# # # # # #

Zurück   PlayStation Forum > Spiele Forum > Shooter > Call of Duty

Call of Duty Forum zur Call of Duty Reihe.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.10.2012, 14:26   #1 (permalink)
ANU3IS
Benutzerbild von ANU3IS
Marktplatz: (0)
Registriert seit: 22.09.2010
Ort: NRW
Beiträge: 190
Standard [COD:BO2] [Zombie Thread]

Hallo zusammen,
da der Zombiemodus mittlerweile für viele Leute schon der alleinige Kaufgrund ist, finde ich, dass dieser Modus einen eigenen Thread verdient hat.
Ausserdem ist es so viel übersichtlicher.

Wo gibt es sonst soviele Easter Eggs im Spiel zu finden?
Hier kann man alles zu diesen schreiben.
Wenn jemand eine gute Taktik für High Rounds hat, kann er die hier preisgeben.
Fragen oder Infos zu Perk-a-Cola, Pack-a-Punch, den verschiedenen Waffen (inkl. den Wunderwaffen) sollten auch hier rein.
Hintergründe zur (neuen) Story, Verabredungen zu einem gemeinsamen Zock, usw. usf.

Also alles zum Thema Zombies hier rein.
Ich mach dann mal den Anfang:

Da einige sich hier vielleicht für die vergangene Zombiestory interessieren, hier nochmal die Geschichte, welche von den Kollegen von Callofduty4players.de sehr schön zusammengefasst worden ist.

Call of Duty: Die Geschichte hinter dem Zombie-Modus - Teil 1


Es begann mit einem Zusatz zum Spiel, das in Call of Duty: World at War eigentlich nur als kleines Easteregg gedacht war. Doch schnell entwickelte sich der Zombie-Modus zu einem der beliebtesten Features in Call of Duty, das in Black Ops 1 ein Wiedersehen feierte und auch in Black Ops 2 eines der großen Bestandteile sein wird. Dabei geht es hier nicht um stumpfes Abmetzeln von untoten Horden - die Story der Zombies ist komplex, tiefgreifend, überraschend und hin und wieder sogar sehr realistisch. Vielleicht sogar ein Ausblick auf das, was der Forschung eines Tages gelingen könnte. Lasst euch von uns in die Tiefen der Story rund um die Zombies entführen!

Alles begann mit einem mysteriösen Meteoriteneinschlag in einem unbewohnten Sumpfgebiet irgendwo im Pazifik. Dr. Ludvig Maxis und sein Wissenschaftler-Team, die Group 935, wurden im Jahre 1939 von der deutschen Naziregierung damit beauftragt, den Meteoriten aufzuspüren, zu untersuchen und mit dessen Hilfe Supersoldaten und Waffen für den Zweiten Weltkrieg zu produzieren. Dieses Projekte nannte sich „Der Riese“ und fand in einer gleichnamigen, verlassenen Waffenfabrik in der Nähe von Breslau statt. Die Group 935 hatte zusätzlich geheime Standorte überall auf der ganzen Welt. Ihr Anführer Dr. Maxis nutzte das chemische Element Ununpentium aus dem Meteoriten, besser bekannt als Element 115, um tote Menschen wiederzubeleben und erschuf damit die ersten Zombies. Doch musste er die ersten ihrer Art sofort umbringen, weil sie nicht kontrollierbar waren und auszubrechen drohten, um Chaos und Zerstörung zu verursachen.


Während Dr. Maxis seine Versuche fortführte, experimentierte Dr. Edward Richtofen parallel ebenfalls mit dem Element 115 - allerdings an noch lebenden Testsubjekten. Richtofen ist einer der vier spielbaren Charaktere im Zombie-Modus, er war Nazi, ebenfalls Mitglied der Group 935 und die rechte Hand von Dr. Maxis. Richtofen war ein sadistischer Soziopath, der für seine grausamen und brutalen Folterungen an Menschen bekannt war. Nicht umsonst trug er den Spitznamen „Der Schlächter“. Um seine eigenen Supersoldaten zu erschaffen, führte er in einer alten Einrichtung in Sibirien Experimente an Takeo Masaki, Nikolai Belinski, und einem unbekannten Mexikaner durch. Der Japaner Takeo und der Russe Nikolai sind zwei weitere der insgesamt vier spielbaren Protagonisten im Zombie-Modus. Als Richtofen den Mexikaner bei seinen Experimenten versehentlich tötete, ersetzte er ihn durch den Amerikaner Tank Dempsey.

