Ehemaliger Bizarre-Mitarbeiter: ‚Wir wollten einfach zu viel‘

Kommentare (24)

Im Gespräch mit den Kollegen von Eurogamer blickte Ben Ward, ehemaliges Mitglied der mittlerweile geschlossenen Schmiede Bizarre Creations, noch einmal zurück und vertrat den Standpunkt, dass man schlichtweg zu viel wollte.

Ward: „Es wäre zu einfach, mit dem Finger auf etwas zu zeigen und zu sagen ‚Das war es.‘ In kreativer Hinsicher könnte man sagen, dass wir einfach zu ambitioniert waren. Mit einem Team, das sich erstmals an einem Multiplattform-Titel versuchte und gleichzeitig eine neue Racing-IP ins Leben rief. Und das andere Team wagte sich an ein Action-Adventure zu einem der bekanntesten Charaktere der Geschichte. Wie auch immer, beide Spiele wurden gut bewertet, daher denke ich nicht dass diesem Argument [schlechte Wertungen] zu viel Bedeutung beigemessen werden sollte.“

Wie Ward des Weiteren zu verstehen gab, macht man dem US-Publisher Activision, der das Schicksal von Bizarre nach 17 Jahren besiegelte, keinen Vorwurf. „Einige von uns (mich eingeschlossen) fanden es schwierig, unter einem großen Publisher zu arbeiten. Der Schritt von einem stolzen unabhängigen Studio zu einem internen Team machte uns zu schaffen. Wir verloren die Möglichkeit, zu sagen was wir wollten, zu tun was wir wollten und zu schaffen was wir wollten.“

„Ich mache Activision da keinen Vorwurf. So laufen die Dinge nun einmal, wenn du in einen Konzern integriert wirst. Es hat die Atmosphäre des ganzen Studios belastet“, so Ward weiter.

3_blur_screen_03

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. ToRoDaN sagt:

    Blur war top... das andere spiel kenne ich allerdings ned *nachdenk*

  2. TeddyHunter sagt:

    ein James Bond Spiel

  3. zero18 sagt:

    Also doch Activision. Oder was soll man von der Aussage halten das es das ganze Studio belastet hat. Große Publisher zerstören Stück für Stück die Spielebranche.

    Irgendwann finden wir uns in einer Welt mit COD 4019, BF 800 und Dead Space 240 und kein neuer Titel in Sicht immer nur noch jedes Jahr nen neuen Ableger von der alten Kacke. Damit will ich weder COD (obwohl verdient) BF oder DS schlecht reden, aber von vielen Spielen kommen jedes Jahr die neuen Titel die mehr ein Update sind als wirklich ein neues Spiel

  4. pULsOne sagt:

    achja, naja was soll man da noch sagen. das alte Spiel, um Activision

  5. PS-Paladin sagt:

    Sry aber Blur war ein Flop, schon an der Idee an sich. Rennboliden mit freakigen Power Ups die sich selbst ala Mario Kart abschiessen... Hätten lieber die Idee in einen Deathrace ähnliches Action Rennspiel investieren sollen... Aber was solls, das Studio ist tot , cya

  6. pULsOne sagt:

    Man solle Project Gotham Racing nicht vergessen. Meiner Meinung nach ein Meilenstein!

  7. Kjaiao sagt:

    Blur war halt ein spiel für HD gemeinde die auch mario kart hat oder haben wollte ... ich find es is ein hammerspiel und taktisch sogar besser als mario kart weil die power ups immer an der selben stelle sind, das machts ein bisschen besser die sachen zu planen/nutzen ... also ich seh da keinen flop, nur eine neue marke die leider zur falschen zeit kam.

  8. DerRau sagt:

    Was heißt IP ausgeschrieben?

  9. DaveyB sagt:

    Du hast es nie gespielt PS-Paladin oder doch?
    Blur ist und war ein super Spiel, das einfach zu falschen Zeit kam und vor allem darunter zu leiden hatte, das es kein lauwarmer Aufguss irgendeiner Spielreihe war. Echt schade drum, besonders für die Entwickler, die mal den Mut haben was neues und/oder revolutionäres auszuprobieren.

