Review

TEST: Deus Ex – Human Revolution

von Olaf Bleich | 28.08.2011 - 11:00 Uhr
8.5

Der erste Teil von „Deus Ex“ erschien vor über zehn Jahren. Das Shooter-RPG aus der Feder von Warren Spector war damals ein echter Meilenstein, vereinte es doch Ideen aus zwei bis dato vollkommen unterschiedlichen Genres zu einem brillanten Shooter-Ereignis.
Der zweite Teil wurde schließlich 2004 veröffentlicht, konnte aber nicht mehr an die Erfolge seines Vorgängers anschließen. Umso größer ist nun die Hoffnung bei „Deus Ex: Human Revolution“.

httpv://www.youtube.com/watch?v=vK4k_Ieh8Wg&feature=player_embedded

Was wir gut finden

Es war einmal in Detroit …
„Deus Ex: Human Revolution“ erzählt die Geschichte von Adam Jensen. Einstmals Sicherheitschef von Sarif Industries, dem Hersteller für Kybernetik-Ersatzteile für den menschlichen Körper. Bei einem Anschlag auf die Zentrale wird Jensen schwer verletzt. Doch Sarif Industries rettet ihm das Leben, verwandelt ihn damit aber auch in eine halbe Maschine. Der Aufhänger von „Deus Ex: Human Revolution“ ist die Suche nach den Hintermännern der Attacke: Waren es vielleicht die Extremisten von „Purity First“? Oder steckt vielleicht doch viel mehr dahinter?

Die Story hinter „Deus Ex“ entfaltet sich langsam und nicht immer offensichtlich. Nur zwischen den Levels oder bei besonders wichtigen Momenten blendet das Spiel zu den toll in Szene gesetzten Zwischensequenzen über. Die Hintergründe jedoch müsst ihr stellenweise selbst finden. Denn in der Welt von „Deus Ex“ verbergen sich tonnenweise Ebooks, PDA-Notizen und Bücher, die euch neue Informationen über die Zusammenhänge liefern.

In diesem Kontext ist „Deus Ex“ wieder mehr ein Rollenspiel als ein Ego-Shooter. Folgt ihr lediglich den Missionen, verpasst ihr auch sehr viel. Schaut ihr allerdings einmal abseits der Route nach interaktiven Objekten, entfaltet „Deus Ex“ seine vollständige Faszination. Die Story ist tiefgründig, ohne sich dabei aber in wirren Verschwörungstheorien zu verlieren. Es ist einfach ein spannender Science-Fiction-Thriller zum Mitspielen!
Urteil: Sehr gut

Ballern oder schleichen?
Grundsätzlich stellt euch das Spiel stets vor diese Wahl. Zwar passt hier nicht immer das Balancing, aber die plakative Überschrift „Ballern oder schleichen“ entspricht der Maxime, die „Deus Ex“ gleich zu Beginn ausgibt. Entscheidet einfach selbst, wie ihr spielen möchtet! Ihr habt für jedes Problem immer gleich mehrere Optionen. Egal, ob ihr nun Wachen über den Haufen ballert oder versucht, sie zu umgehen. Ob ihr Türen hackt oder euch kurzerhand einen Stapel aus Kisten bastelt, um über einen Zaun zu springen. „Deus Ex“ gönnt euch viele Freiheiten.

Natürlich haben auch all eure Taten Konsequenzen. Immer wieder werdet ihr in kurzen Einspielern vor moralische Entscheidungen gestellt – mal in Dialogen, mal kurz vor einer Konfrontation. Passend dazu besitzt „Deus Ex: Human Revolution“ mehrere Ende. Es lohnt sich also das Action-RPG gleich mehrfach durchzuspielen und verschiedene Spielweisen auszuprobieren.
Urteil: Sehr gut

Ich bastel mir meinen eigenen Jensen
Adam Jensen ist vollgestopft mit Biotik-Schnickschnack. Und durch das Sammeln von EXP könnt ihr diese 21 Bauteile weiter aufleveln und Jensen an eure Spielweise anpassen. Verbessert ihr etwa seine Beine, springt ihr plötzlich höher und übersteht Stürze aus luftiger Höhe. Mit Arm-Augmentierungen könnt ihr sogar durch Wände brechen. Allerdings nicht durch alle Mauern, sondern nur durch speziell markierte. Mit neuen Augen bekommt ihr bessere Zielfunktionen oder blickt gar durch Wände.

