Capcom: Gewinne in den ersten neun Monaten des Fiskaljahres legen deutlich zu

Kommentare (13)

Im Laufe der heutigen Nacht legte Capcom seinen Geschäftsbericht für die ersten neun Monate des laufenden Fiskaljahres vor. Diesem lässt sich entnehmen, dass es dem japanischen Publisher gelang, den Gewinn im Direktvergleich mit den ersten neun Monaten des vergangenen Geschäftsjahres zu verdoppeln.

So stiegen die Umsätze auch dank der Veröffentlichung von „Resident Evil 6“ von 397,52 Millionen Euro auf 574,88 Millionen Euro – ein Plus von 44,6 Prozent. Die Gewinne hingegen stiegen um satte 104,9 Prozent. Erwirtschaftete das Unternehmen in den ersten neun Monaten des vergangenen Fiskaljahres noch Gewinne in Höhe von 25,63 Millionen Euro, so belaufen sich diese in den ersten drei Quartalen des Geschäftsjahres 2012/2013 auf 52,54 Millionen Euro.

Ein interessantes Detail am Rande: Trotz 4,8 Millionen verkaufter Exemplare wird „Resident Evil 6“ intern als ein Titel gewertet, der die hoch gesteckten Erwartungen des Unternehmens nicht erfüllen konnte. Selbiges gilt für den „Devil May Cry“-Reboot, der bisher rund 1,2 Millionen Mal ausgeliefert wurde.

Im direkten Gegensatz zum Rollenspiel „Dragon’s Dogma“, das die internen Erwartungen übertraf und sich innerhalb kürzester Zeit zu einem profitablen Projekt aufschwang, das weltweit bisher 1,25 Millionen Abnehmer fand.

Capcom Logo

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Yamaterasu sagt:

    4,8 Millionen von RE6 verkauft und trotzdem wird es nicht als Erfolg gewertet?! Sind die krank? Crapcom halt... D.h. auch, wir können lange darauf warten, dass RE zu seinen Wurzeln zurückkehrt...

  2. ROT-LICHT sagt:

    Capcom soll dicht machen...

  3. moon-madness sagt:

    meine absoluten lieblingsentwickler, keine andere firma hat so geniale titel. resi, street fighter, dmc, megaman, breath of fire, monster hunter, darkstalkers usw. usw. da is mir das mit deren dlc politik echt egal, weil einfach deren games besser sind als die die der anderen 🙂

  4. Black Ops sagt:

    Devil may cry war der hammer kann es jeden empfehlen.

  5. BMW M3 DRIVER sagt:

    *gähn*

  6. RambaZamba sagt:

    i hoff ich geh euch damit nicht auf die nerven ABER
    ich will ein neues megaman game capcom das kann doch nicht so schwer sein
    zu legends 3 gabs sogar schon ne 3ds demo und trotzdem wurde es eingestampft dafür darf ich capcoms call of evil spielen goooosh !!!

  7. BMW M3 DRIVER sagt:

    *schnarch*

  8. BMW M3 DRIVER sagt:

    Crapcom @ its best.

  9. His0ka sagt:

    @black ops: mit deinem username darfste hier garnix empfehlen nur sterben

  10. Rorider sagt:

    Cashcom..
    die sind mit ihrer Politik und Strategie wie die Rattenfänger von Hameln und die ganzen Kinder laufen den Blind hinterher

  11. Der illuminati sagt:

    capecom soll wieder kundenfreundlicher werden.
    sonst killen die sich noch selbst.

  12. _Illuminati_ sagt:

    Das einzige was mich an Capcom interessiert ist Monster Hunter, der Rest kann sterben gehen...
    und da mich Capcom und Sony in Sachen Monster Hunter enttäuscht haben ist für mich Capcom gestorben...

  13. redman_07 sagt:

    echt traurig das die leute DmC nichtmal ne chance geben....
    für mich definitiv das beste game in dem genre!

Kommentieren