Resident Evil: Wie schlugen sich die Verfilmungen kommerziell?

Kommentare (41)

Zu den erfolgreichsten Videospielverfilmungen der vergangenen Jahre gehören sicherlich die verschiedenen Teile der „Resident Evil“-Serie.

Wie sich nun veröffentlichten Zahlen entnehmen lässt, generierten diese weltweit Einnahmen in Höhe von mehr als 900 Millionen US-Dollar. Doch nicht nur „Resident Evil“, auch andere bekannte japanische Videospielserien brachten es auf Einspielergebnisse in zweistelliger Millionenhöhe.

Die Top Ten:

  1. Resident Evil: Afterlife 3D (Capcom) – $296.221.663
  2. Resident Evil: Retribution (Capcom) – $240.159.255
  3. Resident Evil: Extinction (Capcom) – $147.717.833
  4. Resident Evil: Apocalypse (Capcom) – $129.394.835
  5. Resident Evil (Capcom) – $102.441.078
  6. Street Fighter (Capcom) – $99.423.521
  7. Silent Hill (Konami) – $97.607.453
  8. Final Fantasy: The Spirits Within (Square) – $85.131.830
  9. Super Mario Bros. (Nintendo) – $20.915.465
  10. House of the Dead (Sega) – $13.818.181

Nicht entnehmen lässt sich dem Bericht bedauerlicherweise, wie viel die verschiedenen Publisher unter dem Strich mit den Lizenzierungen der Videospielverfilmungen verdienten. Wie bereits erwähnt, haben wir es hier lediglich mit den weltweiten Einspielergebnissen ohne Abzug der verschiedenen Kosten zu tun.

milla-jovovich-resident_evil_extinction-2

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Badman1975 sagt:

    die schlugen sich?? ohjee

  2. skywalker1980 sagt:

    Wie wohl... dank des anspruchslosen Massengeschmacks sicher nicht schlecht...
    Im Prinzip hätte nach Apocalypse Schluß sein müssen. Extinction kann man sich auch noch geben. Aber wie man sieht, sind die absolut schwächsten Teile die erfolgreichsten... (Kopfschüttel) Die hätte man sich sparen können. Die Filme wurden von Teil zu Teil schlechter, ähnlich wie bei "The fast and the furious" Bis Tokio Drift in Ordnung, danach: Thumbs down... Soviel zu anspruchslosen Massengeschmack.

  3. dharma sagt:

    gerade die beiden guten Resi Filme, nämlich die animierten, fehlen hier 😉

    Degeneration und Damnation

  4. rnsk8z sagt:

    die filme wurden nicht mit jedem teil schlechter sie waren schon das absolut schlechteste mit der 1. verflimung und den billig computer effekten aus babelsberg 😛

  5. Royavioli sagt:

    Die Filme waren alle grottenschlecht, da war Tanz der Teufel sogar besser.

  6. Dreamer84 sagt:

    Also ich mag die Resi Filme sehr 😀 ausser den 4ten Teil. der ist nicht nur Inhaltlich schwach sondern schlichtweg wirklich dämlich !!!

    aber die Liste ist hmmm einbisschen naja.. fehlen doch noch ein paar Filme z.b. Silent Hill 2 😀

  7. Flek sagt:

    Kommentar gelöscht...

  8. SkywalkerMR sagt:

    Die Transformers-Filme sind auch jedes Mal erfolgreich. Aber: sind es gute Filme? N E I N !

    Der Pöbel will Action, Slow Motion und 3D. Drehbuch? Ach Gott...

  9. _Hellrider_ sagt:

    Ich finde die ganze Filmreihe Klasse!

  10. Nathan Drake sagt:

    Schaut ihr nur Filme die mindestens ein Oscar abräumten, oder wie definiert ihr "gute" Filme :S
    Wieder mal schliessen hier einige von ihrem eigenen Geschmack alle Anderen.

    Die Resi Filme sind unterhaltsam und für Fans Solcher sicher noch mehr.

    Aber die Engstirnigkeit hier, lässt - wieder einmal mehr - daraufschliessen, dass der Mensch das mit Abstand dümmste Geschöpf ist.

  11. Seven Eleven sagt:

    Teil 1 war gut, die Nachfolger --- meeeeh

  12. ***GoTtK�NiG*** sagt:

    Nathan Drake

    da geb ich dir voll und ganz recht ... alle die hier auf irgendwelche filme schimpfen und von anspruchslosigkeit reden, das sind doch genau die die die wenigste ahnung haben und sich selber wahrscheinlich twilight und so nen müll reinziehen ... hauptsache hier im netz ne dicke welle machen ...

    sind die Resi Filme gut ? ich weiss es nicht ... aber haben sie mich unterhalten ....? ja das haben sie ...

