PlayStation 3 I PlayStation Network I Playstation Portable I PlayStation 2

Valve über Virtuelle Realität: Aktuelle Hardware zu schwach, Latenzen zu groß

News vom 2. Januar 2013 - 16:52 Uhr von PsychoT
Kommentare: (21) | 2,637 Leser

Während sich mit diversen PS Vita-Titeln oder dem PS3-Titel “Wonderbook: Das Buch der Zaubersprüche” Augmented Reality-Konzepte verstärkt in die Gaming-Welt vorwagen, wird es wohl noch einige Jahre Wunschdenken bleiben, bis auch realistische und stimmige Virtual Reality-Erfahrungen Markt-tauglich werden können.

Michael Abrash, einer von Valves Ingenieuren, hat sich in einem aktuellen Beitrag im offiziellen Blog dem Thema angenommen und kommt zu einem für interessierte Gamer enttäuschenden Ergebnis: Entsprechende Virtual Reality-Lösungen liegen noch mehrere Jahre in der Zukunft.

Hauptproblem bei der Erzeugung von glaubwürdigen VR-Erlebnissen ist die aktuelle Hardware, mit der es nicht möglich ist, die Verzögerung von der Eingabe eines Befehls bis zur Darstellung so stark zu verringern, dass es als realistisch wahrgenommen wird. Dabei ist noch nicht mit inbegriffen, dass sich die Darstellungen grafisch nicht von der Realität unterscheiden.

Bei aktuellen Gaming-Systemen beläuft sich die auch Latenz genannte Eingabeverzögerung auf 50 bis 100 Millisekunden, was für herkömmliche Spiele kein Problem darstellt.

Will man jedoch in eine glaubwürdige VR-Welt eintauchen, so müsste die Latenz laut Abrash auf unter 10 Millisekunden gesenkt werden. Da bei höheren Werten nicht der Eindruck vermittelt werden könne, dass man direkt mit der Umgebung interagiert.

Damit derartige Dinge möglich werden, wünscht sich Abrash einen Durchbruch im Hardware-Sektor, der Technologien und Hardware-Komponenten hervorbringt, mit denen derartig geringe Latenzen ermöglicht und für die breite Masse zugänglich werden.

valve_logosvg

  1. Rift (PC) hat doch schon sehr gut gezeigt, was möglich wäre. Aber ich bezweifle das die neuen Konsolen das verrkraften können.

    (melden...)

  2. Coole sache wäre es schon ^^

    (melden...)

  3. Die Spieleexperten von Valve die seit X-Jahren kein erwähnenswertes Spiel mehr entwickelt haben und lieber Provision für ihren Shop einstreichen…

    (melden...)

  4. woher weiß der denn das ? hat er das ausprobiert ? so richtig mit stoppuhr oO !?

    (melden...)

  5. die besten virtual reality spiele sind meiner Meinung nach start the party (1), killzone 3 (mit Move + 3D) und Dataru (wieder mit move und 3D). Auf der Vita macht das AR Puzzle Spaß, erinnert vom Look an Portal.

    (melden...)

  6. @Julius82: Valve hat mit den Portal-Spielen mal eben ein Genre perfektioniert, der eigentlich kaum vorhanden war. :)

    (melden...)

  7. Ähm, naja, es sind aber nicht wirklich Spiele wie Killzone 3 gemeint, sondern die Virtuelle Realität. 3D und Move sind keine virtuelle Realität, Occulous Rift ist zB ein Gerät für virtuelle Realität. Das wurde aber mit PC Hardware bisher verwirklicht, allerdings ohne wirkliche Latenzzeit. Wenn Konsolen etwas mehr Power bekommen, könnte das ganze gut funktionieren, erstmal wird sowas aber wohl für den PC erscheinen und erst dann für Konsolen. Ich schätze, das die übernächste generation damit schon ausgerüstet sein könnte. Cool wäre das natürlich.

