PS4-ANGESPIELT: For Honor

Kommentare (33)

Ubisoft überraschte auf der diesjährigen E3 mit einer ganzen Reihe frischer Spiele. Darunter Knaller wie „South Park: The Fractured but Whole“ oder „Ghost Recon Wildlands“. Doch ein Spiel stahl allen anderen die Show: „For Honor“.

Die rüstige Schlachtplatte aus der Feder von „Red Steel 2“-Schöpfer Jason Vandenberghe überzeugte mit krachenden Mittelalterschlachten und ungewöhnlichem Spielkonzept. Denn hier treten nicht moderne Soldaten in Mehrspielerduellen an. Vielmehr bekämpften sich Samurais und Ritter bis aufs Blut. PLAY3.DE spielte den Multiplayer-Modus vor Ort ausführlich an – einen Singleplayer soll es in der fertigen Fassung natürlich auch geben!

Die Ruhe vor dem Sturm
Bevor es im Dominion-Modus mit 4-gegen-4 in die Schlacht ging, wählten wir zunächst unseren Ritter aus. Im Optionsmenü standen neben schwer gepanzerten mitteleuropäischen Truppen auch Samurais zur Auswahl. Darüber hinaus konnte man sich zwischen männlichen und weiblichen Charakteren entscheiden. Im fertigen Spiel rüstet ihr die Kämpen auch mit eigenen Ausrüstungsgegenständen aus. Doch für die E3-Demo waren diese vorgegeben.

Der Dominion-Modus ist denkbar einfach: Es gibt drei markierte Flaggenpunkte, die es mit seinem Team zu besetzen und erobern gilt. Wer die Übermacht hat, gewinnt für seine Mannschaft Punkte hinzu. Erreicht ein Team 1.000 Punkte bricht es durch die gegnerische Verteidigung und stoppt damit den Nachschub. Die Folge: Es gibt keine Respawns mehr. Wer also in dieser Phase draufgeht, muss für den Rest der Partie zuschauen.

Die drei auf der Karte befindlichen Flaggenpunkte hätten kaum unterschiedlicher positioniert sein können. Stützpunkt A lag sehr zentral. Allerdings kloppen sich hier auch dutzende KI-Soldaten. Wer sie erschlägt, erntet ebenfalls Punkte und kann so seinem Team helfen. Kontrollpunkt B lag in einer abgelegenen Kirche, C dagegen oberhalb des Schlachtfelds auf einem Turm. Der Standort aller Spieler war in der Demo durch kleine Icons markiert.

forhonor03

Gnadenloser Kampf
In „For Honor“ steht der Kampf Mann gegen Mann eindeutig im Vordergrund. Die KI-Krieger sind leichte Beute. Der Höhepunkt sind hingegen Auseinandersetzungen mit anderen Spielern. Entscheidend für den eigenen Erfolg ist in diesem Falle die richtige Defensive. Bei gehaltener L1-Taste fokussieren wir nicht nur unseren Gegner, sondern kontrollieren mit dem rechten Stick auch die Position unseres Schwertes – rechts, links oder oben. So müssen wir unseren Feind auskucken und entsprechend unsere Klinge zum Block platzieren. Attackiert unser Opponent links, klicken wir rechts. Greift er links an, parieren wir mit rechts.

Im Prinzip ist es nichts anderes als eine abgewandelte Form von Schere-Stein-Papier. Doch es funktioniert im Kampf absolut fantastisch und sorgt für wahrlich nervenaufreibende Momente, die fast schon an die Invasionen in „Dark Souls 2“ oder „Bloodborne“ erinnern. Unsere Krieger halten nur wenige Schläge aus, ehe sie das Zeitliche segnen. Dadurch entsteht große Spannung zwischen den Kontrahenten. Man muss sich gut überlegen, wie und wann man angreift oder ob man die Attacke womöglich mit einem Schildschlag vorbereitet. Button-Mashing führte kaum zum Erfolg. Sobald ein Hieb daneben geht, hat der Gegner nämlich mehr als genug Zeit für einen saftigen Konter.

