Killzone: Shadow Fall – Guerrilla enthüllt technische Details und erwähnt weiteren unangekündigten Titel einer neuen IP

Kommentare (52)

Die Entwickler von Guerrilla Games haben die Erkenntnisse aus der bisherigen Entwicklungszeit von „Killzone: Shadow Fall“ in einer technischen Präsentation zusammengefasst. In der Präsentation geht der Lead Tech Michal Valient von Guerrilla auf die verschiedenen technischen Details ein und zieht unter anderem Vergleiche zur Entwicklung auf der PS3 bzw. zu „Killzone 3“. Die Erfahrungen und Erkenntnisse sollen letztendlich wahrscheinlich anderen Entwicklern helfen, sich schnell mit der PS4 zurechtzufinden.

Zu Beginn wird das Studio kurz vorgestellt, wobei neben der Entwicklung des kommenden PS4-Shooters „Killzone: Shadow Fall“ ein weiterer bisher unangekündigter Titel aufgeführt wird, der offenbar einer neuen IP angehört.

Im weiteren Verlauf der Präsentation wird es sehr technisch. Dabei wird unter anderem die Speicherbelastung genauer betrachtet. Demnach nutzt „Shadow Fall“ rund 4,7 GB von den insgesamt 8 GB GDDR5 RAM der PlayStation 4. Im Fazit loben die Entwickler unter anderem den schnellen Arbeitsspeicher, die schnelle GPU und dass es insgesamt sehr einfach ist, für die PS4 zu entwickeln.

Hier einige Auszüge aus der Präsentation, die in vollständiger Form auf dem Server von Guerrilla zu finden ist.

killzone-4-slide-1

killzone-4-slide-2

killzone-4-slide-3

Weitere Meldungen zu , , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Twisted M_fan sagt:

    eine schnelle SSD festplatte wäre noch klasse gewesen dann wäre sie aber wohl zu teuer für viele geworden.

  2. Darmwinder sagt:

    Na ich hoffe das man die HHD´s noch tauschen kann... Und eine SSD ist noch viel zu teuer in der passenden Größe ^^

  3. HackebeilHarry sagt:

    Na wenn 4,7 GB bis jetzt verwendet werden kann man doch auch 60FPS raus holen?!

  4. HackebeilHarry sagt:

    @Darmwinder

    Das Problem hierbei ist, man müsste die Spiele extra anpassen damit man auch wirklich einen Nutzen einer SSD Platte hat. Also denke ich, wenn die PS4 nicht zu Anfang mit einer SSD Platte ausgerüstet ist, wird eine nachträglich Nachrüstung nicht viel bringen, allerdings auf die Spiele bezogen, dass System hätte sicher einen Nutzen.

  5. DarkLord1003 sagt:

    Mich interessiert viel mehr was das für eine neue IP sein soll

  6. Darmwinder sagt:

    @Hackebeil
    Hab mal aus Spass bei der 3 eine ssd angeschlossen und das lief beim laden einen tacken schneller... Aber das ist mir eigentlich immer egal! Ich habe bis jetzt alle Games noch auf meiner Pladde... Habe eine 3,5" 2TB HDD die wird immer reichen^^

  7. roccat/rene sagt:

    @HackebeilHarry,
    da die SSD mir schnelleren Transfers zutun hat, stimmt es nicht was du sagst. Sie sorgt einfach für schnellere zugriffszeiten und würde sich schon lohnen 😉

  8. deathproof sagt:

    @ HackebeilHarry
    Tolle logik mit den 8GB Speicher und 60fps, wieviel Speicher braucht man dann für 8K mit 60fps?

