Interview: Watch Dogs – „Ohne Online-Verbindung verpasst man was!“

Kommentare (21)

Nach der Präsentation durch Creative Director Jonathan Morin sprachen wir mit AI & Gameplay Lead Programmer Eric Baillargeon. Er ist bereits seit über zehn Jahren im Geschäft und arbeitete an Projekten wie „Far Cry 2“, „Splinter Cell: Chaos Theory“ und „Rainbow 6 Vegas“ mit.

watchdogs_eric2

play3.de: Wir haben mit Aiden Pearce einen Helden, der Selbstjustiz verübt. Aber gegen wen eigentlich? Gegen das System?
Eric Baillargeon: Oh, da gibt es einige Leute. Aber darüber reden wir aktuell noch nicht. Aiden will herausfinden, was jemandem aus seiner Familie zugestoßen ist. Diese Plan beginnt in seinem Heimatbezirk und weitet sich auf ganz Chicago aus.

play3.de: Aiden kann alles hacken. Da muss es doch auf der anderen Seite noch jemanden mit den gleichen Fähigkeiten geben?
Eric Baillargeon: Natürlich ist Aiden nicht der einzige, der Zugang zum CtOS hat. Da wäre das CtOS selbst. Es gibt Wachen und Menschen, die sich damit auskennen.

play3.de: Also gibt es Leute, die Aidens Werkzeuge gegen ihn einsetzen können?
Eric Baillargeon: Ich sage nicht, dass sie die gleichen Fähigkeiten haben. Aber ja, das CtOS kann von Mitgliedern des CtOS und auch von weiteren Personen benutzt werden.

p5072294

play3.de: Wie funktioniert das Rufsystem in „Watch Dogs“?
Eric Baillargeon: Jede Reaktion erzeugt eine Gegenreaktion. Besonders ungewöhnliche Aktionen rufen heftige Reaktionen hervor. Schlimme Taten vergessen die Zivilisten nicht. Als Aiden nach einem Mord beispielsweise in einen Waffenladen geht, läuft im Hintergrund ein Bericht über ihn im Fernsehen. Das Ergebnis: Der Verkäufer ruft die Cops.

play3.de: Okay, mal angenommen ich spiele vier Stunden lang als Schurke. Wie kann ich dann zu einem besseren Aiden werden?
Eric Baillargeon: Naja, du könntest erst mal aufhören, kriminell zu sein. Wann immer du auf diese Art von Szenarien im Spiel triffst, hast du die Wahl, ob du korrekt oder eben aggressiv reagieren möchtest. Verhinderst du Überfälle, verbessert sich der Ruf mit der Zeit.

play3.de: Ihr mischt in „Watch Dogs“ Single- und Multiplayer. Verpasse ich etwas, wenn ich nicht die ganze Zeit online bin?
Eric Baillargeon: Wir versuchen, eine neue Ebene aus Single- und Multiplayer zu erzeugen. Ob du was verpasst? Ja, wahrscheinlich verpasst du einige Aspekte des Spiels, die eben für den Multiplayer prägend sind. Aber die grundsätzliche Spielmechanik bleibt unverändert. Ganz egal, ob online oder offline.

p5072286

play3.de: Vernetzung ist Fortschritt. So war der Grundtenor der Präsentation. Das klingt ziemlich linear für ein scheinbar non-lineares Open-World-Spiel?!
Eric Baillargeon: Gemeint ist damit die Vernetzung der einzelnen Bezirke der Stadt. Aber es gibt auch noch viele weitere Elemente, die du sammeln und craften kannst. Beispielsweise Waffen wie die IED oder den Attractor. Es gibt jede Menge Waffenupgrades. Natürlich findest du auch Gegenstände, die man in Läden verkaufen kann. Es gibt also ein ganzes Wirtschaftssystem, das neben dem klassischen Spielfortschritt genug Spielraum bietet.

play3.de: Es wurden ja bereits Screenshots und Artworks von anderen Figuren gezeigt, mit denen sich Aiden scheinbar zusammen tut. Gibt es so eine Art Widerstandsbewegung? Werde ich KI-Partner in Missionen zu Hilfe rufen können?
Eric Baillargeon: Aiden bekommt immer wieder Anrufe von anderen Charakteren. Aber so weit ich weiß, kann man als Spieler keine Unterstützung rufen. Zumindest nicht aktiv.

play3.de: „Watch Dogs“ ist ein ziemlich ernstes Spiel. Wie wichtig ist Humor dabei?
Eric Baillargeon: Wir haben einige lustige Spielereien in „Watch Dogs“. Beispielsweise VR-Games, die Aiden auf seinem Smartphone zocken kann. Es gibt auch unzählige Telefonate, die man belauschen kann. Da kommen manchmal auch lustige Sachen bei raus. Wir nutzen diese Momente als Bruch zum Auflockern der Stimmung.

play3.de: Vielen Dank für das Interview!

p5072291

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. samonuske sagt:

    Ohne Onlineverbindung verpasst man nichts, nur den Multi. steht doch unten geschrieben. lesen die nicht ihre eigene Sachen oder was.

