# # # # # #

Zurück   PlayStation Forum > Community Lounge > Smalltalk und Allgemeines

Smalltalk und Allgemeines Smalltalk zu Sony, Playstation und co.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.01.2018, 00:54   #3061 (permalink)
vangus
Benutzerbild von vangus
PSN-ID: vangus1
Marktplatz: (0)
Registriert seit: 21.11.2009
Ort: Griese Gegend
Beiträge: 961
Standard

Hat nichts mit Kommerz zu tun. Die Academy besteht aus 30000 Entwicklern aus der ganzen Welt und nicht nur vom Westen, und die haben gewählt. Es ist wie es ist. Wenn man mit etwas nicht einverstanden ist, dann bin ich mir sicher, dass einen die Entwickler das schon erklären könnten, warum manch ein Titel so oft gewählt wurde.
Letztens habt ihr wegen Madden NFL beim Writer-Award gemeckert, aber die Story ist ja vielleicht brilliant geschrieben, bzw. werden da denke ich wie bei Fifa ganze Zeitungsartikel usw. verfasst, die dann in der Karriere aufkommen, vielleicht wird eine Sportler-Geschichte erzählt, vielleicht haben die Charaktere ja Tiefe, das kann durchaus seine Berechtigung haben, dass es dort nominiert wurde. So verhält es sich sicherlich auch mit den Nominierungen bei diesen Awards, wie zum Beispiel Music Composion. Da geht es ja nicht darum, welcher Soundtrack am emotionalsten ist, welcher am eingängigsten ist oder welcher am schönsten klingt, sondern es geht um die Qualität des Soundtracks und wie dieser ins Spiel integriert wurde und wie er ins Gesamtbild passt.

Naja, ich finde die Nominierungen jedenfalls sehr nachvollziehbar und bin persönlich zufrieden. Auch vollkommen richtig, dass Gorogoa in Game-Direction und Game-Design honoriert wird, hammermäßige Arbeit von Jason Roberts.

Ich freue mich auch über Night in the Woods zurecht nominiert bei Story und Sprite Award, und Uncharted und Edith Finch natürlich unbedingt bei best Game Direction dabei. Hellblade ist sowieso geil gemacht und deshalb desöfteren nominiert.

Ich habe nicht viel auszusetzen, weil die anderen Spiele in ihrem Genre halt auch sehr stark zu sein scheinen, wie Cuphead oder natürlich Zelda, welches wohl die wichtigen Preise abräumen wird.

Erneut muss ich aber sagen, dass es schade ist, dass Spiel und Kunst hier vermischt werden. Würde die Academy sich wirklich auf "interactive Arts" beschränken, dann würde die GOTY-Auswahl ganz anders aussehen und eher meinen persönlichen Geschmack entsprechen. Da ich aber weiß, das der Spielkram hier dazu zählt und als das, was er nunmal ist, genauso brilliant sein kann, rege ich mich da nicht auf, dass Edith Finch nicht bei der GOTY-Auswahl dabei ist oder Hellblade nicht bei Direction. Da gibt es dann nunmal ein brilliantes Online Spiel wie Playerungrounds, Außnahme-Spaßspiele wie Zelda und Super Mario, oder fordernde Spiele mit genialem Design wie Cuphead. Es ist nunmal wie es ist, "Kunstwerke" haben hier keine Priorität, sowohl Spiele als auch Kunstwerke werden zusammengwürfelt und von daher gibt es einige Verlierer auf beiden Seiten.
__________________
Twitter - Blog


Wählt euer Spiel des Jahres:
play3.de Spiel des Jahres Umfrage


Wählt euren Film des Jahres:
play3.de Film des Jahres Umfrage
vangus ist gerade online   Mit Zitat antworten
Für registrierte User ist das Forum werbefrei!

