Touch my Katamari ursprünglich für die PlayStation 3 geplant

Kommentare (2)

Wie Producer Toshiyuki Nakanishi in einer aktuellen Konferenz enthüllte, sollte „Touch my Katamari“ zunächst für die PlayStation 3 erscheinen. So stellte man bereits einen Prototypen auf die Beine, ehe man sich dazu entschloss, den Titel auf PlayStation Vita zu verfrachten.

Dabei übernahm man nicht nur die Steuerung mit den beiden Analog-Sticks, sondern entschloss sich zudem, neue Zielgruppen zu erschließen, indem man den Titel mit einer direkten Steuerung über den Touchscreen versieht. Da man während der Entwicklung unter ungeheurem Zeitdruck stand, war es den Entwicklern allerdings nicht möglich, die Bewegungssensoren in das Spielgeschehen einzubinden.

Des Weiteren ließ man verlauten, dass „Touch my Katamari“ 20 verschiedene Songs bieten wird, die sich je nachdem, was gerade auf dem Bildschirm passiert, verändern. Hierzulande wird der Titel passend zum Launch von PlayStation Vita im kommenden Februar erscheinen.

httpv://www.youtube.com/watch?v=7FLJwg35RNw

(Quelle: Andriasang)

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Grazel sagt:

    genial^^ aber schade, dass die so unter stress standen, da hätte man bestimmt ne menge features einarbeiten können - besonders bei einem spiel wie katamari auf so einem vielseitigen handhelden. z.b. mit der augmented reality durch das zimmer/haus laufen und die einrichtung einrollen? oder zumindest auf dem schreibtisch? ;D da sehe ich sehr viel potential für solche genres auf diesem handhelden

  2. Magatama sagt:

    Und wieder ein Spiel, was der richtigen Konsole abgeht, um die Totgeburt Vita zu featuren. Zum Kotzen.