Review

TEST: Tom Clancy’s Ghost Recon – Future Soldier

von OB | 22.05.2012 - 17:39 Uhr
8.0

Was lange währt, wird endlich gut: Nach unzähligen Neustarts und noch mehr Release-Verschiebungen steht das ursprünglich für 2010 angekündigte „Ghost Recon: Future Soldier“ endlich in den Läden. Kann ein Militär-Shooter nach so vielen Querelen noch mit der Genre-Spitze mithalten?

httpv://www.youtube.com/watch?v=BEelVBr7_bE&list=PLE0EB1FB80494266E&index=8&feature=plpp_video

Was wir gut finden

Meine Ghosts
In „Ghost Recon: Future Soldier“ seid ihr fast über die gesamte Spielzeit im Vierer-Trupp unterwegs. Kommandofunktionen gibt es leider nicht. Nur über das Markieren von Zielen könnt ihr so genannte „simultane Abschüsse“ in Zeitlupe initiieren. Die gute Nachricht: Die Kameraden-KI ist in „Future Soldier“ über weite Strecken gelungen.

Zwar ist die Spielbalance nicht perfekt, aber die Burschen lassen euch im Ernstfall nicht im Regen stehen. Sie geben Feuerschutz, ballern selbständig anrückende Gegner über den Haufen und beleben euch stets rechtzeitig wieder. Gerade der letzte Punkt ist von entscheidender Wichtigkeit für das Vorankommen in der Kampagne.

vorschau_grfs_ps3_1

Rund um den Globus
Mit zwölf Mission á 40 bis 60 Minuten ist Ubisofts Shooter angenehm lang. Trotzdem die Story nicht über das Prädikat „08/15-Thriller“ hinweg kommt und auch die Dialoge nur bedingt unterhalten, sind es letztlich die Aufträge selbst, die überzeugen.

Die langen Einsätze sind in sich schön variantenreich, wechseln geschickt zwischen Stealth-, Action- und gelegentlichen Railsequenzen. Auch die Szenarien wissen zu überzeugen: Mal kämpft ihr im ewigen Eis, mal irgendwo im Mittleren Osten oder sogar in nächtlichen Waldregionen. Keine Mission ist wie die andere.

vorschau_grfs_ps3_2

Coole Momente
„Ghost Recon: Future Soldier“ zaubert inmitten der Kampfwirren immer wieder coole Momente auf den Bildschirm: Da flüchten wir etwa mit einer Geisel im Schlepptau aus einem Dorf voller Feinde. Hier kocht die Stimmung förmlich vor Blei und Adrenalin über. An anderer Stelle kämpfen wir uns über eine Straße voller Zivilisten und verlassener Fahrzeuge. Wer ist Freund? Wer Feind? „Future Soldier“ ist zwar nicht unbedingt der schönste Shooter auf dem Markt, aber durchaus dramatisch und stimmig inszeniert.

vorschau_grfs_ps3_3

Schnelle Finger
Einfach, simpel, leichtgängig – So sollte sich ein Militär-Shooter spielen. Und genau so fühlt sich „Future Soldier“ an. Unser Soldat reagiert prompt. Das Deckungssystem ist simpel und das Wechseln der Stellung durch das Halten der Sprinttaste intuitiv. Selbst die Benutzung der Gadgets wurde mit einer Kombination aus Schultertasten und Digitalkreuz ausgesprochen handlich gelöst. Gut so!

grn_gunsmith_acr_4_ingame

Der kleine Waffennarr
Technikfreaks werden an der Waffenkammer von „Future Soldier“ ihren Spaß haben. Vor den Missionen wählt ihr euren aktuellen Loadout selbst aus und könnt dabei sogar eure Werkzeuge zusammen stellen. Bei Sturmgewehren bestimmt ihr etwa über das Visier, den Art des Laufs oder die Größe des Magazins. Hier gibt es wirklich unzählige Möglichkeiten, schließlich schaltet ihr über das erfolgreiche Erledigen der Missionen noch weitere Waffen frei.