Jetzt registrieren!
Alt 14.01.2018, 18:57   #3062 (permalink)
Diggler
Benutzerbild von Diggler
PSN-ID: Diggler72
Marktplatz: (0)
Registriert seit: 07.02.2008
Ort: Nähe Wien
Beiträge: 14.657
Standard

Zitat:
Zitat von vangus Beitrag anzeigen
Hat nichts mit Kommerz zu tun. Die Academy besteht aus 30000 Entwicklern aus der ganzen Welt und nicht nur vom Westen, und die haben gewählt. Es ist wie es ist. Wenn man mit etwas nicht einverstanden ist, dann bin ich mir sicher, dass einen die Entwickler das schon erklären könnten, warum manch ein Titel so oft gewählt wurde.
Letztens habt ihr wegen Madden NFL beim Writer-Award gemeckert, aber die Story ist ja vielleicht brilliant geschrieben, bzw. werden da denke ich wie bei Fifa ganze Zeitungsartikel usw. verfasst, die dann in der Karriere aufkommen, vielleicht wird eine Sportler-Geschichte erzählt, vielleicht haben die Charaktere ja Tiefe, das kann durchaus seine Berechtigung haben, dass es dort nominiert wurde. So verhält es sich sicherlich auch mit den Nominierungen bei diesen Awards, wie zum Beispiel Music Composion. Da geht es ja nicht darum, welcher Soundtrack am emotionalsten ist, welcher am eingängigsten ist oder welcher am schönsten klingt, sondern es geht um die Qualität des Soundtracks und wie dieser ins Spiel integriert wurde und wie er ins Gesamtbild passt.

Naja, ich finde die Nominierungen jedenfalls sehr nachvollziehbar und bin persönlich zufrieden. Auch vollkommen richtig, dass Gorogoa in Game-Direction und Game-Design honoriert wird, hammermäßige Arbeit von Jason Roberts.

Ich freue mich auch über Night in the Woods zurecht nominiert bei Story und Sprite Award, und Uncharted und Edith Finch natürlich unbedingt bei best Game Direction dabei. Hellblade ist sowieso geil gemacht und deshalb desöfteren nominiert.

Ich habe nicht viel auszusetzen, weil die anderen Spiele in ihrem Genre halt auch sehr stark zu sein scheinen, wie Cuphead oder natürlich Zelda, welches wohl die wichtigen Preise abräumen wird.

Erneut muss ich aber sagen, dass es schade ist, dass Spiel und Kunst hier vermischt werden. Würde die Academy sich wirklich auf "interactive Arts" beschränken, dann würde die GOTY-Auswahl ganz anders aussehen und eher meinen persönlichen Geschmack entsprechen. Da ich aber weiß, das der Spielkram hier dazu zählt und als das, was er nunmal ist, genauso brilliant sein kann, rege ich mich da nicht auf, dass Edith Finch nicht bei der GOTY-Auswahl dabei ist oder Hellblade nicht bei Direction. Da gibt es dann nunmal ein brilliantes Online Spiel wie Playerungrounds, Außnahme-Spaßspiele wie Zelda und Super Mario, oder fordernde Spiele mit genialem Design wie Cuphead. Es ist nunmal wie es ist, "Kunstwerke" haben hier keine Priorität, sowohl Spiele als auch Kunstwerke werden zusammengwürfelt und von daher gibt es einige Verlierer auf beiden Seiten.
naja, nur weil es entwickler sind die wählen, heisst das ja nicht, dass die liste nicht kommerziell sein kann.
ein nicht unbeträchtlicher teil der leute arbeitet ja sicher bei EA und Ubisoft.

das mit madden lasse ich mir ja noch einreden, aber bezüglich soundtrack und Nier:A gibt es aus meiner sicht keine gegenargumente.
selbst nahezu alle reviewer waren sich einig, dass das zu den besten soundtracks überhaupt zählt und gemeinsam mit dem visuellen und dem gameplay ein grosses ganzes ergibt.
absolut meisterhaft und dann nicht mal ne nominierung?

auffällig ist halt auch, wie wenig manches mit dem eindruck der presse (reviewer) zusammenpasst.
Rime und COD WW2 best original music? hör ich zum ersten mal.
iden versio (SW BF2) und bayek (AC:O) best characters? ernsthaft?

mMn wurden hier die japanischen entwickler, ausser nintendo, ziemlich aussen vor gelassen.

aber egal, awards darf man eh nie zu ernst nehmen.
da gibt es oft fragwürdige tendenzen, wie ja auch oft beim oscar.
ich kann damit leben.
und mit den meisten nominierungen bin ich ja absolut einverstanden.
__________________

PSN-ID Diggler72, Nintendo Switch: SW-4593-0135-2137
Diggler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2018, 20:06   #3063 (permalink)
KillzonePro
Benutzerbild von KillzonePro
PSN-ID: wiensandy
Marktplatz: (4)
Registriert seit: 30.06.2009
Ort: Hessen
Beiträge: 12.354
Beitrag

