Review

Disc Jam im Test: Scheibchenweise futuristische Action

von MK | 13.03.2017 - 10:56 Uhr
Platform
PlayStation 4
Developer
High Horse Entertainment
Publisher
High Horse Entertainment
Release
08. März 2017
6.5

Erinnert ihr euch an euer erstes Videospiel? Gehört ihr zu den älteren Semestern könnte es sich dabei eventuell um Pong handeln. Der Vater aller Videospiele funktioniert auch heute noch bestens und vereint simple Spielmechaniken mit schlichtem Design. „Disc Jam“ interpretiert die bekannte Formel eines vereinfachten Tenns-Spiels etwas anders und packt das Ganze in ein futuristisch Sport-Outfit. Ob das Spaß macht, erfahrt ihr hier im Test zu „Disc Jam“.

Future-Frisbee-Squash 3000

Eine Hintergrundgeschichte sucht ihr in „Disc Jam“ vergeblich. Stattdessen konzentriert sich alles auf temporeiche Partien gegen menschliche Spieler. Daher ist auch von einem Einzelspieler-Modus keine Spur. Damit ihr nicht komplett unvorbereitet auf eure Kontrahenten trefft, lernt ihr in einem knappen Tutorial die grundlegende Bedienung.

Im Grunde handelt es sich bei „Disc Jam“ um eine Art Squash, in dem ihr statt einem Ball eine Frisbee-Scheibe über das Netz hin und her befördert. Die Regeln sind denkbar einfach: Berührt die Disc euren Boden oder eure Rückwand, wird sie von Kanonen abgeschossen und zur Explosion gebracht. Eure Gegner erhalten dafür Punkte. Die Seitenwände nutzt ihr für Abpraller. Doch das ist nur die Spitze des taktischen Eisbergs. „Disc Jam“ verlangt nämlich mehr von euch als nur gutes Timing.

Disc_Jam_Gameplay_001

Was wir gut finden

Bereits nach ein paar Runden „Disc Jam“ werdet ihr feststellen, dass es nicht reicht, die Scheibe einfach nur zu fangen und anschließend weiter zu werfen. Sobald ihr nämlich fangt, läuft ein kleiner Timer ab. Erreicht dieser Null, verliert ihr die Disc aus der Hand. Werft ihr sie andererseits direkt in dem Moment, in dem sie euch erreicht, gelingt euch ein perfekter Wurf. Dieser ist deutlich schneller und dadurch schwieriger aufzuhalten.

Disc_Jam_Gameplay_002

Damit die Scheibe nach eurem Wurf noch schwieriger zu fangen ist, habt ihr die Möglichkeit, sie per Knopfdruck anzuschneiden. Auf diese Weise werft ihr nicht nur gezielte Geraden, sondern lasst die Disc in einem großen Bogen um eure Kontrahenten fliegen. Anstatt einen Wurf überhaupt anzunehmen, könnt ihr die Scheibe auch abprallen lassen. Oder aber ihr werft einen Pass und umspielt so die gegnerische Verteidigung. Letzteres natürlich nur im Modus Doubles, also dem Spiel zwischen zwei Teams von je zwei Spielern.

ZUM THEMA
Disc Jam: Das Action-Sportspiel erscheint offenbar in der kommenden Woche

Wie Schach, nur ohne Ball

Gelingt es euch, euren Block aufzuladen bevor die Disc bei euch ankommt, aktiviert ihr eure Spezial-Attacke. Diese lässt die Scheibe wahlweise in kreisenden Bewegungen, im Zick-Zack oder in abgehakten Linien über das Feld fliegen. Diese Angriffe sind kaum aufzuhalten und sehen entsprechend spektakulär aus. So zieht eure Disc bei diesen Manövern eine Spur aus Flammen hinter sich her.

Disc_Jam_Gameplay_003

Aus den vielen Möglichkeiten, die Disc zu befördern, ergeben sich eine ganze Reihe interessanter Taktiken. Das führt sowohl im Spiel alleine als auch in Teams von zwei Spielern zu temporeichen und vor allem spannenden Kämpfen. Das ständige Abwägen gegnerischer Entscheidungen hält euch dauerhaft unter Anspannung und verlangt schnelle Reaktionen. Freut euch auf eine hohe Adrenalin-Ausschüttung.

