PlayStation VR: Sony spricht aus gutem Grund nicht über die Verkaufszahlen

Kommentare (30)

Sony bestätigte zwar, dass sich PlayStation VR sehr gut verkauft hat, nannte aber keine konkreten Zahlen. Man verzichtete bisher auf die Nennung von Verkaufszahlen, da man verhindern möchte, dass diese ein Eigenleben entwickeln, erklärte Sonys Kaz Hirai.

Der Sony CEO Kaz Hirai hat im Rahmen der CES Keynote auch über PlayStation VR gesprochen und in diesem Zusammenhang bestätigt, dass Sonys VR-Headset einen großartigen Verkaufsstart hingelegt hat, der sich in der Weihnachtssaison fortgesetzt hat. Dennoch verrät das Unternehmen keine Verkaufszahlen für das anscheinend so erfolgreiche Produkt. Warum das so ist, hat Kaz Hirai in einem kurzen Interview deutlich gemacht.

„Wir haben immer gesagt, dass wir zu Beginn mit VR keine riesige Welle machen wollten, weil es etwas ist, was die Kunden zuerst erleben müssen. Sie müssen in den Laden gehen und es selbst ausprobieren oder bei einem Freund“, so Hirai. „Das ist nichts, was man kauft, wenn man einen Artikel in einem Magazin oder auf Webseiten gelesen hat.“

„Wir wollten sicherstellen, dass wir nicht zu viele Exemplare vorab in den Handel bringen, weil man dann die Rückmeldung aus dem Handel bekommt, dass es sich nicht gut verkauft. Wir haben immer gesagt, dass es ein langsamer Start wird. Wir haben viele Einheiten hergestellt, aber wir sind leider trotzdem bei einigen Händlern ausverkauft. Aber ich denke, nach den Berichten vom Weihnachtsgeschäft, dass wir tatsächlich glücklich mit den Verkaufszahlen sind.“

ZUM THEMA
PlayStation VR: Preis wird mit neuen Bundle-Angeboten gesenkt

„Einer der Gründe, weshalb wir nicht über die Zahlen sprechen, ist, dass wir verhindern wollen, dass die Zahlen ein Eigenleben entwickeln“, so Hirai. PlayStation VR ist seit Oktober 2016 für PS4 erhältlich. Analysten rechnen damit, dass in diesem Quartal die Marke von eine Million Verkäufen durchbrochen wird.

Weitere Meldungen zu .
Top-News
mehr laden

Kommentare

  1. i-fix-it sagt:

    "..bestätigt, dass Sonys VR-Headset einen großartigen Verkaufsstart hingelegt hat,"
    Hab nichts anderes erwartet.
    Und bei PSVR 2 werden mit Sicherheit noch mehr verkauft.

    (melden...)

  2. Kenth sagt:

    Laber Palaver...gebt doch einfach zu, das VR weit hinter euren internen Erwartungen zurück liegt.

    (melden...)

  3. Smuggl sagt:

    Die Verkäufe dürften mit dem Resident Evil Release nochmal einen ordentlichen Schub bekommen.

    (melden...)

  4. Dmx5656 sagt:

    Das bestimmt @smuggl

    (melden...)

  5. 16bitCupcake sagt:

    Oh ja Resi 😀
    Das wird für viele erstmal der heilige VR Gral.
    Das erste Triple A Game überhaupt im VR Bereich und anscheinend sogar noch richtig fett.

    (melden...)

  6. Ridgewalker sagt:

    Äh was.... wir sind leider ausverkauft!

    (melden...)

  7. smirnoff sagt:

    Da sie fast überall noch ausverkauft ist, können auch keine hohen Verkaufszahlen erwirtschaftet werden.

    Zum Glück soll demnächst wieder Nachschub geliefert werden. Vielleicht ja sogar passend zusammen mit dem Release von RE7.

    (melden...)

  8. freedonnaad sagt:

    naja, psvr ist momentan das billigste vr system auf dem markt, aber leider auch das schlechteste. ich hatte die chance alle drei großen systeme zu testen und bin mit der psvr wirklich unzufrieden, matschige grafik, unpräzise steuerung und einfach ein unbequemes tragegefühl

    (melden...)