  13. Hondo sagt:

    Gottkönig

    Die die die 😀 😀 😀
    Sehr geil 😉

    Drake
    Was hat das mit Oscars zu tun? Die resident evil Filme sind nun einmal nicht wirklich gut. Das ist nicht nur meine Meinung, guck dir mal die Bewertung bei imdb an. Alle knapp bei 6. Die filme sind einfach nur normaler durchschnitt. Und wenn solche Filme dann auch noch gut bei den Leuten ankommen zeigt das eher die deinen letzten absatz. Daran sieht man Engstirnigkeit und dummheit am besten 😉

    Der erste war ok. Aber hatte auch schon sehr wenig mit re zu tun. Und man sollte daran auch schon sehen weshalb re inzwischen nicht mehr das ist was es war. Sondern eher ein komplettes actionspiel. Bei den einspielergebnissen kein wunder das sie die Richtung geändert haben.

  14. ***GoTtK�NiG*** sagt:

    Der Erfolg gibt den Filmen ganz einfach recht... völlig egal ob er euch persönlich gefällt oder nicht .... ich finde die filme auch nicht überragend, aber sie sind auch nicht langweilig oder wirklich schlecht... gute unterhaltung für zwischendurch ist es allemale....

    wenn man nach euch gehr, dann waren auch die expendables filme oder die terminator reihe grottenschlechte filme...

  15. Hondo sagt:

    Die Expendables waren ja auch GROTTENSCHLECHT!!!
    Auch da der erste ok. Der zweite schon nur noch schwer zu ertragen und der dritte..... oha, der war einfach nur noch peinlich. Aber wenn es der breiten Masse gefällt muss ich mir anscheinend eher über meinen filmgeschmack Gedanken machen?
    Und die aussage "der Erfolg gibt den Filmen einfach recht" zeugt eher von dummheit. Naja, Deutschland wurde ja auch mit Löw weltmeister, der Erfolg gibt ihm ja einfach recht.... mcdonalds hat auch die besten burger, der Erfolg gibt ihnen ja recht. Gzsz ist eine super serie, der Erfolg gibt ihnen ja einfach recht. Man könnte immer so weiter machen.
    Es gibt Sachen die sind speziell für die breite Masse gemacht. Coldplay, revolverhelden, das wm Lied von dem burani oder wie der heißt. Aber wenn das alle hören wird es ja gut sein. Zwar alles kalkulierter Erfolg aber ok.

  16. Royavi sagt:

    find ich lustig das man hier bei play3 über anspruchslosigkeit redet^^
    aber naja ist nur mein empfinden^^
    --------------------------------

    meine Lieblingsfilme waren Damnation (3. Animations Film)
    und Apocalypse (2. Film)

    Als Resident Evil Fan lohnt es sich diese Filme zu kucken
    vor allem die Animationsfilme^^

    schlecht sind die Filme auf keinen Fall
    sie ergeen eine Story und haben ihre Höhepunkte
    dazu viele Anhänger...

    das doofe ist blos das viele mit den Spielen nichts anfangen können
    aber die Filme lieben....
    und jetzt denkt Capcom das wir sowas wollen
    ist ein falschen Signal.
    wie immer bei Capcom^^

  17. SkywalkerMR sagt:

    Gotirgendwasking:

    Ich gehe sogar so weit, und schmeiße RE und Twilight in einen künstlerischen Topf 😉
    Aber mit solchen Leuten hier über Filmkunst zu sprechen... Da könnte man lieber mitm Van Goch-Gemälde Dart spielen.

  18. Nathan Drake sagt:

    @ Hondo

    Du hast natürlich recht, dass ein kommerzieller Erfolg nicht darauf schliessen lässt, dass das "Produkt" auch wirklich gut ist oder zumindest den Wert hat - Siehe Iphone.

    Aber The Expendables... Für mich ein Highlight! Ich liebe die Schauspieler und das Zusammenspiel. Einfach super die Altstars zusammen auf der Leinwand zu sehen.
    Und wenn sie sich selber aufs Korn nehmen, kann ich fast nicht mehr vor Lachen!

    Lasst doch einfach jedem sein Filmgeschmack (ich hasse Herr der Ringe, Harry Potter, Avatar usw. - würd ich mir NIE antun) trotzdem sind sie sicher gut und für Fans unterhaltsam.