  9. PlayStation4 sagt:

    Bei mir ist in der ps3 eine SSD drin und sie verkürzt die ladezeiten um bis zu 9 sec bei manchen spielen sogar mer

  10. Sonie sagt:

    Haha zu geil! Also doch 4,7 GB RAM die verwendet wurden! Weil es Gerüchte gab nach denen die Demo nur mit 1,5 GB gelaufen sei da Guerilla ja angeblich nicht wusste, dass Sony 8 statt 4 GB verbaut und alle sich nen Ast gefreut haben was dann mit 4 oder 8 GB dann erst möglich wäre. Tja so kommt man eben in der Realiät an. 😀

  11. PlayStation4 sagt:

    @ deathproof du meinst 4K

  12. Sackboy305 sagt:

    Laut n4g währen es 3gb fuer killz

  13. PlayStation4 sagt:

    Mit 1080 P und 60Fps hat die ps4 Null Probleme kommt nur auf die Engine an

  14. Sackboy305 sagt:

    Laut n4g währen es 3gb fuer killzOne und dann der rest also 1,7 fuer das OS der ps4

  15. Sonie sagt:

    Achja 1 GB ist ja für das OS reserviert blieben, also noch 2,3 übrig, Tja soviel zum Thema besser als HighEnd Rechner und so.

  16. HackebeilHarry sagt:

    @roccat/rene
    ich habe mal in der PC Games einen Artikel über SSD Platten gelesen, dort stand das Spiele erst mal nicht davon profitieren. Kann sich in der Zwischenzeit vielleicht geändert haben, dass möchte ich natürlich nicht bestreiten. Ich selber habe bei den ersten Games jedenfalls nicht viel bemerkt, Win dagegen stand viel schneller als mit einer herkömmlichen Platte.

    @deathproof
    Warum? es steht somit noch genügend Ressourcen zur Verfügung... Mit einer PC Grafikkarte mit mehr RAM holt man ja auch mehr FPS heraus. Warum sollte das bei einer Konsole anders sein?

  17. Black Ops sagt:

    @ Sonie

    Das ist erstmal die Anfangsphase wir reden noch mal in 3 Jahren 😉
    Guck dir mal die Tech Demo zu Quantic Dream an.
    Alter was die schon mit der PS3 anstellen puhhhh

  18. Leander96ps sagt:

    Kann sein, dass sie nur 4GB RAM zur Verfügung hatten und 3,7 GB für Killzone und 1 GB für die PS4 OS. Also hätten sie sicher 2,3 GB RAM für Killzone übrig.

  19. HackebeilHarry sagt:

    Übrigens meine ich nicht die Ladezeiten von einem Game, die sind natürlich schneller! Ich meine das eine SSD Platte erst mal keinen Einfluss auf die FPS hat und auf die allgemeine Performance eben. Texturen laden erst mal auch nicht schneller, außer man optimiert das Spiel eben so das es die schnellere Zugriffszeit einer SSD Platte auch annimmt.

  20. Buzz1991 sagt:

    Ich habe bis ca. 2:10 so gut wie nichts von dem verstanden, was die Diagramme da angezeigt haben. Egal, am Ende zählt das Resultat.

    "Unannounced new IP"

    Das ist interessant!
    Ist es dieses Spiel, von dem neulich die Rede war (Order 1887)?

  21. Black Ops sagt:

    @buzz

    Ja ich denke das es das ist.

  22. naughtydog sagt:

    Ne SSD in ner PS3/PS4 waere mir zu heikel. Wenn ich dran denke, was es beim PC alles zu tweaken gab, um die Lebensdauer zu erhoehen, kann ich mir nicht vorstellen, dass das lange gut geht.

  23. Buzz1991 sagt:

    @HackebeilHarry:

    Ich glaube, die GPUs erzielen höhere FPS, weil sie mehr Leistung haben.
    Ob das jetzt direkt was mit dem Grafikspeicher zu tun hat, weiß ich nicht.
    Sicher auch, aber ich denke nicht, dass dies der ausschlaggebende Punkt ist.

    Für Killzone wären konstante 30 FPS schon mal gut.
    Kein Teil hatte bisher konstante 30 FPS.
    Vor allem im Onlinemodus von Teil 3 war dies stark schwankend und meines Wissens auch unkonstanter als bei Killzone 2, trotz der verrringerten Spielerzahl.

    Ich kann mit konstanten 30 FPS gut leben.
    Hauptsache, Guerrilla Games kriegt mal die Latenzzeiten in den Griff.
    Selbst die 115 ms aus KZ3 waren noch zu viel, Killzone 2 war diesbezüglich eine Katastrophe.

    KZ:SF mit konstanten 30 Bildern/Sekunde + Buttonlag von vielleicht 75 ms und es spielt sich ganz anders.