  9. Playa82 sagt:

    PS VR ist einfach nur der Hammer. Auch ich durfte alle 3 Systeme schon testen und die Unterschiede sind nun wirklich nicht der Rede wert. Wer hier was anderes behauptet, hat definitiv keine der 3 Brillen aufgehabt. Wenn man dann noch das Preisleistungsverhältnis sieht, ist es kein Wunder, dass es um Oculus Rift und HTC Vive sehr still geworden ist. Es wird zwar noch etwas Zeit brauchen, aber PS VR wird meiner Meinung nach das Medium VR generell etablieren und salonfähig machen. Allein schon deswegen, weil man keinen PC dafür braucht. Die meisten haben die PS4 schon, und allein das ist schon marktentscheidend.

    (melden...)

  10. Playa82 sagt:

    Ach ja, das Tragegefühl: wer Oculus Rift und HTC Vive schon auf seinem Kopf hatte, der weiß auch um die nahezu perfekte Ergonomie der PS VR. Die sitzt wie angegossen 😉 Bei den anderen beiden Brillen hatte ich ständig das Gefühl, nachjustieren zu müssen. Hat sich einfach nie richtig am Kopf angefühlt.

    (melden...)

  11. Khadgar1 sagt:

    Wenn jemand etwas in dieser von einem anderen Unternehmen sagen würde, sind die Zweifel gleich am Start. Hier wird mal wieder alles aus der Hand gefressen. Da scheint ja der ein oder andere Heuchler unterwegs zu sein 🙂

    VR wird in ein paar Jahren gekauft, wenn es grafisch auch etwas zu bieten hat. Momentan ist es Spielerlebnis hui, Grafik pfui.

    (melden...)

  12. 16bitCupcake sagt:

    Ich hatte auch alle 3 auf und glaubt mir eins, die unterschiede sind so marginal....
    Mit der Pro zusammen hat Sony da schon ein geiles Headset.
    Ohne Facebook wäre die Oculus schon längst weg und wäre Valve nicht so eine Geldmaschine, wäre auch die Vive schon längst in nöten.

    (melden...)

  13. Agima sagt:

    @freedonnaad

    Das PSVR hat allen Tests die ich bis Dato gelesen habe nach den mit Abstand besten Tragekomfort, nur du findest in schlecht, merkwürdig.
    Ich habe selbst eine Oculus Rift und kann diese auch ein paar Stunden am Stück tragen, aber es gibt einige Sachen an dem Headset die dringend Verbesserungswürdig sind.
    ( Einstellgurte, Gesichtsmaske, Blickwinkel, Fliegengitter-Effekt etc.. )
    Die PSVR ist sicherlich die massentauglichste Lösung, und für den Preis absolut hervorragend, nun denn, mecker halt einfach weiter.

    (melden...)

  14. vinigra sagt:

    Ne PS VR im Resi 7 style würde die Verkaufszahlen noch mal ordentlich ankurbeln *-*

    (melden...)

  15. Andi_Ogris sagt:

    ich habe es auch ausprobiert bei einem Freund. Einmal diesen Hochschaubahn-Horror und dann noch so ein paar Demos. Mein Fazit - nette Spielerei aber definitiv nichts was die Gamingwelt nachhaltig prägen oder gar auf den Kopf stellen wird. Ehrlich gesagt denke ich sogar, dass das VR mit Ende 2017 wieder langsam von der Bildfläche verschwindet.
    Warum? Weil bisher jedem nach mindestens 20 min so schlecht war, dass er/sie eine Pause machen musste um wieder klar im Kopf zu werden, weil das System auch nach mehrmaligem nachjustieren nicht 100% angenehm auf dem Kopf sitzt, weil die Entwicklung von AAA Titeln für VR eine Menge Kohle kostet bei vergleichsweise hohem Risiko und ich denke das sich viele Publisher da einfach nicht drüber trauen und lieber auf Nummer sicher gehen mit einem konventionellen Titel

    (melden...)

  16. ren sagt:

    Aha…jedem wird schlecht! Nicht 100% angenehm tragbar. Genau! Kennst dich ja super aus und wie fundiert deine Thesen sind…der Wahnsinn!

    Ich sage….jedem wird es nicht schlecht. Du hast keine Ahnung!
    Der Tragekomfort ist 1A! Verschwinden wird die Brille auch nicht, eher wird sie verbessert und wird sich prima in die Spiele bzw Medienwelt einfügen. Und noch einmal...du hast keine Ahnung!

