Final Fantasy XIII-2: Community-Event enthüllt wichtige Details

Kommentare (19)

Anlässlich des „Final-Fantasy-Fan-Days“ sammelten verschiedene Fan-Seiten allerhand Fragen, um diese direkt im Interview mit Producer Yoshinori Kitase und Art Director Isamu Kamikokuryou zu stellen. Heraus kam dabei ein großes Bündel an Informationen zu „Final Fantasy XIII-2“ und seinem Vorgänger, wobei wir uns auf die wichtigsten Fakten beschränken. Das komplette Interview gibt es auf Englisch auf finalfantasy.net.

Während die unterschiedlichen Enden in „Final Fantasy X-2“ durch euren Spielfortschritt und der Zahl absolvierter Missionen abhingen, werden sich die einzelnen Ausgänge von „Final Fantasy XIII-2“ darauf beschränken, welcher Weg innerhalb des Spielverlaufs eingeschlagen wird. Nutzt man beispielsweise das Zeitreise-System zu seinem Vorteil und besiegt einen Boss-Gegner, der zahlreiche Spielstunden vorher als unbesiegbar galt, so wird dies Konsequenzen für den Ausgang des Spiels bringen.

Als Multiplattform-Titel entschied man sich für „Final Fantasy XIII-2“, die Datenmenge so gering zu halten, dass sie auf eine DVD der Xbox 360 passt. Im Hintergrund stand die Überlegung, ein ähnliches Gaming-Erlebnis für Microsofts Konsole zu schaffen, wie es für die PlayStation 3 bereits im Vorgänger galt. Waren in „Final Fantasy XIII“ ein Großteil der Zwischensequenzen noch vorgerenderte CG-Filme, entschied man sich nun für Echtzeit-Sequenzen.

ffxiii-2

Die Entwickler möchten jedoch klar stellen, dass auch im Nachfolger die CG-Filme nicht auf Opening und Ending begrenzt sind. Außerdem wird sich die Anzahl an Zwischensequenzen nicht ändern. Der einzige Unterschied zum Vorgänger besteht darin, dass die Sequenzen und Dialoge als zusätzliche Film-Dateien gespeichert wurden, dessen Methode enorme Datenmengen beanspruchte. Die Echtzeit-Sequenzen sollen nun die entscheidende Lösung darstellen, da sie trotz Realtime eine höhere Auflösung bieten. Auch der Nachfolger wird eine hohe Audio-Qualität und eine Auflösung von 1080p aufweisen.

Einer der größten Unterschiede in Gameplay und Design stellen die Wettereffekte dar. Gerade für das Zeitreise-System tragen sie zum Erzeugen einer einzigartigen Atmosphäre der Schauplätze bei, was die Entwicklung von „Final Fantasy XIII“ bisher nicht zugelassen hat. Neu ist zudem die Fähigkeit auf Knopfdruck zu springen. Zwar verfügte der Vorgänger in seinem Entwicklungsprozess über solch ein Feature, doch wurde dieses aufgrund von negativem Feedback wieder entfernt.

Wichtig war dem Team hinter „Final Fantasy XIII-2“ besonders, eine Vielzahl von Mini-Spielen bereitzustellen, um auf die strenge Kritik der Fans einzugehen. Dieses neue Element bietet den gesamten Spielverlauf über Nebenbeschäftigungen wie Chocobo-Rennen, Glücksspielautomaten oder Puzzle-Spiele.

final-fantasy-xiii-2-logo

Weitere Meldungen zu .

Kommentare

  1. LeFreak sagt:

    Chocobo-Rennen, Glücksspielautomaten oder Puzzle-Spiele.

    erinnert irgendwie an gold saucer 🙂

    (melden...)

  2. GaNtZstyla sagt:

    Interresante sache wie sie die datenmenge verringert haben bin trotzdem mal gespannt ob die 360 version aufgrund des kleineren formats wieder mit niedrigeren texturen rumschlagen muss.... wenn ja soll sie es lieber fuer die 360 com auf 2 dvds pressen und auflösung etc beibehalten .

    (melden...)

  3. Skyguardian sagt:

    Oder man lässt endlich mal die XBox Version weg. Es wäre ein Segen.

    (melden...)

  4. JasonH sagt:

    und jetzt können hater die klappe halten

    (melden...)

  5. gr�nel sagt:

    "...dass sie auf eine HD-DVD der Xbox 360 passt."
    DVD, nicht HD-DVD....

    (melden...)

  6. Der_Hutmacher sagt:

    Das heißt es gibt jetzt weniger CGIs auch bei der PS3 Version aus Rücksichtnahme auf die Box...sauber.

    (melden...)

  7. Dark_Souls sagt:

    Rücksichtsnahme auf Xbox? Schwache Leistung!

    (melden...)

  8. Kiffkes sagt:

    nur weil man irgendwann eine dvd wechseln muss solche abstriche =? das doch schwach ... sollen sich die xboxler net so anstellen auf der psx war das noch normal ... das passiert alle paar stunden ... oh gott ...

    naja aber glaube das spiel wird trozdem toll 🙂

    (melden...)

  9. animefreak18 sagt:

    tzzzzzz......

    (melden...)

  10. Sw1L sagt:

    "Aus Solidarität" ... ja ist klar, nicht das man dadurch auch ne Menge Geld einsparen würde ... CGI Filme sind sicher nicht billig, wenn man die aktiv rendern lässt, ist es sicher nur ein Bruchteil des Preises ...

    Aber naja ... die Reihe geht wahrscheinlich eh unter 🙁

    (melden...)

  11. troch sagt:

    Hmm Abstriche auf der PS3 weil die Box schrott is .... Wieso is FF nich mehr PS exclusive? ._.

    (melden...)

