PS4 ANGESPIELT: Evolve

Kommentare (11)

Das Team von Turtle Rock hat gut lachen: Gerade erst wurde der innovative 4-gegen-1-Mehrspieler-Shooter „Evolve“ mit gleich fünf Gamescom-Awards – darunter der für das beste Spiel – ausgezeichnet. Geradezu mühelos ließ „Evolve“ Titel wie „Destiny“, „Call of Duty: Advanced Warfare“ oder „Battlefield Hardline“ hinter sich.

Die Release-Verschiebung in das kommende Jahr tut der Freude auf „Evolve“ also keinen Abbruch. Nach der ersten Hands-On im Februar (siehe EVOLVE – Monster und Jäger im Detailbericht) machte mir Turtle Rock nicht nur mit vier neuen Jägern den Mund wässrig, sondern entfesselte auch ein neues Monster: Den Kraken!

Frisches Jäger-Blut
Präsentierte Turtle Rock im Februar noch ein festes Set aus Jägern, war es auf der Gamescom erstmals möglich, die Spezialisten innerhalb ihrer Klassen zu tauschen. Bedeutet: Die Team-Mixtur aus Support, Assault, Medic und Trapper bleibt gleich. Dafür variieren aber Ausrüstung und Charaktere.

Medic Val bekommt nun mit Lazarus Gesellschaft. Im Gegensatz zu seiner Kollegin heilt er Kameraden nur in unmittelbarer Nähe, besitzt dafür aber mit der Lazarus-Kanone das Allheilmittel gegen das berüchtigte „GAME OVER“. Er kann gefallene Teammitglieder zurück ins Leben holen, sodass diese nicht zwei Minuten bis zum Respawn warten müssen. In der Assault-Klasse heizt Hyde dem Monster nun mit Trommel-MG und Flammenwerfer ein. Dazu treibt er die Bestie mit Gasgasgranaten aus Verstecken.

2K_EVOLVE_SCREENSHOT_GAMESCOM_01

Wir brauchen Waffen
Trapper Maggie platziert Harpunenfallen und legt damit ihre Beute an die lange Leine. Ähnlich wie Griffin hat auch sie die Mobile Arena im Marschgepäck und spannt so einen Schutzschirm über den Jagdbereich, aus dem das Monster nicht entfliehen kann. Doch als viel wichtiger erwies sich ihr Schnappmaul-Freund Daisy. Der „Jagdhund“ führt das Team zielsicher auf die Fährte des Ungeheuers, sofern sich die Truppe in Daisys Nähe befindet. Gerade wenn Kraken mal wieder seine Spuren über Wasser verwischt, ist Daisy wahrlich Gold wert. Zudem belebt das Schnappmaul ohnmächtige Kameraden wieder und fungiert somit als Medic in Ausbildung.

Die Support-Klasse bekommt Hightech-Unterstützung durch den Roboter Bucket. Der Blechsoldat hat mit einer UAV-Drone zum Auskundschaften des Gebiets und mobilen Geschützen mächtig Technik im Gepäck. Dazu macht seine Tarnfunktion auch umstehende Jäger unsichtbar. Ideal, um den Angriffsschwung von Kraken und Goliath vorübergehend zu stoppen!

2K_EVOLVE_SCREENSHOT_GAMESCOM_02

Impressionen vom Schlachtfeld
„Evolve“ präsentierte sich auf der neuen Map „Distillery“ von seiner besten Seite. Anders als das Dschungel-Level in der ersten Hands-On war diese Karte geprägt durch teils enorm hohe Felsformationen und viele Flussläufe. Hier wiederum lauerten gefährliche Riesenkrokodile, die unachtsame Jäger nur zu gerne zum Frühstück verspeisen.

Speziell der Kraken konnte sich mit seinen Schwebe-Fähigkeiten immer wieder verstecken und für die Jäger unsichtbar machen. Erneut zeigte sich, dass ein erfahrenes Monster nur mit Teamwork zu besiegen ist. In einer Runde beispielsweise flambierte ich mit dem Assault-Soldaten Hyde einen noch frisch geschlüpften Goliath der zweiten Evolutionsstufe. Kurz nach den Metamorphosen besitzen die Bestien nämlich noch keinen Panzer und sind daher besonders angreifbar.

Während ich also im Nahkampf mächtig Schaden anrichte, schützt mich Support Hank aus dem Hintergrund mit seinem Schildprojektor. Als ich dann doch das Zeitliche segne, macht sich Sanitäter Lazarus mit seiner Tarnfunktion unsichtbar und holt mich zurück ins Leben. Die Spielbalance ist nahezu perfekt. Das Wissen über die eigenen Fähigkeiten und die Ausrüstung der anderen garantiert tolle Moment und ausgeklügeltes, wenn auch simples Teamwork.

2K_EVOLVE_SCREENSHOT_GAMESCOM_03

Entfesselt den Kraken!
Fast noch lustiger als die gemeinsame Treibjagd ist allerdings der Monster-Modus. Hatte ich bereits das Vergnügen Goliath anzuspielen, hatte Turtle Rock diesmal den Kraken im Gepäck. Dieses mächtige Biest erfordert eine grundlegend andere Taktik als sein Hulk-artiger Kumpane.