Die Gadgets – wie etwa Drohnen, den Warhound oder Magnet- und Nachtsichtgeräte – sind ebenfalls nützliche Hilfsmittel, die zum Experimentieren anregen, aber leider ein wenig overbalanced daher kommen.

grn_careerstats_all

Gemeinsam sind wir stark
Ist der Singleplayer von „Future Soldier“ eher sehr guter Durchschnitt, überzeugt das Spiel mit seinen unzähligen Online-Optionen. Die Story könnt ihr über das PSN mit bis zu vier Spielern zocken und euch an „simultanen Abschüssen“ und anderen Teamaktionen erfreuen. Oben drauf gibt es noch den Guerilla-Modus, bei dem ihr immer stärker werdende Gegnerwellen im Team abwehrt. Bislang unangekündigt kommt der so genannte Rivalitätsmodus daher.

In dieser Schaltzentrale individualisiert ihr euren Charakter mit erspielten Credits, tretet in unterhaltsamen Varianten wie Saboteur – entschärft die Bombe – an oder versucht euch an den immer wieder aktualisierten Herausforderungen. Der gesamte Multiplayer profitiert massiv von der gelungenen Steuerung und den Team-Funktionen, die bereits im Singleplayer für Stimmung gesorgt haben.

Was wir schlecht finden

Keine Verantwortung
„Future Soldier“ ist kein taktisches Schwergewicht. Ganz im Gegenteil, das Spiel nimmt euch bei der Hand und führt euch, gut geschützt durch KI-Soldaten, durch die Kampagne. Feige Naturen können sich getrost zurück ziehen und überlassen dem Computer-Trupp die Verantwortung.

Das Problem: Durch fehlende Kommando- oder Kommunikationsfunktionen fühlt man sich eher wie ein lästiges Anhängsel der Gruppe. Die Ghosts verfolgen stets ihren eigenen Weg, haben ihren eigenen Plan. Dabei ist ihr Verhalten nahezu fehlerfrei, aber eben als Dreier-Trupp und nicht als komplette Einheit.

vorschau_grfs_ps3_5

Schnappt sie euch!
Einher mit dem etwas egozentrischen Computer-Verhalten geht ein viel zu mächtiges Waffenarsenal. Die Gadgets der Ghosts sind derart stark, dass ihr eigentlich kaum mehr Anstrengung ins Spielen stecken müsst. In ruhigen Momenten schickt ihr die Drohne los, markiert Ziele und überlasst den drei KI-Kameraden den Rest. Mehr ist nur selten nötig.

Der Warhound – ein Kampf-Walker mit Artillerie und ferngesteuerten Raketen – ist die Spitze dieser Balancing-Schwächen. Mit ihm räumt ihr aus der sicheren Deckung problemlos Panzer, Geschütze und Armeen aus dem Weg. Wer in „Future Soldier“ nicht komplett kopflos vorgeht, wird aufgrund der zu starken Kameraden-KI und der übermächtigen Gadgets kaum gefordert!

vorschau_grfs_ps3_6

Geschichte ohne Überraschungen
Es ist das große Leid fast aller Militär-Shooter: Die Story hinter den durchaus abwechslungsreichen Einsätzen von „Future Soldier“ ist leider allzu dünn. Hier ein paar fiese Terroristen, dort eine Verschwörung und andererorts lauert noch eine gemeine Superwaffe. Das ist leider nur mittelprächtig aufregend und motiviert nur bedingt zum Weiterspielen. Schade, aber eben offensichtlich typisch Militär-Shooter!

System: Playstation 3
Vertrieb: Ubisoft
Entwickler: Ubisoft
Releasedatum: 24. Mai 2012
USK: ab 18
Offizielle Homepage: http://ghostrecon.de.ubi.com/

8.0

Wertung und Fazit

TEST: Tom Clancy’s Ghost Recon – Future Soldier

„Ghost Recon: Future Soldier“ zeigt seine zwei Gesichter: Im Singleplayer leidet das Spiel trotz des starken Missionsdesigns und der guten Shooter-Mechanik an der schwachen Spielbalance und der mangelnden Herausforderung. Allein ist das Spiel daher zwar gut, aber nicht spitze. Wollt ihr „Future Soldier“ allerdings mit euren Freunden zocken, nimmt das Spiel noch einmal deutlich an Fahrt auf. Die Koop-Kampagne ist trotz der überforderten Gegner-KI unterhaltsam und Optionen wie der Guerilla-Modus dank der vielfältigen Gadgets sehr gelungen. Teamplay ist hier mit der Ziel-Markierungsfunktionen ausgesprochen simpel und auch ohne Headset möglich. Onliner können hier also nahezu bedenkenlos bei den Ghosts einsteigen.