Eine kleine Truppe bunter Vögel

Damit ihr auch etwas habt, für das es sich zu kämpfen lohnt, erhaltet ihr nach jedem bestrittenen Match je nach Sieg oder Niederlage mal mehr und mal weniger Ingame-Währung. Für diese kauft ihr euch am Spielautomaten Überraschungsdöschen. Hierdurch erhaltet ihr neue Skins für die vier spielbaren Charaktere, Siegesposen und lustige Titel, die ihr unter eurem Namen präsentiert.

Spielerisch unterscheiden sich die Figuren ebenfalls. So habt ihr die Wahl zwischen einer schnellen Ninja-Braut, einem mit Muskeln bepackten Kraftprotz, einer wendigen Sportlerin und Gator. Dieser mürrische Geselle erinnert an Nascar-Fahrer der 80er-Jahre. Da darf ein stilsicherer Oberlippenbart nicht fehlen. Magnum wäre stolz!

ZUM THEMA
Disc Jam: Das Action-Sportspiel erscheint offenbar in der kommenden Woche

Disc_Jam_Gameplay_004

Was wir schlecht finden

Auch wenn neue Farben für die Kostüme der Spielfiguren oder neue Scheiben ganz nett sind, eine wirkliche Bereicherung sind sie allerdings nur bedingt. Die Unterschiede sind während der schnellen Runden sowieso nicht sonderlich stark spürbar. Genau hier liegt auch der größte Kritikpunkt von „Disc Jam“.

Vier Spielfiguren, eine Arena und wahlweise zwei oder vier Spieler. Weder zusätzliche Karten noch Spielmodi warten auf euch. Natürlich ist das angesichts des Preises von 15 Euro zu verkraften, doch etwas mehr Variation wäre trotzdem schön gewesen. Immerhin spielt das Auge ja mit.

Disc_Jam_Gameplay_005

Wollt ihr mit „Disc Jam“ eine gute Zeit haben, solltet ihr durchaus etwas frustresistent sein. Als wären Niederlagen nicht ohnehin schon unangenehm, verfügt jede Figur über Spott-Gesten. Diese heizen die Stimmung deutlich an. Das kann zwar Spaß machen, doch auch zu Ärger führen. Wenn dann noch im Online-Spiel ein Lag eine Annahme versaut, lebt euer Controller schnell gefährlich. Fifa lässt grüßen.

Ist ein Spiel vorbei, habt ihr die Möglichkeit für eine Rückrunde abzustimmen. So bleiben gut funktionierende Gruppen zusammen und können viele Runden hintereinander spielen, ohne jedes Mal ein neues Match suchen zu müssen. Stimmt allerdings ein Spieler dagegen, bleibt den übrigen nichts anderes übrig, als ebenfalls auszusteigen. Es gibt keine Möglichkeit den nun verfügbaren Platz durch die Suche nach einem neuen Mitspieler zu besetzen. Hier gibt es definitiv Verbesserungsbedarf.

Das Menü zwischen den Spielen lässt euch noch nicht einmal eure Gewinne in neue Überraschungen investieren, geschweige denn euer Aussehen und eure Ausstattung verändern. Möchtet ihr also Anpassungen vornehmen, verlasst ihr das Spiel gezwungenermaßen. Das hätte man in jedem Fall schöner lösen können, zumal das Online-Spiel bei „Disc Jam“ zweifelsohne im Vordergrund steht.

Disc_Jam_Gameplay_006

6.5
Pro
  • hübsche Präsentation
  • witzige Idee
  • eingängige Mechaniken
  • angenehme Lernkurve
  • spannende und kurzweilige Unterhaltung
Contra
  • Grafik teilweise etwas matschig
  • geringer Umfang
  • dürftiges Menü nach abgeschlossenen Partien
  • nur zwei Spiel-Modi
  • teilweise lange Wartezeiten beim Matchmaking

Wertung und Fazit

Disc Jam im Test: Scheibchenweise futuristische Action

Im Grunde bringt "Disc Jam" eine Menge mit, um sich einen festen Platz in der Welt der kompetitiven PS4-Spiele zu sichern. Es ist einigermaßen leicht zugänglich, verfügt über eine angenehme Lernkurve und macht besonders in der Gruppe viel Spaß. Diese Aspekte werden allerdings zum Teil durch den geringen Umfang überschattet. Auch die Konnektivität ist nicht besonders stabil und es dauert häufig recht lange, bis ihr einem Spiel beitretet.

