Resident Evil 7: Entwicklungskosten laut Capcom bereits eingespielt

Kommentare (21)

Nachdem Capcom im Laufe der Woche bereits über die Auslieferungsmenge von "Resident Evil 7" sprach, bestätigte das Unternehmen nun, dass der Survival-Horror-Titel die Entwicklungskosten bereits eingespielt hat.

Im Laufe des gestrigen Tages erreichten uns weitere offizielle Aussagen zu den Verkaufs- beziehungsweise Auslieferungszahlen von „Resident Evil 7“.

So merkte Capcom unter anderem an, dass sich das Unternehmen bewusst dazu entschloss, zum Launch von „Resident Evil 7“ weniger Einheiten auszuliefern als noch zum Start des Vorgängers in Form von „Resident Evil 6“. „Im Vergleich zu Resident Evil 6 mag die Launch-Auslieferungsmenge von 3 Millionen etwas gering sein, jedoch kann dies auch auf die größere Beliebtheit von Download-Versionen und dem Übergang von starken Anfangsverkäufen zu längerfristig stabilen Verkaufszahlen erklärt werden“, so Capcom.

Resident Evil 7: Entwicklungskosten laut Capcom bereits eingespielt

Ergänzend dazu trafen nun weitere Details zum kommerziellen Abschneiden von „Resident Evil 7“ ein. Wie es heißt, hat der Survival-Horror-Titel seine Entwicklungskosten bereits eingespielt. Dies war laut Capcom bereits bei 2,5 Millionen ausgelieferten Spielen der Fall.

ZUM THEMA
Resident Evil 7: Making-of-Videos veröffentlicht

Geht es nach den Verantwortlichen des japanischen Unternehmens, dann ist das Ende der sprichwörtlichen Fahnenstange aber noch lange nicht in Sicht. Stattdessen geht Capcom davon aus, dass sich „Resident Evil 7“ aufgrund der DLC-Unterstützung sowie der hervorragenden Wertungen auch auf lange Sicht auf einem hohen Niveau verkaufen wird.

Quelle: Capcom

Kommentare

  1. Intoxic sagt:

    In Hinblick auf die Zukunft von AAA VR Spielen gönne ich ihnen einen mega finanziellen Erfolg. Vielleicht ziehen dann mehr mit einem dualen Konzept nach. Gibt genug Titel die man sehr gut als nicht VR Titel und sowohl als VR spielen könnte. Im Prinzip schon einmal alles aus Egosicht.

    (melden...)

  2. Nnoo1987 sagt:

    nice 🙂

    (melden...)

  3. NoBudget sagt:

    Diesmal haben sie sich es auch verdient.

    (melden...)

  4. xy-maps sagt:

    Schade das es sich schlechter Verkauft als der Vorgänger. Wahrscheinlich denken die großen Bosse nun Back to the roots: Lieber ein schlechtes Action COD Klon Spiel was sich extrem gut verkauft, als ein solides Horror Spiel was sich mäßig verkauft.

    (melden...)

  5. Smuggl sagt:

    @ Intoxic
    100% Agree

    (melden...)

  6. Murat&Sally sagt:

    Sehr gut, Capcom hat es verdient! Hoffe die knacken mit dem Game neue RESI Rekorde.

    (melden...)

  7. olideca sagt:

    Selten gönnte ich einem Publisher mit einem Game richtig abzusahnen - mit RE7 gönne ich Capcom das! Der Mut diesen Weg zu gehen mit RE, die Qualität des Games (ich finde es das beste RE ever), die VR-Möglichkeiten (man überlege was das Capcom Zeit/Geld gekostet hat). Ich werde den Premium Pass / DLC schon nur aus Prinzip holen um diesen neuen Weg zu unterstützen.

    (melden...)

  8. xjohndoex86 sagt:

    Mehr als verdient und seitens Capcom auch mit vernünftigen Erwartungen ran gegangen. Nicht so wie Square Enix bspw. "Wir müssen 6 Mille verkaufen" etc. Dann setzt man das Budget halt mal kleiner an und versucht das Meiste raus zu holen. Da können sie noch was lernen von ihrem Nachbarn. Konami erst recht.

    (melden...)

  9. AlgeraZF sagt:

    Freut mich auch sehr für Capcom! Die Erweiterungen sind auch gekauft, ich bin für jede Zugabe dankbar.

