Visceral Games wird geschlossen, das Star Wars-Action-Adventure wird EA Vancouver übertragen und grundlegend verändert

Kommentare (25)

Electronic Arts macht das "Dead Space"-Studio Visceral Games dicht und verlagert die Entwicklung des neuen "Star Wars"-Spiels nach EA Vancouver, wo das Spiel grundlegend überarbeitet wird. Aus dem bisher linearen, storybasierten Titel soll eine viel breitere Erfahrung gemacht werden.

Electronic Arts hat bekannt gegeben, dass das Viceral Games Studio, Macher der „Dead Space“-Reihe und des neuen „Star Wars“-Action-Adventures, verkleinert und schließlich geschlossen werden soll. Laut der Ankündigung von EA Worldwide Studios Vice President Patrick Soderlund werden derzeit möglichst viele Mitarbeiter des Studios in andere Projekte und Teams bei Electronic Arts verschoben.

Das „Star Wars“-Action-Adventurespiel, das bei Visceral Games unter dem Codenamen „Ragtag“ entwickelt wird, verschiebt man zu EA Vancouver, die ohnehin bereits mit an dem Projekt arbeiten. Gleichzeitig wird bestätigt, dass man von dem bisherigen Plan, ein „Story-basiertes, lineares Adventure“ zu entwickeln abweicht, um eine „breitere Spielerfahrung“ zu bieten.

Soderlund teilte in einem aktuellen Statement mit: „In seiner aktuellen Form sollte der Star Wars-Titel ein Story-basiertes, lineares Adventure-Spiel werden. Im Laufe der Entwicklung haben wir das Konzept mit Spielern getestet, das Feedback angehört und erfahren, wie sie spielen möchten, während wir fundamentale Veränderungen in der Branche beobachteten.“

Weiter erklärte er: „Es wurde deutlich, dass wir das Design überarbeiten mussten, wenn wir eine Erfahrung bieten wollen, zu der die Spieler gerne für eine lange Zeit zurückkehren wollen. Wir behalten die beeindruckende Grafik, die Authentizität des Star Wars-Universums bei und konzentrieren uns darauf, eine Star Wars-Story zum Leben zu erwecken. Viel wichtiger ist aber, dass wir aus dem Spiel eine breitere Erfahrung machen wollen, die mehr Vielfalt und Spielmöglichkeiten bieten soll, wobei wir die Möglichkeiten der Frostbite Engine nutzen und zentrale Elemente des Spiels neu entwickeln, um den Spielern ein tieferes und breiteres Star Wars-Adventure zu bieten.“

Der „Star Wars“-Titel sollte ursprünglich im Finanzjahr 2019 veröffentlicht werden. Mit der Umstrukturierung wird dieser Zeitplan keinen Bestand mehr haben. Ein neuer Zeitrahmen soll später angekündigt werden.

Gegenüber Kotaku ergänzte Soderlund: „Ein Entwicklungsteam aus den Worldwide Studios wird die Entwicklung von Ragtag übernehmen, welches von EA Vancouver, das bereits an dem Projekt gearbeitet hat, angeführt wird. Steve Anthony wird dieses Team anführen und wir werden möglichst viel von dem weiterverwenden, was bis hierhin von Visceral erschaffen wurde – die Assets von Ragtag, die bereits erstellt wurden, stellen die Grundlage für das neue Spiel dar.“

Oh auch Amy Hennig weiter an dem Projekt beteiligt sein wird, ist noch nicht klar. Sie ging nach der Arbeit an der „Uncharted“-Reihe 2014 zu Visceral Games, um als Creative Director an dem neuen „Star Wars“-Spiel zu arbeiten. Electronic Arts bestätigte, dass man sich mit Amy bezüglich ihrer nächsten Möglichkeiten im Gespräch befindet.

Weitere Meldungen zu , , .

Kommentare

  1. Drache sagt:

    Erster, Erster, Erster 😀
    Wahrscheinlich war das " rein Singleplayer " was ich klasse finde, aber höchstwahrscheinlich ist denen aufgefallen, dass man unbedingt ein MP reinquetschen muss um die Gamer möglichst lange abzocken zu können oder die bauen so ein Auflevelsystem oder Farmingsystem in den Singleplayer ein !
    Beides fände ich sch....e !

    (melden...)

  2. xy-maps sagt:

    Schade! Another Multyplayer Game Incoming!

    (melden...)

