air Guitar Company
Entwickler: Virtual Air Guitar Company
USK: ab 12 Jahren
Release: erhältlich (13,99 Euro im PSN Store)
Offizielle Homepage: http://www.kungfulivegame.com/

Ergebnis: 3.0 von 10
Spart euch die 14 Euro und leiht lieber einen Bruce-Lee-Film in der Videothek aus. „Kung-Fu Live“ hätte sich gerne als Hommage an das besagte Filmgenre gesehen, ist aber leider nicht mehr als eine schlechte Playstation-Eye-Hampelei. Die unsaubere Technik verhindert jeglichen Spielspaß.
  1. Sorry, aber ich kann so eininges nicht nachvollziehen. Ich habe mit Sicherheit nicht die besten Bedingungen dafür, aber habe bei Weitem nicht solche Probleme wie Ihr.

    Ich stehe max. 2m vom Fernseher entfernt (eher näher) und habe auch nach links und rechts nicht sooo viel Platz, dennoch hatte ich keine Probleme.

    Die Kalibirierung funktionierte auch ohne die perfekte Umgebung (vor allem beim Licht hapert es bei mir) ohne größere Umstände. Ich war von dem Ergebnis sehr überrascht.

    Desweiteren funktionieren alle Moves einwandfrei und von einer Verzögerung habe ich absolut nichts merken können.

    Das Spiel macht mir auf jeden Fall Spass und ist auch nach einer Weile ziemlich anstrengend. Der Schweiß floss in strömen, aber das sehe ich auch als Sinn, bei einem Sportspiel und Bewegungssteuerung.

    10 sind es zwar noch lange nicht, aber 7 Punkte würde ich schon vergeben.
    Vor allem auch wegen den gestellten Aktionen vor den Comics, bei denen man ziemlich schnell diverse Stellungen einnehmen muss.

    Just my 2 Cents ;-)

    (melden...)

  2. kallibrierung gebe ich recht die ist lästig, bzgl. Das größte Problem ist dabei die schlechte Steuerung. Bewegungen werden mit einer deutlichen Verzögerung umgesetzt. kann ich bei mir nicht nachvollziehen, reagiert sauber und schnell. naja mir und den kindern machts spass, bzgl. kinder heists aufpassen das ja genug platz ist die verlieren relativ rasch den bezug zur realität sprich es kann vorkommen das die auf einmal auf der anderen seite des raumes stehen und in den kasten kicken :) . defentiv ein lustiger spass für zwischendurch und eine super sache um kinder zur bewegung zu motivieren :)

    (melden...)

  3. Ja auch ich kann den Test nich nachvollziehen. Hab extrem bescheidene Lichtverhältnisse aber die Bewegungen waren dafür in Ordnung und auch so hats mir die ersten paar Level auf jeden Fall Spaß gemacht. Ich habs zwar noch nicht so oooffft gespielt weil ich einfach net soviel Zeit hab aber das kommt noch.

    Aber ne 3 zu vergeben ich weiß ja nicht. Eure Meinung. Ich kanns weiterempfehlen. Aber man sollte bissel Platz daheim haben sonst kanns nicht richtig gezockt werden.

    (melden...)

  4. macht spaß mit genügend platz (;

    (melden...)

  5. hä aber beim ps store ist die bewertung von den usern 4 Sterne von 5 wenn das so mies funktionieren sollte würden das doch bestimmt auch die user bemerken.
    und alle anderen test haben immer 60-70 oder sogar über 70.

    (melden...)

  6. so aber kann diesen TEST überhaupt nicht nach vollziehen!

    das game ist echt lustig und super

    hätte auch 7 gegeben

    lohnt sich jungs

    (melden...)

  7. Hehe, was für ein in den Sand gesetzter Test. Habt Ihr das überhaupt gespielt? Alleine schon in der Einleitung: Angriffe blocken... das geht nicht, man muss ihnen ausweichen.

    Die Steuerung erwies sich bei mir als überraschend präzise. Vielleicht solltet Ihr an Eurem Setting nochmal was verbessern und es bei besseren Lichtverhältnissen ausprobieren.

    (melden...)

  8. ja Sau übel diese Wertung....irgendwie bin ich aber nicht überrascht darüber da ja so was erstmalig überhaupt in der Spielgeschichte gibt,ich glaube der Nachfolger wird um einiges besser,schade eigentlich hatte vor dieses Wochenende es mir zu holen aber jetzt.............xD

    (melden...)

  9. Gibt es nur einen einzigen Test von euch der nicht totaler bullshit ist? Tragt weiter die News zusammen das macht ihr super aber lasst die Test´s denn das habt ihr einfach nicht drauf!

    (melden...)

  10. @ Voldo X --> Das unterschreibe ich !!!

    News sind supi. Videos auch. Aber die letzten 10 (von 10) Tests die ich gelesen habe, zeugen von großer inkompetenz... Lasst das lieber sein und berichtet einfach nur.

    (melden...)

  11. zu @Voldo X und @ Olzkool

    ja toll ich weiß jetzt absolut nicht was den nun los ist,ist das jetzt totaler Mist das Spiel oder doch erste sahne weil ja die Meinungen anscheinend ins extreme gehen.....wollte es mir unbedingt zulegen aber jetzt............xD

    (melden...)

  12. @flori25

    Guck auf anderen Seiten. Da werden durchschnittlich 7/10 Punkte gegeben. Es ist kein 1A Game aber nicht so schlecht wie hier beschrieben.

    (melden...)

  13. Wo da lebt play3 ja in einer anderen Welt als die restlichen Magazine.

    (melden...)

  14. eine bewertung von 3.0?!?!?!?!

    ich finde ja auch, das das spiel mieser bewertet wird, als es ist.
    meistens klappen meine manöver ganz gut. wenn der gegner nur blockt, einfach warten bis er schlägt, ausweichen und gib ihm......!!!

    ich muss ja sagen HAMMER game.... ich hab schon ein paar stündchen hinter mir.
    zusammen mit freunden funzt das bei mir auch ganz gut. (obwohl meine verhältnisse auch nicht die besten sind.)
    die runden sind ja schnell vorbei. kann man sich schön abwechseln.
    außerdem hat man das bild einmal eingestellt, kann mann gleich loslegen.
    und anstrengend darf das auch sein.

    ich finds einfach nur hammer und eins meiner lieblings "move" spielen (der controller ist nicht gemeint)

    (melden...)

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst eingeloggt sein um ein Kommentar zu hinterlassen.

Kein Account? Hier kannst du dich registrieren.


Website © 2009 play3.de (15 Abfr. - 0.423 Sek) Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de