Wasteland 3: Crowdfunding – Nach nur einer Stunde mehr als 1,5 Millionen Dollar

Kommentare (5)

inXile Entertainment hat für die frisch gestartete Crowdfunding-Kampagne des Strategie-Rollenspiels "Wasteland 3" offenbar auf die Unterstützung einer großen Fangemeinde setzen. Keine Stunde nach dem Start der Kampagne ist das Ziel bereits zur Hälfte erreicht.

Wasteland 3: Crowdfunding – Nach nur einer Stunde mehr als 1,5 Millionen Dollar

Die Entwickler von inXile Entertainment treffen mit ihrem Strategie-Rollenspiel „Wasteland 3“ offenbar genau den Nerv der Community, wie die aktuellen Zahlen der frisch gestarteten Crowdfunding-Kampagne andeuten. Zudem wurde ein erste Trailer veröffentlicht, der einige Spielszenen aus dem neuen Rollenspiel der früheren „Wasteland 2“- und „Torment: Tides of Numenera“-Macher zeigt.

Die Entwicklung von „Wasteland 3“ soll auf der Crowdfunding-Plattform Fig finanziert werden. Kurz nach dem Start der Kampagne wurden bereits mehr als 1,5 Millionen Dollar gesammelt und damit mehr als die Hälfte der Zielsumme von 2,75 Millionen Dollar. Es herrscht demnach ein äußerst großes Interesse an dem Projekt. Unterstützer können bereits ab fünf Dollar einsteigen. Wer etwas mehr Geld zur Verfügung hat, kann bis zu 5.000 Dollar für das teuerste Paket ausgeben. Die Stretch-Goals für das Projekt sollen zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben werden. Hier könnt ihr das Projekt unterstützen und mehr darüber erfahren.

Unterstützer und auch alle anderen Fans, müssen jedoch Geduld beweisen. „Wasteland 3“ wird voraussichtlich erst im vierten Quartal 2019 auf den Plattformen PC, PlayStation 4 und Xbox One erscheinen. So lautet zumindest die aktuelle Planung.

Die Spieler verschlägt es in „Wasteland 3“ in die eingefrorene Wüste von Colorado. In der Rolle eines überlebenden Rangers von Team November erkundet ihr das eisige Ödland und trefft dabei auf Geheimnisse, Technologien, Verrückte und tödliche Fraktionen. Spielerisch wird man auf das strategische und rundenbasierte Kampfsystem von „Wasteland 2“ aufbauen, welches um einige neue Features wie Fahrzeuge ergänzt wird.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Ridgewalker sagt:

    Welche idio**n machen bei sowas mit? Das bleibt mir immer ein Rätsel!

  2. Rookee sagt:

    Werde einen neverfounding machen. Ihr überweist mir alle geld und ich werde nicht mehr auffindbar sein 😀

  3. Agima sagt:

    @Ridgewalker

    Das sind die Idioten die nicht ihr Geld permanent den Großkonzernen der Branche nachwerfen wollen und kleine Teams unterstützen.
    Halt etwas mit Idealismus zu tun, aber auch das wird dir immer ein Rätsel bleiben, da bin ich mir sicher.

  4. 16bitCupcake sagt:

    Shenmue hat damals 1k von mir bekommen. War auch bislang das einzige Projekt was ich unterstützt habe.
    Leider kauft man wirklich die Katze im Sack und leider gab es schon sehr viele negativ Beispiele....

  5. skywalker1980 sagt:

    Agima: so ist es.
    Solche Leute wie Ridgewalker stehlen sich auch im echten Leben aus jeglicher Verantwortung. Für die Probleme dieser Welt sind alle anderen verantwortlich, nur nicht sie, sollen die doch das lösen: BioLebensmittel wie Milch, die um 10 Cent pro Liter mehr kosten als die von lebenslänglich angeketteten Kühen in Massentierhaltung, die vollgestopft mit Wachstumshormonen und Antibiotika sind, wird dann gekauft, ist ja auch billiger, es geht ja nur um den Preis, egal wie kurzsichtig das auch ist. Der Müll wird überall ausm Auto rausgeschmissen, selbstlos etwas für den Artenschutz tun, und die Biodiversität unterstützen? Ach iwo, bringt denen doch keinen echten Vorteil im Leben. Geld an NGOs oder karitative Zwecke spenden? Sicher nicht, das sollen gefälligst "die anderen" tun... Die Volksverdummung Nummer eins, die Kardashians zeigen es vor, wie man seinen narzistischen Wahn auslebt und sich ungeniert im Reichtum suhlt. Nur, was haben die Kardashians schon für ne Bedeutung? Gar keine, sie sind nix und können nix, ausser ihren durch Heirat und Erbschaft ergatterten Reichtum schamlos zur Schau zu stellen... Sick Society...

Kommentieren

Reviews