GTA: Take-Two sieht auch weiterhin von jährlichen Veröffentlichungen ab

Kommentare (21)

Mitunter kommt es sogar vor, dass Publisher gleich mehrere Studios an einer Marke werkeln lassen, um sicherzugehen, dass man diese in einem jährlichen Rhythmus ins Rennen schicken kann. Als Beispiel seien an dieser Stelle „Call of Duty“ oder Ubisofts „Assassin’s Creed“ genannt.

Geht es nach Strauss Zelnick, CEO von Take-Two Interactive, dann wird „GTA“ auch zukünftig nicht zu den Serien gehören, die jedes Jahr mit einem neuen Ableger bedacht werden. Zelnick dazu: „Es ist großartig, dass die Spieler unsere Titel wie den nächsten James Bond-Film zu schätzen wissen. Unser Ziel ist es, dauerhafte Franchises zu entwickeln. Vor ein paar Jahren hätten wir einen Titel veröffentlicht, der in einer physischen Form den Weg in den Handel gefunden hätte. Anschließend hätten wir jedes Jahr neue Versionen verkauft.“

„Wenn wir heute einen Titel veröffentlichen, dann gibt es oft – wenn auch nicht immer – DLC“, so Zelnick weiter. Wie dieser ausführt, bietet man den Spielern verschiedene Angebote, die für den Publisher in regelmäßigen Abständen Geld abwerfen. Als Beispiel nennt er hier den Mehrspieler-Ableger „GTA Online“, der intern als Free2Play-Titel angesehen wird.

Dieser wurde nicht nur von rund 70 Prozent der „GTA 5“-Spieler mindestens einmal gespielt, gleichzeitig machte dieser im vergangenen Quartal rund 50 Prozent des von Take-Two mit digitalen Inhalten generierten Umsatzes aus.

gtav-screenshot-jetski

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. ElPadrino sagt:

    Erster!

    Das ist auch gut so, man sieht ja was EA jährlich für einen Ramsch bis auf einige Ausnahmen rauskloppt!

  2. bmxmitch sagt:

    Gott Sei Dank!

    Ein jährliches GTA wär das Ende für das game. Genau wie es mit CoD, FIFA und Bf auch immer mehr bergab geht, würde GTA genauso an der Qualität leiden.

    Bin froh das es noch Leute gibt die nicht noch Geldscheine auf den Augäpfeln haben. 🙂

  3. raptorialand sagt:

    Ja weil es ohne glitchen ewig dauert bis man geld zusammenhat... es ist geil ja keine frage aber soo viele stunden zu spieken und gleichzeitig zu wissen das es so viele glitcher gibt... mhmmm... bleibt nur echtgeld wenn man nebenbei noch ein reallife hat.

    Für meine geldfarm-mission braucht man ca. 5 -8 minuten und bekommt 18000.
    Da man aber nicht sofort wiederholen kann dauert es jedes mal ewig bis man den job neu hosten kann und die crewmjtglieder beitreten..

    nach jeder 2. Runde rechne ich ca. 5000 dollar die für munition drauf gehen (wenn man alleine spielt)..

    Fakt : es dauert ewig um sich zb den adder zu kaufen... und der kostet 1 million.

    STUNDEN SPIELEN FÜR EIN FAHRZEUG YEAHH

  4. SGE-F sagt:

    Das ist definitiv die richtige Politik! Aber dann bitte haut GTA5 für die PS4 raus!!!

  5. Sunwolf sagt:

    Ich hab zwar eine PS4 aber ich spiele heut noch sehr viel GTA 5 offline. Macht einfach ein Riesen Spaß und die Möglichkeiten....

    Da können sich echt einige Entwickler eine Scheibe von abschneiden.

  6. xjohndoex86 sagt:

    Die einzig gesunde Markenpolitik. Und deswegen werden R*s Titel auch in Zukunft immer etwas besonderes bleiben. GTA 5 werde ich demnächst auch nochmal durchnehmen. Ich habe Sehnsucht nach Los Santos.^^

  7. K1LLSH8DY sagt:

    gta online = f2p?? mit der logik hätte ich dann ca.20 f2p titel im schrank und einige auf festplatte. ein schlag ins. gesicht hätte vielleicht geholfen.^^

    ... verschiedene angebote..., ja klar. für mich sieht's eher nach zwang aus.
    klar hab ich die wahl, aber im prinzip bekomme ich für meine 60 euro zum release, keine vollversion mehr. erst mit dlc's, sondereditionen mit vorbesteller boni und diversen ingame käufen, hab ich erst die vollversion.
    spiele wie grid 2, uva zelebrieren das schon im großen stil.
    das wird dann wie diese handygames, zieh mit oder zieh ab.

    das gta nicht jedes jahr kommt ist was positives. würde sich für den gamer auch nicht lohnen... hmm, macht es bei ac und co. auch nicht, aber die leute kaufen es wie verrückt.