  3. CBandicoot sagt:

    "„Story-basiertes, lineares Adventure“ zu entwickeln abweicht, um eine „breitere Spielerfahrung“ zu bieten."
    "viel wichtiger ist, dass wir aus den Spiel eine breitere Erfahrung machen wollen, die mehr Vielfalt und Spielmöglichkeiten bieten soll"

    Naja, klingt nicht wirkich vielversprechend......
    Wirkt wie so: "Ja, super game aber wir brauchen sachen darin welche Niemand wirklich braucht damit für jeden was dabei ist und machen nichts komplett."
    Klingt zwar pessimistisch aber wäre nicht das erste mal....

    Ich hätte mich mehr über ein Single Player game ala The Force Unleashed gefreut.
    Klang richtig vielversprechend, vorallem von Visceral Games

    (melden...)

  4. Hustanfall sagt:

    Naja wer aus der Arbeiterwelt kommt (wahrscheinlich 99% von Play3 nicht), der wird wissen daß Umstrukturierungen eben nun wichtig sind. Die Mitarbeiter werden ja woanders untergebracht, aber was passiert mit Dead Space? So verschiebt sich wahrscheinlich ein neuer Ableger. Aber interessant das EA nochmal das Spiel zurück zieht um es noch besser zu machen. Aber wahrscheinlich geht der Shitstorm gleich wieder los, weil EA.

    Naja die meisten Entwickler sind ja untergebracht. Kann nur besser werden.

    (melden...)

  5. holo sagt:

    "zu der die Spieler gerne für eine lange Zeit zurückkehren wollen"

    DLCs, micropayment, grinding elemente farm elemente.

    und mal wieder killen die großen publisher ein entwickler team... weil die vorstellungen von spielen komplett auseinander gehen.. (aktionäre intressen und wirtschaft gehen über leichen).

    (melden...)

  6. DieSGD sagt:

    Wahrscheinlich kann man in lineare Spiele keine Lootboxen einbauen.

    (melden...)

  7. ScorpioN sagt:

    @DieSGD
    Doch kann man! Siehe Mittelerde: Schatten des Krieges

    (melden...)

  8. Attack sagt:

    Wird hier eigentlich einmal auch korrekturgelesen?

    (melden...)

  9. Spastika sagt:

    Ein lineares Singleplayer Game ist halt hart als langfristigen Service auszubauen und da liegt das Geld.

    Und ich bezweifle dass das ein kurzfristiger Trend ist. Für WoW hats schon funktioniert.

    Wäre vielleicht mal an der Zeit dass einige gute Entwickler eine Firma Gründen die demokratischer vielleicht mehr wie eine Genossenschaft aufgebaut ist um die Macht von den Investoren wieder zu den Entwicklern zu schieben.

    Die hätten natürlich finanziell schlechte Karten gegen Ubi, Ea und Co...

    Ich weiss auch nicht. Es ist einfach zu viel Geld im Spiel.

    (melden...)

  10. Rakyr sagt:

    Im Endeffekt wird noch ein Destiny Klon draus... zum kotzen

    (melden...)

  11. Smuggl sagt:

    Ja ja Visceral und EA. Das wird genauso so wie bei der Dead Space Reihe gelaufen sein. Das Spiel wird jetzt grundlegend überarbeitet um es massentauglicher zu machen. Wahrscheinlich wird es jetzt ein MP Shooter.
    Dead Space 3 ist Dank EA auch zum Actiontitel verkümmert.

    (melden...)

  12. Zockerfreak sagt:

    Schade,hoffe es kommt dennoch ein neues Dead Space

    (melden...)

  13. skywalker1980 sagt:

    Sie haben was vergessen: "...und grundlegend zum beschisseneren verändert"

    Ich hoffe EA setzt das Game voll in den Sand und verkauft so wenig wie möglich. Denn, dieses PR Geblubber hört sich ganz schlecht an.

    (melden...)

  14. Magatama sagt:

    Wird wieder ein Multiplayer-Langweiler mit Lootboxen und Microtransaktionen. Deshalb lobe ich mir Exclusives wie Horizon Zero Dawn – Story-Singleplayer. Großartig.

    P.S.: @ Spastika – es gibt ja noch Studios wie Piranha Bytes. 30 Leute, die immer noch Spiele machen, die zumindest eine nicht zu kleine Community ansprechen.

    (melden...)

