Rage 2: Läuft auf der Apex Engine – Infos zu den Vorbesteller-Inhalten

Kommentare (7)

Die Avalanche Studios haben bekanntgegeben, dass der Open-World-Shooter "Rage 2" auf der Apex Engine laufen wird. Zudem sind auch die Vorbesteller-Inhalte aufgetaucht.

In den letzten Tagen hatte der Open-World-Shooter „Rage 2“ die Schlagzeilen bestimmt. Am Montag hatte Bethesda Softworks die offizielle Ankündigung vorgenommen und am gestrigen Tagen folgte wiederum die Gameplay-Enthüllung. Heute haben die verantwortlichen Entwickler der Avalanche Studios, die „Rage 2“ in Kooperation mit id Software erschaffen, die Engine des Shooters enthüllt.

Christofer Sundberg, der Gründer und Chief Creative Officer der Avalanche Studios, hat bestätigt, dass man sich bei „Rage 2“ für die Apex Engine entschieden hat, die man zuvor bereits für „Mad Max“, „Just Cause“ und „theHunter“ verwendet hat. Somit nutzt man nicht die id Tech 6-Engine, die unter anderem „DOOM“ zum Leben erweckt hatte.

Mehr: Rage 2 – Entwickler sprechen über Games-as-a-Service und Lootboxen

Außerdem sind bei Amazon Angaben zu den Vorbesteller-Inhalten aufgetaucht. Demnach werden eine exklusive Mission, ein Fahrzeug, eine Pistole und ein Rüstungsteil ins Spiel gebracht. „Rage 2“ wird 2019 für die PlayStation 4, Xbox One und den PC erscheinen. Im Rahmen der Bethesda-Pressekonferenz auf der E3 2018 wird man neues Material zum Open-World-Shooter enthüllen.

Weitere Meldungen zu .

Kommentare

  1. Moses sagt:

    Hoffentlich läufts besser als Just Cause -_-

    (melden...)

  2. redeye4 sagt:

    Also sollte wohl nun klar sein, dass Avalanche der Hauptentwickler ist. Naja, von id mit der id-tech 6 Engine wäre mir lieber gewesen, aber mal schauen.

    (melden...)

  3. Bulllit sagt:

    Fand die Engine ganz gut... Die Wetter-Effekte in Mad Max waren großartig!

    (melden...)

  4. Emzett sagt:

    Habe noch kein Game mit dieser Engine gezockt. Wird für mich dann also quasi eine neue Engine bei Rage 2 sein - Das freut mich 🙂

    (melden...)

  5. Neutrino sagt:

    Fand Mad Max jetzt auch nicht hässlich. hat mir sehr gut gefallen.
    Speziell die Explosionen kamen sehr gut rüber.
    Hauptsache sie haben auch die Härte wie man es gewohnt war von id Software und keine verweichlichte Kinderkacke.

    (melden...)

  6. Attack sagt:

    Wenn es so extreme Framedrops wie JC3 hat, dann gute Nacht....ich hoffe nicht.

    (melden...)

  7. chris-ti-an sagt:

    Also Mad Max lief durchweg ganz geschmeidig

    (melden...)

Kommentieren

Reviews