BIU: Hakenkreuz-Verbot verstößt gegen die Grundrechte der Kunst- und Meinungsfreiheit

Kommentare (24)

Felix Falk, Chef des deutschen Spieleverbandes BIU, hat sich in einem Interview gegen das Verbot von verfassungswidrigen Symbolen in Videospielen ausgesprochen. Dieses würde gegen die Grundrechte der Kunst- und Meinungsfreiheit verstoßen.

Wenn ihr euch Abends durch verschiedene Fernsehsender klickt, werdet ihr abhängig vom favorisierten Programm mit einer hohen Wahrscheinlichkeit auf allerlei Hakenkreuze stoßen, die ein Teil von Berichten zum Zweiten Weltkrieg sind. Auch in Filmen dürfen die verfassungsfeindlichen Symbole der Nazizeit gezeigt werden. Um Spiele, die in Deutschland veröffentlicht werden, machen sie einen großen Bogen.

Zuletzt wurden die Hakenkreuze aus den Shootern „Call of Duty WW2“ und „Wolfenstein 2: The New Colossus“ geschnitten, um dem Paragraphen §86a StGB (Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) gerecht zu werden. Felix Falk, Geschäftsführer des BIU (Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware), hat sich in einem Gespräch mit Gamesmarkt für eine Aufhebung des Verbotes ausgesprochen.

„Computer- und Videospiele haben sich in den vergangenen Jahrzehnten zu einem wertvollen Kulturgut entwickelt“, so Falk in der Begründung. „Museen auf der ganzen Welt zeigen heute Games-Ausstellungen, immer häufiger werden digitale Spiele in den Feuilletons der großen Tagesszeitungen diskutiert. Dennoch gibt es einen wesentlichen Unterschied zu anderen Medien: Während beispielsweise im Film verfassungsfeindliche Symbole wie das Hakenkreuz bei entsprechendem Kontext verwendet werden können, wird dieses Recht Games bisher nicht eingeräumt.“

Mit einem Blick auf die Entwicklung von Computer- und Videospielen sei das pauschale Verbot, verfassungsfeindliche Symbole zu verwenden, willkürlich. Und laut Falk verstoße es unter anderem gegen die Grundrechte der Kunst- und Meinungsfreiheit. Spiele mit verfassungsfeindlichen Symbolen landen nicht einmal auf dem Prüftisch der USK, da diese eine Beurteilung schon bei der Antragstellung ablehnt.

Doch warum ist das so? „Die Entscheidung, bei Spielen, die verfassungsfeindliche Symbolik enthalten, keinen Verwaltungsakt zu erteilen, haben die Obersten Landesjugendbehörden getroffen, in deren alleiniger Zuständigkeit dies liegt. Solch ein Verwaltungsakt ist Voraussetzung für die Vergabe eines USK-Kennzeichens nach dem Jugendschutzgesetz“, so Falk weiter. „Aus diesem Grund haben wir als Verband und einer der Träger der USK derzeit keine Möglichkeit, eine unmittelbare Änderung dieser Praxis im Verfahren der USK zu erreichen.“

Weitere Meldungen zu .

Kommentare

  1. Neutrino sagt:

    Vollkommen richtig.
    Keine Ahnung, was die Verschweigetaktik in Deutschland soll.
    Es sind ja keine Pro Nazispiele, sondern zeigen das auf, was sie waren oder was haette passieren koennen.
    Und ausserdem sind Spiele Kunst, teilweise kunstvoller als Filme.
    Lasst die Spiele endlich so, wie es der Kuenstler (Entwickler) es im Sinn hatte.
    wird ja auch kein Nazi oder die Thematik in Filmen verwischt, verschwiegen oder umgedeutet oder auf irgendeinem alten Gemaelde die nackten Brueste uebermalt.
    Dieses Verschweigen oder umdeuten der Geschichte ist wohl eher Pro Nazi, dieses Gesetz ist Pro Nazi.
    finde ich gut, das hoffentlich eine Debatte dazu in Gang kommt mit der Kunstfreiheit am Ende als Sieger.

    (melden...)

  2. nico2409 sagt:

    das verbot ist eine von linksextreme erfolgte zensur, verabschiedet von denen die ironischerweise fordern dass in der kunst und in der satire alles erlaubt sein muss solange sich jedoch nichts gegen die linke agenda richtet.