  19. Dreamer84 sagt:

    @Royavi

    Stimmt, die Videospielreihe Resident Evil mag ich nicht.. ok hab auch nur Teil 5 gezockt, aber das hat mir schon nicht gefallen.. teil 6 habe ich dann ganz gelassen..
    Wie gesagt, die Filmreihe zu RE mag ich wiederum sehr ! Auch die beiden Animationsstreifen... auch wenn der zweite einbisschen, hokus pokus ist.. aber der Detailgrad ist wahnsinnig da

  20. Feulas sagt:

    die filme sind mega unterhaltsam und gut gemachtes Popkornkino, ich hab mich lang nicht mehr so gut unterhalten gefühlt.
    Nur weil es manch einem resi spielefan nicht gefällt, werd ich nicht aufhören es zu gucken und freu mich jetzt schon auf den sechsten Teil, bin mir sicher der wird auch wieder genial mit neuem Setting.

  21. ***GoTtK�NiG*** sagt:

    hondo ...

    genau das meine ich .. ich persönlich hasse harry potter oder twilight oder solchen ähnlichen geistigen Müll... aber diese Filme sind erfolgreich und somit in dem was sie wollen einfach nur gut ....

    wenn man nach deiner aussage geht, dann gibt es nicht einen einzigen guten film auf der welt, das es immer leute gibt die sich nicht angesprochen oder angewidert fühlen ...

  22. xxA147512Oxx sagt:

    Hab den 5 RE film nicht länger als 20min ausgehalten. Da war ja ständig alles in zeitlupe. Ohne zeitlupe würde der film insgesamt nicht mal 30min gehen.
    Richtig grottig. Das hat auch nix mehr mit filmgeschmack zu tun. Die Filme sind einfach richtig schlecht. Wer sich da unterhalten fühlt mag bestimmt auch transformers 4 und Avatar obwohl die auch so schlecht sind aber trotzdem erfolgreich.

  23. ***GoTtK�NiG*** sagt:

    xxA147512Oxx

    was ist denn an avatar als film schlecht ?

    bzw. was ist für dich ein richtig guter film ...

  24. BigBOSS sagt:

    @Flek

    Dummen Spruch kannst du dir Sparen.
    Resident Evil Filme sind eine Deutsche Produktion.
    Da kannste dich bei Constantin Fim bei Bernd Eichinger
    bedanken. Das die Filme nur schlecht sind.

    Romero wollte diese Filme verfilmen, hatte sogar einen geilen Script
    was ich gelesen habe. War 1zu1 eine umsetzung mit sehr viel
    Horror anteil. Haben ihn (Romero) dann gekübdigt.

  25. xxA147512Oxx sagt:

    @***GoTtK�NiG***

    Bis auf die hübsch aussehende welt hat der film nix gutes.
    Allein schon die einfallslose story.
    Amis finden planeten und müssen dort sofort alle töten und einer versucht alle aufzuhalten. Ganz toll.

    Gute filme sind Drive, Prestige, Shutter Island, Inception, die batman reihe, The Road und noch ein paar andere.

  26. Gods sagt:

    Find ich gut die News, schließlich gefallen mir die Filme auch alle ziemlich gut. Den ersten Teil fand ich allerdings am besten. Achja und die 3D Effekte von Afterlife sind richtig gut geworden.

  27. dc1 sagt:

    Waren alle scheisse, die RE-Filme.

  28. Silenqua sagt:

    Also RE1 empfand ich noch als richtig toll. Der Rest war dann schwach.

  29. Der-Fall-Edathy sagt:

    irgendwie finden resi nur assis oder halb assis gut. hab ich über die jahre so festgestellt

  30. dc1 sagt:

    Der 3D Effekt von afterlife ist aber in der tat gut. Der Rest ist aber nur dahin gerotzte durchkalkulierte seelenlose Grütze.

  31. xxA147512Oxx sagt:

    @Der-Fall-Edathy

    Dem stimm ich zu. Ist aber nicht nur bei RE so.

    Silent Hill ist die einzige videospielverfilmung wo die filme ganz gut waren.

  32. 100jan1389 sagt:

    wenn man so nen fanboy ist..ist doch klar das die dann filme machen die fuer die breite masse ist...money money money

  33. Hondo sagt:

    Gottkönig
    Diese Filme sind im Geld einspielen gut. Und bei Harry Potter oder twilight lag es eher an den Büchern das sie so erfolgreich waren. Herr der ringe zum beispiel war in dieser Form fast etwas neues und wäre selbst ohne Bücher so erfolgreich gewesen. Auch weil es Jahrzehntelang als unverfilmbar galt.