Die Möglichkeiten sind vielfältig und obendrein auch noch gut ausbalanciert. Im Gegensatz zu manch anderem Action-Rollenspiel ist es in „Deus Ex“ nicht möglich, sich bis zum Spielende alle Extras zu kaufen. Daher muss jeder teure Kauf wirklich gut überlegt sein. Wir empfehlen gerade zu Beginn die Hacker-Tools, da diese euch das komplexe Kurzschließen von Schaltkreisen merklich erleichtern. Anschließend steht ihr wieder vor der Auswahl, ob ihr lieber ballert oder schleicht. Die Entscheidung liegt bei euch!
Urteil: Sehr gut

Solide Sprachausgabe, genialer Soundtrack
Gerade in einem Spiel wie „Deus Ex“ ist die akustische Untermalung fast noch wichtiger als eine gelungene Optik. Hier stimmt glücklicherweise beides! Die Spielwelt ist eine an „Blade Runner“ erinnernde Anti-Utopie – düster, feindlich, aber insgesamt durchaus schön. Die Vertonung der Dialoge ist im Englischen wie im Deutschen ordentlich. Uns gefielen beide Fassungen recht gut. Der Soundtrack allerdings ist noch einmal eine gute Stufe darüber. Ähnlich wie in „Mass Effect“ bestimmen minimalistische Elektro-Klänge das Bild. Das passt perfekt zum Geschehen und sorgt für richtig tolle Science-Fiction-Stimmung.
Urteil: Gut

[nggallery id=2801]

Was wir schlecht finden

Fummelige Steuerung
„Deus Ex“ kombiniert eine klassische Shooter-Steuerung mit der eines Stealth-Games. Das funktioniert nicht immer problemlos und gerade in der Anfangsphase des Spiels werdet ihr häufiger in Schwierigkeiten kommen. Das Deckungssystem funktioniert in seinem Kern ordentlich. Mit L1 presst sich Jensen an Wände, von hier aus könnt ihr euch entweder umschauen oder auf eure Gegner zielen. Positionswechsel erfolgen über das kurze oder lange Drücken der Aktionstaste – gerade in hektischen Situationen ist das nicht immer einfach.

Das eigentliche Problem liegt hier eher in der Shooter-Mechanik. So zielt ihr nicht wie sonst mit L1 über Kimme und Korn, sondern klickt dafür auf R3. Auch das Wechseln von Waffen ist durch das Halten von Dreieck nicht unbedingt handlich und unterbricht obendrein den Spielfluss. „Deus Ex“ lässt sich nicht schlecht steuern, allerdings solltet ihr eine längere Eingewöhnungsphase einplanen, als ihr es bei First-Person-Games gewohnt wart.
Urteil: Befriedigend

Lieblose und dumme Nebendarsteller
Die Grafikqualität von „Deus Ex“ schwankt zuweilen recht stark. Wenngleich uns die Spielwelt und die Darstellung von wichtigen Charakteren durchweg gut gefallen haben, so scheinen gerade die Nebendarsteller direkt aus der Klonfabrik zu kommen. Ständig treffen wir auf dieselben 08/15-Wachleute – ärgerlich. Auch die Effekte hätten ein bisschen schicker ausfallen dürfen.

Zudem hat uns das Gegnerverhalten nicht immer gut gefallen. Die Burschen schauen zwar nach am Boden liegenden Kollegen und reagieren recht flott auf Alarmsignale. Aber letztlich ist ihr Sichtkegel doch sehr begrenzt und ihr Verhalten zu berechenbar. Das stört zwar den Spielfluss eigentlich kaum, eine etwas flexiblere KI hätte „Deus Ex“ aber noch ein wenig mehr Würze verliehen.
Urteil: Befriedigend

Einige Balancing-Probleme
Wir sagen es ganz offen: Nicht jedem Kollegen aus der play3.de-Redaktion liegt das Schleichen. Ein falscher Schritt und schon greifen einen die KI-Wächter an. Das Fiese: „Deus Ex: Human Revolution“ belohnt Leisetreter deutlich mehr als Vorstadt-Rambos. Denn im Endeffekt bedeutet jeder erledigte Gegner EXP-Punkte. Gelingt euch dies jedoch lautlos, bekommt ihr fünf Mal so viel EXP wie bei einem gezielten Kopfschuss. Wer also schnell seinen Charakter aufleveln möchte, wird dazu gezwungen, Gefechte zu umgehen oder sie zumindest ohne Blutvergießen zu lösen.