Dempsey und sein Marines-Team wurden zuvor damit beauftragt, die beiden Wissenschaftler Dr. Peter McCain und Harvey Yena aus den Fängen der Group 935 zu befreien. Sie hatten sich verdeckt eingeschleust, um die Organisation auszuspionieren und ihr eigentliches Ziel, die Weltherrschaft, ans Licht zu bringen. Richtofen hatte die beiden Spitzel aber schon lange im Verdacht und ließ sie kaltblütig ermorden. Er wusste zudem, dass die US-Marines kommen würden, um sie zu befreien. So lauerte er ihnen auf und ließ auch sie töteten. Alle, bis auf Tank Dempsey. Ihn benutzte er für weitere seiner Experimente. Die Versuche mit Dempsey, Nikolai und Takeo hatten Einfluss auf ihren jeweiligen geistigen Zustand und veränderten diesen. So wurde Dempsey durch die Experimente extrem aggressiv, Takeo brachten sie dazu, ständig in japanischen Sprichwörtern zu sprechen und Nikolai wurde komplett nutzlos ohne seinen Wodka. Zudem verloren alle ihr Gedächtnis, sodass sie sich im späteren Verlauf nicht mehr daran erinnern konnten, dass Richtofen sie entführt und was er ihnen angetan hatte.


http://callofduty.4players.de/bilder...1349563794.png
Die vier Protagonisten Tank Demspey, Edward Richtofen, Nikolai Belinski und Takeo Masaki

Währenddessen experimentierte Dr. Maxis weiter mit Element 115 und erfand einen Teleporter. Dieser wollte anfangs allerdings nicht wirklich funktionieren und vernichtete alles, was er versuchsweise hindurchgeschickt hatte. Richtofen setzte sich mit Dr. Schuster, einem weiteren Mitglied der Group 935, zusammen um den Teleporter zu optimieren. Nach vielen gescheiterten Versuchen gelang es ihnen irgendwann mit Hilfe einer kleinen Menge des Elements 115, wodurch sie erstmalig eine Erdnuss von einem Ort zum anderen teleportieren konnten, ohne sie zu zerstören. Doch Dr. Maxis kritisierte diese Aktion heftig und warf Richtofen vor, nicht an seinen eigentlichen Projekten zu arbeiten. Die Teleportation einer Erdnuss sei zudem nichts besonderes.



Dr. Maxis erzählte ihm daraufhin von einem Deal mit der deutschen Nazi-Partei. Er habe ihnen gegen sehr viel Geld starke Waffen für den Krieg angeboten. Die Group 935 hatte diese neuen Waffen erschaffen, welche ebenfalls mit dem Element 115 betrieben wurden. Dr. Maxis erfand die Ray Gun, während Richtofen die Monkey Bomb und die Wunderwaffe DG-2 entwickelt hatte. Maxis versprach, eine Massenproduktion der Wunderwaffe zu veranlassen, doch sein Interesse an seiner Assistentin Sophia war größer und verlangsamte den Prozess. Dies verärgerte Richtofen, der schon insgeheim Pläne schmiedete, um Dr. Maxis zu stürzen und selber die Kontrolle über Group 935 zu übernehmen. Richtofen und Schuster führten ihre Tests mit dem Teleporter fort, ohne Maxis darüber in Kenntnis zu setzen. Richtofen war das erste lebende Testsubjekt, das die Teleportation überlebte. Erst wurde er zum sogenannten M.P.D. in einer Mondstation der Group 935 teleportiert; einem pyramidenförmigen Gebilde mit einer runden Platte in der Frontseite, von dem Richtofen dachte, es sei von einer außerirdischen Herkunft. Als er das Gebilde mit der Hand berührte, war er wie elektrisiert und hörte plötzlich Stimmen in seinem Kopf.

Direkt danach wurde Richtofen in einen Dschungel teleportiert, der späteren Map Shangri-La. Als er selbst nach mehreren Tagen nicht zurück kam, wollte Dr. Schuster aus lauter Sorge den Teleporter, mit dem Richtofen verschwand, zerstören. Doch dieser teleportierte Richthofen gerade noch rechtzeitig zurück zur Basis und zu Dr. Schuster, mit dem er die Arbeit sofort wieder aufnahm. Doch Schuster fand einen veränderten Richtofen vor, der irgendwie verrückt und verwirrt erschien.

