Review

PS4-TEST: Heavy Rain & Beyond: Two Souls Collection

von Olaf Bleich | 06.03.2016 - 11:23 Uhr
7.5

Quantic Dream veröffentlicht seine Vorzeige-Abenteuer „Heavy Rain“ und „Beyond: Two Souls“ noch einmal für die Playstation 4. Die so genannte „Collection“ kostet euch als Download-Version 39,90 Euro und als Boxed-Fassung gar rund 60 Euro.

Doch wie bei allen Neuauflagen stellt sich auch bei David Cages Werken die Frage: Wird hier genügend Inhalt für den saftigen Preis geboten? PLAY3.DE hat den Origima-Killer noch einmal gejagt und hat erneut zarte Bande mit Geisterwesen Aiden geknüpft.

Was wir gut finden

Noch schöner als im Original
„Heavy Rain & Beyond: Two Souls Collection“ ist in erster Linie ein Grafik-Update. Die Neuauflage holt speziell das sechs Jahre alte „Heavy Rain“ (siehe TEST) auf die aktuelle Konsolengeneration. Die Veränderungen an dem 2013 veröffentlichten „Beyond: Two Souls“ (siehe TEST) fallen dagegen weit weniger ins Gewicht. Das Abenteuer war bereits beim Erscheinen auf der Playstation 3 in puncto Inszenierung seiner Generation einen Schritt voraus.

Quantic Dream schrauben bei beiden Spielen an der Präsentation: Die Auflösung liegt nun bei standesgemäßen 1080p – statt 720p beim Original. 60 Bilder die Sekunde erreicht die Sammlung leider nicht, läuft aber dennoch gefühlt flüssiger als die PS3-Variante. Besonders auffällig sind allerdings die kosmetischen Korrekturen: Die Polygonzahl der Charaktermodelle wurde deutlich erhöht. Dadurch wirken die Darsteller noch einen Tick realistischer. Dazu kommen hochauflösende Texturen und dynamische Lichteffekte.

Im Vergleich zu anderen interaktiven Filmen wie etwa „Life is Strange“ oder den Telltale-Abenteuern sieht man „Heavy Rain & Beyond: Two Souls Collection“ das enorme Budget an. Beide Spiele sind auf der PS4 wunderschön und können sich problemlos mit „Until Dawn“ messen.

2

Ungleiches Duo
Allerdings unterscheiden sich die Abenteuer von Quantic Dream qualitativ doch stark von einander. „Heavy Rain“ ist sicherlich das durchdachtere und in sich schlüssigere Spiel. Hier geht ihr mit verschiedenen Charakteren auf die Suche nach dem Origami-Killer, der Kinder entführt und anschließend deren Eltern schreckliche Dinge als Beweis ihrer Liebe tun lässt.

„Heavy Rain“ erzählt eine höchst emotionale Geschichte und vermischt während der rund acht bis zehn Stunden Spielzeit kleinere Rätseleinlagen mit Quick-Time-Events und moralischen Entscheidungen. Sonderlich anspruchsvoll ist das Spiel dabei nicht, überzeugt aber mit vor allem mit seinen sympathischen Charakteren und dem spannenden Plot.

3

Entscheidungsfreiheiten
Die größte Stärke beider Spiele sind allerdings die eingebauten moralischen Entscheidungen und die damit verbundenen Konsequenzen. „Heavy Rain“ bietet insgesamt 17 Enden, „Beyond: Two Souls“ immerhin fünf verschiedene Endsequenzen. Auf dem Weg zum Finale müsst ihr in beiden Spielen immer wieder zwischen zwei Übeln wählen und besonders „Heavy Rain“ spielt dabei meisterlich auf der Klaviatur der Gefühle.

Getreu dem Motto „Wie weit würdest du gehen, um eine geliebte Person zu retten“, werdet ihr immer wieder auf die Probe gestellt. Auf diese Weise schafft ihr euer eigenes Abenteuer und kreiert persönliche Momente. Dadurch sind beide Titel auch nach dem ersten Durchspielen noch attraktiv. Beim zweiten Mal könnt ihr schließlich einfach gezielt andere Entscheidungen treffen.

