Metal Gear Solid: Zur Zeit von GTA 3 experimentierte Kojima auch mit Open-World-Ideen

Kommentare (12)
Metal Gear Solid: Zur Zeit von GTA 3 experimentierte Kojima auch mit Open-World-Ideen

Schon in früheren Interviews ließ der „Metal Gear Solid“-Schöpfer immer wieder durchblicken, wie Rockstars „GTA“-Open-World-Titel seine Arbeit inspiriert haben. In einem neuen Interview gab er nun zu verstehen, dass man auch schon zu der Zeit als „GTA 3“ veröffentlicht wurde, mit ähnlichen Open-Wold-Konzepten experimentierte und versuchte, etwas ähnliches zu erschaffen. Den von Rockstar gesetzten Standard konnte man jedoch nicht erreichen, wie Kojima zugab.

Im Gespräch mit Joystiq sagte Kojima: „Als GTA 3 herauskam, arbeiteten wir an Metal Gear Solid 2. Zu dieser Zeit versuchten wir, etwas Ähnliches zu machen, haben es aber nicht geschafft, ein ähnlich erfolgreiches Design zu erschaffen.“

Da man es seinerzeit nicht schaffte, eine ansprechende Open-World-Erfahrung zu bieten, entschied man sich, zuerst eine neue Game-Engine zu entwickeln, die den Spielern die gewünschten Freiheiten bieten konnte, womit die Fox-Engine geboren wurde.

„Was wir jetzt im Spiel Ground Zeroes versuchen zu bieten, ist wahrscheinlich etwas Anderes als Rockstar bieten will. Wir versuchen, den Spielern Freiheiten zu bieten, damit sie realistische verdeckte Infiltrationen durchführen können. Ich glaube also, dass wir sehr unterschiedliche Spiele machen“, sagte Kojima über den Vorbildcharakter der Rockstar-Reihe.

“Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes” erscheint am 20. März in digitaler und physischer Version in einer ungeschnittenen Fassung mit der USK-Altersfreigabe “Ab 18“ für PlayStation 4 und Xbox One für 29,99 Euro. Gleichfalls am 20. März erscheint der Titel für PlayStation 3 und Xbox 360 als physische Version für 29,99 Euro sowie als Download für 19,99 Euro.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Professor_D sagt:

    RockstarGames = Kings of Open Worlds

  2. Rhino sagt:

    Bezahlt kojima euch Geld Play3?
    Jeden Tag 1-2 sinnlose News über den Kunden und sein Metal Gear Mist.

  3. -TOMEK- sagt:

    @ rhino

    Glaube eher wor, die steuerzahler zahlen dein harz4 damit du soviel zeit hast hier solch einen unfug zu texten!

    Topic

    Ich bin schon sehr gespannt auf mgs5 und wie sich das open world spielen lässt denn bisher gibts eigtl nix vergleichbares, splinter cell hat ja auch nur vorgegebene wege. Open world in kombi mit stealth schafft sicherlich sehr viele möglichkeiten.

  4. Rhino sagt:

    Komm ma klar du flitzpiepe.
    Ich arbeite im öffentlichen Dienst u d verdiene bestimmt doppelt soviel wie du.

    Mich nerven einfach die sinnlosen Kojima News.
    Morgen kommt dann die Nachricht das Kojima n Popel in der Nase hat, der wie Snake aussieht.

  5. Das_Krokodil sagt:

    @Rhino:
    Mir entzieht sich etwas, warum sich manche wie Du über News aufregen. Es ist ja nicht so, dass man die News eines Tages nicht mehr überblicken könnte. Oderfühlst Du Dich gezwungen, News, die Dich nicht interessieren, anzuklicken?
    Wir nutzen diese Seite hier kostenlos, falls Du das vergessen hast.

  6. Slashman sagt:

    @Rhino:
    Es ist gut... komm wieder runter. Die News gibt es, weil es Fans gibt die es lesen wollen. Ist wie mit Pachter wo ich nicht verstehe warum es News von ihm gibt, aber es gibt welche die lesen gerne was von dem Clown.

    Ich zum Beispiel freue mich über jede News zu MGS5, Kojima und co. Ist mein gutes Recht. Sofern die News keine kaputte Platte ist und ich sie immer wieder lesen muss.

  7. Slashman sagt:

    @News:
    Damals wäre es keine gute Idee gewesen, da das MGS Feeling dann nicht so wäre wie Heute. GTA 3 musste ja keine mega Cinema Story erzählen sondern was eher normales an den Mann bringen. und so linear waren die MGS Teile ja nicht, da man schon etwas Freiheit hatte.

  8. Seven Eleven sagt:

    Erinnert mich an PRoject I.G.I 1+2 auf dem PC, da konnte man auch infiltrieren nach gusto, weil die KArten so extrem riesig waren.

  9. Droux sagt:

    mitlerweile werden die quellen nicht mal mehr verlinkt ?

    eigentlich wollt ich hier ja nicht mehr rumspammen, aber sich über die unfähigkeit anderer lustig zu machen hebt allerdings enorm die laune an nem montag morgen 🙂

  10. Golath sagt:

    Ne metal gear is auf keinen fall linear. Allein deshalb da man immer überall auf der karte hin kann und muss. Auserdem zock ich grade mgs3 und die möglichkeiten auf jeder karte mit den feinden zu interagieren sind immens. Sowas gibt es heute garnicht mehr.
    Ich freu mich auf Mgs5 aber ehr auf PP. Hoffentlich bietet die map genug abwechslung mit dichter vegetation usw

  11. FrankJaeger sagt:

    @rhino

    Cool down. Am 20.März erscheint nach Jahren das nächste Metal Gear. Natürlich wird deswegen diese Woche mehr über Kojima berichtet. Ich und sicherlich auch viele andere, freue mich über jede Metal Gear News, egal ob es das Spiel betrifft oder den Entwickler.

  12. VisionarY sagt:

    @Rhino dich interessierst es also nicht warum klickst du dann überhaupt drauf du mega troll...