Die Wissenschaftler Dr. Groph und Dr. Schuster wurden von Richtofen zur Mondbasis der Group 935 geschickt, um herauszufinden, wie die Pyramide funktioniert. Als Schuster eine Ratte in der Nähe des Gerätes tötete, wurde ihre Seele von einem Glasbehälter am Boden neben der Pyramide absorbiert. Die beiden Wissenschaftler machten weiter, indem sie Menschen gefangen nahmen und in der Nähe der Behälter töteten, bis diese vollständig mit den Seelen der Toten gefüllt waren. Die Leichen wurden an einem Ort in der Mondstation gesammelt, um aus ihnen später Zombies zu erschaffen. Als die Beiden fertig waren, kontaktierten sie Richtofen, der ihnen von seinem Plan erzählte, Dr. Maxis zu beseitigen.

Während Richtofen das Teleportieren von Subjekten mittlerweile perfektioniert hatte, versuchte es Dr. Maxis immer wieder und scheiterte jedes Mal. Er war so frustriert, dass er Fluffy, den Hund seiner Tochter Samantha nahm und durch den Teleporter schickte. Der Hund verschwand zwar, verwandelte sich aber in einen Zombie - der erste Hellhound war geboren. Als Samantha in den Versuchsraum stürmte und ihren Vater fragte, wo ihr Hund jetzt sei und was mit ihm passiert wäre, witterte Richtofen seine große Chance. Er verriegelte die Tür und schloss Maxis und Samantha in dem Raum ein. Als er dann den Teleporter erneut aktivierte, ging er davon aus, dass der Höllenhund zurückkommt und die beiden töten würde. Doch es kam anders.

Was Richtofen nicht wusste: der Teleporter von Maxis funktionierte nun ebenfalls einwandfrei und schickte die Beiden zur Mondstation der Group 935. In ihrer Angst lief Samantha zur Pyramide und erlangte so die Kontrolle über die Zombies. Als Richtofen davon Wind bekam, informierte er die beiden Wissenschaftler Groph und Schuster und warnte sie vor dem Hellhound. Außerdem befahl er ihnen, Dr. Maxis aufzuspüren, der sich ebenfalls irgendwo in der Mondstation aufhalten musste. Als sie ihn fanden, zwangen sie ihn, sich bei Samantha zu entschuldigen und sie zu beruhigen. Doch er forderte sie auf, mit Hilfe der Zombies alle Mitglieder der Group 935 für den Verrat an ihm zu töten. Nach diesen letzten Worten wurde Maxis von Richtofen erschossen. Samanthas Zorn stieg daraufhin ins Unermessliche und sie entfesselte die Horden der untoten Zombies. Die Apokalypse beginnt!

Fortsetzung folgt... (Quelle: http://callofduty.4players.de/board1...-modus-teil-1/ )



Offizieller CoD Black Ops 2 Zombie Reveal Trailer:

http://www.youtube.com/watch?feature...&v=YH_9GzaUW40


Der Zombie-Modus aus World at War kehrt zurück, größer als jemals zuvor, das dürfte mittlerweile bekannt sein. Was einst als kleines Easteregg nach Abschließen der Kampagne in World at War begann, entwickelt sich nun zu einem vollwertigen Bestandteil des Spieles. Neben der klassischen Koop-Variante kommen im Zombie-Modus von Black Ops 2 neue Modi hinzu, die unter anderem das Spielen gegeneinander ermöglichen werden. Zudem begeistert Treyarch mit einer gigantischen Spielwelt, die ihresgleichen sucht.

Alles neu!
Kaum ist der erste offizielle Trailer zum Zombie-Modus von Black Ops 2 an die Öffentlichkeit gedrungen, tauchen erste handfeste Informationen dazu auf. So wird es neue spielbare Charaktere, neue Zombies und neue Waffen geben, die allesamt an das futuristische Setting im Jahre 2025 angelehnt sind. Treyarch verspricht jedoch, altbekannt Zombie-Klassiker wie die überstarke Ray Gun selbstverständlich zurückkehren und ein Teil des neuen Waffenarsenals werden zu lassen. Die Geschichte der neuen Zombie-Kampagne wird direkt an die Karte Moon aus Black Ops (1) anknüpfen und fortgeführt. Die Aktionen auf Moon hätten großen Einfluss auf die Begebenheiten in Black Ops 2. Durch die fiktive Zerstörung der Erde in Black Ops (1) konnte Treyarch nun eine postapokalyptische Umgebung erschaffen, um die Geschichte nahtlos fortlaufen zu lassen.