  24. AkC-Clan sagt:

    Eine SSD Lohnt sich nur dann wenn die Games auf der Konsole gespeichert sind sonst nur gering. Weil der großteil wird von der Disc gelesen! Sprich wenn das jetzt x16 als Maximale Geschwindigkeit hat und die SSD aber viel schneller arbeitet haut die Lesegeschwindigkeit der Platte wieder alles zusammen. Aber bei Games die auf der Platte sind ist es schon ein riesiger unterschied und auch bei Spielen wie GT5 wäre die Ladezeit sicher auch ein bisschen Flotter vor allem auf diesem Wahnsinns System =)

  25. Versous sagt:

    Ich bin nach wie vor schwer beeindruckt von der Killzone Demo. Die framerate wird sicherlich noch optimiert werden.

    Die E3 wird der absolute Wahnsinn.

  26. Versous sagt:

    *hoffentlich* 😉

  27. HackebeilHarry sagt:

    @Buzz1991
    Man braucht natürlich auf der einen Seite die Leistung, auf der anderen Seite braucht man aber einen Speicher der das Bild überhaupt auf den Bildschirm bringt. Der RAM sammelt praktisch alle Bits und Bytes die die CPU und GPU berechnet und hält die dort fest. Je schneller der Speicher und vor allem je größer der Speicher ist desto mehr Pixel können verarbeitet werden. Der RAM ist also wie ein Wasserfass, je größer das Fass, desto mehr Wasser passt rein. Die Größe des Abflussrohres ist sozusagen die Geschwindigkeit in der das Wasser wieder aus dem Fass heraus fließen kann. Bewegt man also den Controller in eine Richtung wird das Wasser im Fass gefüllt und wieder entleert. Will man also eine möglichst flüssige und schnelle Bewegung, müssen eben die von mir genannten Faktoren zutreffen.

  28. Wearl sagt:

    Killzone ist wie Heaven Shall Burn -ein genial, wuchtiges Brett 🙂

  29. Buzz1991 sagt:

    @HackebeilHarry:

    Dankeschön, das hast du aber gut erklärt 😀

  30. deathproof sagt:

    @ naughtydog
    Es gab mal Konsolen, die nur ein CD Laufwerk oder Spiele auf Modulen hatte, weil es bei Spielen unnötig ist Daten auszulagern.
    Ein Spiel wird Installiert und hat danach nur noch Schreibvorgänge durch das Speichern der Spielstände.
    Das OS mit den ganzen Untermenüs brauchen auch nicht wieder auf die SSD gespeichert zu werde.
    Das größte problem wäre die letzten aufgenommenen 15 Min. der Spiele, das wird aber auf dem Arbeitsspeicher zwischen gespeichert.

    @ AkC-Clan
    Alle Spiele sollen ja von Festplatte laufen und kaum mehr Daten von Disk laden.

    @ HackebeilHarry
    Warum es dann auf dem PC schneller läuft liegt wohl eher an der Strucktur des PCs und den Daten die für Spiele wichtig sind aber nicht für das Betriebssystem.
    Das fällt bei Konsolen vollkommen weg.

  31. deathproof sagt:

    @HackebeilHarry
    Ein Bild was ausgegeben wird, ist bei FullHD gerdemal im einstelligen MB bereich für die 2mio Pixel und die darzustellenden Farben.
    Das ganze Level kann dadurch größer und mehr Details haben im Arbeitsspeicher, ohne nachzuladen.

  32. James T. Kirk sagt:

    Der Arbeitsspeicher hat nichts mit den FPS zu tun-.-

  33. BallackXS sagt:

    Versteh nicht wieso nur 4.7GB genuztz werden statt den vollen 7GB

    @Sonie
    Ich denke bei der Präsi wurden trotzdem nur 1.5 bzw. max 3,GB verwendet und jetzt wissen sie das man 7GB hat also haben sie es erhöht

  34. Warhammer sagt:

    Der Arbeitsspeicher hat nicht sehr viel mit der Bildrate zu tun. Hat man ausreichend Speicher ist das egal. Ich kenne jetzt nur den Fall, wenn man zu wenig Arbeitsspeicher und z.B. große Texturmods hat, ruckelt es.