    (melden...)

  3. Shaft sagt:

    das dümmste an dem verbot ist ja, daß das hakenkreuz quasi eine art judenstern für geistig fehlgeleitete ist und diese sich noch freiwillig mit dem symbol markieren. eigentlich sollte man über jeden froh sein, der sich mit dem hakenkreuz outet, dann bekommt man ein viel besseres gefühl für die verbreitung. und aufgehalten hat das verbot die neuerliche verbreitung des gedankenguts auch nicht.

    (melden...)

  4. Shaft sagt:

    @nico2409

    "das verbot ist eine von linksextreme erfolgte zensur..."

    das ist so nicht ganz richtig. verboten wurde es in einer zeit, in der die menschen in diesem land tagtäglich um den wiederaufbau kämpfen mußten. und weil es den menschen auch dank des marshalplanes immer besser ging und sie das wirtschaftswunder schaften, sah keiner die notwendigkeit, das verbot aufzuheben. in den 70ern hatten die amis die flowerpowerbewegung und wir die 68, die komplett den spaß aus dem linken lebensstil gesaugt haben und stattdessen ein instrument der selbstanklage daraus gemacht haben. und die waren dann mehr als glücklich, daß die symbole der hölle verboten waren und sind auf den zug aufgesprungen.

    (melden...)

  5. bastardo sagt:

    Popcorn und Aluhutdetektor sind bereit.
    Legt los!

    (melden...)

  6. remmi_demmi91 sagt:

    Interessanter Artikel dazu: https://www.br....campaign=buffer

    (melden...)

  7. grayfox sagt:

    Bei den USK Versionen ist mir egal, weil die deutsche Synchronisation ohnehin so peinlich ist, dass ich die nicht kaufe. Wenn Activision aber aus Faulheit die PEGI Version gleich mit zensiert, dann hört der Spaß. Bei Black ops 3 läuft der richtofen ohne Hakenkreuz herum, nur weil die deutschen das Symbol nicht sehen dürfen, weil sie sonst gleich wieder in Polen einmaschieren würden.

    (melden...)

  8. Nathan Drake sagt:

    Dass die Deutsche Version von CoD auch außerhalb Deutschlands geschnitten ist, geht mir auf den Sack. Faulheit von Activision!

    Was der Herr von BIU sagt, finde ich absolut richtig

    (melden...)

  9. skywalker1980 sagt:

    Geht in jedem Fall in die richtige Richtung! Zeit wirds. Der verkrustete Verwaltungsspeck kann tatsächlich dazulernen... Gut so.

    Neutrino: naja, es geht hier um Kunst und somit um Fiktion, eher weniger um was wäre wenn und was hätte sein können, denn weder CoD WW2 noch Wolfenstein haben etwas realistisches an sich, auch wenn es sich in einer gewissen Art "realistisch" anfühlt. Geht ja auch nicht, Spiele sind und können nur interaktive Fiktion sein

    (melden...)

  10. skywalker1980 sagt:

    Nico2409: sorry, aber das ist schlichtweg absoluter Nonsens, was du hier verzapfst. Solltest mal weniger AFD oder Pegida Propaganda Videos schauen und dich vielleicht mehr über Politik, Gesetze und Geschichte informieren. Deine Aussage beweist nämlich nur eins, nämlich dass du nichtmal weißt was die Bedeutung von "politisch links" ist. Im Übrigen, diese Verbotsgesetze wurden nicht von Parteien des linken Spektrums entwickelt, sondern vom konservativen und liberalen (was nix mit Links zu tun hat), und das vor allem auf Druck der USA, wo jeder wissen sollte, dass es in den USA noch nie eine linke Partei in der Regierung gab. Und ja, in den USA gibt es nicht nur Republikaner und Demokraten, sondern eine Vielzahl von anderen Parteien. Nur ist leider das Schwarz Weiß/ Gut Böse Denken in den USA vorherrschend, sodass es praktisch nur zwei Parteien schaffen die Regierung zu stellen.

    Neutrino: absolut NEIN, das derzeitige Verbotsgesetz ist natürlich KEIN Pro N.azi Gesetz. Ich meine, denkt ihr überhaupt nach bevor ihr hier was eintippt oder was los mit euch hier?? Les dir mal auf Wikipedia das deutsche Verbotsgesetz durch, ich denke danb wird dir ein Licht aufgehen.
    Was natürlich nicht heißt, dass Teile dieses Gesetzes nicht veraltet ist und nicht auf die heutige Zeit angepasst werden müsste. Nein, in Bezug auf Videospiele gehört natürlich was geändert.

