Dark Souls: Was macht eigentlich den Reiz der Reihe aus?

Kommentare (20)

Was macht eigentlich den Reiz der düsteren "Dark Souls"-Reihe aus? Dieser Frage gehen die Jungs von Over the Moon im Zuge der neuen "Developer Insights"-Videoreihe auf den Grund.

Zu den großen Gewinnern der vergangenen Konsolen-Generation gehörte zweifelsohne die „Dark Souls“-Reihe, die mit „Dark Souls 3“ auch auf den aktuellen Plattformen fortgesetzt wurde.

Zudem versuchten verschiedene Entwickler und Publisher, auf der Erfolgswelle von „Dark Souls“ zu schwimmen und schickten diverse Nachahmer ins Rennen. Doch was macht im Endeffekt eigentlich den Reiz der „Dark Souls“-Reihe aus?

Dark Souls: Was macht eigentlich den Reiz der Reihe aus?

Dieser Frage gehen im Zuge der neuen „Developer Insights“-Videoreihe die Kollegen von Over the Moon auf den Grund. Diese beleuchten nicht nur die verschiedenen Facetten der Spielmechanik, darüber hinaus sprechen sie auch mit eingefleischten Fans der Reihe und fragen diese nach ihrer Meinung.

Was macht also den Reiz der Reihe aus? Der hohe Schwierigkeitsgrad? Das konsequent durchgezogene Konzept der Spielmechanik? Oder doch die spannende Mehrspieler-Komponente? Das folgende Video blickt hinter die Kulissen und liefert die Antwort aus Sicht der „Dark Souls“-Community.

Weitere Meldungen zu .

Kommentare

  1. grayfox sagt:

    4 Mann gank squads mit ripostes und backstabs zu vernichten, das macht für mich den Reiz aus.

    (melden...)

  2. -KEI- sagt:

    Der reiz besteht darin, damit angeben zu koennen dass man ein 'schweres' game durchgezogen hat. Dabei ist es vom prinzip her nicht anders als irgendein Megaman game. Einfach geduld und auswendig lernen.

    (melden...)

  3. President Evil sagt:

    Dark Souls fasziniert auf eine andere Weise als herkömmliche Spiele. Schwer zu beschreiben.

    Eine der besten Reihen die es gibt jedenfalls. Und Bloodborne gefiel mir sogar NOCH besser

    (melden...)

  4. RoyalKratos sagt:

    Also ich fand Nioh noch besser als Dark Souls und Bloodborne auf Grund des Kampfsystems.

    (melden...)

  5. SemperFI187 sagt:

    Nioh war für mich auch viel besser, bloodbourne von allen aber das beste! Hoffe es kommt ein bb 2. Wär mir lieber wie dark souls

    (melden...)

  6. Euer_Liebling sagt:

    Atmosphäre, Kampfsystem, Bosse und genialer Soundtrack.

    (melden...)

  7. Ned Schneebly sagt:

    Mit Nioh bin ich leider nicht so warm geworden,trotz des guten Kampfsystems hatt mir einfach die düstere Atmosphäre,das tolle Art und Gegnerdesign,der geniale Soundtrack und die verschachtelte zusammenhängende Spielwelt eines Souls oder Bloodborne gefehlt.
    Vor allem das man die Level von ner Map aus anwählen muss hatt mich massiv gestört und immer wieder aus der Welt gerissen.

    (melden...)

  8. President Evil sagt:

    Ich habe das Video erst jetzt gesehen und er sagt da etwas wirklich gutes: „Dark Souls hat bewiesen, dass die Spieler nicht dumm sind“.

    Das stimmt. Das Spiel hilft dir niemals. Umso mehr willst du es meistern.

    (melden...)

  9. -TOMEK- sagt:

    Dark souls? Nur auswendig lernen? Hahaa genau der war gut, davon hast mal garnix vom auswendig lernen....... Und dark souls durch zu zocken ist kein thema, dks alleine...... Ohne hilfe und plati zu holen, das ist ne herausforderung........ Aso herausforderung? Schonmal n non bonfire run gemacht? Na dann hau rein auswendig lerner xD

    (melden...)

  10. EyMalla sagt:

    Hai ich zokk mordan warfar 3 alda

    (melden...)

