PlayStation 3 I PlayStation Network I Playstation Portable I PlayStation 2

THQ: 240 Stellen gestrichen – CEO Brian Farrell halbiert sein Gehalt

News vom 2. Februar 2012 - 10:19 Uhr von Leschni
Kommentare: (11) | 899 Leser

Was gestern bereits in Form von hartnäckigen Gerüchten die Runde machte, wurde heute auch von offizieller Seite bestätigt. So wird THQ weiter den Rotstift ansetzen und ließ verlauten, dass man 240 Mitarbeiter entlassen wird. Hierbei handelt es sich allerdings nicht um Entwickler der hauseigenen Studios, sondern um Angestellte der Sales- und Verwaltungsbereiche.

Die Entlassungen schlagen mit Abfindungen in Höhe von rund acht Millionen US-Dollar zu Buche. Für das Auflösen diverser Verträge werden noch einmal 500.000 US-Dollar fällig und auch von weiteren Fixkosten in Höhe von 2,5 Millionen US-Dollar ist die Rede.

Des Weiteren teilte man mit, dass auch die Führungsetage den Gürtel enger schnallen wird, um THQ wieder auf Kurs zu bringen. CEO Brian Farrell beispielsweise wird sein Jahresgehalt mit sofortiger Wirkung halbieren. Verdiente er bei THQ bisher 718.500 US-Dollar, so lässt er sich seinen Posten nun mit 359.250 US-Dollar jährlich entlohnen.

thq

  1. Haha, Gehalt halbiert! Das ich nicht lache. Die Differenz gibt´s dann halt als Prämie zum Jahresende. Niemand halbiert sein Gehalt!

    (melden...)

  2. da muss er aber aufpassen, dass er nicht bald am hungertuch nagt ;)

    (melden...)

  3. Wow… also ich weiss nicht ob ich mit 359.250 US-Dollar jährlich auskommen würde… :D
    Ehrlich gesagt tut´s mir eh nur um die 240 Mitarbeiter leid. Den die müssen jetzt wahrscheinlich mit 6000-8000 US-Dollar jährlich leben… :(

    (melden...)

  4. Ihr seid einfach zu Geil wisst ihr das?
    Von so viele Stellen hört man dass Arbeitsplätze gestrichen werden und die Manager weiter abfeiern weil sie ihr Gehalt behalten. Dann meckert ihr dass die ja weiterhin ihre zigtausenden bekommen.
    Und dann macht es bei THQ mal einer RICHTIG und ihr meckert noch immer?
    Sagt mal was geht eigl in euren Köpfen los?!

    (melden...)

  5. @xNeaerax
    Du glaubst doch nicht wirklich, dass der nicht über andere Kanäle/Rückflüsse zumindest wieder an Teile seines “eingesparten” Gehalts kommt. Das ist eine reine PR-Aktion.

    (melden...)

  6. Wenn es tatsächlich so eine reine PR Aktion ist, warum hört man das eigentlich jetzt NUR von THQ? Das selbe hätten denn dann auch viele Firmen und Manager vor ihm genauso gemacht wenn er wieder denselben Anteil zurückbekommen würde.
    Nicht in allem pessimistisch denken und ne PR Aktion verstehen.
    Wenn tatsächlich nachher wirklich was anderes bei urmkommt wo nachgewiesen ist dass er weiterhin dieselbe Summe bekommt nehm ichs zurück. Aber davon wissen wir jetzt nix. Und alles schlecht reden kann jeder.

    (melden...)

  7. die sollen mal vernünftige games produzieren,dann brauch man auch keine leute entlassen,hab die letzten jahre nichts gekauft von thq.

    (melden...)

  8. @xNeaerax
    Gebe Dir schon Recht. Gibt keine Beweise dafür.
    Finde es trotzdem sehr verdächtig. Jetzt wo THQ im Hinblick auf den drohenden NASDAQ-Ausschluss mit dem Rücken zur Wand steht, schließlich läuft man jetzt Gefahr vermehrt Investorengelder zu verlieren, kommt so eine öffentliche Aktion. Könnte auch nur sein, um die Investoren zu beruhigen. Da entlassene Leute mit Gewinn gleichgesetzt werden, kommt da über Beteiligungen bestimmt was zurück.
    Dem armen CEO geht´s in jedem Falle nicht schlecht. Das steht fest.

    (melden...)

  9. Der arme Mann :( Ich fühl mit ihm

    (melden...)

  10. ich hätte 480 leute entlassen und mein gehalt um 50% erhöht.

    (melden...)

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst eingeloggt sein um ein Kommentar zu hinterlassen.

Kein Account? Hier kannst du dich registrieren.


Website © 2009 play3.de (15 Abfr. - 0.368 Sek) Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de