PlayStation 3 I PlayStation Network I Playstation Portable I PlayStation 2

Level 5 zur Klage von Sega: ‘Wir haben keine Patente verletzt’

News vom 12. Dezember 2012 - 16:20 Uhr von Leschni
Kommentare: (8) | 753 Leser

Am gestrigen Dienstag, den 11. Dezember machte die Meldung die Runde, dass Sega eine millionenschwere Klage gegen die japanischen Entwickler von Level 5 einreichte.

Diese bezog sich auf die vor allem in Nippon sehr erfolgreiche “Inazuma Eleven”-Reihe, mit der die “Professor Layton”- und “Dragon Quest VIII”-Macher zwei Patente von Sega verletzt haben sollen. Dabei bezieht sich der Publisher auf eine Steuerungsmethode, bei der man den Touchscreen des Nintendo 3DS in Verbindung mit den eigenen Fingern und dem Stylus verwendet, und klagt auf 8,4 Millionen Euro Schadenersatz.

Auf der offiziellen Website meldeten sich mittlerweile auch die Verantwortlichen von Level 5 zu Wort und versicherten, dass man keine Patente von Sega verletzte. “Inazuma Eleven verletzt keine Patente von Sega. Nachdem wir diese Unstimmigkeiten genauer untersucht haben, kamen wir zu dem Schluss, dass hier keine Verletzung von bestehenden Patenten vorliegt”, so das Unternehmen kurz und knapp.

Da man sich nicht weiter in die Karten schauen ließ, dürften nun die japanischen Gerichte entscheiden, welche der beiden involvierten Fraktionen im Recht ist.

sega

  1. Die ganze Industrie wird echt immer kranker

    (melden...)

  2. Kapier ich nicht. Sollen doch froh sein das sie spiele für die ds entwickeln und diese dann auch das nutzen was die ds kann.

    (melden...)

  3. Also diese ganze Lobby mit ihren Patenten und ihrer Geldgier gehört windelweich geprügelt.

    (melden...)

  4. weiter so SEGA, immer mehr druck machen

    (melden...)

  5. sega ist auch nen scheiß entwickler irgendwie

    (melden...)

  6. Leute, seid nicht so negativ gegenüber Sega eingestellt, ob die Vorwürfe stimmen werden ja die Gerichte entscheiden, aber sollte das wahr sein, hat Sega allen Grund sich zu beschweren.

    Patente werden nicht ohne Grund angemeldet und die sind auch sau teuer, warum sollte man also still sein wenn diese verletzt werden? Sollte jemand von euch mal eine Idee haben, möchte er ja auch nicht dass diese von jemandem geklaut wird, der sich dann damit dumm und dämlich verdient oder?

    (melden...)

  7. @Argonar

    Im Prinzip hast du ja Recht, was die Verletzung von Patentrechten angeht! Dennoch muss ich sagen das es sich hier scheinbar um eine Eingabemethode handelt und nicht um eine IP, Engine oder ein Peripheriegerät für den DS! Somit sollte Sega etwas umsichtiger sein da für Sega keine klare Patentrechtsverletzung vorliegt…! Das wäre also ob Apple Sony verklagt weil sie die virtuelle Tastatur der Vita sehr änhlich der von Ipad/ Iphone und co. gemacht hat!
    Wenn Sega damit durchkommt, verlier ich meinen Glauben an die Gaming Industrie!

    (melden...)

  8. @kingraider1986

    Auch eine Eingabemethode kann eine IP sein, ich kann mich daran erinnern dass es da mal sowas bei Smartphones gab, wie man bei Bildern zoomen kann.

    Irgendjemand (fragt mich nicht wer, ich bin erst sehr spät auf den Smartphone Zug aufgesprungen und hab mich davor nicht sonderlich dafür interessiert) hat es als erster so gemacht dass man mit zwei fingern entweder auseinander fährt zum rein zoomen oder zusammen um wieder raus zu zoomen. Das durfte auch keiner nach machen, bzw haben mittlerweile wohl alle Geld bezahlt weil das ja jetzt der Standard ist.

    Irgendwann laufen solche Patente ja auch mal aus und dann ist der Vorteil ohnehin nicht mehr vorhanden und wie gesagt, ob überhaupt eine Verletzung vorliegt, werden ja die Gerichte entscheiden.

    (melden...)

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst eingeloggt sein um ein Kommentar zu hinterlassen.

Kein Account? Hier kannst du dich registrieren.


Website © 2009 play3.de (15 Abfr. - 0.376 Sek) Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de