FIFA 18 angespielt: So schön kann Fußball sein

Kommentare (19)

Neuanfang oder gut gemeintes Update? Diese Frage stellt sich jedes Jahr bei der Ankündigung eines neuen Teils der „FIFA“-Serie. EA Sports stellte „FIFA 18“ bereits im Vorfeld der E3 vor und wir verraten, was euch diesmal erwartet.

EA Sports plant offenbar für die Zukunft. Mit Cristiano Ronaldo prangt der derzeit bekannteste Fußballer der Welt auf dem Cover von „FIFA 18“. Für den neuen Ableger der Fußballsimulation begab sich der Champions-League-Sieger und Europameister extra in die Motion-Capturing-Labore des Entwicklers und stand dort vor den Kameras. Noch wichtiger sind allerdings die Feinheiten, die einem beim Branding von „FIFA 18“ auffallen. Waren frühere Teile eng mit Microsoft Xbox verbunden, sind diese Zeiten vorbei. Stattdessen wirbt EA Sports offen mit der Playstation 4 Pro und bringt einstmals Xbox exklusive Fußball-Legenden wie Ronaldo auch in den Ultimate-Team-Modus der Playstation 4.

Das sieht besser aus

Der erste Anspieltermin zu „FIFA 18“ fand im Vorfeld der E3 in der Münchener Allianz Arena statt. Creative Producer Matt Prior und Gameplay Designer Sam Rivera führten durch das Programm. Machten die Vorgängerversionen nur kleine, technische Fortschritte, so wirkt „FIFA 18“ wie ein Grafik-Quantensprung. Das Spiel sieht dramatisch besser aus als die früheren Teile und erzeugt dadurch eine deutlich glaubhaftere Stadionatmosphäre.

FIFA 18 RONALDO_GAMEPLAY_FULLRES_WM

Diese Veränderungen beginnen bereits bei den Gesichtern der Stars. Dank detailreicherer Texturen und verschiedener Shader wirken diese weitaus natürlicher und längst nicht mehr so glatt gebügelt wie zuvor. Dazu legt „FIFA 18“ bei der Darstellung der Umgebung nach: Die Zuschauer sind nun abwechslungsreicher und feiern Torerfolge – abhängig von der jeweiligen Region – anders.

Sehr schön: Ihr jubelt nun gemeinsam mit den Fans in der Kurve. Nach einer Bude rennt ihr also zu euren Anhängern und lasst euch in einer Zwischensequenz von ihnen herzen. Ganz perfekt ist das Publikum noch nicht. In der frühen Version erkannten wir immer wieder sehr ähnlich Modelle, doch die uniformen Aktionen fallen diesmal weg.

Neue Animationen und ihre Bedeutung

Zudem arbeitet EA Sports spürbar an den Bewegungsabläufen seiner Stars. Bei Abprallern oder Volleys bringen sich die Kicker nun besser in Position und springen nicht mehr in diese hinein. Dazu erkennt ihr Spieler wie Cristiano Ronaldo anhand ihrer Bewegungen. Laufrhythmus und Körperhaltung machen hier den Unterschied aus. EA Sports unterteilt alle Spieler in Archetypen wie etwa klein, mittel und groß. Anhand dessen passt man deren Animationen an.

Grafisch stark verbessert, spielerisch mit Potenzial

In der Anspielrunde wirkte „FIFA 18“ insgesamt einen Tick flüssiger als vorher und machte vor allem durch die deutlich bessere Grafik einen stimmigeren Eindruck. Die angepassten Animationen zeigen jedoch bei den Dribblings ihre Wirkung. Die Kicker reagieren schneller auf Gamepad-Bewegungen und spielen sich individueller. Große Verteidiger schieben schmächtigere Kontrahenten mühelos aus dem Weg. Dribbelkünstler verfügen dagegen über einen schnelleren Antritt. Dadurch tanzen auch wir unsere Gegenspieler mehrmals aus, ohne auf die Tricks mit dem rechten Analogstick zurückgreifen zu müssen. Der Ball klebt nicht mehr so stark an den Füßen der Spieler, was wir zum geschickten Vorbeilegen des Leders samt anschließendem Sprint nutzen.

