Review

TEST: FIFA 14 – Erreicht EA Sports das Ende der PS3-Fahnenstange?

von Olaf Bleich | 23.09.2013 - 19:26 Uhr
8.5

Playstation 4 und Xbox One rücken immer näher. Und damit auch die Frage: Was wird aus den alljährlichen Updates von EA Sports? Wird hier noch mit der selben Sorgfalt gearbeitet? „FIFA“ jedenfalls offenbart in diesem Jahr Licht und Schatten. Denn gerade auf dem Spielfeld rumpelt es doch zuweilen ganz gewaltig. Aber Spaß macht „FIFA 14“ trotzdem!

Was wir gut finden

Es packt mich … schon wieder!
EA Sports weiß einfach, wie man Fußball präsentiert. Erneut fahren die Kanadier ein dickes Lizenzpaket mit mehr als 40 internationalen Ligen auf. Und das motiviert! Hier kann jeder mit seiner Wunschmannschaft aus der 1. oder 2. Bundesliga spielen und zumindest auf die Original-Daten zurückgreifen.

Die Präsentation hat sich dabei im Vergleich zum Vorjahr nur leicht verändert. Die Menüs erstrahlen nun in hübscher Kacheloptik – fast wie bei Windows Smartphones. Diese Neuerung ist besonders im Pausenbildschirm praktisch.

Hier erhaltet ihr nicht nur eine direkte Übersicht über eure Mannschaft und über die Form der Spieler, sondern könnt auch über den rechten Analog-Stick zwischen unterschiedlichen Aufstellungsvarianten wechseln. Dadurch erspart ihr euch das mühsame Herumkramen im Team-Management. Zusätzliche taktische Funktionen gibt es allerdings im Vergleich zum Vorjahr nicht. Hier hat „Pro Evolution Soccer 2014“ weiterhin die Nase in Puncto Detailtiefe vorne.

Nichtsdestotrotz ist „FIFA 14“ atmosphärisch wirklich erstklassig. Die Stadiongesänge kreieren erneut gute Stimmung. Dazu kommt eine Grafik-Engine, die zwar nicht mehr ganz taufrisch wirkt, aber immer noch satte Animationen und hübsche Details auf den Bildschirm zaubert.

Die Bewegungen der Kicker sind gut gelungen, auch wenn ich mir gewünscht hätte, dass Unterschiede zwischen Spielern besser herausgearbeitet worden wären. Ein Ribery steuert sich kaum anders als ein Van der Vaart. Dennoch sieht „FIFA 14“ gerade im normalen Spielbetrieb hübsch aus. Und die Schwachstellen werden hoffentlich mit der Ignite-Engine auf der Playstation 4 der Vergangenheit ausgebügelt.

fifa14_ps3_header

Mehr Anspruch, mehr Geduld, mehr Realismus?
„FIFA 14“ macht einige Veränderungen im Vergleich zu seinem Vorgänger durch … und das nicht unbedingt nur zu seinem Besten. Aber dazu weiter unten mehr. Grundsätzlich geht „FIFA 14“ immer mehr in Richtung Simulation. Das macht sich beispielsweise bei der Ballphysik bemerkbar. Beim Passspiel müsst ihr nun präziser mit dem linken Analog-Stick zielen, ansonsten geht das Leder ins Aus.

Auch der Einsatz der Sprinttaste muss besser getimt werden. Die Spieler legen sich den Ball unregelmäßiger vor. Dadurch ist der Ball häufiger frei. Stellt sich ein Verteidiger rechtzeitig dazwischen, verliert ihr die Pocke ein ums andere Mal. Es erfordert also eine gehörige Umstellung und mehr Kontrolle über die eigene Geschwindigkeit. Das macht „FIFA 14“ deutlich anspruchsvoller, denn Tricks wie das „Anlehnen und Umlaufen“ von Gegenspielern funktionieren nun kaum mehr, da sich wuchtige Verteidiger energischer in die Zweikämpfe schieben.

