Rage 2: Entwickler sprechen über Games-as-a-Service und Lootboxen

Kommentare (8)

Wie id Software-Boss Tim Willits gegenüber den Kollegen der GameStar bestätigte, wird das frisch angekündigte "Rage 2" den Games-as-a-Service-Ansatz verfolgen. Auf Lootboxen wird allerdings verzichtet.

Wie gestern bereits angekündigt, veröffentlichten die Verantwortlichen von Bethesda Softworks im Laufe des heutigen Tages den ersten Gameplay-Trailer zu „Rage 2“.

Darüber hinaus wurden weitere Details zur spielerischen Umsetzung des Open-World-Shooters genannt. Ergänzend dazu erreichte uns heute die Bestätigung, das die Entwickler bei „Rage 2“ den sogenannten Games-as-a-Service-Ansatz verfolgen. Auf diesem Wege soll dafür gesorgt werden, dass sich die Spieler auch langfristig auf neue Inhalte freuen und viel Zeit mit „Rage 2“ verbringen können.

Rage 2: Es wird laut id Software keine Lootboxen geben

„Ja, wir wollen, dass Menschen Rage 2 länger spielen, und wir glauben, dass wir ein paar spassige Sachen einbringen können, die das ermöglichen, aber wir werden darüber erst im Detail sprechen, wenn wir näher an den Release von Rage 2 rücken“, so id Software-Boss Tim Willits gegenüber den Kollegen der GameStar.

Zum Thema: Rage 2: Bethesda präsentiert einen Gameplay-Trailer, Story-Details und mehr

Um mögliche Skeptiker bereits im Vorfeld zur beruhigen, weist Willits zudem darauf hin, dass bei „Rage 2“ bewusst auf den Einsatz von Lootboxen verzichtet wird. „Wir werden keine Lootboxen haben, das kann ich ganz sicher sagen. Wir haben nämlich diesen neuartigen Ansatz: Du kaufst das Spiel und dann spielst du es“, heißt es dazu.

„Rage 2“ befindet sich derzeit für die Xbox One, den PC sowie die PlayStation 4 in Entwicklung.

Quelle: GameStar

Weitere Meldungen zu .

Kommentare

  1. xy-maps sagt:

    Und was kommt dann statt Lootboxen? Endloss Grinds mit Paywall ala GTA Online?

    (melden...)

  2. Kenth sagt:

    Sehr schön, Bugthesda fängt an sich sein eigenes Grab zu schaufeln

    (melden...)

  3. Spastika sagt:

    ich habs geahnt. es machte mir schon so nen schrägen Eindruck. und dann erinnerte der gameplay trailer auf eine seltsame weise an destiny...

    F!ck dich Bethesta, Rage hat das nicht verdient.
    Und von dieser Poser Punk Ästhätik komt mir die Kotze hoch.

    (melden...)

  4. proevoirer sagt:

    Deswegen Rage nicht spielen?
    Naja ich weiß ja nicht

    (melden...)

  5. newG84 sagt:

    Fassen wir zusammen: keine lootboxen heißt bei den kommentaren die ich hier lese, das das spiel scheisse ist usw. Gott habt ihrn arsch offen.

    (melden...)

  6. L0sty sagt:

    Gefällt mir gar nicht hätte lieber ein Rage 2 was auf dem Vorgänger aufbaut kein abgedrehtes funky Setting mit Open World. Schade um die Marke.

    (melden...)

  7. Eskimo sagt:

    Wer es nicht mag kauft es nicht. "Schade um die Marke" - die längst vergessen war. Gott ey die Leute hier sind sowas von beh!ndert.

    (melden...)

  8. Starfish_Prime sagt:

    Ich kann hier so einige Kommentare nicht ganz nachvollziehen. Es gibt ein klares Statement um Skeptikern den Wind aus den Segeln zu nehmen und dann werden mal eben neue "Kritikpunkte" erfunden oder einfach an den Haaren herbei gezogen . Leute gibt es.

    Ich persönlich finde es erfreulich und bin gespannt wie es sich entwickeln wird.

    (melden...)

Kommentieren

Reviews