Zudem erschienen uns in diesem Zusammenhang einige Levelabschnitte doch arg künstlich. Die Entwickler von „Deus Ex: Human Revolution“ haben tunlichst darauf geachtet, dass Schleicher auch immer einen Lüftungsschachten zum Durchkrauchen oder einige Kisten zum dahinter verstecken finden. Die Spielwelt des Action-RPGs ist zwar in sich rund, aber wenn wir Schächte auf offener Straße vorfinden, dann ist das doch ein wenig albern.

Eine echte Gameplay-Schwäche stellt gerade zu Beginn der Nahkampf ein. Stealth-Kills kosten Jensen Energie. Anfangs habt ihr lediglich zwei Batteriebalken. Das bedeutet, ihr könnt maximal zwei Attacken ausführen oder sonstwie flott agieren. Trefft ihr dagegen auf größere Gegnergruppen geratet ihr in Probleme, selbst wenn ihr sie lautlos ausschalten wollt. Uns ist es mehr als ein Mal passiert, dass wir einen Wachmann erschießen und damit Alarm auslösen mussten, weil wir keine Energie mehr übrig hatten. Warum Jensen nicht wenigstens einen Standard-Schlag oder eine etwas schwächere bzw. lautere Nahkampfattacke erhalten hat, ist uns schleierhaft.

Ein letztes Balancing-Problem betrifft die Endgegner – wir nennen hier absichtlich keine Namen, um nichts zu spoilern. Fest steht aber, die Burschen sind einfach zu schwer und kosten dadurch unnötig viel Nerven. Im Gegensatz zu den meisten anderen Shooter haben die Bosse zumeist noch nichtmal einen Schwachpunkt, den ihr bearbeiten müsst, um besonders viel Schaden anzurichten. Sie besitzen einfach nur ein schier unendliches Kontingent an Trefferpunkten, das ihr mit jeder Menge Geballer und noch mehr Geduld auf Null bringen müsst.
Urteil: Ausreichend

System: PlayStation 3
Vertrieb: Square Enix
Entwickler: Eidos Montreal
USK: ab 18 Jahren
Release: erhältlich
Offizielle Homepage: http://www.deusex.com/

8.5

Wertung und Fazit

TEST: Deus Ex – Human Revolution

„Deus Ex: Human Revolution“ ist auf jeden Fall ein Spiel, dem ihr ein wenig Zeit geben müsst. Der Anfang ist störrisch. Man spürt zwar bereits die gewaltige Atmosphäre und Spieltiefe, diese werden aber überlagert durch die etwas pfriemelige Steuerung und die vielen kleinen technischen Macken. Doch mit jeder Spielstunde wird „Deus Ex“ interessanter. Mit jeder neuen Missionen deckt ihr neue Details, Geheimnisse und Intrigen auf. Und natürlich entwickelt sich euer Adam Jensen auch nach euren Wünschen weiter, bis er schließlich eurer Spielweise entspricht. „Deus Ex“ ist beinahe ein Schritt zurück in längst vergangene Gaming-Tage. Es ist langsam, bedächtig und dabei doch ungemein tiefgründig und belohnend. Hier steht nicht die Bombast-Präsentation und das Spektakel im Vordergrund! In „Deus Ex“ geht es darum, eine Geschichte zu erzählen und dabei mit den Gameplay-Elementen zu spielen. Gut, einige Wege in den Levels wirken arg konstruiert und die Gegner-KI ist auch nicht auf der Höhe. Aber abgesehen von diesen Schwächen ist „Deus Ex: Human Revolution“ ein tolles Shooter-RPG, das wir denen unter euch wärmstens empfehlen, die mal wieder 30 oder mehr Stunden in einer virtuellen Spielwelt versinken wollen.

Reviews

Kommentare

  1. Krat�s sagt:

    und da ist die 8,5 😀

  2. Peppi sagt:

    Danke Play3.de! Starker Test. Objektiv, alle Macken erkannt, richtig gewertet. Wenn das bei euch nur immer so wäre.