Tranzit:
Tranzit ist der Name der neuen storybasierenden Kampagne im Zombie-Modus von Black Ops 2, die den Spielern erlauben wird, eine gigantische offene Spielwelt frei zu erkunden. Man wird verschiedene Möglichkeiten der Fortbewegung zwischen den einzelnen, miteinander vernetzten Orten haben, wie zum Beispiel durch den heruntergekommenen Schulbus aus dem Trailer. Der Bus gibt den Spielern Schutz, doch da es sich um einen sehr begrenzten Raum handelt, kann man schnell in andere damit verbundene Schwierigkeiten kommen. Die Spieler werden zudem die Möglichkeit haben, auf das Dach des Busses zu klettern um die Zombies von dort aus abzuwehren, während der Bus in Bewegung bleibt und das restliche Team zum nächsten Ort befördert. Man wird jedoch jederzeit abspringen und in die "freie Welt" laufen können um sich zu verstecken, die Karte zu erkunden, Gegenstände und neue Gefahren zu finden. lm Modus Tranzit können gefundene Gegenstände zu Waffen umfunktioniert und im Kampf gegen die Zombies sowohl offensiv aber auch defensiv zur Verteidigung angewendet werden. Die im Trailer gezeigten Einsatzschilde, die schon aus dem Multiplayer bekannt sind, können beispielsweise als mobiler Schutz eingesetzt werden.

Grief:
Neben dem Modus Tranzit führt Treyarch einen weiteren neuen Spielmodus ein. Grief ist ein neuer Multiplayer-Modus für zwei bis acht Spieler, die im Kampf Menschen gegen Menschen gegen Zombies antreten. Der Modus funktioniert nach dem "Last Man Standing"- bzw. in dem Fall "Last Team Standing"-Prinzip. Die beiden Teams kämpfen indirekt gegeneinander, können sich also nicht gegenseitig mit Hilfe von Waffen ausschalten sondern können nur von Zombies eliminiert werden. Um das Ganze ein wenig interessanter zu gestalten werden die Teams die Möglichkeit haben, sich gegenseitig das Leben schwer zu machen und den Gegnern "Steine in den Weg" zu legen, um sie am Überleben zu hindern. Wie genau diese fiesen Methoden aussehen werden, wollte Treyarch aber noch nicht verraten

Survival:
Der Klassiker darf natürlich nicht fehlen. Der Survival-Modus, bekannt aus World at War und Black Ops (1), wird sich auf einen speziellen Bereich der riesigen Tranzit-Welt beschränken, man wird also nicht zwischen den Orten wechseln können. Die einzelnen Orte werden von Treyarch aber so umgestaltet, dass sie sich wie eigenständige, vollwertige Maps anfühlen werden. Ansonten orientiert sich der Modus ganz an den Vorgängern. Klassischer Überlebenskampf alleine oder mit bis zu 4 Spielern, Perk-Automaten, Pack-A-Punch und Mystery-Box inklusive!

Neue Features:
Treyarch kündigt zudem an, die neuen Kernfeatures aus dem "echten" Multiplayer in Black Ops 2 in den Zombie-Modus zu übertragen. So wird sich das Matchmaking an dem Skill der Spieler orientieren und man wird diverse benutzerdefinierte Einstellungsmöglichkeiten haben. In den sogenannten "Custom Modi" wird man unter anderem die Start-Runde festlegen, Zombies nur durch Kopfschüsse töten lassen und magische Gegenstände wie die Pack-A-Punch Maschine, die Perk-Automaten und die Mystery-Box beliebig deaktivieren können. Zudem wird es wieder Bestenlisten geben und der Zusatzservice ELITE 2.0 wird vollständig integriert und den Fortschritt im Zombie-Modus protokollieren.

(Quelle: callofduty.4players.de)

Einige Büros von Treyarch wurden sogar extra für den Zombiemodus umgestaltet, damit die zuständigen Mitarbeiter auch ein Feeling für den Zombiemodus bekommen.
Hier ein Video dazu:
http://www.youtube.com/watch?feature...&v=tycdfIwoFA0
__________________

Geändert von ANU3IS (17.10.2012 um 10:50 Uhr)
ANU3IS ist offline   Mit Zitat antworten
Für registrierte User ist das Forum werbefrei!