    Ansonsten ist es egal oder man kann halt nicht alles auf die höchste Stufe stellen.

    Beispiel
    System 1: 8 GB RAM, 2 Teraflops-Grafikkarte
    Ergebnis: 30 FPS

    System 2: 16 GB RAM, 2 Teraflops-Grafikkarte
    Ergebnis: 30 FPS

    System 3: 8 GB RAM, 4 Teraflops-Grafikkarte
    Ergebnis: 60 FPS

    So läuft es meistens!

  35. DarkRyuHayabusa sagt:

    Jetzt verstehe ich nichts mehr, war es nicht so das die Aktuellen bzw ersten dev Kits 4GB Ram haben.
    Und Killzone 3GB Ram nutzt und 1GB das Betriebssystem!
    die werden es wohl an der fertigen PS3 angebast haben.

  36. HackebeilHarry sagt:

    Man darf nicht den RAM eines PCs mit dem RAM der PS4 vergleichen, dass sind zwei unterschiedliche Dinge. Der RAM der PS4 ist als GPU (Grafikkarte) RAM zu verstehen von der 1 GB für das System reserviert wurde. Bei einem PC muss man das Trennen, da viele Programme (Video,Audio oder auch Office) nur den "normalen" RAM Speicher nutzen. Um Spiele flüssig darstellen zu können braucht man aber einen großen und schnellen GPU RAM, da dieser RAM direkt auf der Grafikkarte sitzt und keinen großen Umweg machen muss. Und genau hier liegt der Hund begraben.

    Hierzu komme ich nochmal zu meinem Beispiel mit dem Fass mit Wasser, dann sollte es eigentlich klar sein.

    Auch Moderne Grafikkarten verfügen über einen großen GPU Speicher. Die GTX Titan wäre sicher nicht so schnell wenn sie nur 1GB RAM hätte.

    Hierzu komme ich nochmal zu meinem Beispiel mit dem Fass mit Wasser, dann sollte es eigentlich klar sein.

  37. ChoCho92 sagt:

    Also ich finde das jeder der meint das die PS4 schwach wäre oder nicht mit einem High-End Rechner mithalten kann verwöhnt ist oder einfach nur ne Macke hat.
    Man sollte mal darüber nachdenken was durch dieser Hardware in den nächsten Jahren alles erreicht wird. Da werden Spiele kommen die unseren Kopf Explodieren lassen. Abgesehen davon ist es eine Konsole und wer auch nur ein bisschen Grips in seiner Birne hat weiss das Konsolen und Rechner zwei verschiedene Welten sind. Das fängt schon da an das ein PC ein Kasten voll mit Hardware ist womit man fast alles machen kann. Eine Konsole ist immer nur dazu da um darauf zocken zu können und nicht um dem PC Konkurrenz zu machen.

  38. KingzWayz sagt:

    Das Spiel ist ja noch nicht fertig, evtl. kommen einpaar Effekte und Bots hinzu um den Arbeitsspeicher noch mehr auszureizen.
    Aber schlussendlich geht es nicht um die Zahl des verwendeten Systemkomponenzen, sondern darum was man damit anstellt. Wie wir alle wissen wird die PS4 automatisch Daten vom Spiel auf die Festplatte schreiben und somit die Ladezeiten verkürzen bzw. evtl. komplett überspringen. Ich finde das die Stadt sehr aufwendig aussieht und die Effekte die ich bis jetzt sah für ein Launche/ Starttitel enorm gut sind. Jungs wir haben zum Teil 6 Jahre mit der Playstation 3 verbracht, der Sprung zur PS4 ist riesig, macht euch keine Sorgen PSN Brüder! Aufjedenfall soll euch bewusst sein das hier einige Xboxer versuchen mit falsch Informationen euch zu beirren. Xbox ist zwar ein würdiger Konkurrenz, aber die aktuelle Generation hat schon gezeigt dad Microsoft nie mit Sony auf Augenhöhe sein wird! Microsoft wird mit jedem Mittel, versuchen euch zur Xbox 720 zu bekären, das heißt getrickstes Gameplaymaterial z.b. durch ein Script was die Action vortäuscht, durch ein vermeintlich gutes Preisleistungsverhältnis (Abofalle) und durch Sabotage bei Sony. Seit stark und glaubt MS kein Wort! Habt ihr nicht dieses Illumie Room oder wie das heißt gesehen? Dort zeigt Microsoft wie eine Xbox einen Raum scant und dann auf der Wand und Möbel ein Bild vom Spiel proiziert/ anzeigt. Erst hieß es, es befindet sich in Entwicklung und jeder fand es cool und dann nach paar Monaten hieß es aufeinmal es wird noch 5 bis 10 Jahre dauern damit es marktreif ist!!! Genau so werden die auch Fakevideos zur Xbox720 veröffentlichen, wo kein Funken wahrheit steckt, nur um Sony zu schaden! MS ist der Teufel!