Was wir schlecht finden

Geistreich, aber chaotisch
Leider fällt „Beyond: Two Souls“ im direkten Vergleich zu „Heavy Rain“ qualitativ deutlich ab. Es ist zweifellos noch immer ein gutes Spiel, wirkt aber unstrukturiert und überladen. Chef-Entwickler und Quantic-Dream-Gründer David Cage wollte hier offensichtlich zu viel und stopfte unzählige Ideen in einen hoffnungslos überfüllten Plot. „Beyond: Two Souls“ erzählt die Lebensgeschichte von Jodie Holmes, die in einer mysteriösen Verbindung zu dem Geisterwesen Aiden steht. Das wiederum ruft schnell die Regierung auf den Plan, die Jodies Talente für sich nutzen will.

Für „Beyond: Two Souls“ spricht zweifellos seine Star-Besetzung: Hollywood-Größen Ellen Page und Willem Dafoe spielen die Hauptrollen. Allerdings springt das Spiel auch sehr schnell von einem Schauplatz zum nächsten und verquirlt dabei Gameplay-Ansätze allzu wild. Immerhin: In der „Collection“ könnt ihr die Kapitel nun anwählen und sie in chronologischer Reihenfolge spielen. Das bringt zwar ein wenig Ordnung ins Chaos, täuscht aber nicht über die spielerischen Schwächen hinweg.

5

Keine tieferen Veränderungen
Leider verpasst Quantic Dream mit der Neuauflage allerdings die Chance, einige grundlegende Schwächen der Spiele auszumerzen. Die Steuerung der Charaktere fühlt sich weiterhin in beiden Titel noch viel zu umständlich und unhandlich an.

Gerade „Heavy Rain“ erinnert stellenweise frühe „Resident Evil“-Teile, denn an ein modernes Krimi-Erlebnis. Auch die Sprachausgabe ist gelegentlich nicht 100% lippensynchron und die deutsche Übersetzung wird dem hohen Standard der Spiele nicht immer gerecht.

System: Playstation 4
Vertrieb: Sony Computer Entertainment
Entwickler: Quantic Dream
Releasedatum: 01. März 2016
USK: ab 16 Jahren
Offizielle Homepage: https://www.playstation.de/

7.5

Wertung und Fazit

PS4-TEST: Heavy Rain & Beyond: Two Souls Collection

„Beyond: Two Souls“ und vor allem „Heavy Rain“ haben auch in der Neuauflage nichts von ihrer Faszination eingebüßt. Quantic Dreams interaktive Adventures zeigen eindrucksvoll, wie einflussreich Filme und selbst Telltales Episodenspiele in den vergangenen Jahren waren. Denn obwohl beiden Titeln keinerlei spielerischer Anspruch inne wohnt, so motivieren sie einen dennoch zum Weiterspielen. „Beyond: Two Souls“ und „Heavy Rain“ saugen einen binnen Momenten in ihre Welt und erzeugen tiefe Emotionen wie nur wenige andere Spiele. Besonders „Heavy Rain“ profitiert von der greifbaren und dennoch tiefen Geschichte und den darin geschickt verwobenen Entscheidungsmöglichkeiten. „Beyond: Two Souls“ besitzt ein ähnliches System, wirkt dabei aber überladen. Die kürzlich veröffentlichte Neuauflage der Quantic Dream Vorzeige-Spiele punktet mit seiner hübscheren Grafik, aber hätte durchaus noch ein paar Verbesserungen – beispielsweise bei der Steuerung oder der Sprachausgabe – vertragen können. Nichtsdestotrotz ist gerade „Heavy Rain“ ein wichtiges Ausnahmespiel, das sich niemand entgehen lassen sollte.

Reviews

Kommentare

  1. MaxSchmerz sagt:

    "Gerade „Heavy Rain“ erinnert stellenweise frühe „Resident Evil“-Teile, denn an ein modernes Krimi-Erlebnis"

    Dass es auch Zombies gab, wusste ich gar nicht. :/

  2. LDK-Boy sagt:

    Wo is die Bewertung???

  3. Marloges sagt:

    @MaxSchmerz: Im Bezug auf die Tankcontrols, du Schlaumeier 😡

  4. skywalker1980 sagt:

    Marloges: ja, MaxSchmerz ist ein Schlaumeier^^, aber wieso gerade Tank Controls? Ist Tank Control nicht rein auf Panzer bezogen? Meinten sie wohl allgemein die antik anmutende Steuerung, oder?