Generell fällt auf, das die Computer-Abwehr sich deutlich weniger Blößen gibt als noch im Vorjahr. Gerade bei hohen Pässen in den Raum bewegen sich die Verteidiger nun deutlich besser. Stürmer bieten sich dagegen ebenfalls mehr an, allerdings bleibt das „Mitziehen“ eines Mitspielers über die L1-Taste weiterhin ein probates Mittel, um für Unruhe im Strafraum zu sorgen.

Die Zweikämpfe selbst fallen diesmal weitaus fordernder aus. Es ist ein stetiges Drängeln und Schieben, bei dem nicht selten der körperlich überlegene Spieler die Nase vorn hat. Mir persönlich gefällt diese neue Körperlichkeit von „FIFA 14“. Allerdings sorgt sie auch immer wieder für Ballverluste und unschönen Rumpelfußball. Dribblings sind ebenfalls nicht mehr das Allheilmittel im Angriff.

Diese bedürfen nämlich eines besseren Timings als zuvor, ansonsten endet mancher Trick im Tackling der Verteidiger. Ein Lob verdient sich EA Sports allerdings für die Schussphysik. Denn endlich lohnen sich auch Schüsse aus der Distanz. Treffer aus 16 oder mehr Metern sind nun durch unregelmäßige Flugkurven ebenso eine Option wie Flanken. Gerade Kopfbälle sind in „FIFA 14“ deutlich effektiver als in den vergangenen Jahren.

Insgesamt spielt sich „FIFA 14“ einen Hauch langsamer und zuweilen zäher als „FIFA 13“. Von formschönem Offensivfußball ist nur selten etwas zu sehen. Aber gerade das gefällt mir bei „FIFA 14“ richtig gut. Ich muss für meine Tore arbeiten, mir Schwachstellen in der Verteidigung ausgucken und mit mehr Übersicht spielen. Dass gerade bei schwächeren Teams Matches torlos ausgehen, ist da nur natürlich. „FIFA 14“ ist definitiv kein munterer Hurra-Fußball, sondern nicht selten ein knallharter Arbeitssieg, bei dem auch mal Geduld gefragt ist.

FIFA14_PS3_Ozil_transfer

Genug Umfang für mehr als eine Spielzeit
„FIFA 14“ ist erneut riesig und bietet genug Spielarten, um euch sicher über den Winter zu bringen. Allen voran der deutlich aufgefrischte Karrieremodus. Dieser profitiert ebenfalls von der neuen Kacheloptik, werden euch doch hier während der Wartezeit Transfergerüchte und andere Details vorgestellt. Hauptneuerung ist hier das ausgebaute Scouting, bei dem ihr zunächst ein Netzwerk aufbaut und eure Talentsucher über Wochen hinweg auf die Jagd nach unbekannten Spielern gehen.

Ist der eigene Club knapp bei Kasse wird dieses Spielelement umso wichtiger, um neue Talente kostengünstig ranzuschaffen. Der Haken an der Sache: Abhängig von den Qualitäten eures Scouts variiert auch die tatsächliche Spielstärke des eingekauften Spielers. Denn letztlich bekommt ihr nur mit teuren Talentsucher exakte Werte. Das macht jede Neuanschaffung eines unbekannten Kickers zu einem echten Roulette-Spiel. Schade allerdings, dass das Scouting nur oberflächlich erklärt wird und daher anfangs noch etwas kryptisch daher kommt.

Neben dem Karrieremodus und der Spielerkarriere wartet „FIFA 14“ mit dem bekannten Ultimate Team auf. Hier sammelt ihr erneut Karten und stellt euch so eure eigene Mannschaft zusammen. Während in der Karriere die Teamchemie eine ungeordnete Rolle spielt, müsst ihr hier vermehrt darauf achte, dass eure Kicker auch zusammenpassen. Wie immer ist bei Ultimate Team Vorsicht angesagt: Die Sammelkartenpäckchen könnt ihr euch entweder erspielen oder mit Echtgeld einkaufen. Egal wie, diese Version von „Pokémon für Fußballverrückte“ ist weiterhin ungeheuer motivierend und in Online-Duellen eine echte Wucht.