    “woher weiß der denn das ? hat er das ausprobiert ? so richtig mit stoppuhr oO !? ”
    Natürlich. Es gibt diverse Entwickler die sich damit beschäftigen VR Geräte zu bauen und versch. Techniken dabei anwenden um diese Technik zu optimieren. Dazu benötigen sie logischerweise Grafikdemos, also Spiele die dann umprogrammiert werden um diese Geräte zu testen. Bestes Beispiel dafür ist Occulous Rift mit Doom3 BFG. Sie haben ein System das verzögerungen minimiert und das Erlebnis verbessert. Spieleentwickler wie Valve sind deswegen natürlich in der Materie.

    (melden...)

  8. @Magicnorris

    die sollen mal Half-Life 2 Episode 3 (Half-Life 3)endlich ma rausrücken warte schon lange geduldig auf des game :-D

    (melden...)

  9. @Beowulf2007

    Du musst dem Spiel noch mehr Zeit geben.. Valve konnten ihre Ziele mit HL3 in dieser Gen sicher noch nicht umsetzen. Sie werkeln derzeitig an einer Next-Generation-Engine, und wenn Half Life 3 dann endlich kommt, dann kannst du dir immerhin sicher sein, dass es erneut ein Meilenstein sein wird. Wenn Valve ernst machen, heißt es gute Nacht für die Konkurrenz.. ;-)

    (melden...)

  10. vangus
    haha echt guter Fanboy :) Mach weiter so Valve braucht solche Fans die selbst in schlechten Zeit die Entwickler auf ein Podest stellen.
    Übrigens.. nein.

    (melden...)

  11. Ich werde den Valve-Kult nie nachvollziehen können.
    Portal 2 ist ein gutes Spiel, aber gab schon Spiele, wo ich mehr gelacht hab.
    Die Spielidee ist bereits im 2. Teil meiner Meinung nach verbraucht.
    Es fehlt auch eine spannende Handlung.

    HL2 war für mich 2012 eine riesige Enttäuschung.
    Da sind die heutigen Ego-Shooter gameplaytechnisch viel weiter, auch Call of Duty.
    “Beste Story” und “Beste Charaktere” ist seit BioShock, The Darkness und Far Cry 3 hinfällig, wenn man Ego-Shooter betrachtet.

    Aber gut, HL2 wurde eben 2004 veröffentlicht und nicht 2012.

    Vielleicht gelingt es ja mit HL3 mich umzustimmen ^^

    (melden...)

  12. @vangus

    Jup genau haste recht :-D

    (melden...)

  13. @Buzz1991

    Viele mochten Half-Life 2 wos dazema 16 Nov. 2004 rauskamm siehst e schon das es ein altes game schon ist vom Datum her ^^, das veröffendlichs datum hab ich bei Steam nachgeschaut.

    (melden...)

  14. @Nnoo1987

    Wer zuletzt lacht… ;-)

    (melden...)

  15. Da ich mich gerade außergewöhnlich stark für Yu-Gi-Oh interessiere, würd ich sagen: Ein VR Spiel, in dem man als Niemand anfängt, sich mühsam Geld für ein Starterdeck und eine Dueldisk erarbeitet, und sich durch mehrere Kampagnen, Turniere, Missionen, Challenges, Aufgaben, Trainingslevel oder einen Free-Roam Modus mit dem Ziel, alle Karten zu sammeln, duelliert, sich zwischendurch Booster kauft, Deck’s zusammenstellt, Leuten aus der Patsche hilft, Charaktere aus Manga und Anime trifft (Yugi, Joey, Kaiba, Marik, Dartz, etc.), Freund- und Partnerschaften schließt, für das Gute oder das Böse kämpft, Geschichten erforscht, Geheimisse lüftet, und sagenhaft Spaß hat, bla bla rhabarber, wäre SAUGEIL!!!