    @xjohndoex86

    Konami und was lernen? 😀
    Die löschen Feuer mit Benzin.

    (melden...)

  10. xjohndoex86 sagt:

    @Algera
    Im Grunde genommen sind die für mich gestorben. Aber die Hoffnung, dass sich in diesem Saftladen doch noch jemand daran erinnert, für was sie einst standen, möchte ich halt nicht aufgeben. 🙂

    (melden...)

  11. AlgeraZF sagt:

    @xjohndoex86

    Klar die Hoffnung stirbt zuletzt.
    Glaub nur das diese Leute die du meinst längst da weg sind.
    Was waren das noch Zeiten als Konami Spiele wie Suikoden 1-6 rausgebracht hat. Die Zeiten sind für immer vorbei! 🙁
    Im Bereich JRPG's der Spitzenklasse kann eh nur noch auf Level5 gesetzt werden. Vielleicht noch Dragon Quest 11 aber das kommt von Square Enix. Würde mich nicht wundern wenn sie das Spiel auch noch in den Sand setzen. 😀

    @all

    Sry für OT 😉

    (melden...)

  12. Dante_95 sagt:

    xy-maps... Dem stimme ich zu. Lieber ein mieses 0815 Ballerspiel, als ein anständiges Horrorgame. Vor allem gibt es so gut wie keine Spiele auf der PS4, die das Genre Horror gut vertreten. Hoffentlich geht Capcon weiter in diese Richtung. Die PS4 benötigt einfach solche Games. Aber dann schon mit Leon, Jill, Chris und auch Wesker. Ich weiß das er erledigt wurde. Man darf aber nie vergessen, Wesker kehrt immer irgendwie zurück.

    (melden...)

  13. Frank castel sagt:

    Hätten diese clowns das ""Gleiche spiel"" in Third Person veröffentlicht,dann wären locker 8 Mio. Verkauft worden!!! Keine einzige Person hat sich über das Spiel beschwert sondern nur über die Ego Ansicht !

    (melden...)

  14. Frauenarzt sagt:

    Der Punisher hat Recht.

    Mit Third person Ansicht wäre ich ein Day One Käufer gewesen.

    So hatten sie mit mir als alten Resi Fan schonmal einen Käufer weniger.

    (melden...)

  15. Frank castel sagt:

    P.S.Ich finde das spiel ist der Hammer ! So sollte ein Resident evil sein ,ich habs mir nur wegen der Ego Ansicht nicht geholt 🙁

    (melden...)

  16. Frank castel sagt:

    An Frauenarzt 1000% Zustimmung !

    (melden...)

  17. m0uSe sagt:

    Ohne die Ego Ansicht käme die Atmosphaere allerdings in VR nicht rüber. Hat alles seine Vor und Nachteile

    (melden...)

  18. austrian sagt:

    @m0uSe
    Oje - jetzt hast du eine Steilvorlage für unseren "PSVR-Hater Numero Uno" (Frauenarzt) gegeben. 😉

    (melden...)

  19. Frauenarzt sagt:

    Aber austrian, gar nicht wahr.^^

    RE 7 wurde ja leider nur wegen VR in einer Ego-Ansicht gemacht.

    Oder glaubst du allen Ernstes Capcom hätte das gemacht wenn es VR gar nicht geben würde?

    Und klar, machte mich das sauer, gerade weil ich eben mit VR nichts anfangen kann, aber großer Resi Fan bin.

    Aber was solls, das ging vorbei. Wenn sie meinen, sollen sie halt. 🙂

    (melden...)

  20. olideca sagt:

    Third-Person?? Man muss sich drauf einlassen auf firt-person, und ohne geglichen Zweifel hat schon alleine eine first-person ansicht mehr horror als Third-Person, da der Blickwinkel weniger Übersicht zulässt. Für mich die absolut richtige Wahl von Capcom - aber muss zugegen, am Anfang dachte ich auch "was soll das".

    (melden...)

  21. Syndroid sagt:

    Abgesehen davon, dass Third Person im Falle von RE7 der Immersion schaden würde, ist es bei dem Leveldesign mit den verschachtelten Häusern und engen Gängen, auch gar nicht möglich, oder für den Spieler vorteilhaft, so eine TP Kameraführung vernünftig umzusetzen.
    Und jetzt kommt mir bloß nicht mit festgelegten Kamerapositionen wie früher 😛

    (melden...)

Kommentieren

Reviews