Detroit Become Human: Statistiken zur E3-Demo veröffentlicht

Kommentare (2)

In "Detroit Become Human" müssen viele Entscheidungen getroffen werden, die einen Einfluss auf den Verlauf der Handlung und das Leben der einzelnen Personen haben. In Bezug auf die E3-Demo wurde inzwischen eine Info-Grafik veröffentlicht.

Im Rahmen der E3 2017 konnte das bei Quantic Dream entstehende „Detroit Become Human“ angespielt werden. Der Titel bietet viel Spielraum für Entscheidungen, die einen Einfluss auf das weitere Gameplay-Geschehen haben. Mit einer frisch veröffentlichten Grafik lässt Quantic Dream einen Blick auf die Entscheidungen der Spieler auf der E3 2017 werfen.

Zunächst lässt sich der Grafik entnehmen, dass die durchschnittliche Spielzeit der Demo von „Detroit Become Human“ bei 15:45 Minuten lag und 99 Prozent der Spieler die Demo beendet haben. Doch welche Entscheidungen wurden dabei getroffen? In der Demo muss ein Android gestoppt werden, der kurz davor ist, mit einem Mädchen von einem Hochhaus zu springen.

In 42 Prozent der Fälle wurde der Abweichler von einem herbeigerufenen SWAT-Team außer Gefecht gesetzt. Bei zwei Prozent der Demo-Durchläufe erledigte Connor den Gegner mit einer Waffe und in 37 Prozent der Fälle stürzte Connor mit ihm vom Dach. Bei 19 von 100 Demo-Sessions stürzte sich der Android selbst vom Dach, allerdings blieb das Mädchen Emma bei 88 Prozent am Leben.

ZUM THEMA
Detroit Become Human: Steht auf der Gamescom in einer spielbaren Fassung bereit

56 Prozent der Demo-Durchläufe endeten mit einem lebenden Connor. Die restlichen Zahlen könnt ihr der folgenden Grafik entnehmen. „Detroit Become Human“ kommt 2018 für die PlayStation 4 in den Handel.

detroitdemo

Weitere Meldungen zu .
Top-News
mehr laden

Kommentare

  1. Nathan Drake sagt:

    Das muss man dann wohl wieder 20 mal durchspielen 😀
    Ich freue mich riesig

    (melden...)

  2. Sebacrush sagt:

    Kann es kaum erwarten

    (melden...)

Kommentieren

Reviews