Call of Duty WWII: Entwickler nennen Details zu den Kampagnenmissionen und den Hakenkreuzen

Kommentare (18)

Zur Kampagne des kommenden First-Person-Shooters "Call of Duty: WWII" erreichen uns neue Informationen, die auf verschiedene Missionen sowie die Einbindung der Hakenkreuze eingehen.

In der aktuellen Ausgabe des Game Informer-Magazins ist der First-Person-Shooter „Call of Duty: WWII“ aus dem Hause Sledgehammer Games das zentrale Thema. Deshalb erreichen uns heute neue Informationen zu den verschiedenen Missionen der Einzelspielerkampagne, die auch einige Spoiler mit sich bringen.

So handelt es sich bei „Der Wolfsbau“ um eine der vorgestellten Missionen. In der Mission werden die Spieler eine deutsche Basis infiltrieren und sich als Nazi verkleiden, mit deutschen Soldaten interagieren sowie die passenden Antworten geben müssen, damit die eigene Tarnung nicht auffliegt. In dem neuen Magazin heißt es: „Diese verdeckte Operation ist eine andere Spielerfahrung als der Rest des Spiels und bietet einzigartige Werkzeuge und Techniken, um es durch ein ansprechendes, tödliches Katz-und-Maus-Spiel zu schaffen.“

Allerdings werden die Spieler im Rahmen der Kampagne auch weitere Kriegsschauplätze Europas besuchen. Zunächst wird man an der Landung der Alliierten in der Normandie teilnehmen können. Die als „D-Day“ in die Geschichte eingegangene Schlacht am Omaha Beach soll laut Game Informer durchaus an „Der Soldat James Ryan“ erinnern. Zudem soll die Mission einen brutalen und intimen Nahkampf mit einem feindlichen Soldaten umfassen.

Bei „Operation Cobra“ wird man mit den Alliierten nach Frankreich reisen, wohingegen man in „Zug“ an der Seite der britischen Truppen einen deutschen Zug stoppen muss. Zudem wird einen die Schlacht im „Hürtgenwald“ an den Rhein schicken.

Die Toten dürfen nicht entehrt werden

Michael Condrey, Mitgründer von Sledgehammer Games, hat in einem Interview ein weiteres Mal die Einbindung der Nazi-Ikonographie angesprochen und verraten, dass man mit diesem Thema gerungen habe, ehe man sich dazu entschlossen habe das Hakenkreuz lediglich in der Kampagne einzubinden. Im Multiplayer und im Zombies-Modus sei das Swastika unpassend gewesen. Im Übrigen wird das Hakenkreuz in der deutschen Version von „Call of Duty: WWII“ nirgends zu sehen sein.

Laut Condrey wollte man eine Balance zwischen der Authentizität des Spiels sowie der Ära und der dunklen Geschichten finden, die die Nazis mit dem Genozid heraufbeschworen hatten. „Wir müssen dies ausbalancieren und respektieren, aber auch erkennen, dass dies ein Stück Unterhaltung ist und nicht die verlorenen Leben entehren, die dort geschehen waren“, heißt es im Weiteren.

Deshalb hat man das Hakenkreuz lediglich in die Kampagne integriert, da sich dort alles um die reichhaltige Erzählung, die authentische Darstellung und die Dunkelheit dreht. Im Multiplayer, in Zombies und im Social Space habe es sich laut Condrey „nicht angemessen“ angefühlt, da es der Sache keine Ehre hinzufügt.

„Call of Duty: WWII“ wird am 3. November 2017 für die PlayStation 4, Xbox One und den PC erscheinen. Ab dem 25. August 2017 können Vorbesteller der PS4-Version an einer privaten Beta teilnehmen.

Weitere Meldungen zu .

Kommentare

  1. Hendl sagt:

    okay, dann halt die Import Version... Österreich ich komme 🙂
    Tipp für das nächste COD:
    anstatt den bösen deutschen immer eins auf den Sack zu hauen, sollte man besser mal Nordkorea dafür nehmen.

    (melden...)

  2. Attack sagt:

    Da kannst du kommen so oft du willst, auch in der AT Version gibts die Kreuze nicht.

    (melden...)