  39. PS4SUCHTI sagt:

    also ein anderes magazine schrieb, das killzone auf dem event nur mit 3gbr lief weil sie dachten das die ps4 nur 4gbr hat. ich habe auch mal gelesen das bei KZS auch nicht mehr viel verändert wird das das game auch schon fertig ist. wenn ich mir das game anschaue und ich sehe das die mit 3gbr sowas gezaubert bekommen dann freue ich mich auf die nächsten jahre.

    an alle PC heinis 🙂

    zeigt mir ein PC der mit der harware der PS3 so games wie DS3, BSI oder auch das neue TLoU hinbekommt. wenn ihr das schafft schenke ich euch meine ps3 und ich werd pc zogger 🙂

  40. schleckstengel sagt:

    Ach du sch**sse!!!
    Mit ziemlicher Sicherheit wird Joris de Man nicht die Musik zu Shadow Fall komponieren.... o_0

    Anscheinend wird es Walter Mair anstelle seiner machen.

    Naja, schlecht ist Walter Mair ja nun wirklich nicht.

    Ich hoffe, meine Befürchtungen stimmen nicht...

  41. Hunter93 sagt:

    RAM wird sicherlich unterschätzt. Es hat seine Gründe, dass Programmierer aus Software-Perspektive 8 GByte RAM mit hoher Bandbreite gegenüber purer Fließkommaleistung vorziehen.
    Die Wertschätzung ist gemessen am Anteil der Produktionskosten sogar immens.

    Und an der Bildrate gibt es nun wirklich nichts zu meckern, ganz im Gegenteil. Mir wäre die Framerate aktuell zu hoch, eine Bildrate auf Uncharted-Niveau lastet die Maschine dagegen deutlich besser aus (wenn SF so gut wie nie unter 30 FPS fällt, verschenkt die Engine sicher gut und gerne 8 - 15 Frames pro Sekunde) und verliert dennoch nichts an seiner Spielbarkeit (U2 war herrlich flüssig, dank akzeptabler Latenz, Triple Buffering und Bewegungsunschärfe).

    Die Grundsatzdiskussion "30 vs 60 FPS" ist ohnehin eine andere. Und zum Standard wird die höhere Bildrate in den nächsten Generationen genau so wenig, wie in den Generation zuvor, davon bin ich jedenfalls überzeugt.
    Und zwar aus dem einfachen Grund, weil es sich dabei um keine konkrete technische Hürde handelt sondern um die Grundsatzfrage "wo investiere ich die knapp die Hälfte meiner Ressourcen?".

    @HackebeilHarry:
    RAM hat sicherlich keinen direkten Einfluss auf die Bildrate, zumindest wenn die Software nicht gerade grundsätzlich RAM-limitiert arbeitet (und das sind in aller Regel Ausnahmesituationen).
    Außerdem gibt es vermutlich nur noch quantitativ und nicht, was Bandbreite/Geschwindigkeit anbetrifft, Luft nach oben (die 4GByte DevKits hatten sogar mehr Speicherbandbreite). Da lässt sich auch im Gedankenspiel nicht viel anstellen, um die Bildrate mit 8 GByte grundsätzlich zu verdoppeln (um es in der Metapher auszudrücken: es bringt für den reinen Durchsatz wenig nur das Fass zu vergrößern ohne das Abflussrohr breiter zu gestalten).