Daneben gibt es im „Support your Club“-Modus noch einen Katalog mit freischaltbaren Extras, eine ganze Fülle an Skill-Games zum Trainieren der eigenen Fähigkeiten und natürlich den Online-Modus. Diesmal mit Saisons für zwei Spieler, sodass auch Zweier-Teams auf ihre Kosten kommen. Die Online-Funktionen waren leider in der vorliegenden Testversion noch nicht spielbar.

Was wir schlecht finden

Wer bist du denn?
Auch wenn EA Sports gerade die Animationen merklich überarbeitet hat. An dem Rest des Spiels nagt langsam der Zahn der Zeit. Besonders ärgerlich für Freunde von Zweitligaclubs: Die Spieler hier stammen einmal mehr direkt aus dem Editor und haben damit kaum mehr Ähnlichkeit mit ihren realen Vorbildern. In den Nahaufnahmen und Jubelsequenzen geht daher viel Atmosphäre verloren, wenn einstige Erstligaspieler plötzlich nur noch entfernt Ähnlichkeit aufweisen.

Auch die Zuschauer sehen im laufenden Spielbetrieb einmal mehr ziemlich matschig aus. Die 2D-Pappkameraden zucken rhythmisch im Takt. So richtig schön ist das nicht, aber letztlich nicht entscheidend für den Spaß am Gamepad.

Ärgerlicher sind da die vielen kleinen Grafik-Fehler, die einem immer wieder ins Auge springen. Bei Paraden bleiben Torhüter gar merkwürdig am Pfosten hängen. In Jubelsequenzen greifen Spieler in einander oder rennen gar durch einander hindurch. Das sieht alles sehr merkwürdig aus und hinterlässt in Kombination mit dem ohnehin etwas zu körperlichen Spielermodell einen ziemlich faden Beigeschmack.

FIFA14_Xbox360_Fellaini_transfer

Vom Kampf einen Krampf bekommen
Fußball ist nicht immer schön. Das weiß jeder, der schon einmal im Stadion gewesen ist. Nicht jedes Spiel ist ein echtes Fest. Und so ist es eben auch bei „FIFA 14“. Schuld daran ist die neue Ballführung. Nicht selten verspringen die Bälle derart unkontrollierbar, dass Ballverluste im Sekundentakt vorkommen. Das führt dazu, dass ich bei weiten Zuspielen der gegnerischen Verteidiger nur darauf wartete, den Ball im Zweikampf abzufangen. Häufig ist das Ausnutzen der gegnerischen Fehler nämlich lukrativer als selbst anzugreifen.

Allerdings führt der Fokus auf mehr Zweikämpfe gerade bei schwächeren Teams auch zu wahren Fehlpass- und Stolperfestivals. Da kann ich kaum zwei Meter laufen, ohne dass der Ball zu weit vom Fuß springt und dem Gegenspieler sogleich dasselbe Schicksal ereilt. Manchmal ist „FIFA 14“ zäher Rumpelfußball in Reinkultur. Schöne Angriffe sind immer noch möglich, aber weitaus seltener. Damit ist „FIFA 14“ sicherlich näher am echten Geschehen, aber der pure Spielspaß bleibt auch gelegentlich auf der Reservebank. Gerade wenn mich der Verteidiger beim Alleingang auf den Kasten geradezu spielerisch leicht vom Ball trennt, kommt doch ein wenig Ärger über die Neuerungen von „FIFA 14“ auf.