Reviews

Kommentare

  1. R A M B O sagt:

    Das wird der BF & CoD Killer !!!!!!!!!!!! 🙂

    (melden...)

  2. Buzz1991 sagt:

    "Generische Geschichte
    Es ist das große Leid fast aller Militär-Shooter: Die Story hinter den durchaus abwechslungsreichen Einsätzen von „Future Soldier“ ist leider allzu dünn. Hier ein paar fiese Terroristen, dort eine Verschwörung und andererorts lauert noch eine gemeine Superwaffe. Das ist leider nur mittelprächtig aufregend und motiviert nur bedingt zum Weiterspielen. Schade, aber eben offensichtlich typisch Militär-Shooter!"

    Wie war das neulich nochmal von einem Sprecher Ubisofts? Wer einen intelligenten Shooter spielen will, soll GR:FS spielen?

    Guter Witz 😀
    Spiel scheint aber recht gut zu sein, hätte ich nicht gedacht.
    Kommt aber für mich 1-2 Jahre zu spät.

    (melden...)

  3. His0ka sagt:

    hat das spiel keine schwierigkeitsgrade???

    oder is man aufem höchsten grad immer noch overpowered?

    (melden...)

  4. Bizkit2k6 sagt:

    @Buzz
    Ich würde die Story nicht unbedingt auf die Shooterszene beschränken, mehr auf die Tom Clancy Games. Die Filme, die auf seinen Geschichten basieren haben ja auch keine bessere Story 😀

    (melden...)

  5. Pitbull Monster sagt:

    Wenn hightec super Soldaten gegen afrikanischen Milizen kämpfen, dann ist doch klar, wie der Kampf aussieht.

    Ich freu mich schon drauf und hoffe das ich es schon morgen bekommen. 🙂

    (melden...)

  6. Pitbull Monster sagt:

    @Buzz1991

    Mit Intelligenten Shooter, war glaube ich das Gameplay gemeint und das ist es auch.

    (melden...)

  7. steffen sagt:

    His0ka

    man kann die Schwierigkeit wohl verstellen.
    (Archivment/Trophy = Complete the campaign in Veteran)

    Play 3 spielt meiner Erfahrung nach nur auf leicht oder normal.
    Beim Crysis 1 Test schrieben sie auch, dass es unnötig sei zu schleichen und pures ballern reicht, was auch schwer natürlich absolut nicht stimmte.
    Aber wer weis... vieleicht haben sie sich je mitlerweile gesteigert.

    (melden...)

  8. Silversoul sagt:

    ich glaube das Wort "generisch" hat play3 letzt aus dem Wörterbuch ausgegraben und muss es jetzt in jedem test ausgiebig abnutzen. Schön wenn andere auch mal neue Wörter für sich entdecken.
    Liest sich allerdings etwas dämlich.
    Im Dragons Dogma Test wurde es, meine ich mich zu erinnern, so oft benutzt, das ich dachte, der Verfasser wolle jetzt unbedingt sehr intelligent klingen.
    Naja, war nicht so.
    Aber interessant zu sehen.

    Ich glaube nicht, das sich der Shooter stark durchsetzen wird.
    Ich weiss jetzt ehrlich gesagt nicht so ganz was er mir jetzt bieten soll.
    Ich mag Taktik, ich mag Shooter und natürlich auch beides zusammen. Hatte an Socom viel Spass, aber hier hört es sich so an, als ob es einfach die langweiligste Actionshooterfahrt ever wäre (SP Technisch).
    Was ich so vom MP lese und höre, fand ich jetzt auch nicht sonderlich aussergewöhnlich oder interessant.
    Ich wüsste jetzt als Taktik-Shooter Fan nicht ob ich es mir kaufen sollte, es hörte sich bisher von mehreren Quellen so an, als ob das Spiel Actionlastiger wäre, als man es sich wünscht und dazu nicht besonders fesselnd.
    Schade.

