Epic-Gründer Tim Sweeney: Junge Leute haben weniger Interesse an Konsolen-Gaming

Kommentare (31)

Laut Epics Tim Sweeney verlieht der Konsolen-Markt immer mehr an Bedeutung, während mehr und mehr Spieler zum Mobile- und PC-Gaming abwandern. Zudem glaubt Sweeney, dass Virtual Reality in den nächsten zwölf Jahren einen bleibenden Eindruck in der Kultur der Menschheit hinterlassen wird.

Der Epic Games-Gründer Tim Sweeney hat in einem neuen Interview mit Glixel erneut über seine Zukunftsaussicht für die Gaming-Branche gesprochen. Unter anderem sprach er dabei über den Rückgang bei Spielekonsolen, das Wachstum beim Mobile-Gaming und die kulturellen Auswirkungen von Virtual Reality. Die neue Technologie wird die Welt in zwölf Jahren revolutionieren, so seine Aussage.

Junge Menschen haben weniger Interesse an Spielekonsolen, sagt Sweeney und beruft sich dabei auf die Verkaufszahlen. „Alle Verkaufszahlen des vergangen Weihnachtsgeschäfts weisen darauf hin, dass der Konsolenmarkt einen wirklich bedeutenden Abschwung erlebt. Ich glaube nicht, dass es saisonal ist. Ich denke, wir können sehen, dass junge Gamer nicht mehr so an Konsolen interessiert sind.“

Zwar gebe es noch einige Leute, die an dem AAA-Spiele-Modell festhalten, aber im Grunde handelt es sich bei AAA-Spielen für den Einzelhandel um ein ausgedientes Modell, so Sweeney. Besser sind demnach Spiele, die sich mit der Zeit weiterentwickeln wie „Paragon“ oder „Fortnite“ von Epic.  Für einige Branchenriesen sei der Übergang vom AAA-Releasemodell jedoch sehr schwer, gesteht er ein. Um so glücklicher ist er, dass man diese Entwicklung bei Epic schon vor einigen Jahren erkannt hat.

ZUM THEMA
PS4: Interne und externe Festplatten im Ladezeitenvergleich - Video

Laut Sweeney geht das Konsolen-Gaming immer weiter zurück, während Mobile-Gaming immer stärker wird, aber auch PC-Gaming wird seiner Ansicht nach bei jungen Leuten immer beliebter. „Die jungen Leute wachsen in der Mobile-Welt auf. Sie spielen Games auf verschiede Arten, gewöhnlich in kürzeren Sessions über den Tag verteilt. Es ist nicht mehr die Art von Erfahrung, bei der man für mehrere Stunden am Stück ein Spiel spielt. Und diese Gamer wandern immer mehr zum PC.“

Die Abwanderung zum PC hat mehrere Gründe. So sei das Spieleangebot guter Titel deutlich gewachsen und außerdem stehen inzwischen gute Gaming-Laptops zur Verfügung. Weiterhin ist nicht permanent ein TV zum Spielen nötig.

Kommentare

  1. Inkompetenzallergiker sagt:

    Was für ein Pfosten. Die PS4 wurde also nicht 50 Millionen mal verkauft? Die Vita ist also ein mega Erfolg, weil alle nur noch mobil daddeln? Soso... :facepalm: Dieses Interview ist ein Grund, Spiele von EPIC demnächst zu meiden... SO, ZACK, Paragon deinstalliert!

    (melden...)

  2. Fatalis sagt:

    Lächerlich da reicht mir nur die Überschrift zu lesen..... Direkt Brett vorm Kopf!

    (melden...)

  3. Robusto sagt:

    Fast alles Blödsinn...

    (melden...)

  4. BigBOSS sagt:

    Habe noch kein Titel von denen gespielt, wird auch seinen Grund haben.
    Der letzte der sowas behauptet hat (Crytek) ist kurz vorm Insolvenz 🙂
    53,4 Millionen ps4 Verkäufe zeigen das der Konsolenmarkt boomt.
    Träum Epic weiter Sweeney 😉

    (melden...)

  5. Buzz1991 sagt:

    "Blick auf die VKZ"

    Ja, was zeigen dir mir? Dass allein im November/Dezember über 10 Millionen PS4s/Xbox One kombiniert über den Markt gingen.

    Die PS4 ist nach 3 Jahren mit fast 55 Millionen Einheiten auf dem besten Weg, die PS3 einzuholen. Womöglich schon Ende dieses Jahr, spätestens 2018.