FIFA14_Xbox360_Shaktar_BlockedShot

Ach, Buschi! Ach, Manni!
Der finale Stimmungskiller ist für mich einmal mehr das Kommentatoren-Duo Frank Buschmann und Manni Breuckmann. Im echten Leben mag ich die beiden Sprücheklopfer mit ihrer emotionalen Art wirklich gerne. Bei „FIFA 14“ allerdings gehen sie mir auf Dauer wirklich auf den Keks. Besonders wenn ihr im Manager-Modus viele Spiele in Folge bestreitet, wiederholen sich die Kommentare am laufenden Band. Ständig wird von den „psychologisch wichtigen Treffern“ vor der Halbzeit philosophiert.

Noch häufiger gibt es die Standard-Analyse zum aktuellen Tabellenstand. Den Vogel schießen die beiden natürlich mit den generischen Schiedsrichternamen ab. Ich musste laut lachen, als mir Manni Breuckmann den guten Herrn Schwurbel (siehe Wikipedia) vorstellte. Die beiden Kommentatoren müssen dringend nochmal in die Kabine und neue Floskeln einsprechen. Denn aktuell wiederholen sie sich einfach viel zu häufig. Dazu sind viele Sätze auch noch falsch platziert und passen oft nicht zum Geschehen. Da wird eine Flanke als „gut“ tituliert, obwohl sie im hohen Bogen ins Aus fliegt. Oder eine „Granate“ trudelt in Zeitlupe Richtung Tor.

System: PlayStation 3
Vertrieb: Electronic Arts
Entwickler: EA Sports
Releasedatum: 26. September 2013
USK: ohne Altersbeschränkung
Offizielle Homepage:http://www.electronic-arts.de/

8.5

Wertung und Fazit

TEST: FIFA 14 – Erreicht EA Sports das Ende der PS3-Fahnenstange?

Eigentlich dachte ich, dass mir „FIFA 14“ in diesem Jahr nicht gefallen würde. Und dann ertappe ich mich erneut dabei, wie ich wieder zwei Stunden in dem Spiel versenke und versuche, den 1. FC Köln endlich in die Bundesliga zu bringen. Kein leichtes Unterfangen, wie sich herausstellt! Denn ganz egal, mit welchem Club ihr letztlich das Spielfeld betretet, ihr müsst euch gehörig umstellen. „FIFA 14“ spielt sich langsamer und – abhängig von den Qualitäten eurer Spieler – sogar ein wenig zäh. Denn die neuen Freiheiten bei den Dribblings, Pässen und Laufwegen fordern ihren Tribut. Nicht selten reiht sich ein unnötiger Ballverlust an den nächsten. Häufig stolpern Spieler etwas unwirsch übereinander. Dadurch gerät der Spielfluss immer wieder ins Stocken und Fußball wird zum Kraftakt. Wenn „FIFA 14“ aber einmal ins Rollen kommt, dann ist es ein wirklich schöner Konsolenkick. Doppelpässe, Tricks und Lupfer reihen sich aneinander, ärgerlich Abwehraussetzer wie im Vorgänger gibt es weitaus seltener und insgesamt agieren die Computer-Mitspieler diesmal auf einem angenehm hohen Niveau. Dazu kommt ein Spielumfang, der mich sicherlich die nächsten Monate über den Winter bringen wird. So revolutioniert „FIFA 14“ die Serie garantiert nicht, aber die vielen kleinen Detailverbesserungen machen zumindest den technischen Stillstand und die ebenfalls vorhandenen Macken vergessen.

Reviews

Kommentare

  1. Professor_D sagt:

    WE ARE FIFA 14 !!!
    WE ARE NOT PES 14 !!!

  2. BioTemplar sagt:

    Das ist doch nicht euer Test, kopiert habt ihr sie

  3. Duffman sagt:

    Wie befürchtet. Wollte ja eigentlich zu FIFA wechseln, aber dann bleibt Teil 13 wohl der positive Ausrutscher mit frischem und offensiven Gameplay. Schade.

  4. Duffman sagt:

    PS: Die Wertung ist gemessen am Text zu hoch. Kaum neues und wenn, dann verschlimmbesserungen (so sehe ich den text) und trotzdem eine 8.5, nur weil es einen doch packt? Das ist der Fußball und nicht FiFA 😀

  5. ResiEvil90 sagt:

    @Duffman

    Du meinst wohl eher das Fifa 13 ein negativer Ausrutscher war der Offensiven Arcade Fußball praktiziert hat 🙂

    Fifa 14 geht ja endlich mal mehr in Richtung Simulation!