  3. dharma sagt:

    mir ist das Hakenkreuz absolut Wumpe, solange es sonst keine Schnitte gibt abseits der NS-Symbole, bin ich zufrieden (selbes bei Wolfenstein)

    @Hendl:

    Nordkorea gab es bei Homefront 1 + 2

    (melden...)

  4. m0uSe sagt:

    Naja, ich spiele die Spiele gerne so, wie sie vom Entwickler gewollt sind, und nicht wie die Gesetzgebung eines Landes sie haben will (was nicht mal gesichert ist). Und Wolfenstein ohne N*a*zis? Das nimmt dem kompletten Spiel die Atmosphäre. Das soll ja sozusagen ein B-Movie als Spiel sein. Trashig lustig N*a*zis schlachten. Aber wayne 🙂 Jedem das seine 🙂

    (melden...)

  5. SemperFI187 sagt:

    Finde ich in Ordnung so wie sie es mit der geschichte und den hakenkreuzen handhaben. Freu mich auf die gamescom, auf das erste Kampagnen Gameplay, das wird bestimmt episch...

    (melden...)

  6. Mustang&Sally sagt:

    Das diese Sache mit diesen Hakenkreuzen bei vielen noch heute solch ein Thema ist. Komisch, da fragt man sich doch wie viel "altdeutsch" hier noch in vielen steckt?

    (melden...)

  7. Cult_Society sagt:

    Das erinnert doch an die Mission aus Medal of Honor 2 wo man mit dem Ausweis rum rennt.

    (melden...)

  8. Seven Eleven sagt:

    Naaaa. Mustang&Sally.Wiedermal die eigene Geschichte verleugnen?

    Wird natürlich US Version geholt. Ehrensache. Nur Original, sonst nix.

    (melden...)

  9. Ace-of-Bornheim sagt:

    Da hat der Mann wohl recht. Gute Sichtweise. Das man die Schlacht im Hürtgenwald auch erleben darf,freut mich übrigens sehr.

    (melden...)

  10. Sturmreiter sagt:

    Ich spiele sowieso kein COD da ich Hetero bin.

    (melden...)

  11. Don-Corleone sagt:

    Ein Sturmreiter der sich als Hetero bezeichnet... Muahahaha..... Made my Day

    (melden...)

  12. Mustang&Sally sagt:

    @seven eleven: oh, da ist jemand stolz darauf was in Deutschland zu der Zeit abgegangen ist ja? Ja, steh du mal zu "deiner Geschichte" wenn DU dich damit identifizieren kannst.

    (melden...)

  13. iceman8899 sagt:

    Mustang&Sally
    Das hat mit stolz nichts zu tun aber man kann ja nicht immer die deutsche Geschichte totschweigen wie es hier in Deutschland passiert.Und dass die Amerikaner die Indianer abgeschlachtet haben dadrüber spricht keine Sau.
    Und zum Spiel wird natürlich nur uncut gekauft

    (melden...)

  14. Sturmreiter sagt:

    Don Corleone ist der erste der meint das mein Name schwul sei.
    Made my Day.... Verstehn wieder einige kein Spaß hier
    Ich freue mich natürlich auch aufs neue cod da es mal nach langer Zeit wieder interessant aussieht
    Man merkt aufjedenfall dass Ferien sind.
    Viele Kinder hier unterwegs.

    (melden...)

  15. JigsawAUT sagt:

    Ich verstehe nicht warum viele darauf wert legen im Spiel Hakenkreuze zu sehen... der Inhalt ist ja ohnehin der selbe egal ob die Gegner Na*is, Wölfe, Teletubbies oder sonst wie heißen!

    (melden...)

  16. ADay2Silence sagt:

    Da ich eh mehr im multiplayer verbringe ist es mir egal wegen den Symbole da sie ja eh nicht in online interpretieren. Warte noch ab ob es von gewaltgrad uncut ist sollte normalerweise heute keine Problem mehr sein dennoch warte ich ab

    (melden...)

  17. Hassan&Lilly sagt:

    Mir kommts nur geschnitten ins Haus! Alles andere wäre grausam !

    (melden...)

  18. chewyblaze sagt:

    Swaywtikker

    (melden...)

Kommentieren

Reviews