  15. CloudAC sagt:

    Heißt für mich das 50% Story Inszenierung gestrichen wird und man daraus ein Open World Spiel macht. Am Ende wird es so lahm wie ME:A. Hauptsache man kann erkunden, Story brauch die neue Käuferschicht ja nicht. Wären wohl zu viele überfordert mit.

    (melden...)

  16. Moses sagt:

    Scheinbar hat ND nichts falsch gemacht, Amy Hennig ziehen zu lassen.

    (melden...)

  17. Spastika sagt:

    Magatama

    Warhorse ist momentan auch richtig super.

    Eines der grössten Probleme die ich mit Horizon hatte war dass die Story dermassen auf das Milenial-Denken zugeschnitten war.
    Alle sind grundlos gemein zu dir obwohl du gar nichts falsch machst, es sind alle Andern. Und du bist das wichtigste in der Welt, die Auserwählte...

    Da finde ich kingdom come deliverence das perfekte Gegengift. Du bist nur ein typ in einer welt sie ohne sich weiterläuft.
    Das game hat es nicht nötig sich bei dir einzuschleimen.
    Und sowas sieht man zu selten wenn millionen im spiel sind.

    Aber vielleicht wenn engies effizoenter und manipulierbarer (wenn das ein wort ost ) werden kann mit kleinen studios und croudfounding ernst zu nehmende Kunst entstehen

    (melden...)

  18. Spastika sagt:

    Zugegeben ich hab Horizon nicht zu ende gespielt da ich nach ein paar stunden das interesse verlor.

    (melden...)

  19. StevenB82 sagt:

    N richtig gutes Star Wars RPG wirds wohl kaum werden...

    (melden...)

  20. SkywalkerMR sagt:

    Jetzt wird gemeckert, aber ab nächsten Monat schmeißen diese Leute beim Kauf von Battlefront 2 wieder ihr Geld in den Rachen von EA.......... Deswegen wird sich NIE etwas ändern....
    Das ist so ein W*chserverein.... ich hoffe der fackelt irgendwann einmal ab...

    (melden...)

  21. Kadi74 sagt:

    Wäre toll wenn sie mal ein Spiel a la KOTOR also ein Rollenspiel in der neuen Prequel,Original oder Sequel Zeit oder über die Gesamten Drei Trilogien rausbringen würden und das auch mal für Konsolen.
    Wo man selbst eine Figur erstellen kann und eine Entscheidungsfreiheit hat wie sich die Figur weiter Entwickelt ob als Jedi,Sith, Schmuggler oder ...
    mit Story.
    Was haltet ihr davon?

    (melden...)

  22. Kadi74 sagt:

    Anhang
    Wo man auch Planeten bereist aus allen Trilogien
    und auf bekannte Figuren trifft aus dem Jedirat,Luke Skywalker,Rey,Poe,Finn,Leia,Han Solo/Chewbacca,Kanzler Palpetine/Sidios/Imperator,Snoke,Kylo Ren,Phasma uvm. Trifft und sie mit in die Story einbindet.
    Man sich zum Beispiel sein Lichtschwert selbst gestalten kann oder/und eine Waffe.

    (melden...)

  23. Kadi74 sagt:

    Anhang zwei
    Raumschlachten sollten auch nicht fehlen oder Bodenkämpfe.
    Man Gespräche führt mit verschiedenen Antwort Möglichkeiten(Gut/Charakterentwicklung Richtung Jedi,Neutral oder Böse>Sith). Man könnte schon Lootkisten(zum angemessenen Preis)einbauen aber das meiste muss man sich erspielen.
    Charaktererstellung,kleidungsauswahl(Jedi,Sith usw.)
    Ausehen,Gesicht/Körper(ähnlich wie bei FIFA)
    Waffengestaltung.

    (melden...)

  24. SkywalkerMR sagt:

    Klingt total langweilig, sorry.

    (melden...)

  25. HolyOsum sagt:

    Wie ich diesen scheißladen hasse.. Deshalb konzentriere ich mich mehr auf indies und die wenigen Triple-As die es wert sind. Künstlerische Freiheit wird im Keim erstickt sobalds um Kohle geht. Kapitalismus in Reinform. Willkommen im 21 Jahrhundert!

    Naja, vielleicht wars ja auch einfach scheiße und der richtige Schritt wie beim letzten Doom. Den Aussagen des Herren zufolge wage ich das aber stark zu bezweifeln..

    (melden...)

Kommentieren

Reviews