    Der Typ hat keine Ahnung.

    (melden...)

  6. blubblub sagt:

    Was labern der typ für ne scheiße.

    (melden...)

  7. StevenB82 sagt:

    Mobile gaming geiler als konsole...? Netter zeitvertreib im krankenhaus aber zuhaus fliegt das mobile in die ecke...sag ihm das mal einer. Trottel.

    (melden...)

  8. big ron sagt:

    Ok. Er hat seinen Standpunkt. Das die aktuellen Konsolen aber Rekordabsätze verbuchen und Rekordumsätze machen und bald auch noch die Switch dazu kommt, hat er anscheinend einfach ignoriert. Ich zumindest konnte nicht erkennen, dass der PC-Markt so stark wächst.

    (melden...)

  9. HolyOsum sagt:

    Was ein arroganter Vollhonk..

    (melden...)

  10. Dante_95 sagt:

    Was für ein Unsinn. Es ist eher so, dass Jugendliche meist kein Interesse an Spiele mit ausgereifter Story haben. Die Jugend von heute liebt eher FIFA, CoD, GTA. Einfach Spiele bei denen es ständig Explosionen gibt. The Last of Us zum Beispiel, würden die erst gar nicht anfassen. In meiner Klasse in der Berufsschule wird nur entweder über FIFA oder CoD diskutiert. Fängt man mit The Last of Us usw. an, wird gleich gefragt, was man denn für Zeug spielt.

    PS: Keine Sorge, so jung bin ich nicht. Ich beginne gerade eine 2. Ausbildung.

    (melden...)

  11. big ed@w sagt:

    Naja-Epic hat Gears an MS verkauft u macht kaum noch nennenswertes an 'seriösen' Games insb Richtung Konsole,
    daher ist seine Meinung nachvollziehbar,
    auch wird es genug Leute geben denen alles was über "Finger übern Schirm wischen" hinausgeht zu kompliziert wird,
    insbesondere wenn man damit aufgewachsen ist-

    andererseits kommt man so viel früher in Kontakt mit Gaming u der Einstieg wird erleichtert.

    Dass man aber vom simplen Handygaming direkt auf komplizierten PC wechselt
    ohne den unkomplizierteren Mittelweg Konsole??Muahahahaha.
    Ausserdem würde u wird es ohne Konsolen kaum vernünftige Spiele für den PC geben,
    denn dort schmarotzt man sich in der Regel mit durch weil die Raubkopierproblematik so gross ist.
    Ohne Konsole gäbe es auf dem PC ähnliche Zustände wie beim Smartphone,
    wo das allermeiste total schrott ist u ein 5 Jahre altes Wipeout auf einer für heutige Verhältnisse extrem leistungsschwachen PS Vita besser aussieht als fast alles was es auf Smartphones gibt.
    Auf dem PC gibt es immerhin noch genügend integere Leute die noch fürs Gaming bezahlen u die 1 Euro Fraktion die nur im Sale kauft.
    Auf Smartphone gibt es praktisch keinerlei Gamingkultur(ausser uralt&simpelst Spielprinzioe erfolgreich werden zu lassen)
    weil dort kaum jemand bereit ist mehr als 1Euro ,wenn überhaupt zu zahlen
    u die die mehr zahlen tun ohnehin Konsolen/PC Background haben bzw Fanboys sind
    die Apple zu Liebe nicht jailbreaken -auf Android ist Hopfen u Malz verloren.

    (melden...)

  12. TheSh4dow_Strikes sagt:

    @ Dante_95
    9. Januar 2017 um 17:34

    Kann ich überhaupt nicht bestätigen. Bin selbst "erst" fast 19 und kenne dementsprechend sehr viele Leute in meiner Altersklasse, bei denen das genaue Gegenteil Deiner Beschreibung der Fall ist.

    Aber: Ausnahmen bestätigen die Regel.

    (melden...)

  13. Sunwolf sagt:

    Kann Dante da nur zustimmen, war bei mir in der Schule auch.
    Ich dagegen zocke so gut wie alles, meist Open World Spiele.

    (melden...)

  14. Duffy1984 sagt:

    Irgendwie hat er schon recht. Ich brauche da nur meinen 11 jährigen Bruder anschauen. Zockt relativ viel am Smartphone und wollte auch nichts anderes zu Weihnachten.

