Metal Gear Solid V: The Phantom Pain – 40 Minuten Gameplay und Details zu Mikro-Transaktionen

Kommentare (17)

Konami hat eine 40-minütige Gameplay-Session zu „Metal Gear Solid V: The Phantom Pain“ während der E3 2015 aufgezeichnet und online gestellt. Außerdem wandte sich der Publisher den Mikro-Transaktionen zu, die nach dem Bekanntwerden in der Kritik standen.

„Auch wenn es wahr ist, dass ein paar Mikro-Transaktionen existieren, ist das komplette Spiel sorgfältig ausbalanciert worden, um mit oder ohne diese Optionen unterhaltsam zu sein. Es gibt keine Pay-to-Win Option.“ Konami versicherte, dass jede einzelne Waffe, jedes Item und jede Mission für alle Spieler verfügbar ist, ohne auch nur einen Cent zu bezahlen. „Aufgrund des schieren Umfangs des Spiels und der Zeit, die benötigt wird, um alles zu erkunden, wurden die Mikro-Transaktionen als komplett optionales Feature für Spieler hinzugefügt, denen es nicht möglich sein wird, viel Zeit in das Spiel zu investieren. Nicht mehr, nicht weniger.“

„Metal Gear Solid V: The Phantom Pain“ erreicht die PlayStation 4, Xbox One, PlayStation 3 und Xbox 360 am 1. September. Die PC-Version wird ab dem 15. September verfügbar sein.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Luettenkleiner sagt:

    Dann hätte man auch einfach Cheats erstellen können wie früher. Aber so geht ja kein Geld in den Sack der um den Hals hängt. Und ich meine nicht den ersten zur Tarnung, sondern den zweiten Sack.

  2. animefreak18 sagt:

    Luettenkleiner hats erfasst.
    Früher waren cheatet fur sowas da jetzt ist es Geld. Warum wird bei Entwicklern nicht so gegen argumentiert??? Mich würde die Antwort tierisch interessieren

  3. Ifosil sagt:

    Wer für sowas bezahlt, ist kein Gamer. Punkt. Das Spiel hingegen ist echt gut.

  4. olideca sagt:

    ich weiss nicht wie es hier sein wird.
    grundsätzlich darf man es nicht vorverurteilen. ich möchte das beispiel battlefield nehmen: erst nach 2-3 monaten hatten spieler die möglichkeit dinge zu kaufen, anstatt sie sich freizuspielen. man muss überlegen: es gibt gelegenheitsspieler die im normalfall eh schon schwächer sind. wenn sie dann noch die schlechtere ausrüstung haben als der vielspieler, dann wird die schere noch grösser.

    ich finde es ist legitim das man sich dinge die man freispielen kann auch kaufen kann in form von mikrotrasaktionen. ganz entscheidend ist aber: das darf NIEMALS von anfang mit release-tag sein!!!!! sonst kann man sich tatsächlich einen vorteil erkaufen....

  5. L�ttenKleiner sagt:

    @olideca Bei BF4 ist es ja Multiplayer, da ist es gut gelöst worden, aber bei MGS geht es doch um den Single Player?

  6. Gangsta_WTF sagt:

    Vorteil... im singleplayer ?

    Jeder darf sein Geld ausgeben wofür er will, bei online darf man sich ruhig seine Outfits zur verschönerung kaufen und Tarnfarben und was es auch immer geben wird....
    Nur Niemals darf man sich zbsp. waffen frei kaufen oder erweiterte skills.... das wäre ein spiel mit den Kunden!

  7. Elektra_Marvel sagt:

    Und wieder nu gejammer über Mikrotransaktion anstatt diese Spiel zu bewundern!! Es sieht einfach Hammer aus, und finds toll das man die Wahl hat mit meheren Charakteren zu spielen, sehe da super DLC Möglichkeiten, z.B. Metal Gear Solid Character Packet, oder Snake Eater Character Packet <333

  8. ground zeroes sagt:

    und du hast nichts besseres über das spiel zu sagen als deine freude auf die dlc möglichkeiten? ihr habt echt alle den verstand verloren. die (spiele)generation ist echt am arsch. ich bedanke mich bei allen vollpfosten.

