Xbox One Scorpio: Sony überrascht von Microsofts Ankündigung; PS4 Neo soll Abwanderung zum PC aufhalten

Kommentare (38)

Bei Sony hat man offenbar erkannt, dass es heutzutage nicht mehr so gut ist, die Fans lange auf eine neue Plattform warten zu lassen, wenn sie angekündigt wurde. Weshalb Sonys Andrew House recht überrascht von Microsofts Ankündigung einer Konsole war, deren Veröffentlichung noch fast eineinhalb Jahre entfernt ist. Aber was bedeutet der Strategiewechsel für die PS4 Neo? Und warum entwickelt Sony eigentlich eine PS4 Neo?

Sony Interactive Entertainment President Andrew House hat nach der Ankündigung von Microsofts Xbox One Scorpio und der Bestätigung der eigenen PS4 NEO jede Menge Gesprächsstoff für zahlreiche Interviews. In einem Interview mit The Guardian gab House jetzt auch zu verstehen, dass er von dem Zeitpunkt von Microsofts Xbox One Scorpio-Ankündigung sehr überrascht war, weil die Veröffentlichung der Konsole noch so weit in der Zukunft liegt.

„Ich war überrascht von dem Schritt, etwas anzukündigen, was noch mehr als ein Jahr entfernt ist“, sagte House im Gespräch mit The Guardian. „Die Dynamik in der Technologie-Branche hat sich dahin entwickelt, dass es die unmittelbare Befriedigung mehr Bedeutung hat als in der Vergangenheit. Vieles davon hat hat damit zu tun, wie Apple sehr schlau und elegant den ‚erhältlich jetzt‘-Ansatz verfolgt. Also ja, das war eine kleine Überraschung für mich.“ Microsoft hat am Montag die neue Konsole Xbox One Scorpio angekündigt, die Ende 2017 in den Handel kommen soll.

Strategiewechsel bei Sony?

Die laut House zu früh erfolgte Ankündigung der Xbox One Scorpio wirft die Frage auf, welche Strategie man bei Sony verfolgt, schließlich hat es Sony bei der Ankündigung der PS4 auch nicht viel anders gemacht. „Wir haben es selbst erlebt“, so House, „als wir 2013 nach unserer alten Strategie ein neues Konzept und den Namen der PlayStation 4 angekündigt hatten und jeder fragte, ‚wo ist die Konsole? Wie könnt ihr es wagen?!‘ Das war der Punkt an dem wir erkannten, dass wir uns nicht geändert hatten, aber die Welt um uns herum schon.“

Microsofts Major Nelson war seinerzeit einer der Ersten, der auf Twitter feststellte: „Eine Konsole ankündigen, ohne die Konsole tatsächlich zu zeigen? Das ist auch ein Ansatz.“ Nachdem Microsoft nun den selben Ansatz verfolgte, ergänzte er auf Twitter, „Es hat für sie funktioniert…“

Mit der Bestätigung der PS4 NEO kurz vor der E3 2016 wollte Sony übrigens ein bisschen Erwartungs-Management bei den Fans betreiben, bestätigte House: „Der Sinn, die Existenz der PlayStation 4 Neo sowie den grundlegenden Plan in der vergangenen Woche zu bestätigen, war der, die Fans nicht enttäuschen zu wollen, die bei der E3 alle möglichen Ankündigungen erwarten. Und unsere Erfahrungen zeigen, dass es das Schlimmste ist, die Fans zu enttäuschen und ihnen den Teppich unter den Füßen wegzuziehen. Deshalb haben wir uns entschlossen, in der letzten Woche zu bestätigen, dass sie existiert, man aber keine Enthüllung bei der E3 erwarten sollte. Ich denke, es war die richtige Entscheidung.“

Nachdem Sonys Andrew House nun aber bestätigte, wie wichtig offenbar die schnelle Veröffentlichung nach der Enthüllung für ihn ist, können sich PlayStation-Fans wohl darauf gefasst machen, dass die PS4 Neo recht kurzfristig nach der Ankündigung in den Handel kommen könnte. Wann das geschehen wird und wie kurzfristig das sein wird, bleibt abzuwarten.

