Sonic the Hedgehog: Der Kinofilm jetzt bei Paramount gelandet

Kommentare (0)

Die Frage, ob es eine gute Idee ist, auf Basis von "Sonic the Hedgehog" einen Mix aus Live-Action-Film und CGI-Film zu machen, scheint Sony mit nein beantwortet zu haben. Inzwischen hat jedoch Paramount das Projekt aufgegriffen.

Wir berichteten bereits im vergangen Jahr, dass der „Deadpool“-Director zusammen mit seinem Kollegen Jeff Fowler in Zusammenarbeit mit Sony Entertainment einen „Sonic the Hedgehog“-Film produzieren wollte. Offenbar gab es für das Produktionsteam in der Zwischenzeit einen herben Rückschlag: Sony Entertainment hat das Projekt fallen gelassen. Doch wie The Hollywood Reporter berichtet, haben die Verantwortlichen von Paramount Pictures das Projekt wieder aufgegriffen. Ein Großteil des Produktionsteams bleibt dem Projekt treu.

Als Producer will Neal H. Moritz einspringen, der unter anderem bereits Producer bei der kompletten „Fast and the Furious“-Reihe oder den „I Know What You Did Last Summer“-Filmen war. In die Rolle der Executive Producer springen der „Deadpool“-Director Tim Miller und Toby Ascher, sowie Dan Jevons und Dmitri Johnson.

Moritz, Ascher, Jevons und Johnson haben mit einem Filmprojekt basierend auf dem Square Enix-Action-Spiel „Sleeping Dogs“ übrigens noch ein weiteres Eisen im Feuer. Johnson und Jevons haben hingegen an Filmprojekten zu „Little Nightmares“, „We Happy Few“, „Life is Strange“ und „Skulls of the Shogun“ gearbeitet. Miller ist außerdem Mitgründer der Blur Studio, die unter anderem Spezial-Effekt-Clips zu diversen Spielen wie „Destiny 2“, „Far Cry 5“, „Mittelerde Schatten des Krieges“, „Titanfall 2“, „Mafia III“ und „Dishonored 2“ erschaffen haben.

Weitere Meldungen zu .

Kommentieren

Reviews