    (melden...)

  17. Anonymous sagt:

    Also ich habs bei nem Freund ausgetestet und kann nur sagen es ist krankhaft genial. Klaro geht die Auflösung besser aber es ist für den Massenmarkt mit einem massentauglichen Preis.

    Battlefront VR Mission und Resi7 Demo haben mich so überzeugt. Resident Evil in VR ist so krass, das erlebt man in keinem Erlebnispark, in keinem Kino, einfach nirgends auf der Welt. So ein Gefühl gibts nur bei VR. Ich hätte es mir sogar gekauft nur für Resi7.

    Und warum ich auch so begeistert war, die Steuerung ist absolut präzise, nicht schwammig, keine Latenz und total gut zu kontrollieren. Kein Unterschied zu einem Game ohne VR. Bei Resi7 geht man lang rum wie wenn man in einen Horrorfilm reingesaugt worden wäre.

    Und ich finds genial das es ein Texas Chainsaw Massacre Feeling hat und im Süden der USA spielt in den sumpfigen kargen und verlassenen Gegenden von Louisiana.

    Texas Chainsaw Familiy gepaart mit Resident Evil Virusinfektion auf dämonischer Art. Bester Cocktail, und das beste ist, Umbrella gibts noch und kommt drin vor. Es wird so eine geniale Story haben.

    Leute die meinen das VR schlecht ist haben nur kein Geld und wollen es sich schön reden das sie es nicht brauchen.

    Ich bin froh das ich eins bei Saturn Online bekommen habe. Dazu die Kamera, Rush of Blood, Resi7 Demo, Battlefront VR Mission der VR Demo CD und man hat den perfekten Start. Die Resi7 Demo mit ihren unterschiedlichen Enden kann man sicher 10 mal durchspielen und kommt schon auf über 5-6 Stunden Spielzeit.

    (melden...)

  18. Smuggl sagt:

    @Andi_Ogris
    Ich finde den Tragekomfort top. 2 Stunden Robinson am Stück kein Problem. Nichts hat gedrückt oder sich verschoben. Auch null Übelkeit.
    Auch meine Kumpels die sie bei mir getestet haben fanden sie bequem.

    (melden...)

  19. Andi_Ogris sagt:

    @ren
    mit jedem meinte ich jeden in meinem Bekanntenkreis - hätte ich dazu sagen müssen - sorry.
    Mal abwarten - VR an sich hat Zukunft bzw. ist ja in gewissen Bereichen schon etabliert. Ich denke da an die Produktentwicklung oder an Trainingssimulationen usw.
    Für den Spielemarkt wird's denke ich dennoch nicht mehr werden als eine nette Spielerei. Reden wir in 1 Jahr weiter 😉

    @anonymous
    an der Kohle liegt es bei mir definitiv nicht 😀

    Was sagt ihr zu dem Argument von wegen hohe Kosten für einen AAA Titel bei hohem Risiko für die Publisher. Seien wir doch ehrlich, und das könnt ihr auch nicht abstreiten, VR hat nur langfristig Zukunft wenn auch der Content dafür geliefert wird und HIER sehe ich das größte Problem (neben der meiner Meinung nach dennoch nicht zu leugnenden Tatsache von Gaming Sickness 😉 )
    Resi 7 ok - schön und gut; aber ein Spiel wird nicht reichen um sich dauerhaft zu etablieren.

    (melden...)

  20. Anonymous sagt:

    Quatsch. Resi7 wird das VR Brillendingensbummens boosten wie Sau.

    Resi ist schon seit Feb. 2014 in der Mache und sehr früh auf VR zugeschnitten und hat sogar eine neue Enginge die extra auf VR zugeschnitten ist.

    Resi7 wird DAS Erlebnis und den Grundstein für VR legen. 3 Jahre Entwicklungszeit reichen fast schon für solche riesen Mamut Werke wie GTA5 aus und Resi7 ist nur ein Singleplayer Game ohne riesige Stadt und ohne riesigen Multiplayer.

    Ihr könnt euch auf ein Spiel gefaßt machen welches euch in VR total wegblasen wird.

    (melden...)