  8. rockinrabbit66 sagt:

    kann mir gut vorstellen das die houser brüder sich vertraglich gegen termindruck des publishers abgesichert haben.
    meiner meinung gab es,zumindest auf konsole,kein rockstar game das nicht beste wertungen bekommen hätte.
    die wollen sich auf diesem riesenmarkt als qualitätsgarant etablieren.
    und die startprobleme von grossen online games gehören vielleicht momentan noch dazu.
    rockstar hat bei mir immer die erwartungen noch übertroffen.

  9. K1LLSH8DY sagt:

    @raptorland
    ja das spiel ist ansich top. spiele es online mit der crew.
    was nervt sind halt die preise und die ladezeiten.
    den adder werde ich kein zweites mal kaufen können. 🙁

  10. A!! sagt:

    die haben ca. 66,4mio$ in 3 monaten mit mikrotransaktionen verdient....

    leute die das unterstützt haben sind echt dumm

  11. freedonnaad sagt:

    GTA ist für mich das CoD der Open World Spiele. Maue Story, kaum neue Ideen, immer wieder das gleiche in einer neuen Verpackung.

  12. Buzz1991 sagt:

    Richtige Entscheidung. Dennoch kann meinetwegen gerne alle 3 Jahre ein GTA kommen. 4-5 Jahre ist doch ziemlich lang hin, aber großartige Spiele brauchen ihre Zeit. 1-2 Jahre sind auf jeden Fall zu wenig und bei GTA ist ja auch das Besondere, dass es nur alle paar Jahre erscheint.

    @A!!:

    Das ist echt dumm.

  13. K1LLSH8DY sagt:

    die mikropisse ist einfach für'n arsch und schadet dem Spiel.
    die preise dafür sind auch völlig übertrieben, leider gibt's genug Leute die das nutzen.
    wenn sich das weiter so ausbreitet, macht das online gaming (allg.) einfach keinen fun. da bringt es auch nichts wenn man erstmal einen bestimmten rang erreichen muss um was zu kaufen/freizuschalten.
    online geht's darum Spaß mit anderen zu haben oder sich zu duellieren, aber wenn da einer um die ecke kommt, der voll ausgerüstet ist und auch nicht auf ausgaben (Munition, etc.) achten muss, dann ist das für'n arsch.

    @freedonnaad
    was sollen die spieler von fifa und co sagen. immer das gleiche, ständig gegen andere manschaften spielen die ständig den Ball weg nehmen. 😀
    gta hat sich immer weiterentwickelt, vielleicht nicht immer wie erhofft aber das is Geschmackssache.

    @buzz drei jahre ist gut, aber 2 wären auch nicht verkehrt, kommt halt aufs Spiel an. beim Fußball brauch ich auch nicht jedes Jahr ein neues. da könnte man ein Kader update bringen und die spiele im 2 Jahres Rhythmus raushauen.

  14. Das Orakel sagt:

    Allle paar Jahre is schon gut so...wenn ich daran denke wie oft/lang ich GTAIV gezockt habe...bzw weggelegt wieder rausgeholt usw usw...

    Es hat irgendwie immer mal wieder gebockt 😉

  15. Spati sagt:

    DAAAANKE!!!! Macht aus GTA kein CoD oder AC ... ich warte liebend gern 5 Jahre auf so ein geiles game

  16. Yamaterasu sagt:

    Es sollten sich wieder mehr Entwickler und Publisher daran halten...

  17. Speedfight_PS3 sagt:

    Die sollen sich als nächstes Bitte um L.A. Noire 2 kümmern!!
    Das wäre ein Traum auf der PS4

  18. southpark1993 sagt:

    lieber ein gut gemachtes dlc/addon als ein neues spiel

  19. black child sagt:

    mittlerweille wiedert mich activision mehr an als ea !

    aber vorbildlich von take2 ! aber ein gta kann man auch nicht jedes jahr bringen, viel zu aufwändig...

  20. Maria sagt:

    Am BNesten ganz einstampfen die Serie ist so ausgleiert

  21. raptorialand sagt:

    Maria und dich gleich dazu

Kommentieren

Reviews