  11. Zischrot sagt:

    Kann den Punkten von Euer_Liebling nur voll und ganz zustimmen, das trifft es auch für mich am besten. Ich würde noch Level- (wenn man DS2 mal ausklammert, außer die DLCs), Gegner- und Waffendesign hinzufügen.

    Zu dem Leveldesign von DS1 muss man ja nicht viel sagen, das ist schlicht legendär gut. Was ich aber vor allem immer wieder sehr sexy finde ist, das man in weiter Ferne meist sehen kann, wo die Reise hingehen wird oder wo man her kommt. Die Welt fühlt sich einfach rund und stimmig an, wenn man in ihr spielt.

    (melden...)

  12. jayteez17 sagt:

    @Zischrot

    Das habe ich auch bei meinem dritten Playthrough in DS3 bemerkt. Als ich in Anor Londo angekommen bin und runter auf Irithyll geschaut habe und alles vom letzen Level gesehen habe fand ich das auch atemberaubend geil. Es ist schade, dass mit Dark Souls 3 nun alles zu Ende ist. Es ging mir nie primär um den Schwierigkeitsgrad, sondern es war immer mehr. Die grandiose Story und die Inszenierung. Das mysteriöse und perfekt aufeinander abgestimmte Setting mit der Spielwelt. Das konnte mir nur Dark Souls und Bloodborne bieten. Fromsoftware hat ihr Handwerk perfektioniert mit diesen beiden Spieleserien

    (melden...)

  13. -KEI- sagt:

    @ TOMEK

    Falls dein commi an mich gerichtet war.

    Hab n no death no bonfire run im Zweiten gemacht. Hab noch irwo n save wenn du die ringe sehen willst.
    Und wie konnte ich das schaffen? Weil ich alles auswendig kann.

    Warum scheinen die souls games immer leichter zu werden? Weil man einfach schon weiss wie man an gegner und bosse herangehen muss.

    Mit Bloodborne genau das gleiche. Fand ich sogar noch einfacher weils komplett auf dodgen fixiert ist. Dementsprechend hat man mehr ausdauer zum ausweichen und angreifen.
    Fuer leute die Souls nicht mit schild gespielt haben wars einfacher.
    Und fuer die die gern parriert haben war BB n spaziergang. N parry aus 5 m entfernung lol Easymode.

    (melden...)

  14. President Evil sagt:

    No bonfire run? Meine Fre*se! Das würd ich in 100 Jahren nicht schaffen...

    (melden...)

  15. ps3hero sagt:

    Der Style ist auch sehr wichtig, also Charaktere, Rüstungen, Leveldesign ist ziemlich einzigartig. Das merkt man so richtig wenn man ähnliche Spiele spielt, also z. B. Dragons Dogma oder Skyrim. Die Souls Spiele haben einen ganz eigenen Style, hier ist nichts 08/15.

    (melden...)

  16. logan1509 sagt:

    Für mich macht den besonderen Reiz der Moment aus, wenn ich nach einem harten Kampf (evtl. mit mehreren Versuchen) einen der grandiosen Bosse umlege. Mir bleibt da von allen am meisten der Tower Knight aus Demon's Souls in Erinnerung, das war der Knackpunkt an dem die Begeisterung vollends gegeben war.

    (melden...)

  17. Euer_Liebling sagt:

    Waffen wie Zweihänder und manche Monster sind aus Kentaro Miura's Werken "Berserk" entlehnt. Das macht den Reiz von DS noch mehr aus.

    Auch wenn es nicht hier rein gehört, hoffe ich, dass die Marke "Berserk" genauso eines Tages eine gute Aufmachung bekommt und das am Besten unter der Leitung von FS selbst.

    (melden...)

  18. grayfox sagt:

    Bei demon's souls denke ich sofort an flamelurker und die man eater, alter bin ich da oft verreckt.

    (melden...)

  19. Euer_Liebling sagt:

    @grayfox
    Oh ja, der Flamelurker ear richtig übel im Alleingang. Ich erinnere mich noch, dass ich ihn mit einem Item verlangsamt habe. Mit dem Penetrator hatte ich zu Beginn Schwierigkeiten gehabt. Hat man einmal die Angriffsmuster studiert, war er doch ziemlich easy^^

    (melden...)

  20. ps3hero sagt:

    Den Flamelurker hab ich erst nach 3 Tagen geschafft. Episches Arschloch *gg.

    (melden...)

Kommentieren

Reviews