    (melden...)

  9. steffen sagt:

    Silversoul

    twitch.tv/hek7ic
    hier ist ein Stream (gerade Live, keine Ahnung wie lange)
    Auf Twitch schau ich mir öfter mal Games an, bevor ich sie kaufe. Vieleicht hilfts.

    (melden...)

  10. Plastik Gitarre sagt:

    als einer der wenigen der socom special forces sehr gut fand (auch den mp) werde ich wohl auch an den ghosts riesig spass haben. aber na ja, die messlatte war auch hier vieleicht mal wieder jogging warfare.

    (melden...)

  11. IbmeG sagt:

    nach der genialen Beta ein absoluter Pflichtkauf für mich!

    (melden...)

  12. space_91 sagt:

    die berühmt berüchtigte 8.0 😉

    (melden...)

  13. Don't Cry sagt:

    Tests gut und schön, nur play3 kann ich nie ernst nehmen. Die hatten schon mal Tests ohne Negativpunkte und zocken definitiv nur auf leichten Schwierigkeitsgraden.

    Ausserdem mach ich mir generell ein Bild selbst davon direkt am Spiel. Tests mögen ja für viele eine Hilfe sein, aber ich zock es Probe und entscheide immer selbst.

    (melden...)

  14. Yozzi sagt:

    Ein 0815 Shooter mit fiesen Terroristen also. Etwas, was im Videospielmarkt lange gefehlt hat.

    Kann man sicherlich spielen, aber bei 60-70€ stimmt das Preis/Leistungsverhältnis einfach nicht, auch von der Spieldauer her. Multiplayer ist uninteressant..

    (melden...)

  15. Skull sagt:

    8.0? ______ nicht euer ernst, so einen Schund die gleiche Wertung zu geben wie zuletzt 10x besseren Spielen....

    Ihr testet sowas von willkürlich, und der Text ist nicht eines Tests würdig! ......

    Sucht euch mal kompetente Tester, echt jetzt!!

    (melden...)

  16. Skull sagt:

    "In der Singleplayer leidet das Spiel trotz des starken Missionsdesigns und der guten Shooter-Mechanik an der schwachen Spielbalance und der mangelnden Herausforderung."

    In der Singleplayer???? omfg ...

    (melden...)

  17. Alpenmilchesser sagt:

    Sag das nicht so laut , mit Rechtschreibschwäche gibts hier andere Experten,da geht das noch.

    (melden...)

  18. Muzo62 sagt:

    liebes play 3 team,
    wärt ihr vielleicht so net das spiel auf der höchsten schwierigkeitsstufe 1 - 2 stunden zu spiele und uns dann sagen ob es immer noch untaktisch und zu einfach ist?

    das wäre wirklich sehr hilfreich 🙂

    (melden...)

  19. Don't Cry sagt:

    @Skull

    da hast Du ausnahmsweise mal recht.

    @Alpenmilchesser

    Redest Du von den Usern die Kommentare schreiben ? Da hinkt der Vergleich ganz schön. Schliesslich schreiben die User nicht als sogenannte Redakteure die anscheinend mal weiter kommen wollen.

    Es werden Wõrter sinnfrei weggelassen oder völlig falsch geschrieben. Das ist in fast jeder News sollte schon zu denken geben.

    (melden...)

  20. Phox86 sagt:

    Wenn ihr diei Tests so unglaublch schlecht findet, zwingt euch ja keiner hier auf der Seite zu verweilen!

    (melden...)

  21. Don't Cry sagt:

    @Phox86

    Ich denke das Recht der freien Meinungsäusserung obliegt jedem Menschen. Wenn Du play3 Tests magst ist es vollkommen ok, nur sind die Tests offensichtlich keine reinen Tests in allen Belangen ( z.B.Schwierigkeitsgrade wurden vernachlässigt ).