    Smartphone und Google Play Guthaben. WTF?

    Jetzt labert er davon, dass er auf einen PC spart, damit er Minecraft mit Mods spielen kann. Wennst ihm sagst, dass er noch zu jung dafür ist, sagt er, dass viele seiner Freunde schon einen PC haben. WTF??? Er ist gerade mal 11 Jahre alt und wird in zwei Monaten 12...

    (melden...)

  15. PS4-Like sagt:

    Dass natürlich jetzt die Konsolen-Fanboys auf die Palme gehen, ist aufgrund der Aussage nicht verwunderlich... eher lustig mit anzusehen. 🙂
    Aber diese Aussage trifft ja nicht nur Tim Sweeney, auch etwaige andere Entwickler und Analysten haben ähnliche Statements abgegeben. Das Internet ist voll mit diversen Interviews.

    Wie oft schon erwähnt war, ist und bleibt der PC das Non-Plus-Ultra. Das kann auch kein hartgesottener PS4-Spinner verleugnen. Ohne PC gäbe es keine Konsolen, ohne PC auch keine Konsolen-Spiele. Der PC hat schon immer den Ton angegeben, die Konsolen richteten sich nach und nach danach.

    Dass (besonders) die jüngeren Gamer / User auf den PC zurückgreifen, freut mich besonders. Denn endlich wird von der breiten Masse bemerkt, dass Konsolen nur noch auf Quantität anstatt Qualität stehen. Konsolen sind Billig-Ramsch mit sehr schlechtem Support (siehe Sony und das PSN). Und zum Glück wird das von vielen jetzt endlich bemerkt. 🙂

    Ich kenne mittlerweile sehr, sehr viele Leute, die den PC auf jeden Fall vorziehen. Ich selber gehöre dazu, auch wenn ich hin und wieder meine Konsolen mal anschmeiße. 🙂

    Der PC bleibt die Nummer eins, auch wenn so einige "Trottel" hier es nicht wahrhaben wollen. 🙂
    Genießt doch noch ohne Aufregung Eure (vielleicht letzte) Spielzeit mit der aktuellen Konsole.

    (melden...)

  16. SemperFI187 sagt:

    So ein Depp. Mehr kann ich nicht sagen...

    (melden...)

  17. Shinlos sagt:

    PS4-Like : D
    Köstlich dieser Typ. Leider zu offensichtlich.

    (melden...)

  18. HolyOsum sagt:

    @PS4-Like:
    Dein Kommentar ist in Hinsicht auf deinen Usernamen einfach zu schön 😀

    (melden...)

  19. Ambush sagt:

    Zudem glaubt Sweeney, dass Virtual Reality in den nächsten zwölf Jahren einen bleibenden Eindruck in der Kultur der Menschheit hinterlassen wird

    Dann nimm dir mal nen Hammer und Meißel und fang an daran zu arbeiten. holy shit :D. Immer dieses Hype gelaber, echt nervig. Reden reden reden aber nichts rausbringen. Das lächerlichste Spiel ist Job Simulator lol

    (melden...)

  20. Ifosil sagt:

    Dieser Mann, hat echt Ahnung. Viele haben keine Vorstellung, wer das überhaupt ist.
    Und ja, er hat Recht. Der Trend zeigt eindeutig in Richtung PC. In Steam hatte ich noch nie so viele Konsolen-Umsteiger wie Jetzt.
    Es liegt ja auf der Hand, Smartphones ähneln dem Konzept des PC sehr und setzen besonders unter Android auf Freiheit und Flexibilität. Alles dass, was eine Konsole nicht hat.
    Dass der AAA-Markt auf eine ernsthafte Krise zusteuert, ist schon seit einiger Zeit zu beobachten.
    Ich finde die Entwicklung klasse, spiele selbst kaum noch AAA-Spiele, da diese oft stumpfsinnig sind.

    @Ps4-Like

    Gut zu lesen, dass hier einige doch Ahnung haben.

    (melden...)

  21. KoA sagt:

    Für mich hat es eher den Anschein, dass u.a. Epic verstärkt darauf aus ist, mit weniger Aufwand und in deutlich kürzerer Zeit fortlaufend Geld einzufahren. Das geht mit der Entwicklung aufwändiger und umfangreicher AAA-Titel natürlich nicht. 🙂 Da ist es nur verständlich, dass Sweeney mit Nachdruck und Propaganda dafür wirbt, von AAA-Konsolen-Spielen auf simpleres Mobile- oder PC-Gaming mit ständig nachzukaufenden Inhalten zu wechseln. 😀

    (melden...)