Abwanderung zu Highend-PCs soll reduziert werden

House kam im selben Interview auch auf einen Grund für die Existenz der PS4 Neo zu sprechen. Demnach möchte Sony mit der besseren Grafik-Performance die weitere Abwanderung von Konsolen-Spielern zum PC reduzieren. Bei der aktuellen Konsolengeneration sah man die Gelegenheit, ein Upgrade anzubieten, welches die Bedürfnisse dieser Spielergruppe, die sich eine noch bessere Grafik wünschen, erfüllt.

„Wir haben in der Vergangenheit gesehen, dass Teile unseres Kernpublikums dazu neigen, irgendwann zu einem High-End-PC zu wechseln, da sie zu den Leuten zählen, die die beste Grafikleistung haben möchten. Also haben wir [mit der PS4 Neo] eine großartige Gelegenheit, sie in unserem Ökosystem zu behalten.“ Der Vergleich mit einem Highend-PC könnte darauf hindeuten, dass auch Sony eine äußerst leistungsfähige Konsole hervorbringen möchte.

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Ray Donovan sagt:

    Wieso bringen die nicht einfach 1 Jahr später eine PS5 die dicker größer und schneller ist?
    Oder ist sowas nicht möglich?

  2. Check008 sagt:

    Egal was M$ macht, die verkacken es am Ende eh wieder. Wie immer halt.

  3. Nnoo1987 sagt:

    Ray Donovan
    Was ist mit all den Spielen die jetzt noch in Entwicklung sind?
    Ich denke es ist die richtige Entscheidung keine komplett neue Konsole zu mache.
    Das die PS4 aber ein Upgrade vertragen könnte ist wohl jedem klar.
    ich hoffe ja das NEO diesen Winter kommt ^^... das wär mega nice

  4. A20 sagt:

    @Ray ich denke, dass eine PS5 den Anspruch erfüllen sollte, für jeden bezahlbar zu sein, also für 400-500€ in den Laden zu kommen, high-end gaming ist damit aber noch nicht möglich. man kann ja auch nicht erwarten, eine konsole für einen preis zu kaufen, die die gleiche leistung hat wie ein pc bei dem alleine die grafikkarte so viel kostet.
    Also hauen sie für alle 4K- und VR-Gamer ein Leistungsmonster auf den markt, dass dann aber (hoffe ich zumindest) so um die 700 euro kostet, als direkte konkurenz zum PC. Finde ich absolut richtig so.
    was nur mal jemand machen sollte wär ein auf die PS4 angepasstes Linux zu entwickeln, dass man im Store runterladen kann und so im endeffekt ein PC-OS auf der playsi hätte (genau wie ein spiel) um, wenn nötig, auch normal drauf arbeiten zu könnnen, das wird sony aber sicher (wegen exploids o.ä.) nicht machen

  5. chris-ti-an sagt:

    Von mir aus kann die Neo noch 3 Jahre warten, wenn man sieht was derzeit möglich ist, siehe GoW. Mit der Grafik bin Ich soweit zufrieden

  6. Attack sagt:

    Wer sagt Dir, dass das nicht schon GoW im Neo Modus war?

  7. Ifil sagt:

    Zahle gerne auch 600 - 700 € wenn die Konsole nicht wie ein low Budget PC bestückt ist. MS macht es vor, Sony soll nachziehen und 8 Teraflops PS rausbringen und gut ist, für bessere Technik zahle ich gerne mehr. Weg von dem BILLIG Trend, soll es eben H4 PS Version geben und eine Highend mit fette Leistung für viel Geld.

  8. Wosnleicht sagt:

    Ich an Sonys Stelle würde auf die Ps4 Neo verzichten und beim nächsten Gen Wechsel (anfang/mitte 2018) zwei Varianten einer Konsole anbieten.

    Eine für 300-400€ und eine sehr Leistungsstarke Elitevariante für 800--1000€.