forhonor02

Schwert auf Schwert
Wenn wir selbst nach einem Bildschirmtod in der eigenen Feste respawnen und uns mit lautem Geschrei in die KI-Wellen werfen, dann kommt echtes Mittelalter-Feeling auf. Besonders beeindruckend fallen die Sound-Effekte aus: Treffen zwei Klingen aufeinander, scheppert es gewaltig aus den Boxen. Für zusätzliche Tiefe sorgen freischaltbare Fähigkeiten: Über das Digitalkreuz aktivieren wir Funktionen wie die Stärkung der Moral oder lassen gar einen Pfeilhagel auf unsere Feinde regnen.

Die eigene Lebensenergie lädt man dagegen nur auf, indem man zu besetzten Gebieten zurückläuft und dort eine kleine Verschnaufpause einlegt. Gegen Ende einer Partie entwickeln sich zudem spannende Treibjagden quer über die Karte. Sobald ein Team dauerhaft die Oberhand gewinnt, stürzen sich oftmals zwei oder mehr Soldaten auf einen Widersacher. So entstehen packende Auseinandersetzungen, die beiden Parteien wirklich alles abverlangen. Der Einzelne hat dabei durchaus noch Chancen, sofern es ihm gelingt, Feinde voneinander zu trennen oder sie langsam zu zermürben.

System: PlayStation 4
Vertrieb: Ubisoft
Entwickler: Ubisoft
Releasedatum: 2016
USK: noch nicht bekannt
Offizielle Homepage: https://www.ubisoft.com/en-US/game/for-honor

Weitere Meldungen zu , .

Einschätzung: gut

„For Honor“ erschütterte mich in der Hands-On bis aufs Mark. Derart intensive und spannende Multiplayer-Gefechte hatte ich seit den ersten Partien mit „Evolve“ nicht mehr erlebt. Bei „For Honor“ ist jeder Kampf echter Nervenkitzel. Schließlich hält mein Ritter nur eine sehr begrenzte Anzahl an Treffern aus. Duelle gegen eine Überzahl von Feinden sind speziell zu Beginn ein beinahe garantiertes Todesurteil. Diese Anspannung kombiniert Ubisoft mit einem grundsoliden Kampfsystem auf Schere-Stein-Papier-Basis und bewährten Spielmodi wie Domination. „For Honor“ überzeugte daher mit einer Neuinterpretation bekannter Tugenden in einem erfrischen ungewohnten Setting. Deshalb gehört „For Honor“ für mich auch zu den absoluten Überraschungshits der diesjährigen E3.

Kommentare

  1. Kenth sagt:

    Release 2016 aber jetzt schon angespielt?

    Klingt ja alles ganz nett aber als reiner Onlinetitel wird es bestimmt nicht lange motivieren. Dazu noch der völlig absurde historische Klamauk...Wikinger vs. Samurai ^^

    (melden...)

  2. Ishyas sagt:

    Bleib locker Kenth,das ist ein Spiel und keine Mittelalterdoku😏

    (melden...)

  3. Ifosil sagt:

    Wird gekauft ^^

    (melden...)

  4. Der_Eine sagt:

    @Kenth: "...einen Singleplayer soll es in der fertigen Fassung natürlich auch geben!..."

    Vielleicht einfach mal den ganzen Bericht lesen.

    (melden...)

  5. BVBCHRIS sagt:

    nur online ?
    na denn ist das leider auch nix für mich. 🙁

    (melden...)

  6. EVOLUTION Fall 2012 sagt:

    Ubifail meh
    Es muss ja jeden Monat ein riesiges Fail Game kommen For Honor ist eines davon
    "Du hast es doch noch gar nicht gespielt mimimi"
    Muss man auch nicht. Ist Ubisoft wird scheiße.

    (melden...)