    Ausserdem kann man Tests anderer Personen nicht wirklich als Massstab nehmen. Selbst ein Spiel zu testen ist immer der bessere Weg. Die Meinung eines Testers fliesst immer mit ein und ich muss diese nicht teilen, wie z.B. das in anderen Themenbereichen auch der Fall ist.

    (melden...)

  22. roffi sagt:

    Der mp ist so schlecht...und übel verbugt...hab Kampagne durch und die Macht übel Spaß 🙂

    (melden...)

  23. Freeway sagt:

    Morgen müsst ich es haben, dann starten wir mit dem Clan wieder voll durch. Das heißt wenn sie von der COD Sucht weg kommen sollten.

    (melden...)

  24. Don't Cry sagt:

    @Freeway

    Sinnfreie Info. Danke.^ Oh man, hauptsache Du hast irgendein Kommentar geschrieben.

    (melden...)

  25. psykeks sagt:

    Releasedatum: 24. März 2012
    ihr seid aber spät mit eurem test XD

    (melden...)

  26. Phox86 sagt:

    @ dont cry

    sicher niemand zweifelt das an, aber nicht jeden intressiert die meinung eines einzelnen, wenn er wenig objektiv seinen standpunkt darlegt (siehe die kommentare von skull).

    (melden...)

  27. Don't Cry sagt:

    @Phox86

    Das mit skull ist eh ein Thema für sich. Seine Ausdrucksweise, bzw. er hat keine Ausdrucksweise. ^^
    wo ich Ihn recht gab, hatte ich übersehen, das er eigentlich das Spiel uungespielt [Vollversion) in den Dreck zieht, somit gebe @skull nur recht im Grundpinzip wie Spiele getestet werden, aber objektiv gesehen hat der Junge kein Anstand.

    Meinungen einzelner zum Spiel lese ich gern, aber im wesentlichen ausleihen, selbst testen oder das Bauchgefühl entscheidet und wird gekauft. Wenn es mein Geschmack nicht trifft, was zum Glück sehr selten ist, wirds verkauft und schnell zuvor wenigstens durchgespielt. Ich mag es halt nicht gute Spiele zu verpassen, nur weil mehrere Tester es anders sehen könnten, wie es bereits oft bei mir passierte.Mit diesem Weg fahr ich daher am besten.

    (melden...)

  28. Dr.Greenthumb sagt:

    Yo mei, in spätestens 3 Wochen wird's aus der Pyramide gefischt. 😉

    (melden...)

  29. TeamBravo sagt:

    @ psykeks:
    da hat die Redaktion nen Fehler gemacht, 24. Mai ist der release, also übermorgen!

    @ Dr.Greenthumb:
    nix wird's mit Pyramide, das Spiel wird sich verkaufen, viele haben nämlich keine Lust mehr auf Call of duty (einschließlich mir)!
    Zu einfach gestrickt, Anspruchslos, das lästige spawnsystem ist mehr als ein Witz und jeder zweite wirft sich beim schießen auf den Boden wie so.ne läufige Hündin, total unreal!

    Freu mich drauf 😉

    (melden...)

  30. Dr.Greenthumb sagt:

    @TeamBravo

    Tja, nur verkaufen sich simple gestrickte Games eben nunmal am besten. 😉

    Für die grosse Masse ist FS zu ... hm ... zu intelligent. 😆

    (melden...)

  31. Shorty7Two sagt:

    morgen krieg ich es *freu* zwar ist es immer das gleiche mit der Kampagne böse Russen haben eine Atombombe die von den Epic kickass Master Sergaents of the Sergaents most importend person to the max Amis sichergestellt wird aber diesmal als Stealth Taktik Shooter.

    (melden...)

  32. Freeway sagt:

    Schaut euch lieber die Wertungen von dem originalen play3 Magazin an, die bewerten sinnvoll und fair. Die play3 orientiert sich auf andere meinungen, nicht auf eigene.

    (melden...)