  3. MasterPlaya sagt:

    Für mich ist es ne 9,0.

  4. ABWEHRBOLLWERK sagt:

    Ich zocke es grade und finde das spiel fantastisch, es ist sein Geld wert 🙂 Test passt ganz gut nur ich hätte vielleicht auch ne 9.0 gegeben..... grins. Leute, kaufen kaufen kaufen, es lohnt sich.

  5. freak666 sagt:

    Ne 8,5 finde ich ok. Wegen der Story und der Atmo hätte es zwar eine 9 bis 9,5 verdient. Aber die kleinen Macken sind nicht zu übersehen und somit finde ich die 8,5 voll ok. Außerdem stören mich diese kleinen Fehler nicht. Es ist bestimmt nicht das perfekte Game, aber die Atmo, die Story und die Freiheiten die man genießt sind einfach der Wahnsinn...
    So, und nun gehts wieder weiter... Adam Jensen wartet schon auf mich... 😀

  6. Muzo62 sagt:

    wieso wusste ich schon von vornerein das es ne 8,5 wird xD haha

  7. Serch sagt:

    Also das mit einem Energie Balken kann ich verstehen, hat mich auch bisschen aufgeregt, aber ich hab einfach einen gekillt und in dann verschwinden lassen, bis ich mit dem Körper fertig war und mich erkündigt habe, wie die anderen Gegener ticken, hatte ich wieder Energie voll
    Und dann man mit Schleichen und lautlos töten/betäuben mehr bekommt ist doch normal, wer ja extrem scheisse, wenn einfach sinnloses Geballer genau so viel oder sogar noch mehr EXP gibt...
    Also ich spiele direkt auf schwierigkeit deu ex, hab bis jetzt noch keinen einzige Gegner gekillt, alle nur betäubt und ohne Alarm
    Den 1 Boss fand ich bis jetzt einfach, hat mich nur ein wenig geschockt, weil ich beim ihm zum aller erstem mal eine Schusswaffe benutz habe und das problem war ich hatte gar keine waffen im inventar xDDD
    aber zum Glück liegen bei den Bössen ja auch noch Waffen

  8. Mad-Mok sagt:

    guter test. trifft voll ins schwarze. allerdings nennt man eine anti-utopie dystopie. 😉

  9. Badman1975 sagt:

    ne 7 hätte es auch getan mit eurem strengen bewertungssystem ist ne 8,5 ja schon eine 10 !!!!!

  10. MajoraZ sagt:

    Geil, ich hols mir! 😀

  11. docsnyder295 sagt:

    ich würde dem auch ne 9,0 geben. Sowas geniales habe ich ewig nicht mehr gespielt.

  12. lol59 sagt:

    Also das mit Ki kann ich garnicht verstehen. Bei mass effect 2 war die Ki dumm wie Brot, aber in Deus ex ist es manchmal echt krass. Folgende Situation: Komme in eine große Halle unten laufen 2 Typen hin und her und suchen etwas. die anderen 2 patrollieren. Ich schleiche mich langsam nach unten zum ersten Versteck. Was ich aber nicht gesehen hatte das dort Müll auf dem Boden lag. Also kullerte die blöde Flasche. Dadurch wurden die Wachen aufmerksam, als sie mich endeckte sprangen gleich 2Stück in Deckung und gaben Sperrfeuer. Die anderen 2 fielen mir in die Flanke und schossen dann. Ganz schnell war ich da am Boden. Hm so dumm kann die Ki ja doch nicht sein. Deswegen verstehe ich nicht warum man auf der Ki herrum hackt.

  13. Janno sagt:

    Hätte dem Spiel auch mindestens eine glatte 9.0 verpasst.
    Die Steuerung geht flüssig von der Hand und ist sehr gut und auch der Anfang ist auch keinesfalls störrisch, sondern führt sehr gut in die Geschichte ein.
    Ich für meinen Teil kann sagen, daß hier hier fastn alles stimmt. Lediglich die asynchronen Lippenbewegungen stören etwas, was aber auch nicht weiter ins Gewicht fällt.

