Sony Online Entertainment will sich auf Sandbox-Elemente konzentrieren

Kommentare (7)

Die MMO-Experten von Sony Online Entertainment haben in einem aktuellen Blog-Beitrag ein wenig die Zukunft des Studios beleuchtet. Dabei betonte der Studio-Chef John Smedley, dass man in Zukunft fast ausschließlich auf Sandbox-Elemente setzen will.

Smedley: „Wir nehmen die Idee des Sandbox-Gamings als Grundlage für alle Dinge, die wir zukünftig entwickeln. Sicherlich wird es auch weiterhin coole Sachen geben, die man erledigen kann, aber wir werden darauf abzielen, dass die Spieler ein Teil der zentralen Spielmechanik sind. Je mehr Sandbox-Content wir entwerfen, desto unvorhersehbarer wird die Spielererfahrung sein.“

Wie er weiter ausführt, neigen sich die Tage klassischer Online-Rollenspiele, die von regelmäßigen Content-Updates abhängig sind, langsam dem Ende zu, da die Spieler die neuen Inhalte inzwischen Regel beendet haben, als Nachschub von den Entwicklern fertiggestellt werden kann. Aus diesem Grund kam es oft zu der Situation, dass die Spieler eigene Möglichkeiten finden mussten, sich im Spiel zu beschäftigen.

So könnte man in Zukunft  den Spielern die Möglichkeit bieten, eigene Inhalte zu erschaffen. In kommenden Spielen könnte damit ein bisher ungekanntes Maß an Kreativität zu Tage kommen, sofern die Entwickler den Spielern zu einem gewissen Grad das Zepter in die Hand drücken wollen. Weitere Details findet ihr hier.

sony-online-entertainment

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. kuw sagt:

    Beste Sandbox Game war SWG von SOE zumindest Pre NGE

  2. Kyljaiden sagt:

    kann einer den kommentar von kuw in einen text für normale übersetzen?

  3. Das_Krokodil sagt:

    @Kyljaiden:
    Er meint Star Wars Galaxies. Aber er hat die News nicht verstanden, denn das ist kein Sandbox-Game.
    SOE will Spiele wie Little Big Planet entwickeln, allerdings auf alle Genres bezogen, so dass Spieler Content entwickeln können. Also ähnlich den Mods auf dem PC^^

  4. redman_07 sagt:

    verständnis award an das krokodil ;D
    genau so!

    LBP war mega!!!

  5. Kekekorea sagt:

    @kuw: Nein, das beste Sandbox Spiel war Ultima Online. Das wird selbst heute noch auf diversen Freeshards gespielt (EA hat es ja geschafft das Spiel vollends zu zerstören mit lächerlichen Epics!)
    SWG hatte ja viel von UO "geklaut" - beispiel das Housing wo man Händler platzieren konnte.

    Ich warte seit Jahren auf ein ordentliches Sandbox MMORPG. Aber es kommen ja nur noch lineare Everquest/WoW Klons heraus

  6. Kekekorea sagt:

    @Das Krokodil: Öhm, nein. Die schreiben doch auch "Klassische Onlinerollenspiele".

    Aber ist ja auch egal. Allgemein "modbare" spiele wie LBP oder auch Infamous 2 mit dem Missionseditor gibt es viel zuwenige. Die ganze DLC flut ganz besonders von EA brauch ich nicht. Habe weiterhin auch kein einziges DLC gekauft.

    Aber mal weiter zum thema:

    Das nächste Sandbox Spiel scheint aber Everquest Next zu werden! Da gibt es ja schon eine art "World Builder". Mal hoffen das das Spiel ein Hit wird. Die idee ansich mit einer zerstörbaren umgebung klingt nett. Nur ob das auch umsetzbar ist bleibt abzuwarten

  7. Pitbull Monster sagt:

    Little big Planet ist ein ziemlich schlechtes Beispiel. Er meint Sandbox-MMOs und keine Editors. Als Beispiel kann man EVE Online nehmen, wo die Spieler selber die Regeln und Missionen vorgeben ohne irgendwelche Editor Tools.