ZUM THEMA
FIFA 18: Neue Trailer zur Fußball-Simulation und dem Karriere-Modus

Kein ganz neues „FIFA“

Durch die Änderungen fühlen sich gerade die Zweikämpfen und Duelle in der Luft physischer an. Machen wir uns als Verteidiger breit, kommen selbst wendige Ballzauberer nicht an uns vorbei. Zudem verfügen Defensivkräfte nun über eine harte Grätsche, mit denen ihr euren Kontrahenten auf jeden Fall zur Strecke bringt. Diese Attacke birgt aber natürlich das Risiko einer gelben Karte in sich.

Die übrigen Verbesserungen erinnern stark an die Vorjahre. EA Sports verspricht bessere Mitspieler-KI bei cleverem Defensivverhalten. Tatsächlich laufen sich die Kicker auf den Flügeln besser frei. Dadurch gewinnen Steilpässe an Bedeutung hinzu. Die Verteidigung war in der Hands-On nicht immer auf dem Posten, sodass der tödliche Pass (noch) zu übermächtig war. Auch Doppelpässe im Zentrum führten noch zu schnell zum Torerfolg.

FIFA 18 RONALDO_SII_BACK_FULLRES_WM

„FIFA 18“ macht spielerisch zweifellos einen Schritt nach vorne, jedoch muss EA Sports noch an der Balance arbeiten. Einen drastischen Neuanfang sollte in diesem Fall aber niemand erwarten. Veränderungen wie beispielsweise die angepassten Flanken funktionierten im Test noch nicht sonderlich gut. Hier bleibt abzuwarten, ob EA Sports diese Probleme noch bis zum Release im September in den Griff bekommt.

ZUM THEMA
FIFA 18: Timing und Freiraum sollen über Traumtore entscheiden

Alex Hunter lebt!

Der „Journey“-Modus feiert in „FIFA 18“ sein Comeback. Das einstige Talent Alex Hunter hat sich inzwischen in der Weltspitze etabliert, doch muss nun entscheiden wie seine Karriere weitergeht. Das bedeutet: Wo führt der Weg nach dem FC Chelsea hin? In der Anspielrunde bestreitetr Hunter sein letztes Spiel in der Premier League und erntet dafür gellende Pfiffe. Eure Aufgabe besteht nun darin, diesen Abschnitt von Alex‘ Laufbahn zu einem versöhnlichen Abschluss zu bringen.

FIFA 18 Journey_Hunter_Ball_WM

Die neue „Journey“ spielt ihr wahlweise alleine oder auch mit Freunden. Im Multiplayer kontrolliert ihr aber stets die gesamte Mannschaft und setzt Hunter entsprechend in Szene. Alle entscheidet ihr weiterhin, ob ihr entweder nur Alex oder die komplette Truppe kontrolliert. Während der sechs Story-Kapitel trefft ihr diesmal vermehrt auf bekannte Gesichter. Stars wie Cristiano Ronaldo nehmen wichtigere Rollen in der Geschichte ein und unterstützen die Atmosphäre.Darüber hinaus verpasst ihr diesmal Alex einen individuellen Anstrich. Wie in einem Rollenspiel stattet ihr ihn mit Kleidung, Frisuren, Schmuck und anderen Extras aus. Das soll den individuellen Charakter unterstreichen. Creative Producer Matt Prior erklärte während der Präsentation: „Als wir uns die YouTube-Clips und Social-Media-Fotos angeschaut haben, sah Alex überall gleich aus. Das ist im neuen Teil anders.“

FIFA 18 Journey_Skyline_WM

Einschätzung: sehr gut

Wir verließen die Allianz Arena mit gemischten Gefühlen. Auf der einen Seite beeindruckt „FIFA 18“ mit seiner wirklich wegweisenden Technik. Der Unterschied zum Vorgänger ist wie Tag und Nacht. Ganz egal, ob Animationen, Spielerdetails oder Stadionatmosphäre - „FIFA 18“ legt in allen Bereichen zu und wird damit der mit Abstand technisch ausgereifteste Ableger der Serie. Einige dieser Verbesserungen greifen auch in das Gameplay ein. Die Animationen beeinflussen die Dribblings positiv und sorgen für einen höheren Wiederkennungswert der Kicker. Andere Neuerungen – wie etwa die angepassten Flanken - zündeten im Probespiel leider noch nicht. Allerdings betonten die Entwickler auch, dass einige Spielelemente noch nicht implementiert waren. Insofern scheint „FIFA 18“ auf dem richtigen Kurs zu sein und bringt gerade auf der Playstation 4 Pro volle Leistung. Und dass die Ultimate-Team-Legenden künftig nicht mehr allein auf Xbox kicken, dürfte Fans dieses äußerst beliebten Spielmodus ebenfalls freuen.

