Neue Runde im Fall Resistance: Fall of Man

Kommentare (3)

Da Sony nicht in der Hölle schmoren möchte, hat sich der Konzern nun offiziell bei der englischen Kirsche entschuldigt: „Man habe niemanden beleidigen oder verletzen wollen“.

Die Kirche zeigte sich von Sonys Vorstoß allerdings nur zum Teil erfreut: Die Forderungen, das Spiel komplett vom Markt zu nehmen, sowie die Kirche in Manchester finanziell zu unterstützen wurden nicht erfüllt.

Ausgangspunkt für den Streit war der Einbau der Manchester Cathedral, die als „Battlefield“ irdischer Verteidiger gegen Aliens dient.

Siehe auch: Kirche entweiht – Verkaufsstopp für Resistance: Fall of Man?

resistance_fall_of_man.jpg

Quelle: futurezone.orf.at

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. [...] ein kleines “Schmerzensgeld” für die Kirche. Naja was soll man dazu sagen ausser das Play3 gute Recherche geliefert hat. [...]

  2. [...] auch: Neue Runde im Fall Resistance: Fall of Man Kirche entweiht - Verkaufsstopp für Resistance: Fall of [...]

  3. Night-Wolf sagt:

    🙂

Kommentieren

Reviews