Resident Evil: Racoon City endlich enthüllt

Kommentare (60)

Nach den zahlreichen Gerüchten der vergangenen Wochen wurde „Resident Evil: Racoon City“ in der aktuellen Ausgabe des Offiziellen Xbox Magazins endlich enthüllt. Wie bereits vermutet entsteht der Titel bei den „Socom: Confrontation“-Machern von Slant Six und stellt euch vor die Aufgabe, den T-Virus, der Racoon City heimsuchte, endgültig zu vernichten.

Mit dem Umbrella Security Services Squad, den US-Spec Ops sowie den Ausgeburten des T-Virus warten insgesamt drei Fraktionen, die die Geschichte vorantreiben sollen. Euer Team besteht aus den vier Protagonisten Vector, Beltway, Bertha und Spectre, die nicht nur über individuelle Fertigkeiten verfügen, sondern überdies ihre ganz eigenen Ziele verfolgen.

Wie es weiter heißt, warten aufregende Team-basierte Schlachten, in denen ihr die Geschichte von „Resident Evil“ verändern könnt. Mit ersten Impressionen zu „Resident Evil: Racoon City“, das im Herbst für die PlayStation 3 erscheinen soll, ist wohl in einigen Tagen zu rechnen.

Eine offizielle Ankündigung seitens Capcom steht nämlich noch aus.

racoon

(Quelle: StickSkills)

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2

Kommentare

  1. BraveBoot sagt:

    Naja zum glück gibt es ja mitlerweile Dead Space 1+2, und Dead Island is ja auch untwerwegs. Resident Evil is seit 5 gestorben. Es war zwar ganz ok. But der Horror hat gefehlt. Resi4 hatte ja gezeigt wie man einen ego horror schooter machen kann. Das war der richtige weg gewessen. Ich hoffe das die kapiert haben das resi 5 eindeutig zuweit ging.

  2. TMT sagt:

    ganz ehrlich, das dauernde gejammere nervt
    wer grusel will soll dead space spielen gehen

  3. Psycho-Ente sagt:

    Man kann doch nicht jahrelang Dead Space 1 spielen 😉

  4. Annoying Fly sagt:

    Auf mich wirkt das ganze wie ein Spin Off und Spin Off´s können nur selten mit den "Hauptspielen" mithalten. Also ist es Bullshit zu behaupten, dass die Serie dadurch untergeht. Spielt RE: Survivor oder RE:Outbreak wenn ihre schlechte Resident Evil Spiele spielen wollt.

    Hater wird es immer geben. Resident Evil in eine andere Richtung zu lenken, war für die Serie der wichtigste und beste Schritt den Capcom nur machen konnte.
    Man sieht es bei genug anderen Entwickler, die über die Jahre nicht den Mut dazu hatten,in ihre Serie frischen Wind zu bringen. Dann heulen die Hater, wo die Innovation nun bliebe. Wenn die Entwickler( in diesem Falle Capcom) versuchen die Serie durch frische Ideen und neues Gameplay mehr Profit zu machen, dann heulen die Hater, dass sie wieder die alten Spiele wollen.

    Die Mehrheit will einfach Action.
    Also hat es meiner Meinung nach Capcom genau richtig gemacht: Die Serie gerettet indem sie mehr Action boten. Dafür kann vielleicht der Name "Resident Evil" nicht mehr mit Survival Horror gleichgesetzt werden, aber dafür hat Capcom mit der Serie mehr Fans und somit mehr Geld gefunden. Da stört es kaum, wenn der Typ "ehemaliger Fan, der sich nicht von den alten Zeiten trennen kann" verloren geht.
    Ziel eines jeden Unternehmens ist es nun einmal Gewinn zu machen.

  5. FecoB06 sagt:

    Klingt interresant!!
    Trotzdem, abwarten und Tee trinken!!! 😉

  6. patsche sagt:

    Resident Evil als Teamorientierter Shooter, so ein schwachfug, das Spiel wird ein Flop.

  7. Rewgo sagt:

    Freu mich auf die ersten Videos die voraussichtlich den letzten Teil von Residente zeigen.

  8. vangus sagt:

    Diese "Hater" (Resident Evil) wollen nur eines: Mehr Horror, mehr Schockeffekte.
    Alle Teile nach Resident Evil 1, konnten Genre-mäßig keine Verbesserung verbuchen.. Bis Heute gibt es kein Spiel, dass atmosphärisch an RE1 ran kam (Nagut, ich habe Silent Hill nie gespielt, eventuell ähnlich geil oder besser)
    Aber ganz ehrlich, in RE1 gab es Schocks, danach ist man selber 1000 Tode gestorben, oder diese sagenhafte Spannung, die in der Luft lag!
    Sowas gibt es heute einfach nicht mehr.. :-/

    Und gerade im späteren Verlauf des Spiels, als die Hunter kamen, da wars zu Ende. Ab da an begann die schrecklichste Zeit meines Lebens, haha! Da habe ich ein Raum betreten, und es waren erstmal nur diese Fußstapfen zuhören, PANIK! Und dann aufeinmal, obwohl man schon in Panik war, springt auf einmal so ein Vieh ins Bild!" Mein Herz war am verrecken!!
    Und solche Situationen kamen am laufenden Band.. Oje..
    Aber auch schon am Anfang (Spoiler), als ich rechts den Gang entlang ging, und plötzlich die Hunde durchs Fenster geschossen sind, ey .... ..... Jetzt reichts, RE1 ist für mich eines der besten Spiele aller Zeiten!! DAS war Horror! DAS waren Schockeffekte! Alle anderen Spiele heutzuatge bringen mich nur zum lachen, aber nicht zum fürchten, auch Dead Space ist imo nicht gut genug..

  9. TMT sagt:

    @ Psycho-Ente
    das is schu klar aber mi nervts dass so viele den alten teilen nachweinen. das alte resident evil ist nun mal tot und wer will kann sich an den neuen teilen erfreuen

  10. val sagt:

    Also wenn es jetzt wieder so wird wie in den ersten RE teilen mit ECHTEN Zombies und richtiger erdrückender Horror-Atmosphäre, dann werde ich es kaufen.
    RE5 ist für mich einfach kein Horrorspiel mehr. RE4 war da schon an der grenze.

1 2