PlayStation 3 I PlayStation Network I Playstation Portable I PlayStation 2

Metro: Last Light ist alles das, was Metro 2033 hätte sein können und noch mehr, sagt Deep Silver

News vom 22. März 2013 - 15:18 Uhr von PsychoT
Kommentare: (13) | 1,494 Leser

Der von 4A Games entwickelte und von THQ veröffentlichte Shooter “Metro 2033″ ist seinem Potenzial nur in einem sehr begrenzten Maße gerecht geworden, da der frühere Publisher THQ das Spiel nicht so recht verstanden hat, glaubt der neue Publisher Deep Silver erkannt zu haben. Unter der neuen Führung von Deep Silver, die “Metro: Last Light” im Rahmen der THQ-Versteigerung ergattert haben, soll die “Metro”-Reihe nun ihr ganzes Potenzial zeigen.

“Ich denke, das Unternehmen [THQ] hat das Spiel nicht verstanden und zu dieser Zeit war der Publisher stark auf Kinder- und Familien-Titel konzentriert. Mit dem Titel versuchten sie, in den Core-Gaming-Markt vorzudringen, aber ich denke THQ hat den osteuropäischen Entwickler 4A Games einfach nur missverstanden”, sagte der PR Manager Jeremy Greiner.

Greiner gesteht THQ zu, dass sie mit “Metro: Last Light” letztendlich doch noch verstanden haben, worum es bei der Serie geht, wobei ihnen dann aber die Pleite in die Quere kam. Unter der Führung des neuen Publishers Deep Silver soll der neue Titel nun zeigen, was dabei herauskommen kann, wenn der Publisher wirklich versteht, worum es bei dem Titel geht.

“Ich mag es, dass die Entwickler die einzigartige Essenz von Metro beibehalten haben, während sie den Spielern eine insgesamt viel bessere Spielerfahrung bieten. Es ist das, was das erste Spiel hätte sein können und noch mehr”, meint Greiner.

Viele Dinge die an “Metro 2033″ kritisiert wurden wie zum Beispiel die fehlerhafte KI, wurden in “Last Light” berücksichtigt. Insgesamt soll “Last Light” so eine benutzerfreundlichere Spielerfahrung bieten, ohne abgestumpft zu wirken. Alle typischen “Metro”-Elemente wie die Gasmasken, die Filter, das Überprüfen des Sauerstoff-Levels, das Abwischen der Maske und das Untersuchen der Leichen wurden beibehalten. Jedoch wurde die Steuerung für ein intuitives Gameplay optimiert.

Der Endzeit-Shooter kommt hierzulande am 14. Mai 2013 für die Plattformen PlayStation 3, Xbox 360 und PC in den Handel.

  1. ja, wenns nur kein von mir gehasstes FPS wär, fänd ichs geil und würds blind kaufm

    (melden...)

  2. mit bioshock einer der guten shooter.. :)
    mit atmo und spannendem gameplay!

    nicht immer die 08115 crysis grafik kake

    (melden...)

  3. metro 2033 ist mmn immer noch der beste singleplayer shooter den es gibt. da haben 4A und THQ ganze arbeit geleistet. da kann deep silver vor allem als publisher nix besser machen. außerdem war last light eh schon fertig als sie die marke übernommen haben.

    (melden...)

  4. Jedoch wurde die Steuerung für ein intuitives Gameplay optimiert.
    Also für alles ein Knopf wenn er eingeblendet wird.
    Naja abwarten

    (melden...)

  5. @Nnoo1987
    Du meinst wohl eher das Metro lineares Call of Duty-Gameplay hat. Das ist jetzt auch nichts spannendes.

    Dafür war die Technik von Metro: 2033 auf den PC auch sehr gut.

    (melden...)

  6. Metro ist für mich immer die Perfekte Mischung aus Resistance und RAGE.

    (melden...)

  7. Wenn es nur halb so gut wie das Buch wird, wird’s ein Hit!

    (melden...)

  8. “Metro: Last Light ist alles das, was Metro 2033 hätte sein können und noch mehr”

    Deep Silver soll mal ned übertreiben nur weil sie die Rechte nun haben..

    Last Light ist genau wie Metro 2033…. ein hammer postapokalyptischer FPS mit Stealth Elementen nur diesmal nicht nach einen der 2 Bücher Metro 2033 oder 2034, sondern vom Entwickler 4A eigenerfundene eine Story im Metro Universum nach.

    $A games hat einen spitzen Job gemacht und ein beinahe würdigen Nachfolger der Stalker Serie erschaffen.

    (melden...)

  9. S.T.A.L.K.E.R

    Hat mich soo umgehauen als ich das damals gesehen habe
    Es war aber schon anders als metro. Metro ist auch genial :)

    War da nicht nochmal was mit stalker? Iwie die rechte sind jetzt bei nem deutschen unternehmen oder sowas?

    (melden...)

  10. ja hab da auch sowas gehört… vorher hieß es, es wurde pausiert, dann auf eis gelegt dann wiederum rechte gehen an jemanden anderen Bethsda oder so wie es jetzt aussieht hab ich keine ahnung…

    die Entwickler von Stalker machen ja jetzt ein MMO oder so

    S.T.A.L.K.E.R. 2 wäre mir lieber gewesen…

    (melden...)

  11. Metro 1 war sehr genial. Metro war eine art RAGE mit noch düsterer Stimmung und bis heute Grafik mässig sehr sehr gut (und hardware lastig ohne ende). Schon der anfang vom Spiel ist sehr genial. Habe das Spiel bei Release für 19,99€ bei irgendeiner aktion bekommen :)

    Stalker fand ich aber persönlich nicht gut. Hat mich null gepackt das Spiel weil das gameplay einfach kacke war. Da war Metro meilenweit besser

    (melden...)

  12. @Nnoo1987: Was hat nun crysis mit Metro zu tun? Crysis ist ein totaler action-FPS und das passt einfach zum setting von Crysis weil es genau so schon immer vorgestellt wurde. Man siehe nur den crysis 1 trailer der ist bis heute unerreicht!

    youtube.com/wat...h?v=4YMdZnb2Zyo

    (melden...)

  13. Stalker ist erstens auch vorher rausgekomm und das PC exklusiv, Metro ist erst später rausgekommen und das für Xbox und PC
    Zweitens sind vom Gameplay her beide eigentlich gleich…Gegenr umschiessen, Gegner plündern weitere Gegner umschiessen…
    Metro ist halt nur vereinfacht worden von der Steuerung da es ja auch auf Konsole gekommen ist…

    Ausserdem hat Metro 2033 mit RAGE nichts gemeinsam geschweige denn dass es mich an RAGE erinnert… es erinnert viel mehr an die Fallout..

    (melden...)

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst eingeloggt sein um ein Kommentar zu hinterlassen.

Kein Account? Hier kannst du dich registrieren.


Website © 2009 play3.de (33 Abfr. - 0.411 Sek) Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de