  5. BVBCHRIS sagt:

    Alter rotz.
    Test war unnötig!
    Wurden damals schon zu den spielen auf der ps3 gemacht.

  6. Eliminator1987 sagt:

    Also ist es schlecht weil es alt ist? ...
    Mir wayne - wird geholt. Zumindest Heavy Rain.

  7. samonuske sagt:

    Finde es auch immer wieder interessant wenn alte Spiele/Remake wegen Technische Mängel Minus Punkte bekommen.
    -HALLOOO , es ist ein altes Spiel , kein neues Hyper Game. Logisch das fast alles beim alten bleibt, sonst hätten sie gleich ein Nagelneues Spiel bzw Nachfolger rausbringen können.

  8. Ridgewalker sagt:

    Mal sehen wie Detroit wird....Auch ein Meilenstein....?

  9. Ridgewalker sagt:

    Wenn ich jetzt wählen würde, zwischen chronologisch uns original. Würde ich trotzdem die original Reihenfolge bei BTS nehmen.

  10. His0ka sagt:

    shaaaauuuuun...i give it a 4/10

  11. Ifil sagt:

    4/10 wäre verdient.

  12. Marloges sagt:

    Tankcontrols ist auf Spiele bezogen, bei denen man sich erst umdrehen muss, damit man anschließend in die Richtung laufen kann. Eben wie bei Resident Evil oder Heavy Rain.

  13. Kanden95 sagt:

    Ich gebe diesem Spiel eine solide 5 von Shaun möglichen punkten

  14. Nnoo1987 sagt:

    heavy rain wird auch nochmal gezockt ^^

  15. Krawallier sagt:

    @ lfil
    Besteht deine Wertung daraus, dass du das Genre eigentlich magst und die Spiele auch gespielt hast und sie dir trotzdem nicht gefallen haben oder daraus, dass du Spiele dieser Art nicht magst?

    Ich persönlich mag keine Sportspiele wie Fifa und co, aber ich würde sie eben nie bewerten da dessen Bewertung nur unfair sein kann.

  16. Frauenarzt sagt:

    War auch am überlegen ob ich mir Heavy Rain nochmal gebe.

    Aber ich habs auf der PS3 genug gespielt.

    Von mir bekäme Heavy Rain eine 9 von 10, es ist einfach ein Meisterwerk.

    Beyond TS eine 7,5 von 10, auch gut, aber längst nicht so ergreifend wie HR.

  17. LaneVance sagt:

    Brauch keiner

  18. Marloges sagt:

    Warum überhaupt mit Ifil irgendwas diskutieren, der Typ ist doch der reinste Troll @Krawallier

  19. acmcsc sagt:

    Heavy Rain fand ich richtig gut und würde ich auch glatt nochmal zocken wenn ich denn nur eine PS4 hätte! :/

  20. acmcsc sagt:

    Auch Beyond & Until Dawn würden mich reizen!

  21. Krawallier sagt:

    @ acm

    Da guk mal regelmässig auf Konsolenschnaeppchen.de um zu gucken ob neue Angebote für eine PS4 gepostet werden, denn 90% der News hier beziehen sich ja nur noch auf die PS4.

  22. Krawallier sagt:

    Also Until Dawn war gerade beim 2. Spielen eine ziemliche Enttäuschung. Beim zweiten Durchgang einfach das komplette Gegenteil gemacht, aber der Unterschied war sehr gering. Beim dritten Durchgang hab ich einfach alles vermurkst was man vermurksen kann und auch hier kaum ein Unterschied, außer eben das alle ihr Leben lassen. Aber der Grundplot ist ein und der selbe und wird nicht variiert, da freue ich mich auf Heavy Rain.

  23. acmcsc sagt:

    Also gibt es nicht mehrere Enden wie bei Heavy Rain?

  24. acmcsc sagt:

    Heavy Rain war das erste Spiel wo ich mich wirklich reingehangen hatte und sogar platiniert habe.

  25. EVILution_komAH sagt:

    HR war der Hammer, B2S mitunter der größte Müll den ich je gezockt hab..

  26. Krawallier sagt:

    Grad bei Ebay Kleinanzeigen Collection für 30 Euro erworben. Freu freu....

  27. Check008 sagt:

    Warum testet ihr das gleiche Spiel nochmal? Es hat sich nichts geändert auf der PS4.

Kommentieren