DriveClub: Rennspiel wird weiter unterstützt

Kommentare (9)

Am gestrigen Abend erreichte uns die Meldung, dass sich Sony dazu entschloss, die britischen Evolution Studios zu schließen.

Wie es in einer offiziellen Stellungnahme des Unternehmens hieß, ging es Sony darum, die europäischen Worldwide Studios neu auszurichten beziehungsweise die Ressourcen neu zu verteilen. Eine Entwicklung, der die Mitarbeiter des 1999 gegründeten Studios leider ihren Job kostete. Doch welche Auswirkungen hat das Ganze eigentlich auf „DriveClub“, das aktuelle Projekt der Evolution Studios?

Diesbezüglich verlor Evolutions bisheriger Senior Community Manager Jamie Brayshaw ein paar Worte und versicherte auf Twitter, dass es mit „DriveClub“ definitiv weitergehen wird. Zukünftig wird ein internes PlayStation-Team für den Titel verantwortlich zeichnen.

Ob wie bisher mit regelmäßigen Content-Updates sowie weiteren Features zu rechnen ist oder ob lediglich der Betrieb aufrecht gehalten wird, ist aber noch unklar.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Rnk sagt:

    Bleibt zu hoffen, dass sich die Evo Mannschaft zu einem neuen und von Sony unabhängiggen Team formiert. Die haben wirklich gute Spiele entwickelt und den Slogan "For The Players" verstanden und gelebt. Wäre sehr schade, wenn wir von denen nichts mehr hören würden.

  2. Maria sagt:

    Ich wünsche allen Evo Mitarbeitern schnell einen neuen Job, der Rest ist erstmal unwichtig.

  3. Cat_McAllister sagt:

    Zitat von Brayshaw: "The best is yet to come"

    Man darf gespannt sein. 🙂

  4. dharma sagt:

    ich denk mal dass einige davon vielleicht bei Polyphony unterkommen könnten, nicht im Japanischen Hauptsitz, aber die haben bestimmt noch irgendwo Zweigstellen in Europa.

  5. spassmann sagt:

    Hoffentlich geht DC nicht den Bach herunter und wird von den Entwicklern weiter betreut, die es auch bis jetzt weiter entwickelt haben. Hier wurden ja schon Städte Routen angekündigt, hoffentlich kommt da noch was.

  6. TeamBravo sagt:

    Könnten doch alle, die bei Evolution geflogen sind zusammen ein neues Studio gründen. Auskennen tun sie sich, zusammen gearbeitet haben sie auch.

  7. Frauenarzt sagt:

    Weiter unterstützt heißt nicht viel.

    Man sollte nicht mehr allzu viel erwarten. Klar, die Server bleiben online um das Spiel vollwertig nutzen zu können.

    Aber einen weiteren DLC Support usw. kann man vergessen.

    Und dann kommt nichts mehr. Kein DC 2, kein Motorstorm und gar nichts. Traurig.

    Wohl auch keine Complete Edition von DC.

  8. raphurius sagt:

    Schade! Driveclub und Motorstorm waren beides herausragende Spiele. Hätte nicht erwartet dass sich Sony von einem derart talentierten Studio trennt. Nach dem etwas holprigen Start von DC befeuerten sie das Spiel jedoch kontinuierlich mit richtig guten Inhalten und hatten stehts ein offenes Ohr gegenüber der Community.

    Wünsche den Leuten von den Evolution Studios nur das Beste, und hoffe das man auch in Zukunft wieder von ihnen hören wird.

  9. Anonymous sagt:

    Ein Motorstorm hätte ich mir gewünscht aber kann ja trotzdem noch entwickelt werden unabhängig davon... Mitarbeiter sind genug da intern bei Sony... Wer weiß....

Kommentieren

Reviews