  21. Buzz1991 sagt:

    @Anonymous:

    Resident Evil VII hat keine Engine, die auf VR zugeschnitten ist. Die Entscheidung VR zu integrieren, viel erst viel später. In dem von dir genannten Februar (was stimmt!) war PSVR nicht mal angekündigt. Nur die Ego-Perspektive stand fest.

    (melden...)

  22. President Evil sagt:

    Vergesst mal Farpoint nicht. Viele Presseleute nannten es ihr bestes VR Erlebnis.

    Ich presönlich freu mich sehr auf Ace Combat. Dogfights in VR - Hell yeah! 😀

    (melden...)

  23. Buzz1991 sagt:

    Resident Evil VII
    Farpoint
    Ace Combat 7

    Das sind die hellsten Sterne für VR dieses Jahr, was die AAA-Titel angeht.
    Mal schauen, was noch von kleineren Studios folgt.
    Gran Turismo: Sport soll ja in begrenztem Maß auch VR-Unterstützung bieten.
    Eigentlich schade, weil bis auf DRIVECLUB VR gibt's kein weiteres PS4-VR-Rennspiel.
    Wenigstens unterhält dieses aber gut.

    (melden...)

  24. Smuggl sagt:

    @Andi_Ogris
    Ich denke dass die Entwicklungskosten für VR nicht wesentlich teurer sind als bei normalen AAA Titeln. Die großen Studios waren Anfangs zurückhaltend denn wie sich VR verkauft konnte niemand wirklich abschätzen. Mit Resi wird meiner Meinung nach diese Hürde fallen und mehr Top Entwickler werden AAA Titel für VR rausbringen. Und wenn nicht VR Exklusiv dann wie bei Resi als optionales Feature.

    (melden...)

  25. Ned Schneebly sagt:

    Also ich kann die VR Brille auch mehrere Stunden am Stück tragen ohne daß mir übel wird.Schlecht wurde mir ehrlich gesagt noch von keinem Spiel egal wie lang ich gespielt hab,und ich hab auch Driveclub VR und Here they lie durchgezogen.
    Nur ein ganz leichtes Schwindelgefühl hab ich am ersten Tag gespürt,ging aber nach kurzer Zeit komplett weg.
    Ich war anfänglich auch sehr skeptisch der VR Technik gegenüber wegen der negativen Stimmen im Internet bezüglich Grafik und Motion Sickness aber seit ich das Gerät in Ruhe zuhause getestet habe bin ich total verliebt in VR und absolut überzeugt daß VR aus dem Gamingbereich nicht mehr verschwindet sondern eher wächst.

    (melden...)

  26. Nelphi sagt:

    Ich denke, das PSVR und andere VR gerade Kockpit-Spielen wie Autorennen, Flugzeug und Weltraumshooter einen richtigen Bost verpassen könnten!
    Aber auch Robotor wie in RIGS sind cool!

    Ein Spiel wie Hyper Void hat mir aber gezeigt, das es nicht unbedingt eine Egoperspektieve sein muss!
    An alle PS-VR Spieler mit Plusaccount, probiert Hyper Void aus! Wirklich geil in VR! Ohne VR machen mir solche Spiele schon lange keinen Spaß mehr!

    Auch ich freue mich auf Ace Combat, Farpoint und vor allem auf Resi7!

    Auch ich kann sagen, dass VR mir am Anfang tatsächlich Kopfschmerzen und Übelkeit gebracht hat, aber eine gewisse Trainingsphase hat diese Sympthome volkommen beseitigt!
    Ich denke, dass es aber trotzdem auch Menschen geben wird, die niemals VR-Übelkeitsfrei sein werden!
    Aber wer VR Spielen will, sollte sich nicht gleich von der ersten Übelkeit abbringen lassen und zB PS-VR wieder zurück senden!
    Spielen bis leichte Sympthome auftreten und sofort Pause machen!
    Bei mir hat diese Methode schon nach einer Woche ausgereicht! Einmal hatte ich nicht aufhören wollen EVE Valkyrie zu spielen und dachte bei Übelkeit ich hallte jetzt noch ein wenig durch! Dass habe ich dann bereut! Mir gings dann über 2 Stunden wirklich übel! Schweißausbruch und Brechgefühl ohne Ende!
    Daraus hatte ich gelernt und siehe da, nun vertrage ich wirklich alles auch über die 2Stunden hinaus!
    Resident Evil Demo, selbst die macht bei mir keine Übelkeit mehr, wobei, als diese Demo erschien war ich ohnehin schon trainiert!