  14. Twisted M_fan sagt:

    sehr guter test.muss auch sagen das die sichtweite der ki burschen doch stark begrenzt ist.das habe ich gestern auch wieder bemerkt,als ein ki feind ständig an seinen am boden liegenden toten kameraden vorbeilief und keine anstalten machte zu reagieren.in solchen situationen verliert für mich Deus Ex gewaltig an authentizität.und das man mehr EX bekommt für schlechen finde ich auch kacke.das schleichen ist zwar gut gemacht,aber man will ja auch mal die waffen austesten.

    Authentizität

  15. WhiteWidow sagt:

    Also ich bin ziemlich entteuscht vom Spiel. Das was mir persönlich am Spiel am besten gefällt ist die Musik.

  16. Baschotti sagt:

    Der Test ist gelungen.

    Wobei ich es zusätzlich noch schade finde das die Synchro nicht Lippensynchron ist.

    Ansonsten sagt der Test wirklich alles. Vor allem das mit den Luftschächten ist wirklich ... naja, liest selbst.

    Gruß B.

  17. Solidus sagt:

    10.0 nicht mehr nicht weniger... 😀

  18. xjohndoex86 sagt:

    8.5? naaa ja...
    die steuerung fühlt sich nach kurzer eingewöhnung (ja, auch in heutigen casual zeiten darf man sowas verlangen) einfach spitzenmäßig an und hätte kaum besser gelöst sein können. endlich mal wieder das gefühl, dass ein spiel auch steurungstechnisch eigenen charakter hat und sich nicht wie der hunderste deckungsshooter spielt.

    schade finde ich die erwähnte schwankende grafikqualität. vor allem die dialogsequenzen wirken im gegensatz zum primus mass effect 2 eher hölzern. die lippensynchronisation ist (auch bei der originalfassung) zudem teils katastrophal.

    das kratzt allerdings nicht nicht im geringsten an der haben-seite...und die hat für mich mindestens 'ne 9.0 verdient.

  19. InFinity sagt:

    Mal ne Frage an einige...beeinflusst eine Play3 Wertung etwa euer Leben oder warum gibt es immer wieder welche die meinen ''Ach, das Spiel hätte aber mehr verdient'' oder ''Ach, das Spiel kriegt so ne niedrige Wertung, das schlechtere damals aber nicht'' geht auf YT, schaut euch einbisschen gameplay und n paar trailer an und dann lasst euren Kopf/euer Herz/euren Bauch entscheiden

  20. Doniaeh sagt:

    Ich konnte erst ein paar Stunden spielen aber meine bisherigen Eindrücke decken sich mit dem Review. Sehr gut geschrieben, die Wertung geht denke ich auch in Ordnung. Ich persönlich stehe sehr auf das Szenario und fand den ersten Teil schon genial, da kommt für mich dann vielleicht eine 9,0 heraus 😉

  21. Mileena sagt:

    geiles Game aber nur US original, hab das Game beim Kumpel in DE gesehn. LOL die Syncro ist ja mehr als peinlich

  22. InFinity sagt:

    @Mileena, was wenn man die Ps3 auf Englisch stellt?

  23. Buzz1991 sagt:

    Bestätigt nur, dass ich das Spiel unbedingt noch dieses Jahr kaufen muss.

  24. theRock37 sagt:

    Eines der besten Spiele seit langem!

  25. DaOnLyDuDe sagt:

    8.5 obwohl alles durchweg sehr gut war??? Komisch...
    is ne glatte 8.8

  26. Lord.Mauel sagt:

    Habs grad durch. Ist der absolute Hammer. Und eine Steuerung als schlecht zu bewerten, obwohl sie ohne Probleme funktioniert, und nur weil sie anders ist, kann ich nicht verstehen.

    Und zu den Boss kämpfen: Der erste ist zu schwer, weil man da noch nicht genug Fähigkeiten und Waffen hat. Aber die nächsten einfach mit ein paar Granatwerfer oder was auch immer Schüssen sind die weg. Zumal man sich nur die Abläufe der Gegner ansehen müss um danach zu handeln.

    Für mich ises ne 9,0 da doch ein paar Mängel da sind, wie ihr schon angesprochen habt (Nahkampf)

  27. Moreen sagt:

    Sehr geiles Game! Bin bis jetzt total überzeugt.

  28. rpgboss sagt:

    ich würde ja ne 9 geben.
    Ist so Awesome so wie der aller erste,

  29. Merman sagt:

    Ja genau,ne 9 ist das. Eines der besten Games !