Kommentare

  1. NoBudget sagt:

    Sieht aus wie FIFA 10.

    (melden...)

  2. ShawnTr sagt:

    alles was man bekommt ist also ein ronaldo porno und ein alex hunter upgrade...nicht sehr einfallsreich..street modus? naja bin etwas ernüchtert.

    klar ist man am Anfang immer etwas positiv aber spätestens im online modus 1 vs 1 wenn die Betrügerei wieder losgeht helfen einem die Grafischen Updates wohl kaum weiter.

    Was macht ea das man nichtmehr den Eindruck hat das in der 45. und 90. generell immer fast jeder Ball drin ist... das man nicht mehr das Gefühl hat bei 25:1 Torschüssen und 0:1 Niederlagen nicht mehr beschissen zu werden. Gehen die Torschüsse nun auch mal rein oder ists wieder verarsche?...Wie ist der Schiri?

    halten wir fest..

    -keine neuen Modi
    - Ronaldo überall und keine Infos zum Gameplay was Pässe Torschüsse und Schiri verbesserungen angeht..ich wette wenn ich allein aufs leere tor zulaufe und der torhüter mich von hinten umsenst gibts wieder nur gelb und freistoß`?

    (melden...)

  3. turok83 sagt:

    Das klingt ja alles schön aber warum wird nicht erwähnt ob in FIFA 18 nun das dynamische Wetter drin ist oder nicht.
    Ich hoffe sehr das man da was vernünftiges noch hören oder Lesen tut

    (melden...)

  4. Talion91 sagt:

    Ich bin echt gespannt, ob die Grafik wirklich um einiges besser aussieht! Freu mich schon auf die Demo, Anfang September 🙂

    (melden...)

  5. ShawnTr sagt:

    Man geht eigtl genauso dumm raus aus der Pk was Fifa betrifft wie man reingeht. keine infos zu neuen gamemodes, Gameplay inhalten..nix nada...ronaldo und alex hunter..yuhuuu...facepalm

    (melden...)

  6. ShawnTr sagt:

    schade das es kein fifa street gibt oder nen fifa street modus..tatsächlich sind das die 3 verbesserungen..alex hunter... mit den fans feiern und bessere animationen bzw bessere Grafik(aber dank pro und scorpio auch kein Wunder)... wow da muss man natürlich gleich wieder losrennen und kaufen.. selten hats mich sowenig gepackt was fifa angeht... reizt mich nicht..früher war der Reiz noch da wo man dachte ok vlt doch..aber dieses mal nicht..

    (melden...)

  7. BVBCHRIS sagt:

    Sehr schade.
    Habe mich auch am meisten auf einen street modus gefreut. Eine komplette enttäuschung heute. Dann werde ich mich weiter fifa 17 zuwenden und später bei pes 18 vorbei gucken.

    (melden...)

  8. Keisulution sagt:

    Fifa 18 wird dann irgendwann später geholt wenns billiger wird.
    Im September kommt erstmal Destiny 2 und zudem reicht mir auch erstmal Fifa 17. 🙂
    Spiele eh nur Pro Club.

    (melden...)

  9. ShawnTr sagt:

    Ich checks nicht. In Nba live 18 gibts den Street modus.. und hier..nix.. seien wir ehrlich.außer besserer Grafik gibts in Fifa nix was einen packt. aber die bessere Grafik wird pes 2018 auch bieten können dank scorpio und ps4 pro.. boah also das war nix ea.

    (melden...)

  10. BVBCHRIS sagt:

    Sollte es nich auch gameplay material zu sehen geben ?

    (melden...)