Zitat:
Zitat von Diggler Beitrag anzeigen
naja, nur weil es entwickler sind die wählen, heisst das ja nicht, dass die liste nicht kommerziell sein kann.
ein nicht unbeträchtlicher teil der leute arbeitet ja sicher bei EA und Ubisoft.

das mit madden lasse ich mir ja noch einreden, aber bezüglich soundtrack und Nier:A gibt es aus meiner sicht keine gegenargumente.
selbst nahezu alle reviewer waren sich einig, dass das zu den besten soundtracks überhaupt zählt und gemeinsam mit dem visuellen und dem gameplay ein grosses ganzes ergibt.
absolut meisterhaft und dann nicht mal ne nominierung?

auffällig ist halt auch, wie wenig manches mit dem eindruck der presse (reviewer) zusammenpasst.
Rime und COD WW2 best original music? hör ich zum ersten mal.
iden versio (SW BF2) und bayek (AC:O) best characters? ernsthaft?

mMn wurden hier die japanischen entwickler, ausser nintendo, ziemlich aussen vor gelassen.

aber egal, awards darf man eh nie zu ernst nehmen.
da gibt es oft fragwürdige tendenzen, wie ja auch oft beim oscar.
ich kann damit leben.
und mit den meisten nominierungen bin ich ja absolut einverstanden.
Dito. Zumal das hier in weiten Teilen reine Ignoranz ist.

N:A hat nahezu überall die Preise für das Storytelling und Soundtrack gewonnen, die Ausbeute in diesen beiden Kategorien ist Rekordverdächtig.

Prinzipiell war 2017 ein Jahr, welches die japanische Spielekunst hat wieder völlig aufblühen lassen. Hiervon siehst du nichts in der Liste, hier wurde möglichst nah am Massenmarkt agiert, damit man ein allgemeines Echo nach außen gibt.

Sowas ist absolut schäbig und die Entwickler Awards sind da schon um ein Vielfaches ernstzunehmender als das hier gebotene.

Und stimme zu, diese Awards haben in der Regel derart wenig Aussagekraft und Plausibilität, dass es wehtut. Zum Glück gibt es da noch Kritikerverbände, die es auch verstehen Virtuosität und Qualität in ihrer Auswahl einfließen zu lassen.

Aber ich wiederhole mich, die Nominierungen für Hellblade und Gorogoa freuen mich wirklich sehr und sind für mich ein Lichtblick bei dieser Veranstaltung, völlig gleich, was da am Ende gewinnt.
KillzonePro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2018, 22:06   #3064 (permalink)
vangus
Benutzerbild von vangus
PSN-ID: vangus1
Marktplatz: (0)
Registriert seit: 21.11.2009
Ort: Griese Gegend
Beiträge: 961
Standard

Zitat:
Zitat von KillzonePro Beitrag anzeigen
Dito. Zumal das hier in weiten Teilen reine Ignoranz ist.

N:A hat nahezu überall die Preise für das Storytelling und Soundtrack gewonnen, die Ausbeute in diesen beiden Kategorien ist Rekordverdächtig.

Prinzipiell war 2017 ein Jahr, welches die japanische Spielekunst hat wieder völlig aufblühen lassen. Hiervon siehst du nichts in der Liste, hier wurde möglichst nah am Massenmarkt agiert, damit man ein allgemeines Echo nach außen gibt.

Sowas ist absolut schäbig und die Entwickler Awards sind da schon um ein Vielfaches ernstzunehmender als das hier gebotene.

Und stimme zu, diese Awards haben in der Regel derart wenig Aussagekraft und Plausibilität, dass es wehtut. Zum Glück gibt es da noch Kritikerverbände, die es auch verstehen Virtuosität und Qualität in ihrer Auswahl einfließen zu lassen.

Aber ich wiederhole mich, die Nominierungen für Hellblade und Gorogoa freuen mich wirklich sehr und sind für mich ein Lichtblick bei dieser Veranstaltung, völlig gleich, was da am Ende gewinnt.
Ja ja, auf einmal können Kritiker die Qualität usw. besser einschätzen, ist klar, weil Kritiker ja alle schon Spiele entwickelt haben und genau darüber bescheid wissen, was hinter den ganzen Game-Design-Aspekten steckt.
Nächstes Jahr ignorieren die Kritiker dein Lieblingsspiel und dann ist es wieder andersherum. Nur weil Nier nicht unter die Top5 gekommen ist, dann war es halt in den Top10, und? Von den 30000 Entwicklern haben sicherlich auch hunderte Nier gewählt. Andere haben eben 5 andere Spiele bevorzugt.