Jetzt registrieren!
Alt 10.10.2012, 11:43   #2 (permalink)
ANU3IS
Benutzerbild von ANU3IS
Marktplatz: (0)
Registriert seit: 22.09.2010
Ort: NRW
Beiträge: 190
Standard

Zweiter Teil der Zombiestory:

Samantha besitzt nun die volle Kontrolle über alle Zombies auf der ganzen Welt und sie will damit nur eins: Rache. Rache an Richtofen und den restlichen verbliebenen Mitgliedern der Group 935. Richtofen flieht und schließt sich mit seinen ehemaligen Vesuchssubjekten Tank Dempsey, Nikolai Belinski und Takeo Masaki zusammen, um einen Plan zu entwickeln, Samantha ein für alle Mal zu stoppen. Doch das ist nicht seine einzige Absicht, Richtofen will mehr. Er will selbst die Kontrolle über die Zombies übernehmen und die Weltherrschaft damit an sich reißen. Ob ihm das gelingt?

Oktober 1945 - Der Zweite Weltkrieg war beendet und die Amerikaner und Russen nahmen die Waffenfabrik „Der Riese“ ein und zerschlugen damit die Group 935. Richtofen schaffte es aber gerade noch rechtzeitig mit seinen Testsubjekten Tank, Nikolai und Takeo auf die Map Shi No Numa zu fliehen, jenem Sumpfgebiet im Pazifik, wo eins der Meteorit mit dem Element 115 eingeschlug. Als die Zombies dort auftauchten und auch ihn angriffen, realisierte er, dass Samantha erst dann aufhören würde, wenn sie ihre Rache bekommt und jedes Mitglied der Group 935 inklusive Richtofen ausgelöscht ist. Richtofen plante daraufhin den großen Gegenschlag und wollte alle nötigen Gegenstände zusammensuchen, um Samantha zu stoppen und selbst die Kontrolle über die Zombies zu bekommen. Takeo, Nikolai und Tank sollten ihm dabei helfen, ohne dass sie über seinen eigentliches Ziel informiert waren.



Die Gruppe machte sich auf den Weg in das ehemalige, nun leerstehende Hauptquartier der Group 935, der Waffenfabrik "Der Riese". Richtofen hoffte hier auf Hinweise in alten Unterlagen, die ihm helfen sollten, Samantha aufzuhalten. Doch sie waren nicht alleine dort, die Zombies von Samantha warteten bereits auf sie und es begann ein harter Kampf um Leben und Tod. Durch die Wunderwaffe DG-2 und dem darin enthaltenem Element 115 überlasteten sie unwissentlich die dortigen Teleporter und verwandelten diese in eine Zeitmaschine, mit der sie in letzter Sekunde aus der Fabrik flüchten konnten. So landeten die vier in einem verlassenem Theater, dem Kino der Toten im Jahr 1968. Richtofen kannte das Theater, hier sollte Maxis seinen Teleporter der deutschen Regierung vorführen, doch seit seinem Tod stand dieses leer und war verlassen. Auch hier lautete das primäre Ziel Überleben, denn die Zombies waren bereits überall. Die Gruppe gelang es schließlich, das Theater und den dort stehenden Teleporter mit Strom zu versorgen. Mit Richtofens neuem Wissen über das Zeitreisen programmierte er den Teleporter so um, dass die vier Protagonisten erneut in letzter Sekunde flüchten können, diesmal ein paar Jahre in die Vergangenheit.



Einige Zeit vorher experimentierte ein sowjetisches Wissenschaftler-Team, die sogenannte Ascension Group, in einem Weltraumbahnhof in der ehemaligen UDSSR an neuen Technologien, um den ersten Fuß auf den Mond vor den Amerikanern setzen zu können. Gersch war der Anführer der Ascension Group und leitete zusammen mit seinem Asisstenten Yuri Kravcheski die Projekte „Thunder“ und „Mercury“, die sich mit der Erschaffung der Thundergun und des Gersch Device beschäftigten. Eines Tages versetzte Gersch Yuri in eine andere Abteilung und gab ihm die Aufgabe, kleine Affen mit Raketen in den Weltraum zu schießen. Yuri war sauer darüber und beschwerte sich, dass sein Wissen und sein Intellekt mit sinnlosen Aufgaben verschwendet würde. Als er irgendwann Tagebücher über das Element 115 findet, beginnt er heimlich damit zu experimentieren. Während der Experimente übernahm ein kleines Kind, vermutlich Samantha, die Kontrolle über seinen Geist und ließ ihn verrückt spielen. Als Gersch ihn daraufhin auf seinen Zustand ansprach und ihn damit konfrontierte, eskalierte die Situation und Yuri aktivierte in seinem Wahn das zuvor gemeinsam entwickelte Gersch Device, das Gersch in ein schwarzes Loch zog und verschwinden ließ. Erst amüsierte sich Yuri über das Ereignis, bis er kurze Zeit später die Konsequenzen realisierte und seine Tat bereute.