Insgesamt lässt das Matchmaking zu Wünschen übrig, was immer für lange Wartezeiten sorgt, die ihr nur bedingt sinnvoll nutzen könnt. Angesichts des sparsamen Umfangs sollte wenigstens das wenige, das "Disc Jam" zu bieten hat, reibungslos funktionieren. Etwas Beifall bekommt es trotzdem. Immerhin ist es in seinen besten Momenten irre spaßig und kurzweilig. Der Umstand, dass gerade mal zwei Entwickler hinter "Disc Jam" stehen, verdient ebenfalls Anerkennung. Bis Ende März 2017 ist "Disc Jam" kostenlos via PlayStation Plus erhältlich. Da gibt es durchaus schlechtere Angebote.

Steht ihr auf schnelle und hitzige Aufeinandertreffen, in denen eure Reaktionsgeschwindigkeit und euer taktisches Verständnis für Sport gefordert werden, solltet ihr euch "Disc Jam" genauer anschauen. Sowohl online als auch im lokalen Spiel, liefert es ein überschaubares, wenn doch kompaktes und unterhaltsames Paket.

Reviews

Kommentare

  1. Maria sagt:

    15 Minuten im Matchmaking abgehongen ohne Erfolg, gelacht und gelöscht. Plus Titel den die Welt nicht braucht.

    (melden...)

  2. Michael Knight sagt:

    disc jam ist ein spasti-spiel. mehr muss man dazu auch nicht sagen.

    (melden...)

  3. kuw sagt:

    Warum spielst du es dann nicht ? Passt ja dann zu dir.

    (melden...)

  4. Keisulution sagt:

    20 min gespielt und dann wieder gelöscht.
    Genau wie ich dieses Teraway sofort gelöscht habe, selten solche kack spiele gespielt.

    Gut das ich am Wochende mit Horizon Zero Dawn und Nier gekauft habe.

    (melden...)

  5. Attack sagt:

    Server fast nie online, mega laggy, somit zu 85% der Zeit unspielbar.
    Schlechter Start...

    (melden...)

  6. Murat&Sally sagt:

    Ist aber ne schlechte Wertung, normal gibt es hier immer 7.5 - 8.5 Ptk. da lief was schief 😮

    (melden...)

  7. Michael Knight sagt:

    die discjam leute haben nicht bezahlt, deswegen auch die ehrliche review 😉

    (melden...)

  8. Maiki183 sagt:

    guter ansatz.
    macht schon laune, vor allem wenn man den dreh raus hat.
    keine ahnung ob oder was das neue update verbessert hat, aber vorher war es ne katastrophe.
    mal abgesehen von dem mageren umfang sind die online spiele eher ne qual.
    das einladen und starten einer spielsession klappt teils garnicht.
    dazu ist man auch mal plötzlich offline und kann sich nicht verbinden. da hilft nur nen neustart. und das nach gefühlt jeder beendeten partie nervt halt extrem.
    dazu klappt das starten einer partie nicht wenn ich zum beispiel noch im costumize menü bin und die partie schon gesucht wird.

    hoffe da wird noch einiges verbessert.

    (melden...)

  9. Neox83 sagt:

    Lol.

    Also zum test wegen dem Umfang...
    Direkt im Menü steht dick und fett das da in den nächsten Wochen einiges mehr an Level Charakter und Modi kommen.

    Aber ich muß sagen das ich bisher nur einmal nicht online spielen konnte .
    Ansonsten finde ich das game extrem unterhaltsam und macht mega viel Spaß gerade weil man es auch splitscreen zocken kann oder auch online...

    Aber wer meckern will meckert halt .

    Und die längste zeit im Matchmaking war bei mir vielleicht 1-2 Minuten...

    Was jetzt auch nicht mehr vor kam..

    Mein Fazit geiles game.

    (melden...)