  11. Neurontin sagt:

    Das sind alles "Erneuerungen" die man nicht wirklich braucht.

    Verbessert werden müssten:

    - Die Schiedsrichter-K.I. und deren Regelauslegung

    Eine Grätsche von hinten in den Mann, müsste IMMER Rot zur Folge haben und nicht per Zufall mit keiner Karte, Gelb oder Rot geahndet werden.
    Genauso müsste es das "Überharte-Foulspiel" geben.
    Wenn z.B. der Verteidiger mit beiden Beinen voraus in den Gegner springt, dann ist das Rot, egal ob der Ball auch nur mit dem kleinsten Millimeter des Fußes zuvor getroffen wurde.
    Die Rückpassregel muss endlich mal zum Einsatz kommen.
    Auch müssten Fouls abseits des Geschehens mit (nachträglich) Gelb oder einer sofortigen Roten Karte bestraft werden, je nach Schwere des Foulspieles.
    Immer wieder gibt es diese (Sorry für das gleich folgende Wort) unsportlichen Vollidioten, die bei einem Konter den mitrennenden zweiten Stürmer umgrätschen, um diese Anspielmöglichkeit zu nehmen.
    Soetwas ist ein Foulspiel abseits des Balles und Rot.
    Ist ein Spieler verletzt und liegt im eigenen Strafraum rum, sollte viel schneller das Spiel unterbrochen werden.
    Zurzeit ist es noch so, dass dieser Spieler erstmal Ewigkeiten dort herumliegt und das Abseits aufhebt…

    - Torwart- und Abwehrspieler-K.I.

    Die Torhüter sollten weniger den Ball wegfausten und vermehrt den Ball, Dank grundsätzlich besserem Stellungsspiel, fangen.
    Grundsätzlich muss das Stellungsspiel der Torhüter besser werden, zu oft machen diese das lange Eck auf, was zu einem vermeidbaren Gegentor führt.
    Die Torhüter sollten mächtigere Flugparaden zeigen.
    Stellenweise versuchen diese einen Fernschuss mit einem Hechter in mittlerer Höhe zu parieren, statt ihn mit allermacht, die ihnen zur Verfügung steht, zu versuchen aus dem Winkel zu kratzen.
    Die Abwehrspieler müssen endlich mal grundlegend in ihrem Stellungsspiel überarbeitet werden, wenn der Gegner im Angriff ist.
    Das stupide Ball vorhauen, auf den unglaublich schnellen Stürmer (Aubameyang, Lacazette etc) ist immer noch zu mächtig, weil die Abwehrspieler nur hinterherhinken.
    Wieso haben sogar die ganzen Topverteidiger (Chiellini, Hummels, Ramos… usw) unter dem Spielerwert "Positionsspiel" keine 90er Bewertung, geschweigedenn eine 80er Bewertung, die ganzen Topstürmer (die es irgendwann in FUT wie Sand am Meer gibt) hingegen schon?
    Laut der EA-Logik ist der Verteidiger also schlechter im Positionsspiel als der Stürmer?
    Dieses Attribut MUSS dringend auch in den Defensivwerten einen viel höheren Einfluss finden und/oder auch im Bereich "Defensive" gelistet werden.
    Die Geschwindigkeitsunterschiede zwischen den Stürmern und Abwehrspielern sollten endlich mal realistischer angeglichen werden.
    Es gibt Vergleichswerte die in der Realität existieren und zeigen, dass so manch Innenvereidiger nicht um vieles langsamer ist, zumindest im Antritt, als die meisten stürmer.
    Generell sollte EA mal über längere Zeit nicht nur hauptsächlich das Offensivspiel verbessern, sondern vorrangig das Defensivverhalten der Abwehrspieler und diese in ihrem Defensivverhalten individiueller gestalten.

