Destiny: Entschädigung für geringe Droprate der Scharlach-Woche

Kommentare (0)

Seit vergangenem Dienstag halten Activision und Bungie im Online-Shooter „Destiny“ die Scharlach-Woche ab, die unter anderem einen PvP-Modus mit sich bringt, in dem zwei Zwei-Mann-Teams aufeinandertreffen. Allerdings wurden die Belohnungen nicht so ausgeschüttet wie es sich Bungie im Vorfeld des Events ausgemalt hatte, weshalb auch zahlreiche Spieler ihren Unmut zeigten.

Bungie hat deshalb nun mitgeteilt, dass man als Entschädigung Geister mit Lichtlevel 320 an alle Spieler verteilen wird, die mindestens an sieben Scharlach-Partien teilgenommen haben. „Das Feedback ist unmissverständlich: die Droprate war sehr niedrig“, heißt es seitens Bungie. Nachdem man sich die Daten angeschaut hatte, kam man zur selben Erkenntnis.

Die Scharlach-Woche wird morgen beendet und folgende Kriterien müssen für die Entschädigung beachtet werden:

  • Sobald das Event beendet ist, liefern wir Geister zum Postmeister
  • Jeder, der an sieben Partien teilgenommen hat, erhält einen
  • Man muss jedoch tatsächlich teilgenommen haben – keine Selbstmordpakte!
  • Euer Geist wird Schokolade oder Scharlach sein – die Chancen sind gleich
  • 320 Licht wird garantiert – die Chancen sind zu euren Gunsten
  • Pakete werden an den Account und nicht den Charakter geschickt
  • Qualifizierte Spieler erhalten ihren Geist bis zum 23. Februar
ZUM THEMA
Destiny: "Zorn der Maschine"-Raid beginnt heute Abend - Trailer

Destiny

Quelle: VG247

Tipp: Folge play3.de auf Facebook!

Kommentieren

Reviews