The Witness: Zehnminütiges Walkthrough-Video mit den Kommentaren von Jonathan Blow

Kommentare (9)

In einem neu veröffentlichten Walktrough-Video gibt der Lead Designer Jonathan Blow weitere Einblicke in das First-Person-Puzzle-Spiel „The Witness“, das noch in der ersten Jahreshälfte 2014 für die PlayStation 4 erscheinen soll.

Der Titel versetzt die Spieler auf eine große offene Insel, auf der die Spieler mit zahlreichen verschiedenen Puzzles konfrontiert werden. Im Laufe der Entwicklung hat das Spiel einen gewaltigen Umfang angenommen, wie bereits bestätigt wurde. So sollen die Spieler im Rahmen der Spielzeit von 25-40 Stunden auf wahrscheinlich inzwischen mehr als 600 Rätsel treffen, die gelöst werden wollen. Einige davon werden im aktuellen Video vorgestellt.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. chillern1f sagt:

    sieht sehr sehr gut aus
    erinnert in gewisser weise an portal.

  2. Emzett sagt:

    "Spielzeit von 25-40 Stunden auf wahrscheinlich inzwischen mehr als 600 Rätsel"

    Heftig!! oO

    Aber andererseits: Nur so seltsame Mal-Strich-Rätsel?? Iwi billig -.-

  3. Emzett sagt:

    und an portal erinnert das ganze ja mal sowas von überhaupt nicht^^

  4. spider2000 sagt:

    gefällt mir richtig gut mit den ganzen rätsel.

  5. smirnoff sagt:

    Das ist eher ein Spiel für ein Smartphone oder Tablet aber für die PS4? o.O

  6. LDK-Boy sagt:

    is das jetzt nexk gen???

  7. Nacktenschrank sagt:

    Das erinnert ungefähr so an Portal wie Michael Pachter an Brad Pitt erinnert... :mrgreen:

  8. AceD sagt:

    Trotz des simplen Stils, der sehr gut aussieht, hat es aber echt krasse PopUps!!
    Ne etwas lebendigere Insel wäre auch wünschenswerter. Bisschen mehr Bewegung, kleine Tierchen und sowas.

  9. dc1 sagt:

    Jetzt verstehe ich wie diese Schachbrett-Rätsel funktionieren. Ab er will ich das 600 Mal machen?

    Bleibt die Welt so steril? Wieso bewegen sich die Bäume nicht, wieso nicht das gras. Wieso keine Wettereffekte oder schöne Hintergrundmusik wie in Journey, abhängig von der Location in der man ist?

Kommentieren

Reviews