  2. Thema sagt:

    PLAY3, bitte sagt das nächste mal: ''Werden die PlayStation 3-Hacker auftauchen?'' Das wäre echt cool von euch und lustig.

  3. Golath sagt:

    Ohne online verbindung kann man das game in die tonne hauen wie es vielen pc gamer ergangen ist die ubisoft produkte gekauft haben.
    Das wollten sie sagen

  4. Buzz1991 sagt:

    Das klingt zumindest danach, als sei eine Onlineanbindung keineswegs Pflicht.
    Aber das hat Sony ja eh dementiert, dass solche Spiele auf die PS4 kommen.

  5. Dvlinsuf sagt:

    Was ist denn prägend für nen MP?
    Leute killen und aufleveln und bessere Waffen bekommen.

    Vielleicht gibts Waffenteile im SP zu finden wenn man Online ist, oder Dinge die andere Spieler hinterlassen um einem zu helfen...

  6. Kratos007 sagt:

    Was ich mich frage ob es denn auch noch seperate online modi wie TD gibt oder ob das wirklich alles so RDR mäßig abläuft. Da war das nämlich wirklich extrem cool und den MP spiel ich heute zsm mit dem GTA4 MP immer noch gerne. Hoffentlich machen die aus dem Konzept was vernünftiges.

  7. K1LLSH8DY sagt:

    kann auf andere hampelmänner die mir den spielspaß nehmen wollen verzichten.
    kann sicher spaß machen wenn man mit mehreren zusammen missionen erfüllt, aber denke das spiel bietet genug für single player. da hat man auch seine ruhe und der erfolg liegt in der eigenen hand.
    bin gespannt ob es gut umgesetzt wurde, ist ja nicht so einfach in einem open world. das man z.b. auch lampen hacken kann ist mir des guten zuviel, aber mal sehn was da noch kommt.

  8. BLACKSTER sagt:

    ach solange den MP nicht so scheiße wird wie von AC ;I

  9. Gods sagt:

    Schönes Interview. Interviews zu solchen AAA-Titeln solltet ihr öfter machen 🙂

  10. Black Ops sagt:

    Cooles Interview
    Würde mur weitere Interviews wünschen.

    Weiter so Play3

  11. BioTemplar sagt:

    lol Ich werd als erstes aufjedenfall ohne blöden online spielen

  12. KingzWayz sagt:

    was kann man den online machen?

  13. BLACKSTER sagt:

    Ach mist verschrieben >_<

  14. Mister-It sagt:

    Anscheinend weiß hier noch niemand über den MP bescheid.
    Dieser ist nämlich nicht getrennt vom SP, sondern steht in Verbindung damit.
    Spielt man z.B. gerade den SP unter Online-Verbindung, so ist es Möglich, dass eine bestimmte Anzahl von MP-Spielern quasi im Hintergrund agiert und Aiden bei bestimmten Aktionen oder Missionen unterstützt.
    Spielt man den MP, so ist man also nie in einer Lobby, sondern auch im Free-Roamzusammen mit anderen MP-Spielern, mit denen man Missionen abschließt, um Aiden(dem SP-Spieler) zu helfen.

  15. frostman75 sagt:

    Ohne Online-Verbindung verpasst man was! Das glaube ich auch. Und zwar die ganzen Patches was nach dem Release noch kommen werden. 😉

  16. RED-LIGHT sagt:

    Ich spiels offline, hab kein bock auf ständige Schwanzvergleiche im Bild. Das ist bei Hitman schon so nervtötend gemacht.

  17. RED-LIGHT sagt:

    @ frostman --- hahaha

  18. germane sagt:

    @ K1LLSH8DY

    Hi

    Das mit den Lampen Hacken ist aber ist wahrscheinlich nicht unmöglich. Nen Bekannter zb hat seine ganzen Schalter über eine art Zentrale laufen. Er kann bestimmen welcher Schalter wofür sind. Kann mir vorstellen das es dann auch möglich ist diese zu Hacken.

  19. skywalker1980 sagt:

    @BLACKSTER: da hast mal wieder was nicht verstanden... das es mit sich um eine quasi SP-und-MP-Mischung dreht

  20. JimJab sagt:

    Überschriften wie bei der Bild ...

  21. BioTemplar sagt:

    Ohne online verpasst man garnichts -_________-

Kommentieren

Reviews