    🙁

  10. DaveyB sagt:

    @derRau
    IP = Intellectual Property = Geistiges Eigentum
    Man kann es auch als neue Marke/Entwicklung bezeichnen...

  11. Narusamus sagt:

    "Wir wollten einfach zu viel" Da passt ja der Entwickler perfekt zum Publisher (Activision)...

    Hab nie ein Spiel von Bizarre gespielt, werde sie also nicht vermissen, dennoch schade für die betroffenen Leute bei Bizarre. Werde mir Blur eventuell noch holen, hört sich recht interessant an und ist ja ziemlich günstig zu haben, mal schauen.

  12. Paramet3r sagt:

    Blur war wirklich geil, der Mix aus Arcade und richtigem Wagen Handling, dazu das Licht und die wunderschönen PowerUp Effekte...

    PigRocket ( ihr neues Studio, oder?) sollte unbedingt noch so einen Titel machen, der nicht gemeinsam mit zwei anderen FunRacern erscheint...

    Ansonsten kenn ich von ihnen nur Geometry Wars und formula1, die wirklich geil waren 😀

  13. PuffDaddy sagt:

    mal wieder ein tolles beispiel das die großen die besseren kleinen immer nieder machen, pff wer hört schon auf son paar kleine pupsis, wir haben dicke konten und sind desshalb glaubwürdiger -.-

    Activision muss sterben !!!

  14. Psycho-Ente sagt:

    Wir wollten zuviel? Sehr Diplomatisch von Ben ausgedrückt, aber was sie eigentlich sagen wollten "Wir wollten viel und durften nicht!" oder "Wir konnten viel , die wollten wenig"

    Schade PGR und Blur hat gezeigt was sie können, freundliche und kreative Leute dort......naja Actigiervision, was soll man da sagen, die kündigen sich irgendwann noch selbst 😉

  15. AndiMischka sagt:

    Ich fand Blur geil, schade um Bizzare.

  16. AndiMischka sagt:

    Vergessen:

    "Wir verloren die Möglichkeit, zu sagen was wir wollten, zu tun was wir wollten und zu schaffen was wir wollten."

    Na toll, immer dieses Activison, melken die Kuh (COD) und kümmern sich um nichts anderes.

  17. CRUDELITA sagt:

    Sehr schade aber so ist es halt manchmal, blur hat mir viel Freude bereitet.

  18. ebicurry sagt:

    Ich bin echt kein Racingfan aber Blur begeisterte mich

  19. Aloxe sagt:

    Das beste Spiel von denen war definitiv Metropolis Street Racer für den Dreamcast,so viel Zeit habe ich mit keinem anderen Rennspiel verbracht.

  20. radar74 sagt:

    Also ich hatte mir Blur auch gekauft, weil ich es günstig bekommen hatte. Na ja überzeugt hat mich das Spiel dann leider nicht. Split / Second war zu dieser Zeit definitiv die bessere Wahl.

  21. tcsystem sagt:

    Fand Blur eigentlich extrem geil. Die Fahrphysik mit ihrem zwang zum Abbremsen in engen Kurven sowie den geilen Power Ups usw. sowie der extrem spaßige Multiplayer machte diesen Titel für mich zum besten Arcade-Racer 2010. 4-Spieler Splitscreen macht halt immer noch extrem viel Fun. Split-Second fand ich zwar auch gut, im MP war Blur aber wesentlich spaßiger.

  22. SKM08 sagt:

    @zero

    cod (verdient) ich hoffe das is ironie

    cod is der größte shooter schrott^^

  23. Hondo sagt:

    Ihr alten Activision Hater... schon stürzen sich alle drauf..
    Wenn ihr den Text richtig lesen würdet, dann könnte man daraus deuten das er den, der verantwortlich für den Verkauf an Activision war, kritisiert. Aber Hater interessiert das ja nicht..
    So läuft das nun mal wenn man sich einem Unternehmen unterordnet:
    Kein Erfolg, dann wird man abgestossen oder so wie hier geschlossen.
    Würde JEDER so machen. Wieso Geld in Ideen pumpen die gut sind, aber nicht genug Leute interessieren?
    Auch wenn ich gleich kritisiert und beschimpft werde, werdet Erwachsen und kommt aus den heile Welt träumen...

Kommentieren

Reviews