    Bei resident evil war es das Spiel das allerdings auch schlecht umgesetzt ist. Und nein es gibt nicht den perfekten Film den jeder mag. Dafür sind Geschmäcker einfach so unterschiedlich.

    Das ist halt auch so ein Phänomen mit manchen erfolgreichen dingen. Mario barth zum beispiel kann ich mir gar nicht anhören. Das ist nur durchschnittshumor. Und das er so viel Erfolg hat zeigt das ja auch. Er ist Durchschnitt und deswegen erfolgreich. Wenn er anspruchsvolleren Humor bringen würde wäre er auch nicht so erfolgreich. Es ist für die breite Masse ausgelegt. Alles von hinten bis vorne durchkalkuliert und so geschrieben das fast alle drüber lachen können. Ob das wirklich sein Humor oder seine Show ist die er eigentlich mal machen wollte ist da schon zweitrangig.

  34. ***GoTtK�NiG*** sagt:

    dann erkläre mir mal was an anspruchsvollem humor "besser" ist, wenn weniger leute darüber lachen ... warum ist dieser dann besser ?

  35. Orihalcon sagt:

    Das gute an den Filmen, Umbrella existiert noch, das schlechte, alles andere, ich mag die animierten Filme, Degeneration und Damnation lieber.......... da frag ich mich doch direkt ob ein Dead Space Film geplant ist!!!???

  36. Hondo sagt:

    Also findest du Mario barth auch lustig. Das ist dann auch passend zu den anderen Sachen weiter oben 🙂
    Ist ja auch nicht schlimm. Jedem das seine.

    Tiefgründiger und/oder ironischer (anspruchsvoller) Humor ist für viele einfach nicht greifbar. Deswegen können da zum Glück nicht alle drüber lachen.
    Wenn der dann weniger erfolgreich ist, heißt das ja nicht das er schlechter ist. Eher sogar das Gegenteil. Das zeigt eher wie primitiv die deutschen langsam werden. Einfach nur einfache Witze hören ohne drüber nachdenken zu müssen. Passt halt in unsere zeit.
    Oder cindy aus marzahn.. auch so ein Phänomen.

    Aber nun ist es gut damit. Das passt bei uns nicht überein.:D

  37. DynastyWarrior sagt:

    Als echter Filmliebhaber (mit locker über 3000 Filmen, kaufe aber seit einigen Jahren wesentlich weniger, da es ein viel zu teures Hobby ist) könnte ich hier eigentlich ganz gut mitreden, da ich insgesamt auch nicht sehr wählerisch bin, eher tolerant und neutral, aber lass mal lieber. Hier gibt es mir zuviel "Meine Meinung ist DIE Meinung."-Mentalität. Von den Filmen da oben besitze ich übrigens fast alle. Ausser Retribution und Afterlife. Über diese RE-Filme kann ich nur sagen, dass sie ihrem Ruf vielleicht nicht gerecht werden, aber dennoch sehr unterhaltsam sind. Vor allem auch in 3D. Afterlife in 3D hat z.B. wesentlich mehr eingenommen als seine Vorgänger.

    Was mich eher wundert, sind die letzten Top 5. Street Fighter? DER Street Fighter. Der mit van Damme? Huh, hätte nicht gedacht, dass der "so viel" eingespielt hat. Und irgendwie vermisse ich Mortal Kombat in der Liste. Hätte mir vorgestellt, dass der definitiv in so einer Liste Platz hätte. Ich meine, sogar House of the Dead von Uwe Boll hat mehr eingespielt? Der war echt im Kino? Schon unglaublich.

  38. ***GoTtK�NiG*** sagt:

    und warum ist humor der für viele nicht greifbar ist besser ? das macht keinen sinn ...

  39. xxA147512Oxx sagt:

    Weil die meisten zu dünn für den wirklich lustigen Humor sind. Der normale durchschnittliche Humor von Mario Barth und anderen im TV is so einfach gehalten dass es jeder versteht und das ist langweilig und nicht lustig. Leute mit etwas mehr Intelligenz finden daher auch anspruchsvolleren Humor besser.

  40. DynastyWarrior sagt:

    Lachen ist gesund. Ob einfach oder anspruchsvoll.

  41. tanzautomat sagt:

    Ja, schön an den US-Maßstäben orientiert. Da wird der Kino-Erfolg nicht an Besuchern, sondern am eingespielten Geld gemessen. Was für ein Quatsch, vor allem, wenn man bedenkt, dass ein 3D-Film halt per se mehr Geld einspielt, weil der Eintritt für alle teurer wird.