Warum sollte Persona 5 oder Nier besser sein als:
Cuphead
Horizon Zero Dawn
PLAYERUNKNOWN'S BATTLEGROUNDS
Super Mario Odyssey
The Legend of Zelda: Breath of the Wild
Das sind alles Top-Spiele ihres Genres. Nier ist vielleicht künstlerisch wertvoller, aber Horizon ist in allen technischen Kategorien stärker und bietet eventuell stärkere Gameplay-Mechaniken und Kämpfe, und dann das ganze Monster-Design und die originelle Hintergrund-Geschichte und einen tollen neuen Charakter. Insgesamt hat es dann eben Nier ausgestochen bei der Wahl. Wie ich schon meinte, hier geht es nicht um Kunst, sondern um alles. Battlegrounds ist als das, was es ist, sicherlich grandios und bietet extrem viel Spaß. Viele Entwickler gehen halt auch noch nach Spaß.

Es ist nunmal, wie es ist. Weiß gar nicht was da immer für ein Fass aufgemacht wird. 30000 Entwickler bestimmen die Noninierungen, stimmen in ihren Kategorien ab und dann gibt es halt das Ergebnis, für die nominierten Entwickler/Studios ist es dann die größte Ehrung, wenn ihr Spiel gewählt wird, deshalb sind es auch die bedeutendsten Awards. Da sitzen keine Bosse und bestimmen die Nominierungen, die Nominierungen sind bereits das Wahl-Ergebnis.
Was bringt da das Gemeckere? Es ist eine Wahl und der Ausgang ist wie er ist. Da ist nichts mit "Massenmarkt, damit man ein allgemeines Echo nach außen gibt"? Was ist das üpberhaupt für eine Schwachsinns-Aussage? Die Entwickler kriegen ihr scheiß Formular und stimmen ab, wozu sollte irgendeiner den Massenmarkt berücksichtigen, vor allem über 30000? Die Academy besteht fast ausschließlich aus Entwicklern und nicht aus Studio-Bossen. Wenn du so ein Formular bekommst dann füllst du das jawohl aus wie du es persönlich für richtig hältst. Wozu sollte man da irgendeiner Firma in den Hintern kriechen? Und bitte nicht das Kinderbeispiel bringen von wegen, die wurden alle bestochen ^^.

Die Leute fanden insgesamt gerechnet nunmal mindestens 5 Spiele stärker als Nier, was ist daran nicht plausibel bei einem Jahres-Line-up, welches in der Branche als ein verdammt starkes gilt? Wäre Nier dabei, hätte etwas anderes gefehlt und dann hätten die Fans da auch wieder rumgemeckert.
Jedenfalls muss man das Ergebnis nunmal akzeptieren. Ich finde schon, dass ihr euch da leicht fanboy-mäßig verhaltet. Ich raste doch auch nicht aus, weil Edith Finch nicht fürs GOTY nominiert ist. Man muss halt das Gesamte betrachten und verstehen, dass die Konkurrenz sehr stark ist und sie ebenso verdient hat, oft gewählt zu werden, zumindest ist das doch nachvollziehbar.

Und nur weil die Kritiker den Soundtrack feiern, heißt das nicht dass die Musikentwickler und Composer mit ihren Fachkenntnissen es genauso sehen müssen. Nur die wählen für die Musik, vielleicht noch die Creative Directors, Auf dem Gebiet sind die alle um ein vielfaches kompetenter als Kritiker. Das gilt für viele der Awards, vor allem die technischen und Design-Awards, aber auch Story usw. Es hat mehr Gewicht, wenn Art-Designer best Art-Design wählen, wenn Creative Directors, Writers und anderweitige Storyentwickler Best Story wählen, als wenn irgendwelche Kritiker das beurteilen.

