Review

TEST: LEGO Marvel Super Heroes – Neue Konsole, altes LEGO-Spiel?!

von Olaf Bleich | 28.11.2013 - 18:45 Uhr
6.5

Was wäre ein Konsolenstart ohne ein LEGO-Spiel? Telltale Games veröffentlicht nach Klötzchen-Klassikern wie „LEGO Indiana Jones“ und „LEGO Der Herr der Ringe“ ihr neustes Abenteuer „LEGO Marvel Super Heroes“ nahezu zeitgleich für Playstation 3 und Playstation 4.

Das riecht verdammt nach einem Grafik-Update für die PS4-Version. Ist es nämlich auch. Dass „LEGO Marvel Super Heroes“ trotzdem Spaß macht, mussten wir in unserem Vorab-Test feststellen!

Was wir gut finden

LEGO + Marvel = Witzig!
Bereits das Intro von „LEGO Marvel Super Heroes“ wartet mit dem ersten Lacher auf. Dr. Doom zerschießt das Brett des Silver Surfers und will nun aus den Bruchstücken den Doom Ray Laser of Doom bauen. Herrlich!

Wie schon Titel wie „LEGO Indiana Jones“, „LEGO Batman“ oder auch „LEGO Der Herr der Ringe“ nimmt auch das aktuelle Abenteuer die Vorlage herrlich auf die Schippe und spielt immer wieder liebevoll auf die Comics und Filme an. Da spricht „Mr. Fantastic“ Reed Richards gerne vom langen Arm des Gesetztes, Nick Fury bestellt Shawarma oder Peter Parker stellt sich von Jay Jonah Jameson als besonders „vernetzt“ dar. Zugegeben, einige Wortspiele sind gerade in der deutschen Übersetzung ein wenig plump. Aber grinsen muss man dennoch.

LEGOmarvel04

Jede Menge Klötze
TT Games kreiert erneut ein wunderschönes und vor allem lebendiges Abenteuer, das LEGO und Marvel sehr gelungen unter einen Hut bringt. Das Spiel erstreckt sich über insgesamt 15 Kapitel, in denen ihr mit wechselnden Heldenkombos – zumeist in Dreier-Teams – auf die Jagd nach Dr. Doom geht. Der Superschurke hat nämlich eine ganze Armee an Bösewichten um sich geschart. So ist der Plot – gerade für ein LEGO-Spiel – nett und auch abwechslungsreich genug. Wer nach der Geschichte noch auf die Suche nach versteckten Extras gehen will, der kann dies im freien Modus tun. Schließlich gibt es unzählige Boni wie Kostüme, mehr als 100 Helden und viele kleine Gags aus dem Marvel-Universum zu entdecken.

Natürlich machen – neben der Marvel-Lizenz – auch die LEGO-Steinchen erneut einen Teil des Charmes aus. Die Blöcke fliegen bei Kloppereien zu Hunderten über den Bildschirm, ein gleichzeitiges Tickern zeigt euch an, dass ihr jede Menge LEGOs einsammelt. TT Games vollbringen mit „LEGO Marvel Super Heroes“ sicherlich kein technisches Meisterwerk. Einige weite Aufnahmen über Städte oder auch über die fliegende Festung von S.H.I.E.L.D. sehen hübsch aus. Aber abgesehen davon bekommt ihr hier die bereits aus vielen Spielen zuvor bekannte LEGO-Kost – nur eben auf 1080p. Das ist hübsch. Das ist charmant. Aber mehr dann auch nicht.

LEGOmarvel03

Schneller Einstieg
„LEGO Marvel Super Heroes“ bietet eine einfache Kombination aus Action- und Rätselelementen. Jeder der Superhelden besitzt im Kampf seine Eigenheiten und wurde entsprechend animiert. Spider-Man verschießt Netzkugeln, Mr. Fantastic verbiegt sich und Hawkeye attackiert mit Pfeil und Bogen. Da die anrückenden Feinde meist nicht sonderlich zäh sind, erfordern die Gefechte nicht mehr als simples Button-Mashing. Glücklicherweise werden eure Bemühungen mit allerlei LEGO-Steinchen belohnt, sodass die Motivation hier durchaus stimmt.

Dazu interagieren die Kollegen auf ihre individuelle Art mit der Umgebung. Spider-Man kann beispielsweise Wände hinauf klettern und mit seinem Netz an Objekten ziehen. Captain America erstickt Flammen mit seinem Schild oder wirft es gegen speziell markierte Apparaturen. Da ihr in „LEGO Marvel Super Heroes“ stets mindestens zu zweit unterwegs seid, müsst ihr die Kräfte zum Lösen von Rätseln miteinander kombinieren. Das ist aufgrund der überdeutlichen Hinweise nicht sonderlich schwer, aber gerade im gut ausbalancierten Mehrspieler-Modus ein helle Freude. Durch Absprachen und gelegentliches Prügeln entsteht hier eine hübsche Gruppendynamik, die den Spielspaß noch einmal anhebt.