    Ich glaube, dass spätestens PS-VR2 Occulus 2 und andere, weiterentwickelte VR und AR Brrillen den absoluten Durchbruch auch im Gamingbreich haben werden!
    Ich glaube das diese die Art wie wir Medien konsumieren auf Kurz oder lang ändern wird, volkommen auf den Kopf stellen werden! Ähnlich wie ein Smartphone wie das IPhone unser Leben geändert hat wird es VR schaffen unser Leben zu enden!
    Die ersten Benutzerfähigen VR Lösungen für den Haushalt, Oculus, HTC-V und PS-VR haben mich überzeugt, und vor allem ebend PSVR!

    Ich warte seit meiner Jugend darauf Videospiele so zu erleben! Ich habe immer davon geträumt!
    Und ich denke das Sony hier der große Wurf gelungen ist! Preis-Leistung macht hier das Rezept zum Schlemmeressen!

    Und die Skeptiker werden in wenigen Jahren überzeugt werden! Allen anderen die jetzt schon dabei sein wollen, die werden schon mal am Virtuelen Spielen, Filmeschauen usw. teilhaben! Freude und den Spaß ihres Lebens haben!

    (melden...)

  27. Andi_Ogris sagt:

    @ all
    na gut, ihr fangt schon an mich umzustimmen 😀

    @ Smuggl
    nicht teurer aber das Risiko einer Fehlinvestition ist deutlich höher. Bin einfach gespannt ob sich große Publisher dazu durchringen auf den Zug aufzuspringen und dabei was riskieren oder lieber doch weiter die bekannten und risikoärmeren Kühe gemolken werden (Cod, Battlefield, Assassins Creed, Uncharted, Fifa, ...) 😉
    Und letztendlich entscheidet das über Sieg oder Niederlage. Von 1 bis 2 AAA Titeln und einer Handvoll 2h Indie-Games kann VR auf Dauer nicht leben.

    @Ned Schneebly
    Ich spielte eine Fahrt in Rush of Blood. Ein Rennen in der DriveClub Demo konnte ich auch durchziehen. Danach probierte ich dieses Mech Game, RIGS, und da wars dann vorbei - kotzübel 🙂 Aber da wird wohl offensichtlich jeder anders drauf ansprechen. Wir waren insgesamt 5 Personen, von denen wurde allen früher oder später schlecht. Deshalb meine Kritik. Aber wie es aussieht gibt es hier auch andere Stimmen. Vl gewöhnt man sich ja echt daran

    (melden...)

  28. Andi_Ogris sagt:

    @ Nelphi
    die VR Erfahrung an sich will auch ich nicht wegdiskutieren!! Da bin auch ich der Meinung, dass es hier enormes Potenzial gibt. Aber eher in Bereichen wie eben der Entwicklung von Produkten (Automobilindustrie, hier sind Augmented Reality und VR schon im Einsatz, ...) oder dem Training (Ärzte trainieren Operationen, Techniker trainieren die Reparatur komplizierter Geräte, ...).
    Ich bin halt einfach skeptisch ob sich genau DIESES VR System auf DIESER Konsole bei den Casual Zockern durchsetzen kann... nicht mehr und nicht weniger. 😉
    vl. kam das in meinem Eingangspost nicht richtig durch

    (melden...)

  29. snixor sagt:

    Ich war auch sehr skeptisch an anfang weil ich brillenträger bin und dachte das ist wieder nur so ein hype wie bei den 3d brillen fürn TV.
    Aber das man das auch sehr gut mit seiner brille zocken kann wuste ich net.
    Habs bei ein freund getestet und gleich Robinson gekauft weils so geil war.
    Jetzt warte ich auch auf meine pro und VR.

    (melden...)

  30. Anonymous sagt:

    Nein und Ja, in der Resident Evil 7 Engine wurde einige Monate nach Start der Entwicklung VR Tools eingepflochten. Also in einem sehr frühen Stadion auf VR zugeschnitten.

    Quelle Wikipedia :

    "Development began around February 2014.[11] The game is built on a new engine, named RE Engine, which includes VR development tools."

    (melden...)

Kommentieren

Reviews