  22. merjeta77 sagt:

    Wenn ich das schon lese Fifa, Cod und so weiter muss gleich KOTZEN.

    (melden...)

  23. Plastik Gitarre sagt:

    ich fahr auch mit öffentlichen verkehrsmitteln und da hängt jeder 10 jährige auf dem schulweg am handy und zockt. da kommen exorbitante spielerzaheln zusammen. nur werden diese spieler reifer, wollen die auch eine erwachsene konsole oder einen pc. ein kind kannst du mit blöden android games beeindrucken aber spätestens mit 14-16 muss schon die richtige packung her.

    (melden...)

  24. Dante_95 sagt:

    merjeta.... Kann das sein, das du mich meinst? Was soll denn bitte daran nicht stimmen? Ausnahmen gibt es zwar immer, aber der Großteil ist jedoch leider nur an FIFA, CoD, GTA interessiert. Zumindest in meinen Umfeld. In meiner Klasse gibt es hauptsächlich nur 15 - 16-jährige bei denen du erst gar nicht mit anderen Spielen außer CoD, FIFA, GTA kommen brauchst.

    (melden...)

  25. Dante_95 sagt:

    Egal, ob nun Realschule, Wirtschaftsschule, Berufsschule. Über CoD oder FIFA wird sich eher unterhalten als über MGS, Uncharted usw. Also ich kenne einfach nichts anderes. Schade. Dabei gibt es heutzutage soviele Perlen.

    PS: Ich stamme aus der N64 Generation.

    (melden...)

  26. Dr.DoomAltah sagt:

    Natürlich zocken es die jüngeren, es ist kostengünstiger, das Konsolending ist ein teures Vergnügen. Viele Entwickler hoffen, dass sich das so entwickelt, dass die Mehrheit sich diesen ganzen Handyscheiss holt und konsumiert. Dann hätten die Entwickler mit weniger Aufwand mehr Geld zu erwirtschaften. Netter Versuch die Trends festsetzen zu wollen um den Leuten unterbewusst zu sagen ,hey Handygaming ist viel cooler und angesagter. Alles nur ein medialer Versuch um die Meinungen zu lenken. Wenn so Geschichten wie dieser ganze Smartphone Scheiss dominieren wird, wird Gaming rückständig und somit ein Grund das Hobby zu wechseln

    (melden...)

  27. ShawnTr sagt:

    Konsole wird immer das non plus Ultra sein zum spielen. Kann mir nicht vorstellen am Pc zu spielen. Am pc kann ich nicht aufm sofa sitzen oder liegen. Konsole ist viel gemütlicher.

    (melden...)

  28. Duffy1984 sagt:

    Also jetzt mal ein kurzer Fazit:
    PS4 Fanboys: Wir haben weltweit seit Release (3 Jahre?) über 50 Millionen PS4 verkauft.
    Smartphone Fanboys: Jährlich werden weltweit über 1,4 Milliarden Smartphones verkauft. (tendenz steigend)
    PC Fanboys: Jährlich werden 250 Millionen (tendenz fallend) PC's verkauft , schon klar die meisten davon sind keine Gaming PC, aber der Statistik halber.

    Nun, lasst euch das mal auf der Zunge zergehen...

    (melden...)

  29. 24killa sagt:

    "Am pc kann ich nicht aufm sofa sitzen oder liegen. Konsole ist viel gemütlicher."

    Da muss ich dich aber enttäuschen. Denn dies geht am Pc mit Controller ebenso. Controller anstecken, kurz warten bis der Treiber automatisch installiert wurde, loszocken.

    lg

    (melden...)

  30. Magatama sagt:

    Er hat in Manchem schon Recht. Die Aufmerksamkeitsspanne wird bei den Kiddies immer kürzer, das ist untersucht und festgestellt. Zudem ist bei denen das Handy schon fast ein neuer Körperteil. Das spricht für Casual-Daddelei auf dem Gürkchen a la Pokemon Go (was ja auch gaaaar nicht erfolgreich war) und gegen AAA-titel mit Story und Entwicklung.

    (melden...)

  31. Inkompetenzallergiker sagt:

    spiegel.de/wirt.../a-1129645.html

    BÄM in your face :p

    (melden...)

Kommentieren

Reviews