  33. Tunechi sagt:

    play3.de testet.... 😛
    Obwohl ich noch nicht lange hier angemeldet bin weiß ich das hier der reinste Bullshit zusammen getragen wird!
    Ihr (play3) habt ja mal sowas von KEINE Ahnung!

    (melden...)

  34. TROUBLEMAKERXXX sagt:

    lol die wertung!

    (melden...)

  35. Wassillis sagt:

    COD bleibt mein Favorit.

    (melden...)

  36. Sonny Rasca sagt:

    Lassen wir mal aussen vor, dass die Play3.de Tests meistens unbrauchbar sind, weil sie schlecht recherchiert wurden, meist einen unzumutbarer Stil und Ausdrücke für eine seriöse "Seite" an den Tag legen, geschweige denn von der absolut undurchsichtigen und klassifizierenden Wertungen (Praktisch jedes Spiel hat 8.0 oder 8.5).
    Ich habe mir das Spiel mit drei anderen Kumpels gekauft. Die Kampagne (Schwierigkeit Elite) ist ganz amüsant und im Koop macht es natürlich gleich mehr Spass, auch wenn ich bis auf einige wirklich giftige gescriptete Events (z.B. Diamant-Formation beim Flugfeld) das Ganze irgendwie zu einem Selbstläufer wird... Mit dem Multiplayer muss ich mich zunächst noch zurecht finden, ist nicht unbedingt mein Ding, aber für ein paar Wochen wird das Spiel sicherlich ganz gut unterhalten

    (melden...)

  37. Flitzer118899 sagt:

    Hammer Game bin sit dem release mit meinen Bruder an der Kampagne dran endlich mal nenTaktikshooter nach meinem Stil!!!! gut gemacht UBISOFT

    (melden...)

  38. attitude2011 sagt:

    Das Spiel ist für mich der Überrachunghit. Wiirklich unglaublich packend und authentisch inszeniert. Macht mir persönlich mehr Laune wie Battlefield oder MW3.

    Übrigens, die Kritiuk das die KI Kollegen zu eingeständig agieren kann ich nicht nachvollziehen. Ich habe diesbezüglich mal ein Interview in der"Play³ - Das Magazin " gelesen. Die Entwickler haben eng mit Lueten einer Spezialeinheiut zusammengearbeit. Sie meinten das es so wie es in dem Vorgänger war einfach unrealistisch sein. Die 3 Teamkollegen sind perfekt ausgebildete Einsatzleute die genau wissen was sie wann und wo machen müssen. Man müsse sie nicht wie kleine Kinder instruieren was sie zu tun und zu lassen haben.

    Ich muss sagen das manche Sitation damit vielleicht manchmal etwas zu leicht ist...aber in jedem Fall hat man ein sehr realistisches Feeling.

    Mir hat es seh gut gefallen mit Vorsicht in den Missionen vorran zu gehen anstelle wie Rambo jede Szene zu ebstehen. Ich hoffe das das SPiel auf der PS4 einen würdigen Nachfolger bekommt!

    Nach der Enttäuschung mit Max PAyne (nicht schlecht, aber nicht so gut wie erhofft) ist "GRFS" wirklich mein Überraschungshit dieses Jahr!!!

    (melden...)

  39. daywalker2609 sagt:

    Und wieder einmal fehlt die objektivität. Ja die Ghosts haben mächtige Gadgets, aber das soll ein Kritikpunkt sein? Bei euren heiß geliebten Mw2, fehlt im Test, das Soaß und Price, am Ende eine gesamte Eliteeinheit killen. Nicht im Stealth, sondern im offenen Kampf, doch fehlt bei euch liebe Redaktion, ein Verweis darauf, bzw ein Kritikpunkt, das die beiden Soldaten zu mächtig sind.

    (melden...)

  40. BigDan sagt:

    sooo..ich habs mir heute geholt und bin begeistert..das Schleichen und lautlose Killen macht einfach ne riesen Laune..und das ganze noch in 3d..einziger Kritikpunkt wäre,das es noch ein wenig weicher laufen könnte..es wirkt hin und wieder etwas ruckelig..

    (melden...)

Kommentieren