Kenner der Vorgänger dürfen allerdings kein Innovationswunder erwarten. „LEGO Marvel Super Heroes“ ist ein konservativer Nachfolger – mit Witz, aber ohne Mut zu Veränderungen.

Was wir schlecht finden

Moment, ich bin kurz eingeschlafen!
Ich vermisse den spielerischen Anspruch bei „LEGO Marvel Super Heroes“. Die Lösungen der Rätsel sind – sofern ihr nicht komplett blind auf beiden Augen seid – absolut offensichtlich. Müsst ihr etwas zusammenbauen, springen die Steinchen munter auf und ab. Könnte ihr mit einem Gegenstand in der Umgebung interagieren, trägt dieser stets die Farbe der aktiven Helden. Iron-Man beispielsweise manipuliert silberne Steinchen mit seinem Laser, Spider-Man auf der anderen Seite rot-blaue. Und selbst wichtige, zu zerstörende Objekte werden mit einem leichten Schleier belegt, sodass sie einem förmlich entgegen springen.

Dazu sind die Kämpfe viel zu leicht. Normale Schergen zerschlagt ihr mit einem oder zwei Hieben. Blocken oder ausweichen müsst ihr eigentlich nicht. Enttäuschend fallen auch die Bosskämpfe aus. Superschurken wie Doc Octopus legen sich geradezu bereitwillig für die Helden hin. Die Kämpfe laufen stets in mehreren Phasen ab. Doch im Gegensatz zu Spielen wie „DMC: Devil May Cry“ ändern sich die Angriffe des Feindes nicht. Habt ihr also in Runde 1 erkannt, wie euer Gegner tickt, könnt ihr in den folgenden Phasen ausweichen und im richtigen Moment attackieren.

Durch das verhältnismäßig niedrige Spielniveau fehlt „LEGO Marvel Super Heroes“ auch ein gewisses Belohnungsgefühl zum Ende eines Levels. Und genau hier liegt gleichzeitig die größte Schwäche von „LEGO Marvel Super Heroes“. Es mangelt an der puren Herausforderung und hat man sich erst einmal an der schönen Grafik satt gesehen, verliert man schnell das Interesse an dem Geschicklichkeitsspiel.

LEGOmarvel01

Keine speziellen PS4-Funktionen
„LEGO Marvel Super Heroes“ ist – ähnlich wie „Assassin’s Creed 4: Black Flag“ – eine grafisch aufgewertete Version der Playstation 3-Version. Wer diese gespielt hat, der weiß: Hier gab es Soundaussetzer und Ruckler. Diese sind mit dem PS4-Update glücklicherweise Geschichte, allerdings gibt es bis auf die höhere Auflösung und die flüssigere Bildrate keinerlei Next-Generation-Inhalte. Das Touchpad dient lediglich zum Aufrufen der Karte, der Lautsprecher im Gamepad wird nicht genutzt. Und auch sonst fühlt sich „LEGO Marvel Super Heroes“ nicht wie ein Next-Generation-Spiel an. Schade!

System: Playstation 4, Playstation 3
Vertrieb: Warner Bros. Interactive
Entwickler: TT Games
Releasedatum: erhältlich (PS3); 29. November 2013 (PS4)
USK: ab 12
Offizielle Homepage: http://www.lego.com/marvelsuperheroes

6.5

Wertung und Fazit

TEST: LEGO Marvel Super Heroes – Neue Konsole, altes LEGO-Spiel?!

Mir fehlen bei „LEGO Marvel Super Heroes“ die echten Überraschungen. Denn es spielt sich genau so wie schon unzählige LEGO-Titel zuvor. Dazu ist das Telltale-Game viel zu leicht. Gerade erfahrene Spieler verlieren an den simplen Kämpfen und speziell an den Boss-Fights schnell die Lust. Und die PS4-Hardwre wird hier auch noch nicht mal im Ansatz ausgenutzt. Aber dennoch ist „LEGO Marvel Super Heroes“ kein schlechtes Spiel. Ganz im Gegenteil, es bietet viel fürs Geld und speziell jüngere Spieler erfreuen sich an der liebevollen Grafik und den charmant präsentierten Missionen und Superhelden. Die umher fliegenden Steinchen wecken dabei den Sammler in mir, die vielen geliebten Charaktere dagegen den Comic-Nerd. „LEGO Marvel Super Heroes“ ist eine weitere gelungene Lizenz-Versoftung mit viel (Spiel-)Witz und etlichen tollen Momenten. Aber trotzdem würde ich mir mehr Anspruch wünschen. Besonders bei den Rätseln.

Reviews

Kommentare

  1. Professor_D sagt:

    Storniert in 3...2...1

  2. CoolMind783 sagt:

    Das Spiel ist an Kinder gerichtet. Klar sind die Rätsel dann extrem leicht und alles ziemlich offensichtlich. Das ist meiner Meinung kein Grund für Kritik.

  3. Professor_D sagt:

    Ich finde die Startertitel schwach für den Launch. Watchdogs und inFamous Second Son, die hätten nicht verschoben werden dürfen dann wäre es nämlich ein richtig perfekter Start geworden.