    (melden...)

  11. Leitwolf01 sagt:

    Diese Zensur habe ich für Deutschland nie verstanden und Activision erweitert die Zensur sogar für den europäischen Raum, wo einige Online Händler auf die US Version verweisen und anbieten.

    Da darf man international ''ungeschönt'' auf Nazis schießen und nur in Deutschland werden Nazis in Videospielen ''geschützt'', wo man auf alles und jeden schießen darf, egal ob amerikanische oder japanische Soldaten usw, aber Nazis sind für Videospiele in Deutschland quasi unantastbar genauso wie Szenen in denen Hitler vorkommt und für Deutschland zensiert wird, als ob Hitler genauso wie Mohammed nicht überall dargestellt werden darf und unter besonderem Schutz steht, während Hitler in diversen Videospielen außerhalb von Deutschland als klarer ''Feind und Bösewicht'' identifiziert und dargestellt wird...

    (melden...)

  12. skywalker1980 sagt:

    Nico2409: sorry, aber das ist schlichtweg absoluter U.nsinn, den du hier verz.apfst. Solltest mal weniger A.F.D oder P.e.g.i.d.a Pro.paga.nda Videos schauen und dich vielleicht mehr über Politik, Gesetze und Geschichte informieren. Deine Aussage beweist nämlich nur eins, nämlich dass du nichtmal weißt was die Bedeutung von "politisch li.nks" ist. Im Übrigen, diese Verbots.gesetze wurden nicht von Parteien des li.nken Spektrums entwickelt, sondern vom kon.servativen und liberalen (was nix mit Lin.ks zu tun hat), und das vor allem auf Druck der USA, wo jeder wissen sollte, dass es in den USA noch nie eine li.nke Partei in der Regierung gab. Und ja, in den USA gibt es nicht nur Rep.ublikaner und Demokraten, sondern eine Vielzahl von anderen Parteien. Nur ist leider das Schwarz Weiß/ Gut B.öse Denken in den USA vorherrschend, sodass es praktisch nur zwei Parteien schaffen die Regierung zu stellen.

    Neutrino: absolut NEIN, das derzeitige Verbotsgesetz ist natürlich KEIN Pro N.a.z.i Gesetz. Ich meine, denkt ihr überhaupt nach bevor ihr hier was eintippt oder was los mit euch hier?? Les dir mal auf Wikipedia das deutsche Ver.botsgesetz durch, ich denke danb wird dir ein Licht aufgehen.
    Was natürlich nicht heißt, dass Teile dieses Gesetzes nicht veraltet ist und nicht auf die heutige Zeit angepasst werden müsste. Nein, in Bezug auf Videospiele gehört natürlich was geändert.

    (melden...)

  13. Tomyi sagt:

    Ich bin diese Diskussion so müde...
    Diese Schock-Symbole möchte - zumindest ich - nicht sehen...

    Für mich wird da (bewusst) eine Grenze überschritten, um Geld zu machen - eben, weil man dort "künstlerisch" provoziert...

    Und diese ganzen Kinder lassen sich dann solche meist gewalttätigen Shooter-Spiele von volljährigen Personen kaufen...

    Genau darum geht es - Auffallen! Die Leute Diskutieren darüber und die Entwickler von so einem Mist freuen sich, dass Geld in die Kasse gespült wird...Ziel erfüllt...

    (melden...)

  14. FeDo sagt:

    Da ich kein Nazi bin auch nicht solche Einstellungen habe brauch ich auch kein Hakenkreuz. Ist schon schlimm genug das wir uns bei den Engländern und Amerikanern auch wenn das eher die Dummen Kids sind immer wieder den Nazi unterstellen lassen müssen nur weil wir aus Deutschland kommen, da unterstütze ich sicher nicht auch noch das dieses Symbol wieder Ansehen bekommt egal ob in Computer Spiele oder sonst irgendwo und nein ich bin nicht Links. Ich möchte einfach nur nicht mit dem Scheiss in Verbindung gebracht werden.

    (melden...)

