PlayStation 4: Sony bestätigt mehr als 70,6 Millionen Verkäufe, weitere Zahlen zu PSVR und Software

Kommentare (13)

Sony Interactive Entertainment hat heute aktuelle Verkaufszahlen zur PlayStation 4 und zu PlayStation VR enthüllt. Auch aktuelle Software-Verkaufszahlen wurden bekannt gegeben. Mehr als 70 Millionen PS4-Konsolen und mehr als zwei Millionen PlayStation VR-Headsets wurden weltweit verkauft.

Sony hat neue Verkaufszahlen zur PlayStation 4 und zu PlayStation VR bekannt gegeben. Im November konnten demnach etwa drei Millionen PS4-Konsolen an den Endkunden verkauft werden. Insgesamt hat Sony laut der aktuellen Meldung inzwischen weltweit mehr als 70,6 Millionen Konsolen an die Kunden verkauft. Der Stichtag für die neue Verkaufszahl war der 3. Dezember 2017.

Bis zum selben Termin wurden weltweit mehr als 617,8 Millionen PlayStation 4-Spiele im weltweiten Handel sowie als digitale Downloads im PlayStation Store verkauft, wie Sony Interactive Entertainment außerdem bekannt gibt. Sony hat übrigens bereits Anfang November die Zahl von 67 Millionen verkaufte PS4-Konsolen weltweit bestätigt, sodass klar wird, dass im November mehr als drei Millionen PS4-Konsolen verkauft wurden, ein Großteil davon wurde sicherlich in Black-Friday-Angeboten abgesetzt.

Außerdem hat Sony laut der aktuellen Meldung inzwischen mehr als zwei Millionen Exemplare des Virtual Reality-Headsets PlayStation VR an die Endkunden verkauft. Gleichzeitig wurden mehr als 12,2 Millionen PSVR-Spiele im Handel und als digitale Downloads im PlayStation Store verkauft.

„Wir sind erfreut, dass so viele Leute unser einzigartiges Angebot der PS4 genießen und dass eine aufkommende Technologie wie PlayStation VR weiter immer stärkeren Anklang findet“, sagte Sony Interactive Entertainment-Oberhaupt Andrew House. „Ich kann den Fans und Partnern nicht genug danken. Ihre Unterstützung seit der Veröffentlichung der aller ersten PlayStation im Jahre 1994 hat dazu beigetragen, PlayStation zu einem der größten Gaming-Netzwerke der Welt zu machen. Wir werden weiterhin eng mit unseren Partnern zusammenarbeiten, um das Momentum aufrecht zu erhalten und bleiben unerschütterlich bei unserem Ziel, die PS4 zum ‚Best Place to Play‘ zu machen.“

Weitere Meldungen zu .

Kommentare

  1. Konrad Zuse sagt:

    Alleine November über 3 Millionen Konsolen verkauft. Das ist schon heftig.

    (melden...)

  2. Spastika sagt:

    Da hat sich damals ps move besser verkauft als vr .
    Mal schauen ob da noch 3rd partys aufspringen

    (melden...)

  3. double H sagt:

    2 Millionen PSVR verkauft, bis jetzt. Es werden sicher noch mehr verkauft.
    Wer weiß wie viel zu Weihnachten verkauft werden.

    (melden...)

  4. Nelphi sagt:

    @Spastika:
    Die PS-Move haben auch keine 400€ gekostet! VR ist etwas ganz neues, und die Köpfe hinter PlayStation VR haben von Anfang an geäußert, dass sie nicht mit einem schnellen Erfolg rechnen! "Es sei ein langer Weg!" oder so ähnlich.
    VR gab es so im Costumer Bereich vorher noch nicht. Oculus, HTC und Sony haben da wirklich tolle erste Generationen auf den Markt gebracht und es ist doch etwas schwärer so etwas zu verkaufen. Etwas, dass man nicht einfach durch einfache TV Werbung vermitteln kann wie eine einfache Konsole.
    Es stimmt, dass man nicht begreift wie es ist, wenn man es nicht selber getestet hat. Es ist aber eine Sache die nicht nur unser Hobby Videospiele revolutioniert, auch im Film-Bereich ist es ein riesen schritt und ich freue mich wenn dies vermehrt umgesetzt wird und bin froh bei der ersten Generation dabei bin!
    Mit Ubisoft und Bethesta sind auch schon 2 große Publisher aufgesprungen, ebend die welche tatsächlich noch ein wenig Mut und Wissionen haben. Nicht die, welche erst bei garantierten Millionen Gewinnen aufsprigen, sonder auch mal mithelfen wollen etwas zu etablieren.
    In VR geht es nicht mehr nur um schöner und größer, was sehr einfach zu verwirklichen ist, hier müssen neue Wege gegangen werden, und der ein oder andere Publisher Zeigt auch, dass sie dazu was beitragen möchten!

    (melden...)

  5. AvrilLavigneFan sagt:

    Glückwunsch

    (melden...)

  6. Illuminati6.6.6 sagt:

    Wenn sie bei einem Schnitt von 3,5 Million Konsolen pro Monat bleiben dann knacken sie in 2 Jahren die 150 Millionen Marke an verkauften Ps4's und würden die Ps2 überholen. Mal sehn wie sich das weiter entwickelt.

    (melden...)

  7. i-fix-it sagt:

    Wie kann man PS Move mit VR vergleichen Abgesehn vom Preis.
    Das sind zwei völlig unterschiedliche Gerätearten. Der Vergleich hinkt Mega.

    (melden...)

  8. Spastika sagt:

    Beide sind von 3rd party unterstützung abhängig. vr sogar noch mehr als move.

    (melden...)

  9. BoC-Dread-King sagt:

    Jep absolut unsinniger Vergleich.... Move ist eine Steuerungseinheit die "für" PSVR immernoch verkauft wird. Läuft bei SONY, bald haben sie die PS3 überholt.

    (melden...)

  10. H-D-M-I sagt:

    Ich wäre mit so welchen Zahlen recht vorsichtig und skeptisch.
    Sicher... Sony hat bis jetzt tolle Arbeit geleistet. Gar keine Frage. Aber Zahlen, die Sony für sein eigenes Produkt darlegt und veröffentlicht, sollte man nicht für bare Münze nehmen. PR-Gerede und taktisches Vorgehen, um die Konkurrenz mit einzuschüchtern bzw. beeindrucken zu können.
    Solange unabhängige Analysten keine Zahlen vorlegen werden / können, glaube ich Sony bezüglich derer Statistik noch nicht ganz. Man kann halt viel reden, wenn der Tag lang ist.

    (melden...)

  11. The Truth sagt:

    Passt irgendwie nicht zu den 67 Millionen an den Handel ausgelieferten Einheiten Neulich.

    (melden...)

  12. KoelschBloot sagt:

    @ Truth : Hieß es neulich nicht 75 Mio. ausgelieferte Einheiten?

    (melden...)

Kommentieren

Reviews