  6. ResiEvil90 sagt:

    Außerdem war Fifa 13 richtig verbuggt!
    Ich hoffe das ist in Fifa 14 nicht so!

  7. Makedon sagt:

    Ich kauf auch schon lange kein fifa mehr .... es ist jedes jahr das selbe. Die Grafik ist scheiße und das sehe ich nicht ein!!! Die müssen so wenig programmieren: ein Stadion mit Zuschauern und 11 Spieler auf nem Rasen. Frechheit das sie kein realistisches Publikum im 21 Jahrhundert hinkriegen ... und deswegen kriegen sie von mir keine 60 euro!!!!

  8. ResiEvil90 sagt:

    Also an der Grafik gibt es in Fifa 14 nichts zu meckern finde ich!
    Immerhin ist die PS3 schon älter und die Engine leistet trotzdem noch gutes!
    Und wenig Programmieren müssen die auch nicht wie kommt man auf so etwas???
    Nur weil man auf dem ersten Blick ein Stadion mit zuschauern und 11 Spielern sieht?
    haha wenn das schon alles wäre XD

  9. ultrAslan95 sagt:

    Wartet doch auf die Ps4 Version. Mit ignite engine.

  10. Kuni3188 sagt:

    Da stimme ich ultrAslan95 voll und ganz zu und ich hole es mir auch erst zusammen mit der PS4 !!!

  11. edel sagt:

    Ich habe mich jetzt dafür entschieden, auch dieses Jahr keinen Fussballableger, bzw. weder FiFa noch PES zu kaufen.

    Hoffentlich wird auf der PS4, endlich irgendwann mal wieder ein lohnemswerters Fussball-Game oder Ableger für mich erscheinen.

    Zu N64 und PS2 Zeiten, war ich äusserst zufrieden mit ISS/Winning Eleven/PES. Zu PS3 Zeiten wurde ich in diesem Genre sehr enttäuscht. Mal abwarten wie es mit der PS4 weiter geht?

  12. Flave sagt:

    Ich Kaufs mir dieses Jahr zum ersten mal auch nicht !!! Zu unspektakulär geworden .. Auch wenn viele auf die Simulation stehen. Ich will spielspass !!!

  13. Flave sagt:

    @ Edel

    Du sprichst mir aus der Seele junge ((;

  14. DaWu sagt:

    @Flave: Dann spiel Mario Soccer

  15. LDK-Boy sagt:

    Wenn das spiel einer von sony s studios entwickeln würde dann sähe die grafik ganz anders aus...das is nur ein update wieder mal.
    @playdrei
    Wo bleibt der test zu GTA 5???das spiel is schon 7 tage draussen..eigentlich sollte man den test vor dem launch sehen

  16. SKM08 sagt:

    @LDk-BOy

    jede fortsetzung eines spiels is nur ein großesUpdate

  17. Deltaway sagt:

    Der Test ist mangelhaft und einfach nicht ernst zunehmen, sorry.
    FIFA 13 war an Lächerlichkeit nicht mehr zu übertreffen und war (vor allem Anfangs) mit Bugs verseucht. Wo geht ihr darauf ein? Wo? Aber ihr Spieletester habt da ja anscheinend immer furchtbare Angst vor, sowas anzusprechen.
    Werte community, holt euch lieber Meinungen von Bekannten ein, die Ahnung von der Marterie haben. Sind deutlich wertvoller.
    Auf so 08/15-Tests kann man verzichten.

  18. Deltaway sagt:

    FIFA 13 habt ihr damals auch 'ne 8,5, oder gar 'ne 9,0 gegeben.
    Auf so eine Verarsche wie FIFA 13 habe ich nicht nochmal lust.