  15. cosanos sagt:

    In Indien gilt das Kreuz als Rad des Lebens, Teil Asiens für Glück und Erfolg und das es schon seit über zigtausend von Jahren das Kreuz besteht, versteh ich das nicht, so ein Thema daraus zu machen bzw so ein Verbot wegen ein Zeichen, als ob heute die Menschheit nicht wüssten was das ist und unterscheiden können real oder Spiel... Lächerlich.. Mir persönlich egal wenn keine Symbole vorhanden sind im Spiel, aber man kann es auch mit Zensuren übertreiben

    (melden...)

  16. Tomyi sagt:

    @cosanos
    Ich denke, dass halbwegs gebildete Menschen das alles bereits wissen - um dieses alte Symbol - das macht den Missbrauch damit aber nicht besser...

    (melden...)

  17. SkywalkerMR sagt:

    @Cosanos: Unter diesem Symbol sind Millionen unschuldige Menschen umgebracht worden. Und diese Verbrechen liegen keine 800 Jahre weit zurück, sondern gerade einmal knapp über 70... Es leben noch Zeitzeugen, die dieser Tyrannei gerade so mit ihrem Leben davon kommen konnten. Also lass gut sein.
    Ich kann mir vorstellen, dass man in vielleicht spätestens 20 Jahren das ganze etwas lockerer sieht, und das Verbot zumindest im künstlerischen Bereich etwas aufgeweicht wird.

    (melden...)

  18. FeDo sagt:

    Das Kreuz im Zusammenhang mit Deutschland ist etwas ganz anderes als das der Asiaten und andere Völker die es verwenden, das Kreuz steht im Deutschen Zusammenhang für Hass und Mord, für eine Geschichte auf die kein Deutscher stolz sein dürfte. Das hat auch nichts mehr mit Kunst zu tun. Das ist das wohl schrecklichste Kapitel in Deutschland und sollte nicht immer wieder aufgearbeitet werden.

    (melden...)

  19. Hendl sagt:

    die hakenkreuze werden entfernt, aber die uniformen sind original...
    das macht ja mal mächtig sinn....
    in unserer zeit ist es einfach lachhaft das diese symbole entfernt wurden... jedes vorschulkind zieht sich p-filme übers internet rein und das juckt keine sau, aber die hakenkreuze zu denen fast niemand mehr einen bezug hat, werden geschnitten...
    ich kenne keinen über 80jährigen der games zockt und sich daran stören würde.

    (melden...)

  20. EVILution_komAH sagt:

    Nico
    Kann man durchaus so formulieren.

    Skywalker
    Wie Du tickst, weiß man spätestens seit Deinem Alerta..Antifa Geschwafel.
    Ist zwar schon 'ne Zeit her, ändert aber nichts an der Tatsache.

    Stell Dich an die Grenze & begrüß die Invasoren mit Teddybären.

    (melden...)

  21. Euer_Liebling sagt:

    @cosanos
    Das Hakenkreuz ist im deutschen umgedreht worden. Wenn ihr beide Kreuze vergleicht, könnt ihr das erkennen. Gebe meinen Vorrednern recht, die halbwegs richtiges über das Hakenkreuz in Erfahrung bringen konnten.

    (melden...)

  22. cosanos sagt:

    Kreuze hin oder her... Trotzdem Schwachsinn ne Zensur in spielen zu machen.. Lächerlich

    (melden...)

  23. James T. Kirk sagt:

    Ich bin gegen Zensur!

    (melden...)

  24. redquen88 sagt:

    Lächerlich ist doch eher diese Tatsache. Es ist nicht okay für Deutschland das man in einem Spiel Nazis, die auch so zu erkennen sind zu bekämpfen und zu töten. Ich mein Nazis stehen schon für was sehr schlimmes, aber es ist nicht okay gegen diese zu kämpfen. Doch gegen "normale" deutsche zu kämpfen und diese zu töten ist okay, da es ja nur Soldaten sind wie in jedem anderen Land/krieg, die kann man natürlich mit dem Flammenwerfer grillen. xD Was hier manche schreiben ist auch einfach nur lächerlich. Als ob Menschen die aus erster Hand denn 2Wk miterlebt haben, geschweige Personen die in KZ waren solche spiele oder gar überhaupt Games zocken würden. In diesem Sinne Victoria :p

    (melden...)

Kommentieren

Reviews