Spielekritiker müssten schon selber Spieleentwicklung studieren um in vielen Kategorien objektiv antworten zu könnnen, deshalb sind die DICE Awards den Game Awards (Kritiker-Awards) überlegen, weil Entwickler weitaus kompetenter sind.
Das ist nunmal anders wie bei Filmkritikern, die eben Kunstkritiker sind. Alle Filme sind Kunst, was wir sehen kann beurteilt werden, kann interpretiert, erörtert und analysiert werden. Spiele sind ein anderes Biest...
__________________
Twitter - Blog


Wählt euer Spiel des Jahres:
play3.de Spiel des Jahres Umfrage


Wählt euren Film des Jahres:
play3.de Film des Jahres Umfrage
vangus ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2018, 22:40   #3065 (permalink)
KillzonePro
Benutzerbild von KillzonePro
PSN-ID: wiensandy
Marktplatz: (4)
Registriert seit: 30.06.2009
Ort: Hessen
Beiträge: 12.354
Beitrag

Zitat:
Zitat von vangus Beitrag anzeigen
Ja ja, auf einmal können Kritiker die Qualität usw. besser einschätzen, ist klar, weil Kritiker ja alle schon Spiele entwickelt haben und genau darüber bescheid wissen, was hinter den ganzen Game-Design-Aspekten steckt.
Nächstes Jahr ignorieren die Kritiker dein Lieblingsspiel und dann ist es wieder andersherum. Nur weil Nier nicht unter die Top5 gekommen ist, dann war es halt in den Top10, und? Von den 30000 Entwicklern haben sicherlich auch hunderte Nier gewählt. Andere haben eben 5 andere Spiele bevorzugt.

Warum sollte Persona 5 oder Nier besser sein als:
Cuphead
Horizon Zero Dawn
PLAYERUNKNOWN'S BATTLEGROUNDS
Super Mario Odyssey
The Legend of Zelda: Breath of the Wild
Das sind alles Top-Spiele ihres Genres. Nier ist vielleicht künstlerisch wertvoller, aber Horizon ist in allen technischen Kategorien stärker und bietet eventuell stärkere Gameplay-Mechaniken und Kämpfe, und dann das ganze Monster-Design und die originelle Hintergrund-Geschichte und einen tollen neuen Charakter. Insgesamt hat es dann eben Nier ausgestochen bei der Wahl. Wie ich schon meinte, hier geht es nicht um Kunst, sondern um alles. Battlegrounds ist als das, was es ist, sicherlich grandios und bietet extrem viel Spaß. Viele Entwickler gehen halt auch noch nach Spaß.

Es ist nunmal, wie es ist. Weiß gar nicht was da immer für ein Fass aufgemacht wird. 30000 Entwickler bestimmen die Noninierungen, stimmen in ihren Kategorien ab und dann gibt es halt das Ergebnis, für die nominierten Entwickler/Studios ist es dann die größte Ehrung, wenn ihr Spiel gewählt wird, deshalb sind es auch die bedeutendsten Awards. Da sitzen keine Bosse und bestimmen die Nominierungen, die Nominierungen sind bereits das Wahl-Ergebnis.
Was bringt da das Gemeckere? Es ist eine Wahl und der Ausgang ist wie er ist. Da ist nichts mit "Massenmarkt, damit man ein allgemeines Echo nach außen gibt"? Was ist das üpberhaupt für eine Schwachsinns-Aussage? Die Entwickler kriegen ihr scheiß Formular und stimmen ab, wozu sollte irgendeiner den Massenmarkt berücksichtigen, vor allem über 30000? Die Academy besteht fast ausschließlich aus Entwicklern und nicht aus Studio-Bossen. Wenn du so ein Formular bekommst dann füllst du das jawohl aus wie du es persönlich für richtig hältst. Wozu sollte man da irgendeiner Firma in den Hintern kriechen? Und bitte nicht das Kinderbeispiel bringen von wegen, die wurden alle bestochen ^^.

Die Leute fanden insgesamt gerechnet nunmal mindestens 5 Spiele stärker als Nier, was ist daran nicht plausibel bei einem Jahres-Line-up, welches in der Branche als ein verdammt starkes gilt? Wäre Nier dabei, hätte etwas anderes gefehlt und dann hätten die Fans da auch wieder rumgemeckert.
Jedenfalls muss man das Ergebnis nunmal akzeptieren. Ich finde schon, dass ihr euch da leicht fanboy-mäßig verhaltet. Ich raste doch auch nicht aus, weil Edith Finch nicht fürs GOTY nominiert ist. Man muss halt das Gesamte betrachten und verstehen, dass die Konkurrenz sehr stark ist und sie ebenso verdient hat, oft gewählt zu werden, zumindest ist das doch nachvollziehbar.