  19. Deltaway sagt:

    Was ich weniger cool finde:

  20. Deltaway sagt:

    Diesen Test hier

  21. Tyrael1983 sagt:

    Hab die Free Access Version bereits und mich hats wieder gepackt. Spielt sich besser als die Demo definitiv. Habs mir heute bei GS via 9, 99 vorbestellt und werds dann für PS4 Upgraden

  22. Cult_Society sagt:

    PES 2014 Wertung 59% auf 4Players also Schrott.Dann bleibt ja eh nur Fifa leider. Ein neues TIF wäre mal Geil oder allgemein mehr Fußballspiele !

  23. Tyrael1983 sagt:

    naja 4players kann man aber auch nicht wirklich ernst nehmen.

  24. Tyrael1983 sagt:

    sie müssen halt wieder aus der reihe tanzen weils alle anderen gut bewertet haben

  25. Cult_Society sagt:

    Ohh ich nehme sie sehr ernst ! Sie bewerten mit Emotion und es bewerten immer Fans der Reihe ! Wie bei Resi 6 überall war es Mittelmaß aber auf 4 Players wurde es in der Luft zerfetzt natürlich für Fans absolut zurecht !

  26. Kuba1 sagt:

    @tyrael
    Tja und ich frage mich wieso die anderen pes so gut bewerten.

    Wenn das spiel online nicht richtig spielbar ist, ja selbst offline hat man probleme.
    4players bewertet hart aber gerecht meiner meinung nach.
    Falls du das spiel besitzen solltest, dann versuch mal online zu zocken bzw achte auf die ganzen fehler.
    Das spiel braucht wohl so einige patches, bis es spielbar ist.

  27. Maria sagt:

    NAch dem PES 14 Totalausfall gibt es leider wiedermal nur eine Wahl.

    Ich hoffe nächste Generation dreht sich endlich wieder das Blatt.

  28. Flave sagt:

    @davo

    Laber kein Dreck !!! Das ist einfach Geschmack Sache !!! ich arbeite bei einer großen Firma und hier sagt jeder das gleiche. Natürlich Spiel ich 100 mal lieber FIFA als pes aber der Spiel Spaß war damals höher... Ist meine Meinung und komm mir nicht mit Spiel Mario Soccer

  29. eccostar sagt:

    4players nehme ich schon lange nicht mehr ernst dann hätte der test bei fifa13 genauso ausfallen müssen, weil zum release das Spiel sowas von verbuggt war und ständig die Konsole sich weg gehängt hat und danach kamen updates und es lief wieder alles . Also abwarten bis konami ihr update raus bringt. Ich finde PES 2014 spielerisch sehr gelungen und habe es schon mit einem Kumpel sehr oft gespielt und es macht uns Spaß.

  30. BVBCHRIS sagt:

    wer is denn so blöd und kauft sich jedes jahr ein update für 60 bis 70€ ???

  31. ne0r sagt:

    @BVBCHRIS
    1. 60-70€? So blöd ist wohl echt niemand! Fifa bekommst du nach Veröffentlichung immer für max. 50€!
    2. Lass uns für Spiele ausgeben die uns Spaß machen und misch dich nicht ein! Ich habe ca. 20-25 Tage Spielspaß an Fifa, das sind mir 50€ im Jahr wert... wer ist so Dumm und kauft sich BF4? Ein neues CoD? Ein neues NFS? Ich versteh nicht ganz was die Fragen hier immer sollen... Es könnte jeden 2. Monat ein neues Rennspiel rauskommen und ich würde es mir holen! Genau so werde ich mir jedes Jahr Fifa holen und alle 2 Jahre das WM/EM Addon... ich steh auf Fußball und Autrennspiele... also MOWL! -.-