  10. Braintek sagt:

    Kann mich Neox nur anschließen. Scheinbar hat die "Redaktion" hier Stimmen aus Foren aufgegriffen und zu einem Test zusammengefasst ohne selbst gespielt zu haben.
    Habe gestern mit einem Freund an die 5 Stunden gezockt. Lag gab es genau einmal als wir uns auf dem Us West Server probiert haben, Ladezeiten 1-2 Minuten und wer braucht denn bitte neue Arenen... hier geht es um das Gameplay und nicht darum welche Form und Farbe die Wände haben.

    (melden...)

  11. CCN sagt:

    Das sind halt typisch Plus Spiele. 50 euro im für schrott den man nicht haben will. Dazu macht das PSN oft Probleme. Für das Geld muss wenigstens eins davon gut sein. Aber die gehen von der Kohle immer feiern. In Spiele und PSN wird kein Cent gesteckt

    (melden...)

  12. Nr-i-cO sagt:

    Jetzt hab ich mich extra angemeldet, um endlich mal dämlichen Kommentaren antworten zu können :p

    Geschmäcker sind natürlich verschieden, ich finde dieses Spiel aber für ein paar Runden zwischendurch sehr gelungen. Weiterer Inhalt ist ja geplant, mal gucken was da so kommt.

    Lags? Ok, hatte ich auch mal, allerdings in vielleicht 40 Spielen 1-2 mal und auch nicht das ganze Spiel... Matchmaking? Klappt bei 9 von 10 Spielen innerhalb 1-2 Minuten.

    Ich finds lustig 🙂

    (melden...)

  13. cosanos sagt:

    Ich habe auch keine Probleme gehabt, und der Vollpfosten da oben leiert wieder mal von 50 Euro psn bla bla, immer das selbe.. Gehe kacken und schmier dir das ins Gesicht und Spiel Rambo in den Wald... Außerdem kommen ja noch Updates und weitere Modi dazu.. Nicht immer gleich jammern..

    (melden...)

  14. Michael Knight sagt:

    warum wird denn da gleich wieder auf persönlicher ebene beleidigt? das muss doch nun echt nicht sein hier mit den schimpfwörtern.

    (melden...)

  15. Maiki183 sagt:

    meckern und konstruktive kritik sind schon was anderes.
    und nicht jeder ist mit so wenig umfang glücklich. 😉
    in anbetracht des preises sicherlich ok, aber wie gesagt war bei mir das matchmaking ziemlich verbugt. bzw unfertig.
    mir egal wieviele leute daran arbeiten oder wieviel umfang ein spiel hat. diverse sachen müssen einfach gewährleistet werden.
    dazu kann und sollte man als einigermaßen seriöser tester keinen content bewerten den es schlicht und einfach (noch) nicht gibt!

    (melden...)

  16. 16bitCupcake sagt:

    Ich liebe Windjammers und ich warte sehnsüchtig auf das Remastered. Was aber leider kein 2v2 haben wird....glaube ich zumindest.
    Daher ist Disc Jam schon eine kleine Alternative gewesen....

    Aber diese Server ne....ich kann es ja verstehen, dass ist ein kleines Team und sie machen alles mögliche, aber dann doch bitte nicht als Plus Titel.
    Das ist doch abzusehen, dass sich paar Millionen das Ding runterladen und reinschauen.

    Die Grafik...naja ultra unscharf, ich weiss garnicht wie man das mit der Unreal Engine hinbekommen kann....aber darüber könnte ich ja noch hinwegsehen.

    Ich denke die beiden Entwickler haben sich einige Kunden mit dieser Serverstruktur vergrault und ich glaube auch das dann der Hate etwas ausgeblieben wäre ala Rocket League.

    Aber so....naja

    Ich verstehe da Sony auch nicht, sowas geht doch bei den durch die Prüfung, zumindest ist Sony bekannt dafür, aber da muss doch ein Stresstest gemacht werden, gerade bei einem Online Plus Titel...

    (melden...)

  17. Maria sagt:

    Aslo in Punkto Grafik muss man leider sagen, diese so mies hinzubekommen, muss man erstmal schaffen. Gratulation.
    Könnte darüber hinwegsehen, wenn der Rest stimmen würde.Nein, das Ding stirbt einen schnellen Tod. Bevor da neuer Content kommt, sind die Server schon längst wieder abgeschaltet - siehe den Plus Flop Dead Star!

    (melden...)

  18. Neox365 sagt:

    Es gibt noch einen Neox o.0

    (melden...)

Kommentieren