    - Animationen

    Gerade die Torhüter sollten bessere Animationen bekommen, wenn sie sich seitlich fortbewegen oder in der Rückwärtsbewegung sind.
    Wie hässlich die Torhüter laufen, wenn sie zurückrennen, sieht man ganz gut, wenn der Torhüter der zurückliegenden Mannschaft bei einem offensiven Eckstoß mit nach vorne kommt und anschließend versucht in seinen eigenen Strafraum zu rennen.
    Auch sollten sich die Spieler nicht bewegen können, als hätten sie keine Wirbelsäule.
    Wie soll sich bitte ein echter Mensch - Ja, auch ein Hochleistungssportler - innerhalb von 0,1 Sekunden um 180° drehen können?
    Das sind Dinge, die das Spielerlebnis in der Offensive zwar verbessern aber nicht gerade in eine "Fußballsimulation" gehören.
    Wobei FIFA neutral betrachtet keine Fußballsimulation ist…
    Aber das ist ein anderes Thema.

    - Details der Stadien

    Ich kenne nicht alle Fehler aber zum Beispiel sollten die Spieler beim Abpfiff die Allianz Arena nicht mehr verlassen, indem sie in das Eck der Arena laufen, sondern dorthin wo sich in echt die Öffnung des Spielertunnels befindet.
    Auch soll die Spielstätte von PSG, und weitere andere Spielstätten, an vielen Detailfehlern leiden.
    Es geht hier nicht darum, jedes Stadion perfekt abzubilden, dennoch sollte mehr Detailverliebtheit zu sehen sein.
    Aber so lange es für den ersten guten Blick reicht, reicht es auch EA.

    - Trikotwahl

    Die Heimmannschaft sollte zum Beispiel in keinem Rot-Ton antreten können, wenn die Auswärtsmannschaft in einem Rot-Ton antritt und umgekehrt.
    Auch MUSS sich der Schiedsrichter in seinem Trikotfarbton eindeutig von dem der beiden Mannschaften und deren Torhüter unterscheiden.
    Zudem müssen beide Torhüter sich in ihrer Trikotfarbe deutlich voneinander unterscheiden und generell ihre eigene Trikotfarbe haben, die weder die Heimmannschaft, noch die Auswärtsmannschaft, hat, so ist nunmal die Regel im Fußball, womit wir wieder bei der schwachen Regelkenntnis von EA wären.

    - Einwurf

    Die Spieler der Mannschaft die nicht im Ballbesitz ist, sollte etwas mehr Abstand einhalten müssen und nicht direkt dem Einwerfer vor der Nase herumtanzen können.
    Ja, auch das ist eine Regel im Fußball, dennoch führe ich diesen Punkt einzeln auf, da dieser für sich selbst gesehen doch recht ärgerlich ist.
    Die Spieler, der Mannschaft die im Ballbesitz ist, sollten sich besser und energischer freilaufen.
    Dieses ewige Rumgestehe, ausser man steuert den Ballempfänger selbst, ist echt nervig.

    - Ultimate Team

    Da gibt es viele Verbesserungsmöglichkeiten.
    Dennoch ärgert mich, dass die Bankspieler in die Bewertung des Teams eingerechnet wird.
    Ständig diese Leute sehen zu müssen, die eine Startelf mit lauter 90er Spieler haben aber die Ersatzbank mit ~50er Spielern besetzen, nur um die Teambewertung zu drücken, um somit letztlich auf schwächere Mannschaften zu treffen, ist echt ein Witz.
    Die Startelf und die Ersatzbank sollten getrennt voneinander bewertet werden.
    Zudem sollte bei einer Gegnersuche die Bewertung der Startelf herangezogen werden und nicht noch die Ersatzspieler in diese Bewertung miteinfließen.
    Zudem wäre es auch ein netter Service, wenn beim Ladebildschirm, bevor das Spiel beginnt, auch die Ersatzbank gezeigt wird.

    Es kommen immer wieder zuviele Erneuerungen die die Welt nicht wirklich braucht, statt mal den Fokus auf ein WIRKLICH realitätsnäheres Spielerlebnis zu werfen.
    Da reicht es einfach nicht, nur die Atmosphäre im Stadion zu vebessern.

    Ich bitte darum, Schreib- und Tippfehler zu entschuldigen, denn dass ich in diesem Bereich kein Deutschlehrer bin, ist mir durchaus bewusst.
    Zudem habe ich mit dem Handy eine "Sauklaue".
    Vielen Dank vorab schonmal.

    (melden...)

  12. GodHANDS sagt:

    wieder ein fifa update, los hier kinder, kauft ein patch für 70euro und nicht vergessen dumme packs kaufen

    (melden...)