Und nur weil die Kritiker den Soundtrack feiern, heißt das nicht dass die Musikentwickler und Composer mit ihren Fachkenntnissen es genauso sehen müssen. Nur die wählen für die Musik, vielleicht noch die Creative Directors, Auf dem Gebiet sind die alle um ein vielfaches kompetenter als Kritiker. Das gilt für viele der Awards, vor allem die technischen und Design-Awards, aber auch Story usw. Es hat mehr Gewicht, wenn Art-Designer best Art-Design wählen, wenn Creative Directors, Writers und anderweitige Storyentwickler Best Story wählen, als wenn irgendwelche Kritiker das beurteilen.

Spielekritiker müssten schon selber Spieleentwicklung studieren um in vielen Kategorien objektiv antworten zu könnnen, deshalb sind die DICE Awards den Game Awards (Kritiker-Awards) überlegen, weil Entwickler weitaus kompetenter sind.
Das ist nunmal anders wie bei Filmkritikern, die eben Kunstkritiker sind. Alle Filme sind Kunst, was wir sehen kann beurteilt werden, kann interpretiert, erörtert und analysiert werden. Spiele sind ein anderes Biest...
Schwachsinn ist die Aussage nur, wenn man sie nicht verstanden hat, wie ich sie meine. Damit wollte ich sagen (siehe auch den nächsten Absatz), dass viele Entwickler von EA, Ubisoft und Activision eben klar ihre eigene Meinung bzw. Wahl abgeben aber wir wissen beide, für welche Art Spiel diese drei Publisher stehen und da kannst du mir jetzt nicht weis machen, das wäre keine kommerzielle bzw. an den Massenmarkt orientiere Meinung bzw. Herangehensweise (deswegen der Transfer nach außen). Sollte die Aussage zu kryptisch oder unschlüssig formuliert worden sein, sorry, so jedoch habe ich es gemeint.

Das Problem ist hier eher die Plausibilität bezüglich der vorangegangenen GDC-Awards, die anscheinend im engen/engeren Kreise deutlich aussagekräftiger sind als, wie Diggler anmerkt, Entwickler aus arg kommerziellen Gefilden so großes Mitspracherecht haben (und soweit ich weis, ist der größte Entwicklerkreis aus eben Ubisoft, EA und Activision, da sie unter anderem finanziell diese Verleihung unterstützen und damit deutlich mehr Enwickler aus den eigenen Reihen für‘s Voting stellen)

Und hey, es ist doch klar, dass man seine Lieblingswerke hat, leuchtet doch völlig ein, geht dir doch nicht anders. Mir das jetzt vorzuwerfen ist eine Art fadenscheinige Krux, obwohl du es wohl hoffentlich nicht so gemeint hast

Außerdem zum Soundtrack und Sounddesign von NieR haben sich mit die besten und wichtigsten Komponisten der Branche (Kondō, Soule, Mitsuda, Nakamura, Meguro und weitere) ausgesprochen, dass es mindestens in diesem Jahr nichts vergleichbares gab, ganz besonders die Qualität als auch wie der Score essentieller Besandteil des Storytellings und des Gamedesigns ist.

Das wirkt einfach ungeheuer dissonant bzw. verzerrend zu den Nominierungen durch den größten Entwickleranteil aus dem Hause mit Kommerz-Aushängeschild (Ubi, Activision, EA), wenn es nichtmal dabei ist. Das ist halt das Problem was ich habe, dass hier auch mittelprächtige Entwickler abstimmen. Die Exklusivität eines Entwicklerverbandes wäre nur von deutlichem Vorteil für dieses Medium aber ich denke da drehen wir uns im Kreis; das siehst du womöglich anders.

Und natürlich fehlt immer ein Titel hier und da, das lässt sich nicht vermeiden, was aber ja auch einleuchtet. Und bestechen würde ich nicht sagen, Lobbyismus ist das natürlich dennoch ähnlich bei den Oscars und das ist auch ein offenes Geheimnis. Vielleicht haben Square Enix und Atlus (deren Persona 5 in Japan ja bereits 2016 erschien) ihren beiden Titeln einfach nicht den nötigen Nachdruck gegeben, um es den Verantwortlichen nochmal ins Bewusstsein zurufen. Und da spielt es numal eine große Rolle, dass zugegeben, besonders NieR eine extreme Nische darstellt und Automata zum ersten Mal Publicity genießt.