  30. Gsponk sagt:

    jaaa ich hätt ne 12 gegeben
    loooooooool

  31. His0ka sagt:

    habs für PC geholt, gute steuerung, nahezu perfekt:)

    und das spiel ist einfach nur bombe, hab schon ewigkeiten icht mehr so lange am stück gezockt...

  32. ***GoTtK�NiG*** sagt:

    kaufempfeglung .... auf jedenfall ne 9,0 wert das game.... was play3 da an der steuerung auszusetzen hat ist mir nen absolutes rätsel.... vorallem die atmo ist unerreicht leute... vielleicht kommen da MGS oder God of War ran....aber sonst garantiert nix.... ^^

  33. LarsVegas sagt:

    Habe meine 10 mm Pistole ordenltich aufgewertet, Zielvisir dran und Panzerbrechende Muni, aber ich habe Sie noch nicht einmal benutzt. Hier liegt eindeutig die Stärke von Deus Ex: im ''Stealth und Hack-Modus''. Ziemlich fesselnd.

  34. spider2000 sagt:

    ich bin mit den nebenmissionen und erkunden der stadt mehr beschäfftigt als mit der hauptmissionen, es gibt so viel zu endecken in der stadt und den hochhäusern.

    ich spiele jetzt ca. 10 stunden und bin immer noch am anfang nach dem ersten auftrag, ich werde bestimmt sehr lange am spiel verweilen weilich jeden winkel absuchen werde.

    ist wirklich ein hammer spiel, man will einfach nicht aufhören.

  35. Alpenmilchesser sagt:

    Habs nur Angezockt und fange heute richtig an,bis jetzt finde ich es sehr gut nach 2h Spielzeit.

  36. Plastik Gitarre sagt:

    Jo. An einigen stellen kommt guter Thrill auf und ich bin noch nicht durch. Habe in den Optionen die Deckung umgestellt auf das mit einem druck man in Deckung belibt und für lösen wieder drücken. Ist 10 mal besser als gedrückt halten.

  37. Gumminger sagt:

    kauft euch lieber alpha protocol fürn 10er vom grabbeltisch.

    haargenau das selbe prinzip mit ner weitaus packenderen story.

  38. psx1802 sagt:

    Leider schreckt mich noch immer dieser komische Gelbstich in all den Trailern und Ingame Videos vom Kauf ab......kann einer das bestätigen ??? ansonsten muß ichs mir mal ausleihen und selber ein Bild von machen !!!!!

  39. ResiEvil90 sagt:

    Das Spiel ist echt Top!

  40. ABWEHRBOLLWERK sagt:

    @Plastik Gitarre

    Jo, danke für den Tipp;-) ist echt angenehmer.

  41. SRD-92 sagt:

    @gumminger
    und wie kannst du aussagen über die story von deus ex machen? haste deus ex schon durchgezockt oder stellst du einfach nur behauptungen auf ?
    also ich habs seit gestern und es gefällt mir sehr gut , geile atmosphäre , bis jetzt ne sehr interessante story und am anfang , wo adam augmentiert wird... epic:D

  42. BRUCIE47 sagt:

    Lol alpha protocal der war gut

  43. spider2000 sagt:

    @gumminger

    1. alpha protocol ist schon ein alter hut, fast ein jahr alt
    2. es ist geschmackssache
    3. haben die meisten schon gespielt
    4. es ist uns zu überlassen was wir spielen

  44. His0ka sagt:

    der will doch nur provozieren, der mastrubiert sicherlich gerade auf deus ex 3

  45. Gamer4Life1 sagt:

    Dichte und Atmosphäre sowol taktische Begegnung einer Vielfalt vom Gegnern und Umfang hierwohl detailierte Perspektivitäten zu Kämpfen mag sein ,die Komponeneten zur Spelperfektion fehlen einige verbesserte Darstellungen zugleich auch vebesserte Langheitsspielstadien zur langhaltendem Motivation dies zumal wirklich zu steril aufweist,es liegt jedem in der Geschmacksrichtung,persönlich kann mir dieses Game vom Innovation Recht entfernt sein,tendenziell pasiv 😉

  46. Zanbatou sagt:

    Auf dem Schwierigkeitsgrad Deus Ex ist die KI ein Harter Brocken, so pauschal lässt sie sich also nicht mündlich herabsetzen.