  9. Kenth sagt:

    Da musste Mutti aber noch um ne Menge Taschengeld anschnorren sIfilis.

    MS hat Sony genau da wo sie sie haben wollen...im Zugzwang.
    Ich denke die Scorpio wird weit aus stärker als die genannten specs.

  10. Twisted M_fan sagt:

    MS hat nun mal erkannt das sie mit der jetzigen xOne auf der verlierer Seite sind und bleiben werden und deshalb gleich eine neue Generation bringen.Die One ist insgesamt ein fehlschlag für MS.Wenn auch es bei weitem kein flopp ist denn immer hin hat sie sich etwa 20 Millioen mal verkauft bisher.

    Warum sollte Sony eine PS5 Ankündigen die PS4 läuft immer noch Prechtig.Außerdem solte man Nintendo nicht vergessen die werden sicherlich auch kein schlechtes neues System bringen.Ist auch alles noch zu weit entfernt um zu handeln.Wenn Sony eine PS5 Ankündigt werden die xBoxler schnell wieder Tränen in den Augen haben wartet es ab.Zumindes wird es mindestens eine gleich starke PS5 Maschine werden.Die Neo ist nichts weiter als ein Upgrade.

  11. Gods sagt:

    Hmm, das ist interessant. Die Existenz der PS4 Neo ist für mich gerade eben der Grund, um wohl mittelfristig zum PC zu wechseln. Lieber einmal für 5000 Euro nen absoluten HighEnd-PC kaufen, der mich die nächsten 5 Jahre mit ansprechender Grafikpracht unterhalten kann, als in einer PlayStation-Gemeinde zu bleiben, welche durch immer neue PS4-Upgrades immer weiter gespalten wird und ich mich als PS4 (Version 1)-Besitzer den NEO-Besitzern unterlegen fühlen muss. Der Preis einer neuen Hardware spielt für mich eigentlich keine Rolle, aber ständig neue Anschaffungen wie im Smartphone-Sektor nerven mich einfach nur.

  12. Ifosil sagt:

    Das ist ein absolutes Missverständnis, die Leute hauen doch nicht zum PC ab, weil sie bessere Grafik haben wollen. Es geht ihnen um die Offenheit des Systems und damit verbundenen Vorteile.
    PC-Gaming ist anspruchsvoll und mehr was für Leute, die den Mainstream satt haben. Die Grafik ist da eigentlich zweitrangig.
    Man könnte sagen, der PC ist die ultimative Protestplattform. Wer am PC zockt, setzt damit ein Statement gegen die AAA-Kakofonie.

    Konsolen stehen dem komplett konträr entgegen. Eine Konsole bedeutet immer, abhängig zu sein und in einen Möglichkeiten beschränkt spielen zu können.
    Das begreifen aber leider die wenigsten.

  13. luciferangel8874 sagt:

    Mir ists egal wer von den beiden Konsolen die stärkere ist, aber ich hoffe trotzdem das die PS4 Neo wieder gewinnt. Zumal ich trotzdem noch mehr PS4 Spiele als Xbone.

  14. PsychoT sagt:

    @Gods
    Total logisch, einmal 5000 Euro für Mega-PC auszugeben, der spätestens nach nem halben Jahr auch wieder nicht mehr so super aktuell ist. Dann fühlt man sich doch denjenigen auch unterlegen, die sich dann einen neuen PC mit den neusten Komponenten kaufen? Ganz zu schweigen nach einem oder zwei Jahren oder noch mehr... 😀

  15. xjohndoex86 sagt:

    Man will die Abwanderung verhindern, indem man mitziehen will? 😀 Hätte Sony nicht so starke Exclusives würde es gar keinen Grund mehr geben nicht zum PC zu wechseln, angesichts dieses schwachsinnigen Wettrüstens das Sony und Microsoft gerade veranstaltet, nur um kleine Smartphone Kiddies zufrieden stellen zu können, die sich warum auch immer 'ne Konsole holen - die im eigentlichen Zyklus nunmal für mindestens 5 Jahre ausgelegt ist - und dann zu brüllen, dass sie jedes Jahr für 500€ 'ne neue Kiste haben wollen. Flachpfeifen! Ihr habt diesen Unsinn zu verantworten. Verpisst euch und holt euch 'nen PC.