  9. holo sagt:

    das ist ja der witz an der sache... die ganzen items zu grinden wird warscheinlich ewigkeiten dauern... so das für jeden die micropayments immer atraktiver werden...

    immer dieses argument "es ist kein pay2win" nein ist es nicht... schon lange nicht mehr ... es ist "pay2play" weil die coolen und intressanten sachen am ende warten und kaum einer 24stunden pro tag zeit hat das spiel zu spielen... klar kann man alles erspielen.. aber zu welchem preis?

    ist genauso mit lol oder dergleichen... natürlich hat jeder seine helden erspielt... darum machen diese spiele ja auch millionen umsätze...

  10. BLACKSTER sagt:

    Das Spiel wird alles vernichten 😉

    Schon mal was von Leuten gehört die wenig Zeit haben?

  11. Neo_SUC sagt:

    Hi an alle also bei 1min und paar Sec bin ich ausgestiegen will mich nicht spoilern lassen.
    Aber zu dem Menüpunkt hab ich eine Frage Download the MGS GZ Savedata.
    Ich hab nur dann die Disk Version von Phantom Pain und der Transfer funktioniert der dann überhaupt mit der Download Version von Ground Zeroes?
    Wahrscheinlich muss ich alle beide Retail haben oder. Naja GZ kostet eh nur mehr 9€ ca. Gebraucht

  12. edel sagt:

    Man muss das Spiel nicht am ersten Tag durchspielen, man kann sich auch bei einem SP-Spiel die Zeit selbst einteilen und wenn man das 1 Jahr lang macht....

    Kostenpflichtige Cheats ist hier der richtige Begriff, in dem man sich das Spiel selbst gegen zusätzlichen Aufpreis vereinfacht und von der Spielzeit her verkürzt.

    Finde ich nicht gut, weil soetwas früher kostenlos per Cheat-Eingabe eingebaut wurde und weil es sich auch auf die Erfahrung negativ auswirken kann, wenn das Spiel so ausbalanciert wird, dass die Zeit extra immer weiter ausgedehnt wird, wenn man diese Items erspielen möchte (siehe Mobile, F2P und Browser Sektor).

    In Vollpreisspielen haben Mikrotransaktionen nichts zu suchen!

    Qualitative Must-Have-Seller, wo der Gewinn ohnehin ein selbstläufer ist, haben diese Art von kostenpflichtigen Cheats nicht im geringsten nötig.

    Mit P2W hat das ganze nichts im geringsten im SP zu tun. Das sind zwei verschiedene Paar Schuhe und deshalb ist der Versuch der Beschwichtigung fehl am Platz und wirkt deshalb auch lächerlich.

    Aber gut, ich werde diese Mikrotransaktionen eh nicht unterstützen und vor dem Kauf wie immer erst sehr viele Tests abwarten und dann wird man sehen, ob sich diese kostenpflichtigen Zeitabkürzungen auf das Gesamtergebnis auswirken werden oder nicht.

    Aber, man kann das auch per Patch nachträglich in beide Richtungen verändern.

  13. holo sagt:

    @edel

    kann dir nur zustimmen.

    natürlich wird da ordentlich gepatched... so wie bei gta5 alles was nur irgendwie ein exploit ist wird entfernt so schnell es geht... damit auch ja schön die cashcards verkauft werden...

  14. Jin Kazama sagt:

    Massives Kantenflimmern stört etwas, dagegen sollten sie noch was machen..erinnert zu sehr an Ps3

  15. GottEddy sagt:

    Du hast keine Zeit ? Alles klar gib mir dein Geld

  16. Konsolenheini sagt:

    Einfach Geil...

  17. ras sagt:

    Bethesda.....so hat ein Hund/Wolf auszusehen und sich zu bewegen

Kommentieren

Reviews