Mir fehlt aber, auch wenn ich die restlichen Jahre durchgehe, ganz klar der Mut zu avantgardistischen, „eigenen“ Spielekonzepten und das war es, was ich mit unter meinte bezüglich „Kommerzliste“; man geht halt auf Nummer sicher.

Ansonsten gebe ich dir Recht, es ist halt wie es ist. Kann man nichts daran ändern, sondern hoffen, dass unter den Nominierten immerhin die „richtigen“ Titel abräumen und hier streiten bringt eh nichts, ganz besonders, da du ja im speziellen NieR: Automata nicht gespielt hast.

Geändert von KillzonePro (14.01.2018 um 22:47 Uhr)
KillzonePro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2018, 06:33   #3066 (permalink)
Diggler
Benutzerbild von Diggler
PSN-ID: Diggler72
Marktplatz: (0)
Registriert seit: 07.02.2008
Ort: Nähe Wien
Beiträge: 14.657
Standard

@vangus:
ich finde du übertreibst hier ein bisschen.
keiner rastet hier aus.
wir diskutieren hier nur über die nominierten und das muss in einem gamingforum ja erlaubt sein.
und man darf hier klarerweise auch unterschiedlicher meinung sein.

ich persönlich finde übrigens nicht, dass die wahl durch professionelle aus der branche so viel gehaltvoller ist.
ich bin da schon eher fan von gewaltenteilung, da es immer eine gewisse befangenheit und auch tunnelblickprobleme gibt, wenn man zunahe an der materie ist.
aber das ist nur meine persönliche meinung.

wie schon gesagt, die liste ist wie sie ist und mit wenigen ausnahmen stimme ich ihr auch absolut zu.
__________________

PSN-ID Diggler72, Nintendo Switch: SW-4593-0135-2137
Diggler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2018, 10:14   #3067 (permalink)
Buzz1991
Benutzerbild von Buzz1991
PSN-ID: Better Call Saul!
Marktplatz: (0)
Registriert seit: 06.12.2009
Ort: Albuquerque
Beiträge: 10.085
Standard

Ich finde etwas schade, dass Resident Evil VII nicht eine Nominierung abbekam. Das war in Punkten wie Sound Design und Virtual Reality Game sehr stark.

Ansonsten finde ich die Nominierungen weitestgehend nachvollziehbar bis auf Iden Versio als Outstanding Achievement in Character. Im Ernst? Ich hab nicht einen Test zum Spiel gelesen, wo nicht die blasse Figur genannt wurde und wie viel Potenzial man liegen ließ. Es ist auch aus Videos schon sehr erkennbar, dass hier gerade mal Durchschnittliches geleistet wurde. Da greift der Punkt schon, dass man nicht so viele Leute aus Kreisen wie Activision und EA hätte mitstimmen lassen sollen.
Kommt einfach nicht nachvollziehbar rüber.
__________________

YouTube
Buzz1991 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2018, 10:30   #3068 (permalink)
Diggler
Benutzerbild von Diggler
PSN-ID: Diggler72
Marktplatz: (0)
Registriert seit: 07.02.2008
Ort: Nähe Wien
Beiträge: 14.657
Standard

interessant wird, wie man in zukunft mit der kategorie Handheld Game of the Year umgeht.
die nintendo switch hat diese kategorie ja eigentlich ad absurdum geführt.
__________________

PSN-ID Diggler72, Nintendo Switch: SW-4593-0135-2137
Diggler ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
BIU: Deutsche Spielebranche ist nicht konkurrenzfähig News Multiplattform-News 0 19.05.2015 14:30
Großbritannien: Schadet die Spielebranche dem Ingenieurswesen? News Multiplattform-News 0 14.01.2013 11:10
Der allgemeine RTL- Thread J.D Trash 238 13.02.2011 17:35
Allgemeine Fragen Thread! $amyyy Designer Lounge 12 11.12.2009 16:57
Killzone 2 - Der allgemeine Thread Lippi Killzone 100 11.02.2009 11:41


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:11 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
LinkBacks Enabled by vBSEO 3.1.0