    Wäre echt cool wenn so ein Game in Perfektion erscheinen würde (am besten wär natürlich ein System, dass einen die VR auch Realitätsnah erleben lassen würde. Quasi der Gerät der dich ins Spiel beamt) Cyberspace oder so.

    (melden...)

  16. Pferder�cken (unregistriert)

    Grade auf die neue Engine bin ich so derbe gespannt… ob sie so ankommen wird wie damals bei der Half-Life 2 Beta?… mhh.

    (melden...)

  17. F U C K
    O F F
    V I R T U E L L E
    R E A L I T Ä T !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    ICH WILL NEN HOLODECK ;)

    (melden...)

  18. VALVE ich WILL ein KIND von DIR!!

    (melden...)

  19. Aber ich muss dem Kerl Recht geben.
    Von sowas sind wir noch weit entfernt.
    Und da gibt es Leute, die meinen, die jetzige Hardware reiche aus?
    Nie im Leben.
    Das dauert alles zu lange, wir müssten schon weiter sein.
    Wir liegen im Vergleich zur Computertechnik, welche in Filmen vorkommt, am Anfang des neuen Jahrtausends.

    (melden...)

  20. @Buzz1991

    Das wir von gutem VR weit entfernt sin würd ich nicht sagen.
    Ich würde sogar behaupten das es Potential hat zum DEM Systemseller für die next Gen werden könnte wenn Microsoft oder Sony richtig angehen.
    Wer sich für das Thema interessiert sollte sich Carmacks Keynote der 2012er Quakecon ansehen.
    youtube.com/wat...h?v=wt-iVFxgFWk

    Zwischen 1:00:00 – ca 2:20:20 redet er eben nur über das VR Thema und hat enorm viel Ahnung da er viel damit experimentiert hat.
    Die ersten Devkits für Oculus Rift wurden vor kurzem an Entwickler geschickt und soll 2014 für etwa 250-300€ auf den Markt kommen.
    Oculus Rift hat auf der letzten E3 jedem die Show gestohlen und war DAS Thema der Messe. Aber Carmack sagt selbst das es zwar schon ein Riesenschritt ist aber um es perfekt zu machen noch ein paar Kleinigkeiten verbessert werden müssen … Auflösung, Latenz usw … ABER diese Problemchen auch kurz davor sind soweit zu sein zb per OLED Displays in den Brillen statt der LEDs
    Wenn Mircosoft oder Sony sich nicht komplett dämlich anstellen und diese Technologie unterstützen oder durch den E3 O.R Hype aufgeweckt selbst an ner VR Brille arbeiten dann könnte VR wirklich zu DEM Ding der Next Gen werden. Wenn man bedenkt das beide Firmen mit Kinect2 und ner verbesserten Move Version auch noch entwicklungen für die bewegung im Raum haben (die dann auch von der Entwicklung soweit sind um akrukat zu funktionieren) gerate ich ins träumen welche Möglichkeiten es ergebe …. und das ganze eben nicht halbherzig umgesetzt oder Superteuer sondern eben ein Knaller, ein Systemseller mit dem man die Konkurenz deklassiert.
    Ich dachte auch das VR eigentlich eine Träumerei aus den 90er waren aber die Technologie scheint wirklich kurz davor zu sein um umgesetzt werden zu können.
    Das soll nicht heissen gleich alles ins VR wandert aber wenn ein paar Firmen jetzt die richtigen Entscheidungen treffen, und Carmack sagt selbst er hat etwas Angst das vielleicht etwas zu schnell geht dann steht VR in 2-3 Jahren auf Playstation4 oder XBox Whatever nichts mehr im Wege.

    (melden...)

  21. Solang wirds auch wieder nicht dauern. :D

    (melden...)

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst eingeloggt sein um ein Kommentar zu hinterlassen.

Kein Account? Hier kannst du dich registrieren.


Website © 2009 play3.de (33 Abfr. - 0.482 Sek) Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de