  7. EVOLUTION Fall 2012 sagt:

    Ubifail meh
    Es muss ja jeden Monat ein riesiges Fail Game kommen For Honor ist eines davon
    "Du hast es doch noch gar nicht gespielt mimimi"
    Muss man auch nicht. Ist Ubisoft wird scheiße.

    (melden...)

  8. Kenth sagt:

    Du wiederholst dich....
    Ich glaube EVOLUTION Fail 2012 wäre der bessere Nickname gewesen.

    (melden...)

  9. EVOLUTION Fall 2012 sagt:

    Liegt an Play3 manche Beiträge auch von anderen Nutzern werden doppelt gesendet.
    Außerdem was für Fail eYYYYYYYYYYYYY WOAHHHHHHHH xD

    (melden...)

  10. Cerberus755 sagt:

    Hört sich alles sehr gut an, ich bin sehr gespannt wie's wird. For Honor ist mir schon bei der EA PK sehr positiv aufgefallen.

    (melden...)

  11. Cerberus755 sagt:

    Ööööhmmm... *Ubisoft

    (melden...)

  12. Seven Eleven sagt:

    geeekauft

    (melden...)

  13. Hell-Machine sagt:

    Geil!
    Gekauft! !!

    (melden...)

  14. fall0ut sagt:

    Bestimmt gut nur leider von Ubi 🙁

    (melden...)

  15. ViCe Souls sagt:

    mein gott was haben den so viele gegen Ubisoft ich als RPG Gamer finde for honor garnicht mal so schlecht wird auf jeden fall gekauft auch wenn es von ubisoft ist

    (melden...)

  16. Lord of Anime sagt:

    Sieht mir ziemlich stark von Chivalry inspiriert aus. Ich bilde mir dann eine vollständige Meinung wenn das Spiel erscheint.

    (melden...)

  17. Bierbaron sagt:

    Schaut gut aus und mal was neues.Ich mag Ubisoft.Die Spiele die ich von denen hab sind alle geil

    (melden...)

  18. -KEI- sagt:

    Also wenn die KI mies sein soll und nur pvp gelungen ist, was soll ich dann mit singleplayer?

    Das hier kommt auf die "abwarten"liste

    (melden...)

  19. skywalker1980 sagt:

    Evolition fail: fail auf der ganzen Linie.

    (melden...)

  20. EVOLUTION Fall 2012 sagt:

    Heul :O

    (melden...)

  21. Horrgh666 sagt:

    @ EVOLUTION Fall 2012

    na klar nur weil ubisoft draufsteht wirds scheiße?
    hahahahaha natürlich kann man ja auch schon von nem spiel sagen was 2016 rauskommt.
    du spolltest dich mal als wahrsager bewerben
    da könnteste ne zukunft haben 😉

    (melden...)

  22. Raskal sagt:

    ich lass mich mal vom fertigen Spiel überraschen. Hört sich aber grundsätzlich interessant an...

    (melden...)

  23. jayman sagt:

    Was haben alle gegen ubisoft? Die versorgen mich seit Jahren mit überdurchschnittlich guten games wie far cry oder assasins creed. Außerdem wems nicht taugt der soll doch die Finger davon lassen...oder ist mir was entgangen und es besteht inzwischen ein kauf zwang für alle neuen Titel sonst wird die ps4 gesperrt oder so was? 😀
    Manche regen sich hier auf als ob ihr leben davon abhängt..aber ist wohl eher so das die meisten kein anderen Lebens Inhalt haben. Sucht euch Frauen Leute... 😀

    Ach ja das game sieht doch klasse aus. 😉

    (melden...)

  24. KoelschBloot sagt:

    Bin der gleichen Meinung wie Lord of Anime :
    Abwarten und fertiges Spiel testen.

    (melden...)

  25. nico2409 sagt:

    ubisoft (marketing) verarscht die gamer. darum gehts. aber auch die spiele werden unfertig und mit nem fetten downgrade auf den markt geschmissen. aber kauft nur weiter fleissig ubisoft beta spiele und nicht vergessen vorbestellen, ganz wichtig!