  4. samonuske sagt:

    Stimme zu ein Spiel für Kinder müssen auch die Rätsel sehr leicht sein. Daher ist diese Kritik bzw. Bewertung mehr als nur falsch. Das Spiel richtest sich an Kinder u keine Erwachsene . Nebenbei erwähnt gibt es kaum NOCH spiele mit viel rätseln außer sind Point and Click Adventure. Wo man wirklich nachdenken muss.

  5. Dragonfighter sagt:

    6.5 ist zu wenig!!

  6. Cerberus755 sagt:

    UsK ab 12? xD

    Das richtet sich nicht mehr an Kinder, eher an Jugendliche...

  7. CoolMind783 sagt:

    Wer wirklich schwere Rätsel will, der spielt "Myst" oder andere Point and Click Adventure. 6,5 ist zu wenig. Kann den Tests hier aber schon seit längerem leider nicht mehr zustimmen.

  8. Boreliose sagt:

    Eben. Wurde ja alles mehr auf Action getrimmt. Wenn heute jemand mehr als 5 Minuten irgendwo an nem Rätsel hängt wirft er schon das Pad in die Ecke. Gute Beispiel Resident Evil. Irgendwann gings nur noch ums Ballern. Oder Tomb Raider.

    Wird leider immer schlimmer, weil es sich halt besser verkauft.

  9. ChondrinEnigma sagt:

    6,5 Punkte??? Ach Leute,bitte! Das Spiel ist technisch als auch spielerisch astrein.
    Wahrscheinlich ist es sogar das beste Lego Spiel auf Konsolen.

    Bleibt lieber bei euren Shootern denen ihr weiter Top Wertungen reindrücken könnt.

  10. Boreliose sagt:

    Ich hab Lego Marvel auch hier. Und ich WEISS, daß es leicht sein wird. Aber genau das ist mir recht wenn ich Stress hatte und einfach zum Entspannen leichte Kost will.

  11. Rorider sagt:

    Es ist zu wenig auf der heutigen inflationären Wertungsskala, bei der passable Spiele bei 80 anfangen und gut 90 ist und 95 sehr gut.

    Es gab mal Zeiten da war 6,5 ok und über 90 bekamen vielleicht 5 Spiele in der ganzen Konsolengeneration. Nach dem Maßstab fände ich 6.5 in Ordnung.

  12. dharma sagt:

    bei Lego reicht mir die PS3 Version, da ist mir der Mehrwert zu gering. Bei Lego Hobbit werd ich wohl auch die PS3 Version holen (außer die ist abgespeckt im Umfang)

  13. asdf player sagt:

    Finde die Kritik vom Test auch eher unpassend!
    Wenn man sich als erfahrener Gamer ein Legospiel antut dann darf man sich auch nicht beschweren das es zu leicht ist.
    Es ist ganz klar ein Spiel für Kinder!!
    Ein Kampfsystem oder Rätsel mit Anspruch sind da völlig fehl..

  14. Boreliose sagt:

    Hey, man hat ja einen 20 Euro Gutschein für die Ps4 Version bekommen. Bin ich blöd und zahl für die schlechter aussehende Version 20 Euro mehr?

  15. Kriegshammer sagt:

    Ein weiterer nicht nachvollziehbarer Test von Play3!!! Wie bitte kann man ein Lego-Spiel mit DMC vergleichen? Da liegen nicht nur die Zielgruppen Jahre auseinander, sondern auch schon der Spielansatz!
    Wie ich neulich schon sagte... Von den CoD und Battlefield hörigen Shooter-Fans hier bei Play3 sind keine objektiven Tests (mehr) zu erwarten.

  16. K1LLSH8DY sagt:

    ac was nahezu nichts anders macht wie die Vorgänger bekommt 8,5 weil's auf der 4 schöner aussieht. 😀
    Spiele wie killzone und lego marvel sind auch keine großen innovationen, aber was sie machen ist trotzdem besser als lächerliche 6,5 Punkte.
    play3 Tests waren schon immer nicht aussagekräftig.

  17. Boreliose sagt:

    Andere finden das Game super. BESTES Lego Game ever 8,8/10:

    nzgamer.com/reviews/1989/lego-marvel-super-heroes.html

  18. KaeptnIglo sagt:

    Wusste gar nich das Telltale jetzt auch die Lego Spiele macht 😉

  19. KaoZ sagt:

    Ich bin 31 und werde nur das game am Samstag Kaufen morgen keine zeit muss auf den Postboten warten 😜

  20. Dragon_Ninja86 sagt:

    Den wertungen hier darf mann nicht glauben oder ernstnehmen

  21. Schokostar sagt:

    @ Professor_D
    Wenn die Spiele unfertig rausgekommen wären, hättest auch wieder was zum meckern und stornieren gehabt!

  22. Sparrrow1992 sagt:

    Ich werde es mir trotzdem holen ich liebe Lego und die Spiele und ich bin ein Marvel-Fan also ist das so gut wie Pflicht für mich 😀

Kommentieren