  13. Stevie_Ocean sagt:

    Wird nur gekauft wenn man auf legende ma wieder gefordert wird...is scho lachhaft mit köln 3 ma Meister zu werden un die Cl 2 ma zu gewinnen (in 3 Jahren ohne verstärkungen)...beim 16er musste man wenigstens kämpfen um überhaupt euroleague zu schaffen...

    (melden...)

  14. Neveroutgunned sagt:

    Fifa 17 war mein letztes Fifa...kein Bock mehr auf die jährliche "Idiotensteuer"

    (melden...)

  15. Anonymous sagt:

    Was mich interessieren würde:

    Kommt bei diesen Presse-Events das leidige Thema "MOMENTUM/SKRIPT" zur Sprache? Oder wird das von vorneherein ausgeschlossen? Traut sich da keiner nachfragen? Oder, was ich befürchte, sind die Journalisten & Event-Besucher selber der Meinung, das existiert nicht? Wischen die EA-leute das Thema so dummdreist weg, wie all die letzten Jahre bei Pressemitteilungen mit einem "Gibt's nicht! Haben nomma im Code geguckt, da is nix drinne" (hamse vor ein paar Jahren echt verlautbaren lassen!!!)? Wird gar keiner eingeladen, der sich mal kritisch mit dem Thema auseinandergesetzt hat? Oder ist da ohnehin Gekungel angesagt - EA lädt mich ein, da nörgel ich nicht?

    Bei allem Verständnis für Pressearbeit, bei der man sich neutraler und vorsichtiger äußern muß zu strittigen Themen als das in Foren möglich ist, trotzdem will mir das nicht eingehen, wie man solche Manipulationen einfach schluckt...

    (melden...)

  16. ShawnTr sagt:

    auch ein Tag danach denk ich mir was reizt mich dra..kein street modus..kein wm modus..journey 2 juckt mich nicht... bessere grafik juckt mich nicht..also mich juckts dieses mal null.ich kann guten gewissens das game abhaken..ich schau mal noch was pes 2018 zeigt.aber fifa ist nurn aufguss ohne sinnvoll neues und neurontin trifft vieles direkt aufn punkt.sinnvolle sachen die wirklich ärgern werden ignoriert mal wieder

    (melden...)

  17. kuw sagt:

    @Anonymous

    Das Ding hat beim Anspielen kein Momentum und auch bei den Test versionen für die Presse nicht.

    Vergleich mal Demo mit vollversion, Momentum und scripts kommen dann mit den ersten 1-2 patches zurück ins Spiel. Viel Spaß beim verarschen lassen.

    (melden...)

  18. Maiki183 sagt:

    @kuw
    klingt wie nicht ernst zu nehmender müll von dir, aber
    das stimmt wohl leider.
    fifa 17 spielte sich zu release sehr gut, doch dann kamen die patches und es wurde gefühlt immer schlimmer.

    @anonymous
    gute frage.
    jedes jahr das gleiche ob pes oder fifa ist da eigentlich egal.
    jedesmal erwarten den spieler bessere grafik, bessere ki, usw. der realität entspricht das aber nicht.
    vor allem dieses momentum hat mir ein ums andere mal die laune an fifa 17 verdorben.
    das es seitens der presse keine scharfe kritik in der hinsicht gibt, lässt sich auch damit beantworten das die mehrheit nach dem test das spiel im regal liegen lässt.
    man merkt die vielen "versteckten" fehler erst bei ausgiebigen zocken.

    trotzdem, wenn ich mir die kunden rezi bei amazon und co angucke ist es jedes jahr ähnlich.
    ca. 3/5 sterne bewertungen und etliche kritikpunkte.
    meist zum online part und dem momentum.
    wahrscheinlich ist es ea egal da es trotzdem viele kaufen.

    (melden...)

  19. ShawnTr sagt:

    3/5 sterne? sagen wir mal eher es sind immer 800 1 Stern und 250 5 Sterne Wertungen... die 5 Sterne kommen meist vom beginn und dann irgendwann checken die leute im onlinemodi was sache ist

    (melden...)

Kommentieren

Reviews