  12. era1Ne sagt:

    @ troch und paar andere

    Echt lächerlich solche Comments. Was sagen die PC Spieler? Die nehmen ständig Abstriche in Kauf.

    Die PS3 ist die erste Sony Konsole die stärker als die Konkurrenz ist und wenn man damals mit der PS2 auf Rücksicht gehofft hat sollte man sie jetzt den only 360 Usern auch einräumen. DVD ist halt alt, aber BR macht es auch nicht mehr lange. BR ist zu langsam für Spiele und wenn sie keinen neuen Format bringen (z.b. HVD) kann man ne 15gb Zwangsinstallation bei der PS4 nicht vermeiden.

    Und vll wird die PS4 hardwaretechnisch schwächer als die neue Xbox wer weiß das schon..... Bisher steht es 1:1 zwischen MS und Sony. Obwohl der Unterschied zwischen Xbox 1 und PS2 sehr viel größer war.

    (melden...)

  13. redman_07 sagt:

    @ era1ne
    nonsense

    b2t: einfach nur lächerlich!
    ich geh wieder Xenoblade zocken 😉

    (melden...)

  14. Smoov sagt:

    Sone frechheit FF Spiele auf die scheiß box kiste zu releasen, es geht alles nur noch ums geld.

    (melden...)

  15. NewEuphoria sagt:

    Natürlich gehts um Geld. Um was denn wohl sonst? Die werden bestimmt keine Games ehrenamtlich entwickeln! Kann man denen noch nicht einmal übel nehmen...

    (melden...)

  16. Magatama sagt:

    "Als Multiplattform-Titel entschied man sich für “Final Fantasy XIII-2″, die Datenmenge so gering zu halten, dass sie auf eine DVD der Xbox 360 passt. Im Hintergrund stand die Überlegung, ein ähnliches Gaming-Erlebnis für Microsofts Konsole zu schaffen, wie es für die PlayStation 3 bereits im Vorgänger galt."

    Sauber. Schon beim ersten Teil wurde die Grafik für wegen der XBox runtergeschraubt, wie man an den Unterschieden der ganz frühen und der späteren Screenshots gesehen hat, und jetzt bringt die XBox die PS3 um CGIs. Ich glaube aber, dass ein wesentlicher auch Punkt die Kosten sind. CGIs kosten einen Haufen Geld. Und da der zweite Teil sowieso den gesamten Content des ersten aufwärmt, spart man sich auch die Kosten für aufwendige Renderings. Die allerdings immer prägender für die Atmosphäre von FF wurden (es wurden ja sogar zwei reine CGI-Filme gemacht, die leider Square den Hals brachen und damit das Ende die Qualität der Serie bedeuteten). XIII-2 wird einfach ein recycletes XIII, nur jetzt noch mit klaren Abstrichen im production value. Arm.

    (melden...)

  17. era1Ne sagt:

    @ Magatama

    Das stimmt so nicht. Ob die Grafik beim ersten teil heruntergeschraubt wurde kann man nicht bestätigen und wird man auch nie. Fakt ist die CGI waren bei der PS3 in 1080p und somit voll aufgelöst. Bei der 360 wurden sie komprimiert.

    Bei den Kosten stimme ich dir zu, aber das XIII-2 ein resyceltes XIII sein soll ist angesicht der etlichen sehr positiven Vorschauen verschiedener Magazine nur eine Behauptung deiner Seits. Zumal sie XIII-2 nur gemacht haben um den Fans zu beweisen, dass sie Kritik wahrnehmen und immer noch Qualität wie es sich die alten Fans wünschen abliefern können. Manchen hat aber auch XIII sehr gefallen, besonders das Kampfsystem. Und ich erwarte von einer Serie das sie sich innerhalb der Jahre weiterentwickelt und das macht FF zurzeit. Einem mag es gefallen dem anderen nicht. Aber so etwas wie CoD finde ich schlimmer als eine sich weiterentwickelte Serie wie FF. Jedenfalls haben sie mit XIII-2 anscheinend die Fehler ausgebügelt und liefern ein gutes Ergebnis für XIII Fans und die äkteren Fans.

    (melden...)

  18. Magatama sagt:

    Gut, lassen wir die Diskussion um das Lighting und die Polygonzahl, die auf den ersten Screenshots noch deutlich besser waren als auf denen der zweiten Generation (als die Multiplattform bekannt gegeben wurde), aber das mit dem recyclen ist doch schon recht deutlich. Die selben Chars, die selbe Welt, das selbe System, Levelsystem, Kampfsystem, Itemsystem, alles übernommen und nicht neu entwickelt, wie für ein neues Spiel. Das senkt die Kosten erheblich, denn gerade die Entwicklungsarbeit bis hin zum Balancing nimmt gewaltig Zeit und damit Geld in Anspruch. Ob du jetzt ein bißchen neuen Plot reinbringst und andere Chars als Hauptfigur hernimmst, macht kein neues Spiel. Mir kommt's einbißchen so vor, als sollte der zweite Teil jetzt das FF werden, was das erste nicht geworden ist. Man versucht, die Kritikpunkte wie Schlauchlevel, fehlende Interaktionsmöglichkeiten und Sidqueste etc. auszumerzen, ohne dafür aber ein neues Spiel mit interessantem neuen Settung und neuen frischen Figuren zu entwickeln. Und die teuren und sehr guten CGIs, für die SE immer bekannt war, lässt man auch weg. Und dann verlangt man dafür nochmal das selbe Geld.

    (melden...)

  19. Rainasnaddy sagt:

    So we'll see The Packers had already won 13 World titles and is the favorite among the teams at this division5
    Nobody ever gets complacent They do the soccer cheers and the rugby cheers and all that

    (melden...)

Kommentieren

Reviews