Nach den Begebenheiten im Kino der Toten kamen auch die vier Protagonisten in dem sowjetischen Weltraumflughafen an, wo bereits die ersten Zombies ausgebrochen waren. Sie landeten im Jahr 1963 und während der Kampf in Russland weiterging, wurde zeitgleich auch das Pentagon in Amerika von Zombies angegriffen. Die Verhandlungen zwischen John F. Kennedy, Robert McNamara, Fidel Castro und Richard Nixon auf der Map „Five“ nahmen ein frühes Ende, denn die Politiker wurden durch die Invasion überrascht und sie waren die einzigen Anwesenden, die das Pentagon verteidigen konnten. Durch eine frühere Verordnung, alle 115-betriebenen Wunderwaffen in amerikanische Institutionen zu bringen, bedienten sich die vier an den dort gelagerten mächtigen Waffen und nahmen den Kampf mit den Untoten auf. Zwischendurch riefen sie die originalen Charaktere Richtofen, Tank, Nikolai und Takeo mit drei roten Telefonen an, die überall im Pentagon verteilt waren. Sie deuteten an, dass ihnen die Munition langsam aus gehe und sie den Kampf früher oder später verlieren würden.



Auf „Ascension“ ging der Kampf währenddessen weiter. Richtofen hatte diesen Ort zur Teleportation bewusst gewählt, denn er brauchte das hier entwickelte Gersch Device. Das Gersch Device war ein kleiner, handlicher Teleporter, der Menschen von einem Ort zum anderen und quer durch die Zeit teleportieren konnte. Mit dem Gerät erhoffte er sich, eine direkte Schnittstelle zu Samantha aufzubauen und sie so aus der Pyramide verdrängen zu können. Da aber Gersch selbst zuvor schon durch Yuris Aktion vom Gersch Device eingesaugt und im Kassimir Mechanismus gefangen wurde, kämpfte Gersch' Seele gerade gegen Samanthas und bat die vier Protagonisten um Hilfe. Nachdem Richtofen ein weiteres Portal aufmachte und seine drei Mitstreiter aufforderte, ihre starken Waffen darauf abzufeuern, generierten sie mit Hilfe des Element 115 in den Waffen genug Energie, um die Seele von Gersch zu befreien. Als es ihnen gelungen war, bekam jeder von ihnen eine Gatling Gun als Dank. Nachdem Richtofen bemerkte, dass die direkte Teleportation zu Samantha keine gute Idee zu sein schien, öffnete er ein weiteres Portal und reiste mit dem Rest der Gruppe erneut durch die Zeit.



So kehrten sie zurück zur ehemaligen Forschungsstation in Sibirien, wo Richtofen die Experimente an Tank, Nikolai und Takeo durchgeführte. Es war März 2011 und der Regisseur George A. Romero und sein Filmteam waren gerade dabei, einen Zombie-Film für das Kino zu produzieren. Nachdem Romero viel zum Zweiten Weltkrieg recherchierte, stieß er dabei auf alte Unterlagen der Group 935 und wählte die verlassene Forschungsstation in Sibirien, Richtofens altes Labor, als perfekten Drehort aus. Nachdem sich aber er und der größte Teil der Filmcrew in Zombies verwandelten, blieben nur noch die Schauspieler Sarah Michelle Gellar, Robert Englund, Danny Trejo und Michael Rooker übrig, um sich gegen die Zombies zur Wehr zu setzen.