Das Tentakel-Vieh schwebt durch mehrmaliges Drücken der Sprungtaste in der Luft und kann somit problemlos Felsen oder Gebäude überfliegen. Für die Jäger bedeutet das gleichzeitig, dass der Kraken nur wenig Fußspuren hinterlässt und somit kniffeliger zu finden ist. Im Gegenzug aber ist das Ungetüm im Infight weit weniger effektiv als der Goliath, sondern hält seine Widersacher mit Blitzen auf Distanz oder legt explosive Energiekugeln, die in die Luft gehen, sobald sich Feinde nähern.

Drängen die Jäger den Kraken doch einmal in die Defensive, befreit sich dieser mit einer Druckwelle, die die Soldaten durch die Luft wirbelt. Persönlich gefällt mir der Goliath rein vom Spielgefühl besser. Allerdings hat der Kraken zweifelsohne seinen Charme und spielt besonders auf Distanz seine ganze Stärke aus. Für Freunde perfider Taktiken ist er daher sicherlich eine spannende Ergänzung für das Monster-Ensemble.

System: PlayStation 4
Vertrieb: 2K Games
Entwickler: Turtle Rock
Releasedatum: 10. Februar 2015
USK: noch nicht bekannt
Offizielle Homepage: http://evolvegame.com/

Weitere Meldungen zu , , , , , , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Einschätzung: sehr gut

Wann immer ich auf der Gamescom nach meinem Lieblingsspiel gefragt wurde, war die Antwort immer gleich: „Evolve“! Bereits den ersten Anspieltermin Anfang Februar verließ ich mit zitternden Knien und mächtig Adrenalin im Körper. Meine zweite Berührung mit „Evolve“ war nicht minder intensiv. Kein Spiel ist derzeit so intuitiv und innovativ! Spiele ich im Team der Jäger muss sich die Truppe erst zusammenfinden und dann ihre Stärken ausspielen ehe das Monster die dritte Evolutionsstufe erreicht. Nichts ist befriedigender, als den Kraken oder Goliath in die Enge zu treiben und auszuschalten. Andersherum ist der Kick als Ungeheuer zu spielen beinahe noch größer. Das Austricksen einer schier unbesiegbaren Übermacht weckt in mir den selben Ehrgeiz wie bei einem Boss-Gegner in „Dark Souls 2“. „Evolve“ ist für mich derzeit das spannendste Spiel auf den Release-Listen und mein persönliches Highlight nach der Weihnachtspause!

Kommentare

  1. bulku sagt:

    Wird jekoft......

  2. bellaruphon sagt:

    Hier gibt es einen Fehler in der Recherche, lieber "Journalist": Evolve hat Destiny nicht "mühelos" hinter sich gelassen, Destiny konnte nicht nominiert werden, weil es im Vorjahr schon 4 Preise, u.a. "Best of Gamescom", gewonnen hat. Bei den Oscars wird ein Film im Folgejahr ja auch nicht mehr nominiert. Damit will ich die mögliche Klasse von Evolve nicht schmälern.

    Ändern, bzw. besser recherchieren !

  3. ResiEvil90 sagt:

    Klingt sehr interessant hatte ich bisher gar nicht so auf dem Zettel^^

  4. Sickboy2k8 sagt:

    habs auf der gc gezockt macht nen sehr guten eindruck!

  5. golgarta2905 sagt:

    Ich weiss nicht habt ihr alle Geld von 2K bekommen.

    Ich spreche hier nur für mich aber ich sehe absolut keinen Langzeit
    spass in diesem Spiel.Ja ich habe es noch nie gespielt aber ich
    schlafe bei den vielen Videos davon immer ein.

    Ich habe ein fast unbesiegbares Monster,in keinen Video jedenfalls
    sieht man einen Sieg der Jäger,das Monster killt irgendwelche
    Organismen und frisst sich zur nächsten Evo Stufe.

    Entweder bin ich hier der absolute Aussenseiter aber mir gefällt
    das vielleicht für zwei drei Wochen dannach ist es triste und immer
    dasselbe.

    Oder habe ich irgendetwas vergessen,was es so einmalig macht?

  6. Ifosil sagt:

    War von Anfang an klar, hier werden echte Innovationen gemacht. Eine Sache die der Gaming AAA-Industrie grundlegend fehlt.

  7. Kekekorea sagt:

    Welche Innovation? Ein Spiel wo man 1vs4 spielt. Wo einer ein grosses Monster spielt und die anderen verschiedene Klassen mit unterschiedlichen fähigkeiten?

    Das ist also eine innovation für dich? Also für mich ist das keine und ob es lange motiviert kann auch keiner sagen. Kann mir nicht vorstellen das es solange spass macht immer 1vs4 zu spielen.

    Glaube eher das es wie bei Left4Dead aussehn wird. Nach zwei Wochen wird es im Regal verstauben da es kein competitive bieten wird. Da war selbst L4D noch besser designt weil es denoch immer 4vs4 ging.

  8. Mafiosi sagt:

    Das Spiel wird mit DLC's überschwemmt. Ist schon lange vorbestellt und somit bereit für die Stornierung.

  9. Malfurion sagt:

    Die Frage ist nur, wer freiwillig im 4er Team sein will ^^

  10. MadAxl sagt:

    Will ja jetzt kein Spielverderber sein...aber stand nicht im Video dabei "only X-Box1?"

  11. MadAxl sagt:

    Halt, nehme alles zurück. War nur der DLC gemeint :-/