    Zum Test... ich konnte in der Demo bereits schöne Kombinationen spielen und freu mich jetzt auf die Vollversion. Wenn man als Tester das Spiel nicht zu 100% beherscht kann man auch schlecht bewerten wie gut es ist... Also 40% der Kritik ist meiner Meinung nach auch dem Können des Testers geschuldet! Die Fans sehen bei der Xbox one & PS4 Fassung auch besser aus, warum sollte man aber bei den alten Konsolen noch etwas ändern? PES kann wie jedes Jahr einpacken für mich Spielerisch und sowieso Lizenztechnisch. Wer andere Meinung ist: schön! Viel Spaß mit PES! Ich freu mit auf die ganzen Lizenzen (ohne irgendwelche Updates installieren zu müssen)! Ich freu mich auf einen vernünftigen Onlinemodus und hoffe das es die Virtuelle Bundesliga wieder gibt! Einfach "GEIL"! 🙂

  32. SureShot sagt:

    @neOr bester Beitrag zum Test

  33. BVBCHRIS sagt:

    sorry aber da musste mir ma gleich sagen wo du es denn für max. 50€ bekommst.

    ps. den beitrag von deltaway find ich besser.

    man weiss doch schon das hier mit zweierlei maß gemessen wird.

    vor allem wird denn noch nicht mal vom konkurenten ein test gemacht.

  34. palorent sagt:

    @BVBCHRIS:
    also bei unserem mediamarkt wird es ab release für deutlich unter 50 Euro zu haben sein.

  35. BVBCHRIS sagt:

    bei uns im mm wird es deutlich über 50€ kosten. ( kein witz)

  36. SureShot sagt:

    @palorent Unter 50 Euro??

  37. Kaos sagt:

    45 € im Media Markt seit Fifa 10 ... Meine einzige Sorge ist dadurch dasses schwerer geworden ist den Ball zu kontrollieren, dass dieses berüchtigte Momentum noch drastischer zu spüren sein wird .... es ist so nervig wenn rein gar nichts mehr klappt natürlich hat man selbst auch mal den "boost" aber es kotzt trotzdem tierisch an ... und bitte keine Kommentare wie du kannst das Spiel nur nicht Liga 1 seit kurz nach Release xD

  38. sk4781 sagt:

    Langweilt mich ja voll, FIFA was für ein Mist! Allen die es gefällt trotzdem viel Spass damit! Für mich ist es für die Tonne, jedes Jahr nur ein Update

  39. Fl�tentr�ter sagt:

    MOMENTUMKACKE!

  40. Swarovski sagt:

    Wass mir aufgefallen ist:

    Beim Fifa14 auf PSP...stimmen die Spieler A-Tribute nicht überein, wie beim Fifa 14 auf PS3...

    zB. Éric Abidal (bei der Französischer Nationalmannschaft), hatt eine Gesamtstärke von 73=PSP & 78=PS3. Franck Ribéry hatt 88=PSP & 90=PS3. Sowie bei:
    - Cristiano Ronaldo
    - Lionel Messi
    - Hugo Lloris
    - Andrea Pirlo
    - Xavi Hernandez
    - Kaká
    - Ronaldinho
    - Thierry Henry

    Auserdem beim Fifa 14 auf PSP...bei dem Team World Classic XI

    - Zinedine Zidane
    - Gheorghe Hagi (wurde aus dem Kader n

  41. Swarovski sagt:

    Wass mir aufgefallen ist:

    Beim Fifa14 auf PSP...stimmen die Spieler A-Tribute nicht überein, wie beim Fifa 14 auf PS3...

    zB. Éric Abidal (bei der Französischer Nationalmannschaft), hatt eine Gesamtstärke von 73=PSP & 78=PS3. Franck Ribéry hatt 88=PSP & 90=PS3. Sowie bei:
    - Cristiano Ronaldo
    - Lionel Messi
    - Hugo Lloris
    - Andrea Pirlo
    - Xavi Hernandez
    - Kaká
    - Ronaldinho
    - Thierry Henry

    Auserdem beim Fifa 14 auf PSP...bei dem Team World Classic XI

    - Zinedine Zidane
    - Gheorghe Hagi (wurde aus dem Kader n

Kommentieren