  47. Dachande3012 sagt:

    Ohne die ganzen Kommentare gelesen zu haben sei erwähnt dass man aus gutem Grund für einen gezielten Kopfschuss weniger XP bekommt, da man für eine "Stealth-Skillung" wesentlich mehr Praxispoints benötigt als wenn man sich als "Vorstadt-Rambo" ausgibt...

  48. Magatama sagt:

    Sehr geiles Game, dass endlich mal eine Spielweise belohnt, die nicht nur dummes Rumgeballer ist. Shooter gibt's mehr als genug. Solche Spiele wie Deus X 3 nicht.

  49. SchecterC1 sagt:

    Ich hab Deus Ex 3 seit Freitag und find es einfach genial.
    Es hat alle meine erwartungen übertroffen.

    Bin noch ziemlich am anfang aber bisher fesselt die story, das gameplay stimmt und funktioniert super und die KI find ich jetzt auch nicht so schlimm.

    Einfach ein richtig gutes und solides Game.

  50. spider2000 sagt:

    wegen der KI, sogar auf den anfänger modus ist das spiel ein wenig schwer, also die gegner reagieren sehr gut auf geräusche, sichtverhältnisse usw. und das ist auch gut so, ich liebe es alla MGS rum zu schleichen, wachen zu beobachen, verschiedene wege auszuprobieren usw.

    noch ein tip, wenn ihr ein hackwerkzeug für türen und computer habt, dann macht folgenes wenn ihr nur passwörter braucht für andere türen usw. :

    speichert bevor ihr hackt, lest dann die mails durch, notiert euch das passwort, dann ladet das spiel neu und ihr habt kein hackwerkzeug verbraucht.

    dann einfach zu den ort gehen wo das passwort eingegeben werden muss, einfach manuell eingeben und fertig.

    nur ein kleiner tip, falls es noch einer nicht weiß.

  51. Vaiel sagt:

    @Mileena

    Ich muss dich enttäuschen. Die deutsche Synchro ist mit die am Besten gelungene. Selbst in der UK Version ist das Spiel nicht Lippensynchron und die Sprecher sind nicht so gut.

  52. spider2000 sagt:

    die deutsche stimme ist auch viel besser als die englische stimme.

  53. Magatama sagt:

    Sorry, aber die englishe Synchro ist um Welten besser. Gerade die Hauptfigur schlägt die deutsche Stimme um Welten. Sicher, manchmal kommt sie schon seehhr rauchig rüber, aber endlich mal ein anderer Sprecher mit anderem Timbre. Wer des Englischen halbwegs mächtig ist, dem kann ich nur die englische Version empfehlen.

  54. Janno sagt:

    Ich finde die deutsche Stimme von Jensen auch wesentlich besser als die Englische.
    In der englischen Fassung ist wieder diese typische 08/15-Solid Snake-Stimme, die mir langsam aber sicher richtig auf die Nerven geht.

  55. kilu sagt:

    das game ist hammer. hab es seit samstag und bin nur noch am zocken! müsst ihr zocken

  56. spider2000 sagt:

    habe mal ein wenig weiter gespielt (bin ca. bei 13 stunden), und bin noch am anfang
    (im level wo man vorher mit dem hubschrauber abgeholt wird), habe bis jetzt fast jeden winkel abgesucht usw. da wo ich jetzt bin, omg, so spannend, da gibt es so viele wege zum ziel, einfach nur hammer, man kann in den spiel so viele entscheidungen trefffen, sowas ist selten bei ein spiel, oder das upgraten, was soll man zu erst nehmen usw. fragen über fragen. DEUS EX H.R. ist für mich jetzt schon ein meilenstein und kult, hut ab vor den entwicklern das man so viele freiheiten in diesen spiel hat, ich werde bestimmt an die 100 stunden grenze kommen bei diesen spiel (mit allen nebenmissionen usw.).

    und nochmal weil es so schön ist :

    die musik oder der soundtrack ist einfach nur oscar reif, einfach weltklasse.

  57. Plastik Gitarre sagt:

    Booar. Gegen China ist Detroit echt noch n Kuhkaff. Voll Blade Runer mäßig! Ab-ge-fah-ren.

Kommentieren