PlayStation 3 I PlayStation Network I Playstation Portable I PlayStation 2

Metro: Last Light – Überlebenstagebuch eines Models

News vom 29. November 2012 - 10:46 Uhr von PsychoT
Kommentare: (11) | 1,164 Leser

In einem weiteren Video zum postapokalyptischen Untergrund-Shooter “Metro: Last Light” zeigen 4A Games und THQ das Überlebenstagebuch eines Models. Nach dem Überlebenstagebuch eines Priesters, vermittelt auch der neue Live-Action-Trailer Eindrücke von der düsteren grausamen Stimmung aus den Tiefen der Metro. In der nächsten Woche soll ein weiteres Video folgen.

“Metro: Last Light” wird voraussichtlich im März 2013 unter anderem für PlayStation 3 und Xbox 360 in den Handel kommen. Das Spiel versetzt euch in den Untergrund des post-apokalyptischen Moskaus. Während Mutanten durch die Katakomben irren und nach dem Leben der letzten Bewohner trachten, könnte ein brutaler Machtkampf zu einem möglichen Bürgerkrieg führen.

  1. Ich liebe die Atmo von Metro. Teil 1 fand ich sehr gut.

    (melden...)

  2. Ist das eher ein Shooter mit RPG Anteilen oder nur ein stumpfer Shooter?

    (melden...)

  3. “Mutanten” … grrr… warum müssen in (fast) jedem Spiel irgendwelche Mutanten vorkommen? Warum nicht mal ein möglichst realitätsnahes Spiel, “I am alive” war auf einem guten weg.. wurde dann aber versaut. Und in “The last of us” gibt es auch Mutanten…. :(

    ARMA2 als Enzeitspiel in dem mensch dann die Rolle eines gewöhnlichen Menschen übernimmt, das wäre mal was. Gerne auch mit verschiedenen wählbaren Charakteren (je nach Charakter reagiert die Umwelt anders).. aber eben ohne irgendwelchen unrealistischen Kram.

    (melden...)

  4. Wunderschöner Live Action Trailer!

    (melden...)

  5. kann ich nur zustimmen. dieser ganze mutanten quatsch macht viele spiele kaputt. wenn ihr mutanten wollte dann lest comics kinder

    (melden...)

  6. @ Matze & DaWu

    Metro 2033 und Last Light geht nach einer Romanvorlage und man kann nun mal nicht ein entscheidendes Element aus einem Roman in dem dazugehörigen Spiel nicht weglassen.

    Außerdem sind es weniger Mutanten sondern eher Missgeburten. Und nebenbei ist warum regt ihr euch darüber auf spielt es doch einfach nicht und kauft euch Crysis oder so da sinds hald Aliens aber immerhin keine Mutanten.

    Wenn man sich über etwas aufregen könnte, dann dass man da irrgenteine Jane Doe sieht wo man ja weis das Artjom wieder der Mainchar. sein wird. Denn auch für Sasha (aus Metro 2034) passt das nicht.

    (melden...)

  7. @cyberus: nein, es sind eher ganz sicher mutanten, ein pilz lässt deren ihr äusseres und das verhalten auf instinkthandlungen(fressen, vermehren) mutieren, mr obergscheit. missgeburten sind, wie der (veraltete, und beleidigende) ausdruck schon leicht tendenziell verrät, lebewesen, bei denen gewisse gene zwar auch mutiert sind, aber wie gesagt, seit geburt vorhanden sind…
    matzelokal: find ich auch dass es schon überhand nimmt, mit den zombies und mutanten… obwohl bei tlou bläst da ja n andrer wind, da wird ja gut beschrieben wies dazu kam, und seuchen, mutationen, pilze und extrem entstellende krankheiten gibts ebenso. natürlich im game ‘leicht’ übertrieben dargestellt…
    @sackboy: finde die wächter waren nicht sooo unpassend, haben in diese mythologie ganz gut reingepasst, teil 2 war ja auch ver-YETI-t alles besser als aliens…

    (melden...)

  8. sorry CYBERUS, dachte du meinst auch TLOU… metra last night hab ich nie gespielt, oder… gelesen

    (melden...)

  9. geiles Spiel will es jetzt umbedingt und der Trailer hammer THQ ist einfach super !!

    (melden...)

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst eingeloggt sein um ein Kommentar zu hinterlassen.

Kein Account? Hier kannst du dich registrieren.


Website © 2009 play3.de (15 Abfr. - 0.381 Sek) Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de