  42. Buzz1991 sagt:

    @schleckstengel:

    Ne, der macht für KZ: Mercenary 🙂
    Das Bild in dem Link ist zwar falsch, aber der Trailer beweist es.

    http://www.waltermair.com/work

  43. RED-LIGHT sagt:

    Story wäre wichtiger als die Grafik bei Killzone, denn die ist einfach leer. Hoffentlich sieht man bei SF wie Familien leben. Nicht immer nur boom boom!!

  44. Malenurse84 sagt:

    Hieß es nicht am Anfang die Dev-Kits seien zu Beginn mit 4 GB Ram ausgestattet gewesen?

  45. Malenurse84 sagt:

    Hieß es nicht am Anfang die Dev-Kits seien zu Beginn mit 4 GB Ram ausgestattet gewesen?

  46. Blackfire sagt:

    @RED-LIGHT:
    Genau und außerdem werden die Bösewichte so 08/15 präsentiert. Etwa wie Weltraumnazis die Klonkrieger sind und BÖÖÖÖSEEE rot leuchtende Augen haben.
    -_- .....meh

  47. vangus sagt:

    Ihr müsst einfach nur mal kapieren, wie verdammt sinnlos diese Technik-Diskussionen sind... Bei der PS4 ist die Technik gut genug, der Spielinhalt sollte euch interessieren, wen interessiert denn jetzt bei der PS4 die Grafik und welches Spiel besser aussieht? Die Spiele werden absofort alle top aussehen, es wird keine "schlecht aussehenden" Spiele mehr geben, kapiert es endlich!

    Diskutiert über Innovationen, über Gameplay, über Stories, über Charaktere oder Inszenierung, aber wen interessiert denn bei der PS4 noch die Grafik? Die Grafik ist wirklich das aller aller Letzte, worüber man sich Sorgen machen muss..

  48. K1LLSH8DY sagt:

    wenn man den aussagen glauben schenken darf, dann haben die leute mit 4gb gerechnet und das spiel dementsprechend angepasst.
    das ist eigentlich ne gute nachricht, dann wird das nächste killzone nach sf, noch bombastischer.

    die story vom zweiten teil war in ordnung. man hatte ein plan, ein ziel und hat es gemacht wie es gemacht werden musste.
    die story vom dritten war dagegen einfach müll. vor allem das ende kann mit dem zweiten nicht annähernd mithalten.

  49. K1LLSH8DY sagt:

    @vangus
    naja, grafik is schon wichtig, aber ich versteh dich schon.
    erhoffe mir von der next gen auch bessere ki, innovationen, mehr spiel komplexität usw.
    die ersten spiele werden wohl zeigen ob die entwickler gleich was "neues" präsentieren oder erstmal auf altbewährtes setzen.

  50. vangus sagt:

    @K1LLSH8DY

    Ja, Grafik ist wichtig für ein Spiel selber, aber in PS4-Zeiten ist das doch scheiß egal.. Schau dir doch die ersten Spiele an, wie gut die aussehen, und das ist erst der Anfang wohl gemerkt! Grafik spielt für uns Gamer doch absolut keine Rolle mehr bei der nächsten Gen.. Die Technik ist einfach gut genug, nicht nur für uns, sondern auch für die Entwickler, die nämlich alle ihre Visionen umsetzen können, ohne dass Flaschenhälse existieren..

  51. Blackfire sagt:

    @vangus:
    Nur weil ein System bessere Hardware hat müssen nicht gleich alle Spiele gut drauf ausehen. Beim 3DS gibts auch Titel die wie GBA Spiele ausehen.

  52. HackebeilHarry sagt:

    @vangus

    naja, dass kannst du so nicht sagen.... Wenn es so unwichtig wäre, hätten wir uns seit den 80er nicht weiterentwickeln müssen. Ist ein extremes Beispiel ich weiß, ich kann mich aber noch gut an fast alle Generationen erinnern, hier hat man immer gesagt, wow die Grafik, die reicht mir.

    Wir haben ja nicht mal ansatzweise den Fotorealismus erreicht, finde das wir hier schon sehr nahe dran sein sollten um zu sagen die Grafik reicht uns aus. Und in anbetracht dessen seht ja 4K vor der Türe...

Kommentieren