  16. Ifosil sagt:

    @PsychoT

    Ich kenne keinen, der 5000 € für seinen Rechner ausgibt. Das ist ein völlig schwachsinniges Vorurteil.
    Und nicht die neusten Komponenten zu haben, bedeutet nicht, nicht auf sehr hohen Einstellungen spielen zu können. Eine GTX 980ti ist auch nicht mehr aktuell aber klatsche jede Konsole gegen die Wand.

  17. TeamBravo sagt:

    @PsychoT: habe so auch gedacht, aber was ist das teuerste am Konsolengaming: nicht die Konsole, sondern die Spiele + PS+ jedes Jahr. Wenn ich im PS Store Preise von 69.99 für Spiele seh, dann dreht sich mir der Magen um. Am PC zahlt man immer! weniger. Und auf die Dauer läppert sich das, kein PS+ nötig, Spiele immer 15-20€ billiger, dazu ständig lächerliche Rabatte auf Steam, wo Spiele von 36€ auf 3€ reduziert werden. Alles was da hängen bleibt, kann man in neue Komponenten stecken. Und das teuerste von allem, die Grafikkarte, kann man super weiterverkaufen. Habe eine GTX970 und werde wohl dann zum Winter ne große Umrüstaktion starten, dann kommt eine GTX1080 her und die 970 verkauf ich.

  18. xTwoFace619x sagt:

    Welche Deppen geben auch 69€ für Spiele aus dem store aus? Jedes spiel wird auf kurz oder lang ordentlich reduziert, man muss nur geduld haben. Am Wochenende Uncharted 4 beim saturn online für 30€ z.b was will man mehr? Pc spiele günstiger, das wäre nie ein argument für mich.

  19. SirHolzkopf sagt:

    Die Rabatte auf Steam und in Key-Stores sind aber wirklich nicht zu verachten. Auch scheint ja das amerikanische PSN bessere Angebote als das europäische PSN zu bekommen.

    Dafür hat man auf dem PC ab und zu mal das Problem, dass man einen anderen Grafiktreiber braucht, damit ein Spiel nicht einfriert oder gar erst funktioniert...

    P.S. Ich hasse jetzt schon, dass die verbesserte Konsolengeneration dann wieder bessere Sichtweiten bei Shootern und damit Vorteile gegenüber der alten PS4 hat (Zwei-Klassen-Gaming, dennoch besser wenn man dies zum Start einer neuen Konsole einführt). Mal abgesehen von zusätzlichen Müll der durch die ältere, weggeworfene PS4 von Konsumzombies entsteht.

  20. Taikido sagt:

    naja

    dafür haste am pc halt andere sorgen.
    - cheater verseuchte multiplayer
    - steam und seine drm politik...
    - rum frickeln eh spiele vernünftig laufen
    - 2te geige was spiele Optimierung angeht...

  21. xTwoFace619x sagt:

    Taikido

    Gute punkte da würden mir noch einige einfallen.

  22. PsychoT sagt:

    @Ifosil:
    Das war auch nicht meine Aussage, sondern an den anderen User hier gerichtet, der was von 5000 Euro schrieb....ich kenne auch niemanden, der so viel ausgibt, und wenn, hätte er wohl den Mega-Sockenschuss ^^

    @TeamBravo
    absolut richtig, kann man so machen und mit dem Preisunterschied der Spiele, das ist auch ein Negativpunkt für Konsolen, stimme ich zu. Aber was viele Steam-Nutzer bei den Angeboten für Spiele ausgeben, die sie wahrscheinlich nie spielen, dann ist man dann wahrscheinlich auch schon wieder fast gleich auf mit den Preisen für Konsolenspiele, wo man vielleicht bewusster aussucht...