    (melden...)

  26. DynastyWarrior sagt:

    Das Spiel ist spätestens seit dem Gameplay-Video neulich auf meinem Radar. İch meine...SAMURAİ? HALLO? Das muss ich doch haben, allein schon deswegen. İch finde es auch cool, dass die Macher die Samuraischwerter tödlicher gemacht haben als die Ritterschwerter. İst nämlich tatsächlich so.

    (melden...)

  27. NewGoldDream sagt:

    Ich weiß gar nicht, was alle gegen Ubisoft haben? Mal abgesehen davon ,dass ich deren E3 Präsentation mit am Besten empfunden habe, haben die mich eigentlich noch nie wirklich enttäuscht und zählen für mich zu den interessantesten Entwicklern - nach wie vor.

    FAR CRY4 war Spitze und für mich eines der besten (Konsolen)Spiele 2014 - UNITY (nach den Patches) grandios und besonders im Koop einfach genial, TRIALS FUSION ist total geil, SOUTH PARK absolut nach der Serie und selbst WATCH DOGS (für mich die am wenigsten interessante neue IP) war immer noch absolut unterhaltend. THE CREW ist ebenfalls gut. VAILANT HEARTS ist mal was ganz anderes, CHILD LIGHT einfach nur schön, ROCKSMITH funktioniert absolut einwandfrei und hat mich wieder zur Gitarre gebracht, RAYMAN ist immer noch eines der besten J&R´s für die PS4 also was gibt´s zu meckern?

    (melden...)

  28. EVOLUTION Fall 2012 sagt:

    Ihr fragt euch was alle haben? Es gibt da etwas das nennt sich Internet. Es gab genug Shitstorms wegen Ubisoft. Wie kann man die nur alle verpasst haben. Wenn es nur so Leute wie euch geben würde, wäre jedes Game unspielbar und voll mit Lügen beworben.

    Alleine Watch Dogs, die neue IP schlechthin, war ein totaler Reinfall. Das Grafikdowngrade war unterirdisch genau so wie die Performance.
    Bei Assasins Creed Unity war es das gleiche. Technisch für das Gebotene unterirdisch von der Performance her.

    Hinzu kommt die immer gleiche Formel. Jedes Game hat die gleichen Grundmechaniken und die Releaseabstände machen selbst CoD Konkurrenz.
    Bei Forbes und reddit wird Ubisoft mittlerweile schlimmer als EA bezeichnet und EA hat selbst Banken und co. beim Titel schlechtestes Unternehmen übertrumpft.
    For Honor kann ein gutes Game werden, da Ubisoft gute Entwickler hat, nur sollten diese auch genug Zeiten kriegen ihre Titel fertig zu optimieren.

    (melden...)

  29. NewGoldDream sagt:

    Entschuldige...aber Schwachsinn. Nur weil es einen Shitstorm gibt, muss man ihm auch gedanklich zustimmen und wie ein Schaf hinterherrennen? Ich habe sicherlich - kopfschüttelnd - keinen davon verpasst.

    Aber wenn es nur Leute wie Dich geben würde, würden wir endlich wieder im Wald spielen, da eine so geringe Grundtoleranz gegenüber so komplexen Dingen letztlich dazu führt, dass die Hersteller alle pleite gehen - und alle 7 Jahre auf CD Project zu hoffen rettet den Markt dann auch nicht mehr und selbst die krigen für so ein geniales Game wie the Witcher einen drüber - das Internet kann eben hauptsächlich nur hassen - Anerkennung für etwas Tolles gibt es selten.

    Nur weil einige Leutchen sich nicht mit der Realität abfinden können und Kinotrailer für den ganzen Film halten, muss ich mich mit Grafikdowngrades rumärgern? Für mich die dämlichste Unart seit Erfindung der digitalen Spielewelt. Wenn das Spiel Spaß macht - und das machen sie - ist mir letztlich egal ob da ein paar Regentropfen fehlen oder nicht.