Die vier Protagonisten wurden bei der Teleportation aus Ascension aber in einem dunklen Raum hinter einer dicken Eisentür eingesperrt und konnten nicht herraus. Was anfangs aussah wie ein unglücklicher Zufall, war bis ins kleinste Detail von Richtofen geplant. Er teleportierte die Gruppe an diesen Ort, um einen ganz besonderen Gegenstand abzuholen, den er bei seinen früheren Experimenten hier deponierte. Nachdem sich Richtofen verplapperte und andeutete, dass alles nach seinem Plan ginge, geriet die Gruppe in Streit und Tank, Nikolai und Takeo schöpften Verdacht. Richtofen bekam es mit der Angst zu tun, aufzufliegen und forderte die Schauspieler außerhalb des Raumes auf, ihm eine Flasche Wodka mit Hilfe der Rohrpost zu bringen, um die drei betrunken zu machen und so abzulenken. Gesagt, getan. Während Tank, Nikolai und Takeo abgelenkt waren, begann Richtofen, seine eigentliche Intention durchzusetzen. Er forderte die Schauspieler ein weiteres Mal auf, ihm den zuvor deponierten Gegenstand zu bringen. Dabei handelte es sich um einen goldenen Stab, den Richtofen brauchte, um seinen Plan durchführen zu können, Samantha zu stoppen.



Trotz der Zombieinvasion in Sibirien gelang es Sarah Michelle Gellar, Robert Englund, Danny Trejo und Michael Rooker, seinen Wunsch zu erfüllen und ihm den Stab zu bringen. Damit war Richtofens Aufgabe auf dieser Karte getan und er bedankte sich bei den Schauspielern, indem er ihnen die Wunderwaffe DG-2 da ließ, um gegen die Horden der Zombies zu überleben. Er programmierte den Teleporter neu, um mit der Gruppe weiter zu reisen, denn er wusste ganz genau, dass er nur noch einen kleinen Schritt vor der totalen Weltherrschaft stand.

Fortsetzung folgt....


(Quelle: http://callofduty.4players.de/board1...-modus-teil-2/)
News zum Zombie-Bus Nr.1
http://callofduty.4players.de/board1...mbie-bus-nr-1/

Zombie-Bus Nr. 2 und 3:
http://callofduty.4players.de/board1...ieferung-nr-3/


Was glaubt ihr, wofür diese Bilder stehen?
__________________

Geändert von ANU3IS (22.10.2012 um 09:38 Uhr)
ANU3IS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2012, 09:37   #3 (permalink)
ANU3IS
Benutzerbild von ANU3IS
Marktplatz: (0)
Registriert seit: 22.09.2010
Ort: NRW
Beiträge: 190
Standard

Letzte Nacht wurden auf SpikeTV exklusiv neue Infos zu CoD:BO2 rausgehauen.
Unter anderem auch neue Infos und Ingame-Gameplay zum Zombiemode.
Hier ein Video zu den News:
http://www.youtube.com/watch?v=mWnhjsZbyOw

Das wird ein Spaß. Der Zombiemodus kommt tatsächlich mit dem Theater-Mode.

Ach ja, der Zombiebus war ja auch ein letztes Mal unterwegs und hat ein neues Bild dagelassen.
Jetzt gibt es insgesamt 6.
Wer sich das nochmal anschauen möchte:
http://callofduty.4players.de/board1...ieferung-nr-6/
__________________

Geändert von ANU3IS (12.10.2012 um 09:40 Uhr)
ANU3IS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2012, 17:46   #4 (permalink)
LIM_12
Benutzerbild von LIM_12
Marktplatz: (0)
Registriert seit: 18.01.2011
Beiträge: 104
Standard

der erste post erzählt was von einer zombie story die bereits in black ops 1 anfing.
dazu ein paar fragen: hat die auch was mit world at war zu tun?
und kann mir einer einen link nennen oder selbst die story (zombiestory) von black ops 1 inkl. der dlc´s (die ich nicht spielte) erklären
__________________
LIM_12 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2012, 08:04   #5 (permalink)
Kreeze
Benutzerbild von Kreeze
PSN-ID: Kreeze75
Marktplatz: (0)
Registriert seit: 26.09.2012
Ort: AUT
Beiträge: 83
Standard

Ja die Story beginnt bereits mit W@W
Genauer gesagt mit der erstem DLC Map "Verrückt" ... in der zwar noch nicht unsere "Helden" Nikolay, Dr.Richtofen usw vorkommen sondern nur 4 normale Marines, die 2 W@W DLC Map "Shi No Numa" beinhalten dann zum ersten mal die Fab4, um die sich die ganze Story auch dreht ... bis zum grossartigen Ende auf "Moon" in der man per Easter Egg Atomraketen auf die Erde abfeuern kann ... was auch die zerstörte Welt im BO2 Zombie Mode erklärt.

