Amazon stellt Lumberyard-Game-Engine für Entwickler kostenlos zur Verfügung

Kommentare (7)

Der Online-Riese Amazon ist schon seit einiger Zeit viel mehr als ein Online-Versandhandel und jetzt ist das Unternehmen auch noch Anbieter einer kostenlosen Game-Engine, die auf Cryteks CryEngine basiert. Die sogenannte Lumberyard-Engine kann von Entwicklern unter anderem für die Produktion von Spielen auf den  Plattformen wie PS4, Xbox One und PC genutzt werden. Der Support für Mobile- und VR-Plattformen soll demnächst folgen.

Die Lumberyard-Engine geht offenbar auf den im vergangenen Jahr geschlossenen Lizenzdeal zwischen Amazon und Crytek zurück, der  Crytek vor der drohenden Insolvenz bewahrte. Enthalten sind auch Technologien wie integrierte Twitch-Unterstützung oder optimierte Network-Codes vom “Killer Instinct”-Entwickler Double Helix, die zuvor von Amazon aufgekauft wurden. Entwickler können weiterhin direkt auf zahlreiche Tools zugreifen, wie beispielsweise Character Animation, Camera Frameworks, Animations- und Partikel-Editoren, Audio Tools, Wettereffekte und KI Elemente. Genauere Details findet ihr auf der offiziellen Webseite, wo die Engine zum kostenlosen Download angeboten wird.

Geld verdienen möchte Amazon offenbar durch Zusatzdienste wie Online-Server, die entsprechend kostenpflichtig für die Studios angeboten werden und die verpflichtend eingesetzt werden müssen, sofern die entwickelte Projekte Online-Komponenten enthalten.

ZUM THEMA
Einheitspreise bei Amazon für Filme, Serien und Spiele

Entsprechende Videos, welche die Grundlagen und Möglichkeiten der Lumberyard-Engine für interessierte Entwickler verdeutlichen, sind auf dem offiziellen Amazon GameDev YouTube-Kanal zu finden.

Tipp: Folge play3.de auf Facebook!

Kommentare

  1. Warhammer sagt:

    Da hatte Crytek glück das Amazon die CryEngine für etwa 50 Mio. für die eigene Verwendung gekauft hat. Amazon wird diese eigene modifizierte Engine dann weiter verändern. Aber wahrscheinlich nie in den Maße wie es CIG das gerade tut. Da werden mittlerweile selbst Core-Inhalte massiv verändert.

    (melden...)

  2. Syndroid sagt:

    Hm, interessant, frage mich gerade, wo die Unterschiede zur originalen CryEngine sind. Der Editor und die Funktionen sehen im Video genauso aus.
    Unterschied hier ist auch, dass der Source Code veröffentlicht ist..
    Wüsste 0nicht, warum man dann noch weiter auf das schlechte Angebot der CryEngine setzen sollte. (9.90€ im Monat, ohne Source Code).

    @Warhammer
    Da der Source Code zur Verfügung steht, könnte (theoretisch) jeder die Star Citizen Engine Modifizierungen nachbauen.

    (melden...)

  3. Warhammer sagt:

    @Syndroid
    "At public beta launch, Lumberyard already has components that are not based on CryEngine. [...] Amazon has also brought in new low-latency networking code based on what Double Helix [...]"

    "We're going our own direction here, and over time that will increase substantially," [...]

    "The engine already has "an entirely new asset pipeline and processor"

    "up next are a new component system and particle editor, and "a number of other things aren't quite ready to talk about yet" will follow. There's also CloudCanvas, which allows developers to set up server-based in-game events in AWS using visual scripting."

    Unity, Unreal Engine und CryENGINE werden ab sofort einen großen Konkurrenten haben.

    CIG hat sich im Vergleich zu den Machern von Kingdom Come usw. die Engine Lizenz geholt. Die Änderungen in der CryENGINE von Star Citizen werden wohl nicht veröffentlicht werden da hier zweistellige Millionenbeträge investiert wurden. Viele Komponenten sind auch revolutionär so wie das local physics grid wodurch sich z.B. im Raumschiff bewegt werden kann, während es beliebig geflogen wird.

    (melden...)

  4. nonConform sagt:

    Da haben sich ja zwei gefunden. 😀

    (melden...)

  5. Syndroid sagt:

    Warhammer
    Ich sagte ja auch "theoretisch". ^^
    Was die Konkurrenz zu UE4 und Unity angeht, hat diese hier das Problem, dass die anderen bereits einen riesigen Asset Store haben und eine viel bessere und umfangreichere Dokumentation.. Die Community der UE4 und die Kommunikation von Epic, sind dazu unschlagbar. Zusätzlich ist das Ganze noch kostenlos mit Source Code.
    Für kleine, und 1 Mann Teams, ist das eigentlich zu verlockend.
    Allzu große Konkurrenz im Enginegeschäft, sehe ich daher aktuell nicht.

    Viele beklagen sich bei der CryEngine auch über den Workflow, was ich persönlich aber nicht bestätigen kann. Habe selbst jahrelang an einem Hobbieprojekt gearbeitet. Der Flowgraph Editor ist schon ein mächtiges Tool.
    Das sie jetzt Visual Scripting eingebaut haben, ist auch notwendig, da UE4 und Unity schon lange über sowas verfügen. Ist für Prototyping mittlerweile auch unverzichtbar.
    wenn ich mal wieder ein Projekt starten sollte, dann würde ich vermutlich diese Engine nehmen. VR Support ist ja angekündigt 😀

    (melden...)

  6. Warhammer sagt:

    Du hast es genau so gesagt wie es ist. Unity hat den umfangreichsten Asset-Store. Unreal Engine und Unity Engine haben eine bessere Dokumentation als die CryENGINE.

    Für durchschnittliche Nutzer waren diese ansprechender als die CryENGINE.

    Ich bin vor allem darauf gespannt wie sie sich von der CryENGINE unterscheidet und ob sie noch zusammenarbeiten. Crytek betreibt viel Entwicklung beim Thema VR und das könnte hier nützlich werden.

    (melden...)

  7. VanGriffith sagt:

    Hm, ist es wirklich Kostenlos nutzbar? In den AGB's steht so einiges über Kosten....

    (melden...)

Kommentieren

Reviews