    Für mich sind diese "Ankündigungstrailer" nichts weiteres als "Heiß-Macher" und dass es auf einer Konsole sowieso nicht so aussehen wird, dürfte doch wohl jedem halbwegs involvierten Zocker klar sein. Da ich aber auch andere Hobbys habe und nicht bereit bin, mir einen 2000 Euro Zocker PC anzuschaffen, kann ich mit dem, was die Konsolen mir bieten mehr als gut leben.

    Aber selbst Magazine springen auf diesen dämlichen Zug auf. Die Play4 schreibt doch tatsächlich auf ihrem Cover: The Witcher 3 - trotz GrafikDowngrade einfach klasse"... Äh... Was für ein Grafikdowngrade? Die haben die PS4 Fassung erst knapp 3 Wochen vor Release das erste Mal gezeigt und dazu gab es kein Downgrade... Aber es gibt genug die auch da gesagt haben "Richtig so - das böse Grafikdowngrade - böses CD Project"

    WATCHDOGS war für mich auch keine Über IP, das lag aber am eher langweiligen Charakter und nicht daran, dass ein paar Passanten und Shader fehlen.

    Keiner hier ist doch bereit auch nur einen Pfennig mehr in Spiele zu investieren - der Preis ist seit über 30 Jahren gleich. Bei Unity waren es 1500 Mitarbeiter - eine Verschiebung vor dem Weihnachtsfest wäre zu dem Zeitpunkt der Overkill geworden (1500x alle Kosten pro Tag Verschiebung etc.) - nach den Patches ist es aber einfach geil - schade, dass das nicht auch so gewürdigt wird.
    Die Releaseabstände sind vielleicht etwas kurz, ich persönlich kann aber überhaupt nicht beurteilen, wie viel Kapital-Rückfluß ein so komplexes Unternehmen jährlich braucht. Die machen ja nicht nur AAA IP´s. Wenn ich das Spiel aber sowieso zocken will spiel ich es halt wie im Fall von UNITY einen!!! Monat später und hab tierisch viel Spaß gehabt. Davon hat sich weder die Sonne verdunkelt noch ist die Welt untergegangen.

    Was die Formel abgeht...
    Erstens finde ich persönlich z.B. die Mechanik des Gebiete-auf-der-Karte-FreiSchaltens absolut sinnig und da man ja auch so - ohne Kartenanzeige - überall hinkann, ist es völlig ok, produziert überflüssiges Gehate und nervt mich auch nicht. Die Formel funktioniert doch und macht Spaß - warum sollte man daran grundsätzlich was ändern?

    Andere Spiele/Firmen folgen doch auch einer Formel... FIFA, Gears of War, Halo - alle Firmen haben doch ihre Engines und Mechaniken oder will irgendjemand behaupten HALO spiele sich irgendwie total anders als DESTINY und wäre Grund auf verschieden? Ist das dann die BUNGIE Formel?
    Ist UNITY genau das Gleiche ist wie Far Cry, nur weil ich einer gewissen Grundmechanik folge?
    Ich bin mir sicher, dass nahezu jede Firma, die mehrere IP´s hat auch die entsprechenden Engines und Mechaniken und damit im Grunde auch eine Formel nutzt und auch nutzen muss und wie gesagt...solange sie Spass machen...

    (melden...)