Aber genug der Worte ... hol dir ne Tasse Kaffee, zünd dir ne Zigarrette an und lausche der wunderbar abgedrehten und gewollt trashigen Story um Group 935 und den kultigsten Heldenquarttet seit den Hero Turtles:

Detailiert auf Englisch ... 38min
http://www.youtube.com/watch?v=eccvQvPApHY&feature=plcp

Auf Deutsch .... 12min
http://www.youtube.com/watch?v=54n7wXF6Oyw

Viel Spass dabei
__________________
Kreeze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2012, 13:15   #6 (permalink)
LIM_12
Benutzerbild von LIM_12
Marktplatz: (0)
Registriert seit: 18.01.2011
Beiträge: 104
Standard

wer ich tun aber ohne die zigarette ;)
__________________
LIM_12 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2012, 15:32   #7 (permalink)
LIM_12
Benutzerbild von LIM_12
Marktplatz: (0)
Registriert seit: 18.01.2011
Beiträge: 104
Standard

habs mir angeguckt, interessant aber noch eine frage welche jahreszahl ist denn ,, wenn sie durch die zeit reisen? erst ja so 1944 oder so (W@W) und danach?
__________________
LIM_12 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2012, 19:14   #8 (permalink)
Kreeze
Benutzerbild von Kreeze
PSN-ID: Kreeze75
Marktplatz: (0)
Registriert seit: 26.09.2012
Ort: AUT
Beiträge: 83
Standard

Am besten hier nachzuschlagen

Zu welcher Zeit sich der BO2 Zombiemode befindet kann man noch nicht sagen
Bis jetzt gibts nur infos zum TranZit Mode ... im Trailer sieht man Waffen die auch im Multiplayer vorkommen und der wird ja bekanntlich 2025 spielen, aber das muss nichts bedeuten
der Kleidung nach und dieser Taschenrechner Uhr die der Char mit den Brillen trägt würd ich so 70-80er Jahre schätzen?
Zumindest nach "Moon" da es ja auf der Erde nicht mehr so rosig aussieht ...
ausserdem ist noch nicht sicher ob die Timeline der "neuen" vier gleich ist mit der von Richtofen&Co
Das schöne und "mysteriöse" an der der Zombiestory ist ja das sie bisher fast nur aus Eastereggs erzählt wird und von der community selbst zusammengefügt .... Treyarch hat da soviel ich weis gar nichts offizell veröffentlicht ... und ich hoffe das bleibt auch so :-)

Zombie-Timeline



__________________

Geändert von Kreeze (16.10.2012 um 19:28 Uhr)
Kreeze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2012, 22:46   #9 (permalink)
InjusticeJoker
Benutzerbild von InjusticeJoker
PSN-ID: InjusticeJoker
Marktplatz: (0)
Registriert seit: 06.11.2010
Ort: Hamburch
Beiträge: 617
Standard

Sagt wie war es bisher noch gleich, war die AT Version mit der UK Version kompatibel? Und war die auch auf englisch spielbar?
__________________
Adden kostet nix!
InjusticeJoker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2012, 07:21   #10 (permalink)
Kreeze
Benutzerbild von Kreeze
PSN-ID: Kreeze75
Marktplatz: (0)
Registriert seit: 26.09.2012
Ort: AUT
Beiträge: 83
Standard

.at ist mit der .uk Version spielbar
Hat alle Gore Effekte aber keine Hackenkreuze, Headshots sind "Volltreffer" und hat deutsche Sprachausgabe.
Beide sind aber nicht kompatibel mit der .de Version, in der man zB keine "Krabbler" (Zombies denen man die Füsse wegsprengt) machen kann.
__________________
Kreeze ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sleeping Dogs: Zombie-Genre ist nicht übersättigt ? Producer verteidigt Zombie-Addon News Multiplattform-News 0 29.10.2012 13:40
Zombie Apocalypse: Never Die Alone - Neuer Trailer des Zombie-Shooters News News kommentieren 4 20.10.2011 16:47
CoD Bo Zombie Uriziel13 Playstation Online 1 29.06.2011 20:43
Lieblings Thread - Thread xXpapieXx Smalltalk zu anderen Themen 30 28.04.2009 17:47
Zombie-Mod Broi!ler Call of Duty 4 06.01.2009 15:49


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:11 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO 3.1.0