    Letztendlich muss man sich bei dem von dir beschriebenen PC-Aufrüsten aber durchaus gut mit der Materie auskennen, und so leid es mir tut, dazu sind die Meisten leider nicht in der Lage, wie ich immer wieder feststellen muss, wenn jemand von meinen Bekannten ankommt, und ich ihm bei solchen Sachen helfen soll... (und die sind nicht dumm, sondern kennen sich einfach nicht damit aus)

  23. Seneca sagt:

    Solange es auf dem PC oder sonstwo nichts gibt was auch nur ansatzweise so gut aussieht wie Uncharted4, muss sich auch niemand ein HighEnd PC oder eine PS4 Neo kaufen

  24. Buzz1991 sagt:

    Ihr könnt ja gerne weiter diskutieren, wer von beiden nun richtig handelt. Doch eins steht mal fest. Microsoft muss die Scorpio auch mit Spielen füttern, wo so richtig erkennbar ist "Das ist NextGen-Grafik" oder "Das ist ein NextGen-Spielerlebnis", resultierend aus dem bisher nie dagewesenen Gameplaymöglichkeiten und der Verschmelzung von Gameplay und Story. Doch hier muss sich Microsoft noch beweisen. Technik allein verkauft keine Konsole.

  25. Gods sagt:

    @PsychoT: Tja, dann hab ich wohl den mega Sockenschuss, wie du es nennst xD. Denn mein Plan ist, mir gegen Ende des Jahres, wenn die mobile Variante der GTX 1080 und die neuen Intel Kaby Lake Prozessoren draußen sind, mir dann das bis dahin aktuelle ROG Gaming Notebook von Asus mit den entsprechenden Komponenten zu kaufen. Und da dürften schon an die 5000 Euro für fällig werden. Muss doch jeder selber wissen, was er mit seinem Geld macht. Ich schmeiß auch jede Woche um die 100 Euro in Merkur-Spielautomaten im Casino, ist doch meine Sache. Hauptsache man ist glücklich.

  26. xTwoFace619x sagt:

    Definitiv Sockenschuss!

  27. Plastik Gitarre sagt:

    hier war letztens zu lesen das der durchschnittliche gamer 35 jahre alt ist. bin selbst nochwas älter. potente pcs lassen sich doch nur junge leute schenken von mom & dad.
    als erwachsener mit frau und kind einem stressigem job, da hat keine sau mehr zeit und lust sich mit der pc technik zu beschäftigen.
    kauf einen schwarzen kasten und gut ist.

  28. 24killa sagt:

    @Taikido

    zu Punkt 3 muss ich dir widersprechen, da heut sogut wie jedes Spiel beim ersten Start anhand deiner Pc Komponenten automatisch die beste Konfiguration erstellt.

    lg

  29. rMx sagt:

    @Plastik Gitarre

    Du sprichst mir so aus der Seele. Bin auch jenseits der 35, Familie etc.
    Es gibt nichts schöneres als ein Spiel zu kaufen, es in den schwarzen Kasten zu schieben und dann ganz gemütlich auf der Couch auf nem 55" TV ganz gemütlich mit einem Pad in der Hand vor sich hin zu spielen. Ich hatte jahrelang die tollsten Gaming PC's. Alles verkauft, ein schönes 15" Notebook gekauft mit GeForce und i5 so das man zur Not da auch mal was spielen kann, und ne PS4 und ein iPad. Ich hatte selten so viel Spaß. Hülle auf, Spiel rein, los geht's. Ich will garnicht mehr runter von der Couch 😀

  30. TeamBravo sagt:

    Wer kein DRM mag, kann ja auch auf GOG kaufen. Nicht ganz so große Auswahl, aber wächst mega schnell.
    Dass es etwas dauert sich mit der Materie zu beschäftigen, stimmt. Aber wenn mans mal raus hat, ist es echt einfach sich da eine gescheite Kiste zu bauen. Bloß nicht im Laden kaufen, hab hier letztens gesehen, dass jmd seinen PC (Anfang 2015 gekauft) verkaufen will. i7 der 4. Generation, 8GB ram, uralt Grafikkarte und nur 60GB SSD, na da gut Nacht, die Komponenten waren vor einem Jahr schon schlecht.
    Bin auch gar nicht hier um die PS4 zu bashen, hab ja selber eine und spiele gern damit, aber mittlerweile nur, wenn ich auch einige Leute hab, die dann online mit mir spielen. Singleplayer und alte Spiele, die ich gerne noch spielen will, kauf ich mir auf dem PC. Ergänzt sich super.