  30. EVOLUTION Fall 2012 sagt:

    @NewGoldDream
    Den Fehler den viele Unternehmen machen und den viele Magazine und Nutzer kritisieren ist die Täuschung. Ob es nun Zielgrafik, Testgrafik oder sonst was heißt. Wenn es im Endeffekt nicht eingehalten wird gibt es einen Shitstorm. Je nach Game variiert die Stärke natürlich auch, aber generell werden Grafikdowngrades oder schlechte Performance sehr kritisch beantwortet.
    Man soll das bewerben was man hat oder auch wirklich erreichen kann. Watch Dogs -> Downgrade = Shitstorm, Dark Souls 2 -> Downgrade = Shitstorm, AC Unity -> schlechte Performance = Shitstorm, Witcher 3 -> Downgrad = Shitstorm, Batman Arkham Knight -> schlechte Performance -> Shitstorm
    Auch wenn einige oder sogar alle Games an sich gut sind, macht ihnen die Technik alles kaputt. Sie hätten einfach die Ziele niedriger stecken sollen. Klar würde es dann einen Shitstorm wegen "veralteter Technik" geben, aber solche Shitstorms werden eher beendet als Shitstorms die durch Lügen in Form von Downgrades entstehen.
    Ich denke beide Seiten sind wichtig. Die Kritiker und die Kunden. Würde nur eines existieren wären Games entweder weg vom Fenster oder aber die Hersteller könnten sich alles erlauben und die heutigen Taktiken wären nichts im Vergleich zu denen die dann kommen würden.

    (melden...)

  31. holo sagt:

    spiele kosten seit jahren das selbe? erzähl mal warum man erst das ganze spiel hat wenn man über 120 euro ausgegeben hat incl. dlcs etc.? (nur mal so nen beispielbetrag)

    (melden...)

  32. NewGoldDream sagt:

    @holo
    Das "ganze" Spiel hast Du wenn Du aus dem Laden kommst und das kostet in etwa so viel wie ein ATARI VCS2600 Modul damals und der Umfang ist garantiert auch nicht geringer als damals – zumindest in den meisten Fällen nicht. Der Rest ist neu, um das Ganze zu strecken und die Spieler bei der Stange zu halten und sicherlich auch, um mehr Geld zu generieren, oder willst du mir jetzt erzählen z.B. the Witcher wäre mit 200 Stunden KEIN ganzes Spiel nur weil im Oktober dann noch ein DLC kommt und dann noch einer? Da aber die Entwicklungskosten – wie fast alles in den letzten 30 Jahren deutlich gestiegen sind, wird das, wie z.B. im Falle von STAR WARS, wo alleine Disney 52% kassiert, sicherlich auch eine –notwendige- Mischkalkulation sein. Die Alternative ist: kein STAR WARS Spiel und auch Visceral hätte BF3 damals nicht gestemmt bekommen.

    @EVOLUTION Fall 2012
    Gebe Dir Recht insofern dass es natürlich enttäuschend ist, wenn das Spiel nicht am ersten Tag läuft. Deswegen warte ich mittlerweile auch immer ca. 1 Monat, bis das Gröbste behoben ist. Bei immer komplexeren und umfangreicheren Spiele bleiben Bugs nun mal nicht aus. Und ich gebe Dir Recht, dass es natürlich nicht nur eine Seite geben kann. Es funktioniert aber nur, wenn BEIDE Seiten fair sind. Wenn die 5 Jahre lang an so einem Game sitzen, brauchen die nun mal irgendwann Kapitalrückfluss.

    Von daher ist es traurig, dass immer sofort gehatet, geshittet und verdammt wird. Klar ist die Zielgrafik klasse und es wäre super, wenn es auch so aussehen würde. Aber die Grafik ist doch immer auf das maximal Machbare geeicht und somit können auch nur die paar Leutchen wirklich meckern, die einen PC zu Hause haben, der das Ganze HÄTTE stemmen können (nehmen sie an)
    Würden sie die „Zielgrafik“ einhalten würden auch wieder alle meckern, dass es schlampig programmiert wurde, da der tolle Heim-PC es nicht darstellen kann.

    (melden...)

  33. jayman sagt:

    @NewGoldDream
    Schön zu lesen der und auf den Punkt gebrachter Kommentar!
    Gut zu wissen das es noch Leute mit Hirn gibt! 😉

    (melden...)

Kommentieren

Reviews