PlayStation 3 I PlayStation Network I Playstation Portable I PlayStation 2

Tomb Raider: Kampf gegen die Oni-Krieger

News vom 12. April 2013 - 17:03 Uhr von MS
Kommentare: (12) | 2,399 Leser

Um das vor einigen Wochen veröffentlichte “Tomb Raider” nochmals in das Gedächtnis der Spieler zurückzurufen, präsentiert Square Enix ein weiteres Video aus einer Reihe, in der die Macher ihre Lieblingsszenen vorstellen. Für die heutigen Szenen zeigt sich Kym Brainard, Animatorin bei Crystal Dynamics, verantwortlich.

“Im letzten Teil der dreiteiligen Video-Reihe, in der das Entwicklerteam seine Lieblingspassagen vorstellt, sehen wir Lara beim Betreten der Festung an der Schlucht, um es mit einer Horde Oni-Krieger – Wächter der Sonnenkönigin Himiko und Beschützer der Insel Yamatai – aufzunehmen”, so Square Enix im Begleittext.

“Tomb Raider” liegt seit dem 5. März 2013 unter anderem für die PlayStation 3 in den Händlerregalen.

  1. Das Spiel ist der Hammer!

    (melden...)

  2. ja da sieht man mal wie ein spiel sein kann wenn man sich zeit nimmt

    (melden...)

  3. Die Oni waren coole Gegner im Spiel. :)

    Ist ein sehr gutes Spiel, aber das Zeug zum GOTY hat es auch nicht.

    (melden...)

  4. Rambo hat Konkurrenz bekommen.
    Kann man einmal durchspielen, war ganz witzig. GotY potenzial hat das aufgarkeinenfall.

    (melden...)

  5. Hat echt Spaß gemacht,das Spiel..Es war kein Tomb Raider,aber das war ja vorher schon klar.

    (melden...)

  6. Ist ein sehr gutes Game !

    (melden...)

  7. Das ist genug Tomb Boring Raider, Ich will keine Tomb Raider Spiele mehr sehen.. Die besten waren sowieso die Angelina Jolie zeiten Tomb Raider und nicht dieser billiger abkatsch Ami Tomb Raider.. Crystal Dynamics, LEGACY OF KAIN weitermachen.. ICH WILL KAIN AUF HD PLATTFORM SEHEN, Raziel? Hmm.. Das geht ya nicht mehr ^^ will nicht spoilern was aus Raziel wird, in Defiance XD

    (melden...)

  8. Nicht konsequent genug umgesetzt. Habe die erste Stunde gespielt, und es ist eine Gratwanderung zwischen Realismus und Bullshit. Einerseits ist sie ja jetzt so verletztlich und man muss übelst aufpassen, dass ihr nichts passiert, sie humpelt und fässt sich an die Wunde, sie friert, alles wurde bewusst realistisch dargestellt, sehr gut. Andererseits fällt sie andauernd meterweit hinunter, landet heftig auf die Fresse und nichts passiert. Als nächstes springt sie mit einer Wunde 5 Meter weit über einen Abgrund und bewältigt was weiß ich noch alles.. Ich meine, das Spiel ist an sich toll gemacht und ich finde es interessant, macht Spaß, aber bei der Umsetzung hätten die Entwickler entschlossener sein müssen!

    Naughty Dog z.B. ziehen es knallhart durch mit The Last of Us, da passt absolut alles zusammen, keine Ungereimtheiten, nichts ist plötzlich total unglaubhaft, was einen aus der Atmo reißt.. Sie haben diese eine Vision, und diese setzen sie knallhart um, ohne Kompromisse, alles glaubhaft, und somit Survival pur, und das sind eben ganz andere Ambitionen.

    (melden...)

  9. Naja für mich war es ja nicht so der Hammer, bin anscheinend Uncharted verwöhnt, gerade der 1er hat es mir von damals angetan. Seitdem ist kein Spiel mehr an mich so rangegangen Story mässig. Bitte bleibt jetzt mit dem Grafikvergleich weg. LOL Jeder hat halt einen anderen Geschmack Gottseidank.

    (melden...)

  10. mich wundert es immer wieso leute spiele an ihrem realismusgrad messen…
    spiele werden nicht entwickelt um so realistisch zu wirken wie nur möglich sondern es werden einfach phantasiewelten geschaffen.
    in dem konkreten fall weiß ich nich wieso man sich bezüglich des realismus beschwert wie weit lara springen kann,aber es einem dann egal is dass iwelche oni durch die gegend laufen oder ne sonnengöttin besitz von menschen ergreift, stürme kontrolliert werden etc…
    alles nur aufspielerei!

    (melden...)

  11. @Norrin_Robb

    Ein Spiel muss ja auch nicht realistisch sein, Uncharted ist schließlich auch total unrealistisch und übertrieben, aber so war es von den Entwicklern eben auch vorgesehen, so war die Vision der Entwickler! Es ist so gewollt! Bei Tomb Raider jedoch, wurde es versucht, alles so realistisch wie möglich darzustellen, um es glaubhafter erscheinen zu lassen, und das passt halt nicht zusammen mit den unrealistischen Elementen. Entweder man macht es ganz realistisch oder gar nicht, also mich stört das einwenig.. Aber wie gesagt, das Spiel ist trotzdem bisher ziemlich gut, die Inszenierung ist top!

    (melden...)

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst eingeloggt sein um ein Kommentar zu hinterlassen.

Kein Account? Hier kannst du dich registrieren.


Website © 2009 play3.de (35 Abfr. - 0.427 Sek) Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de