The Good Life: Fehleranalyse, Crowd-Funding soll auf Kickstarter neu versucht werden – Swery65 will das Projekt auf jeden Fall realisieren

Kommentare (2)

Um die Finanzierung des neuen Titels "The Good Life" vom Game Designer Hidetaka „Swery65“ Suehiro sieht es aktuell nicht sonderlich gut aus, doch allem Anschein nach, wolle der Entwickler das Projekt auf jeden Fall umsetzen.

Update 3: Der Dame Designer hat nach dem Fehlschlag der Crowd-Funding-Kampagne auf Twitter einige mögliche Gründe genannt, die dafür verantwortlich sein könnten. Demnach hat der Kampagne das Momentum gefehlt, was unter anderem an den zu früh geleakten Details gelegen haben könnte. Aufgrund der Leaks konnte die Community wilde Theorien entwickeln, die von der Realität abwichen.

„Nachdem wir lange versucht haben, die geleakten Infos zu verstecken, haben wir die Gelegenheit verpasst, sehr früh im Laufe der Kampagne die tatsächlichen Details über das Spiel zu enthüllen. Dadurch blieben die Leute im Unklaren darüber, um was für eine Art Spiel es sich bei The Good Life tatsächlich handelt“, erklärte Swery.

Letztendlich ist der Fehlschlag wohl damit verbunden, dass man einfach zu wenige Details zum Spiel enthüllt hat, während die wenigen genannten Details die Leute verwirrt haben.

Update 2: Hidetaka “Swery” Suehiro will an seinem aktuellen Spieleprojekt „The Good Life“ trotz scheiternder Fig-Kampange wie versprochen festhalten. Wie er zu verstehen gab, wird man gegen Ende dieses Jahres auf Kickstarter einen neuen Versuch starten, wobei man die Erfahrungen aus der vorherigen Kampagne berücksichtigen wolle.

ZUM THEMA
The Good Life: Während ihrer Periode verwandelt sich die Protagonistin in eine Katze oder einen Hund

Update vom 12. Oktober: Die Crowd-Funding-Kampagne auf Fig droht zu scheitern, während kurz vor dem Ende der Kampagne nur 520.000 von den anvisierten 1,5 Millionen Dollar von der Community zugesichert wurden. Die Crowd-Finanzierung hat damit also nur etwa 34 Prozent eingespielt, womit klar zu sein scheint, dass die Fig-Kampagne erfolglos auslaufen wird, sofern sich nicht in kürzester Zeit äußerst finanzstarke Investoren finden.

Ursprüngliche Meldung vom 4. Oktober: Nur noch rund acht Tage und mehr als 1,2 Millionen US-Dollar ist der Game Designer Hidetaka „Swery65“ Suehiro von der Finanzierung seines neusten Spieleprojektes „The Good Life“ entfernt, nachdem er sich zuvor unter anderem mit „Deadly Premonition“ und „Dark Dreams Don’t Die“ einen Namen gemacht hat. Was die Crowdfinanzierung des neuen Spiels angeht, sieht es für Swery65 aber aus aktueller Sicht nicht besonders gut aus.

Doch wie der Entwickler in einem aktuellen Interview andeutet, soll das Spiel im Notfall scheinbar auch ohne die Unterstützung aus der Crowdfinanzierung realisiert werden. Wie das finanziert werden soll, hat er nicht verraten. Womöglich hat das Entwicklerteam bereits einen finanzkräftigen Investoren gefunden, der das Projekt finanzieren wird, sodass die Crowdfunding-Kampagne nur ein Werkzeug ist, um das Interesse abzuschätzen und um zusätzliche Finanzmittel zu sichern. Bestätigt wurde dies aber noch nicht.

ZUM THEMA
The Good Life soll als Hunde- und Katzen-Edition erscheinen – Neue Videos verfügbar

„Ursprünglich und auch jetzt bin ich natürlich noch besorgt“, sagte Swery über die Fig-Kampagne in einem Interview. „Ich werde aber nicht aufgeben. Das ist keine Möglichkeit. Ich werde es bis zum Ende durchziehen.“

Auf die Möglichkeit eines Notfallplans angesprochen, falls die Fig-Kampagne nicht erfolgreich ausgehen sollte, sagte Swery nur: „Jeder liebt Katzen, ist es nicht so? Und ich möchte die Leute glücklich machen. Also werde ich von diesem Ziel nicht abrücken.“ Falls ihr Interesse an dem Projekt habt, erfahrt ihr auf der Fig-Seite weitere Details.

Weitere Meldungen zu .

Kommentare

  1. skywalker1980 sagt:

    Ich frage mich ja, was daran 1,5 Mio Dollar kostet, die Grafik ist ziemlich rudimentär/primitiv, es gibt sicher keinen MP, keine/kaum KI, und es werden sicher keine aufwändigen Grafik und Physik Engines verwendet...
    Irgendwas stimmt da bei diesem Projekt eindeutig nicht.

    (melden...)

  2. newG84 sagt:

    K.i. wird es geben. Da man laut aussage "quest" erledigt wo man auch die relationship im auge behalten muss usw. siehe fig seite. Multiplayer auch. Und grafik ist nicht alles solange es stimmungsvoll ist. Und physik engine/ grafik engine kann man ja noch nix dazu wissen da es noch keine finale version des spiels gibt.

    (melden...)

Kommentieren

Reviews