  31. Duffy1984 sagt:

    Also ich bin wegen der Grafik von PS3 auf PC umgestiegen und bereue es keine Sekunde. Wie ich gesehen habe wie CoD MW2 auf PS3 und am PC ausgesehen hat, war mir klar, dass ich einen starken PC haben will. Damals war mein PC alles andere als High-End. Als ich dieses Jahr bei einem Freund Witcher 3 gesehen habe auf der PS4, bin ich froh, dass ich heute einen relativen guten PC habe.

    Aber € 5000,-- ist echt etwas übertrieben. Mit € 1500,-- kann man schon einen sehr guten PC bauen. Ein Gaming Notebook kommt für mich eh nicht in Frage, weil man da schlecht aufrüsten kann. Ja, das Aufrüsten gehört zum PC dazu, aber man muss ja nicht gleich € 1000,-- auf einmal für irgendwas ausgeben, hier mal eine Grafikkarte, da mal eine Festplatte usw.

    Mit die Jahre, entwickelt sich dein PC dann zu einem Monster. 6 TB Festplatte gefüllt mit ca. 500 Steam Games. 1 TB SSD für Windows und Programme usw.

    Für mich ist der PC sowas wie ein RPG-Game, hin und wieder level ich Ihn auf und bin begeistert was der dann an Leistung bringt. Andere Leute tunen Ihre Fahrzeuge, ich tune meinen PC.

  32. EdgaFriendly sagt:

    Da weder Specs noch andere detaillierte Infos der Konsole bekannt sind,kann ich mir auch nicht vorstellen dass Sony mit dem zB auf der E3 gezeigten Gow4 Spiele auf Neo Basis präsentiert.Taugt PR technisch im Nachhinein nur für n phattes Desaster
    und SantaM hat mit Gow3 auf Ps3 ebenfalls bewiesen was machbar is.....dswg keep calm

  33. EX-ROT-LICHT-PV sagt:

    Sieht stark nach nem Fake aus!

  34. Ifosil sagt:

    @Taikido

    Konsolen haben auch Probleme, bitte nicht so tun, als wäre das nur beim PC so. Wenn du auf der Konsole ein Problem hast, bist gearscht. Am PC kannst wenigstens noch was machen und das Problem lösen.
    Und auf Konsolen gibt es nicht mal Push-to-Talk, das ist für mich ein absolutes Ausschlusskriterium.

  35. Maria sagt:

    Her mit der NEO lieber heute als Morgen. 3 Jahre sind genug!!

    Ich bin schon zur Ende der PS3 Zeit fast zum PC gewechselt und jetzt geht ea mir ähnlich...

  36. xjohndoex86 sagt:

    @Maria
    Dann tue mir einen Gefallen UND MACHE ES! Ich weiß überhaupt nicht, warum du dich für eine Konsole entschieden hast? Dieses Gesülze ist unerträglich. Niemand mit klaren Verstand kauft sich eine Konsole um nach 2 Jahren neue Hardware haben zu wollen.

  37. knarz sagt:

    Also bei mir besteht keine Gefahr auf den PC zu wechseln.
    Die Kombination aus Couch und 65 Zoll Glotze plus Controller ist unschlagbar.
    Hab auch keine Lust mich mit Treiberinstallationen rumzuärgern.

    Hätte auch nichts gegen ne Highendkonsole die zwischen 800 und 1000€ liegt.

  38. ManmanSion sagt:

    4K interessiert mich nicht. Sollten lieber mal schauen das 1080p und 60fps Standard wird. Danach können wir über 4K reden.

Kommentieren

Reviews